Was spielt ihr noch (außer NMS)?

  • Danke für den Tip @Nexudus! Im Grunde hast du Recht, aber irgendwie lässt mich das Spiel kalt wobei ich nicht mal weiß warum. Ein Großteil vom Spiel hängt davon ab das man eher eine emotionale Bindung zu Trico aufbaut,allerdings will dies nicht so recht bei mir funktionieren.. hatte ich mit ICO doch sehr viel Spaß so nervt mich plötzlich eher die schlauchförmigen und Arena artig angelegten Abschnitte. Ich gebe mir die Schuld das "The Last Guardian" nicht zündet denn eigentlich ist es ein Wunderbares Spiel das man erlebt haben sollte wenn man etwas für Emotionale Geschichten übrig hat :thumbsup:

  • Da ich meine PS4 erst knapp ein Jahr habe, ist NMS das erste Spiel, mit dem ich so viel Zeit verbringe.
    Ich spiele am liebsten als Single Player und ballere nur im Notfall um mich.
    Außerdem habe ich noch keine Alternative gefunden.

  • Hallo, Ihr da draußen..Ja, Randy...Geht mir genauso......Single und wenig Geballer...ich spiele nur NMS und sonst schaue ich bei den Kindern über die Schultern...aber für mich ein spiel und dann richtig....versuche auch öfter, mit viel Geduld Ziele zu schaffen, Rätsel zu lösen......und auch mal hier Kontakt zu haben und über mich und Andere zu schmunzeln.....

    58er

  • Gerade neu: Dead in Vinland.

    Qosmio X70-A-11Q, Intel ® Core ™ i7-4700MQ (2,4/3,4 Turbo GHz, 6 MB 3rd level cache), 16 GB DDR3L RAM, NVIDIA ® GeForce ® GTX 770M mit CUDA - 192-Bit-Bus und 3 GB GDDR5 RAM (416.34 Treiber (11.10.2018)), Windows 8.1 64-Bit

  • Ja, ab und zu Dead in Vinland.

    Qosmio X70-A-11Q, Intel ® Core ™ i7-4700MQ (2,4/3,4 Turbo GHz, 6 MB 3rd level cache), 16 GB DDR3L RAM, NVIDIA ® GeForce ® GTX 770M mit CUDA - 192-Bit-Bus und 3 GB GDDR5 RAM (416.34 Treiber (11.10.2018)), Windows 8.1 64-Bit

  • Fallout 4, die anderen Teile gibt es leider nicht für die PS4. Ich mag die vielen kleinen Nebenquests und wie detailreich alles gestaltet ist. Allein die Tagebuchaufzeichnungen in den PCs sind teiweilse witzig, teilweise traurig.

    "War das eben die Primärpufferplatte?" - "Ja das Ding sah der Primärpufferplatte sehr ähnlich." - "Verdammt, und was jetzt?" - "Das wird ne ziemlich interessante Landung." - "Definiere interessant!" - "Oh Gott, oh Gott, wir werden alle sterben?"

    (firefly)

  • Ich spiele zur Zeit Elite Dangerous.

    NMS habe ich viermal bis zum Riesenfrachter und jeder Menge Units durchgespielt, Planeten erforscht und Basen gebaut. Nun warte ich auf das nächste Update.

  • Neben gelegentlichem NMSen (warte wie alle auf den patch), liegt bei mir noch aktuell God of War im Laufwerk und an Fortnite versuche ich mich; nur im Gegensatz zu mir sind dort alle anderen nicht Tod zu kriegen ;-)

  • Ich spiele zur Zeit Elite Dangerous.

    NMS habe ich viermal bis zum Riesenfrachter und jeder Menge Units durchgespielt, Planeten erforscht und Basen gebaut. Nun warte ich auf das nächste Update.


    Elite ist so mega, ich zocke seit 1990 Games und Elite ist fuer mich das erste Computerspiel wo man keinen Alkohol trinken sollte.

    Ich habe jedes mal mein Raumschiff zersaegt bei der manuellen Landung wenn ich Alkohol getrunken habe. Entweder finde ich den Landeplatz nicht sofort oder ich komme auf den Schub... hahaha.

  • Ich bin ja nun gestern auch über Conan Exiles gestolpert und muss sagen es weiß auf den ersten Blick durchaus zu gefallen. An was ich aber unwillkürlich denken musste war: NMS. Nagut es sind beides Survivalspiele und ich bin im Genre auch nicht übermäßig bewandert aber der Spielablauf kam mir doch sehr ähnlich vor, daher fragte ich mich was mach Conan anders und vielleicht sogar besser...


    Der Kern ist hier wie da Ressourcen sammeln und verarbeiten. Meist zum eigenen Ge- oder verbrauch. Der Kniff ist nun also einen dermaßen von der Sammelei abzulenken so das das Spiel mehr Spaß macht als der Grind nervt.

    Soweit ich das beobachten konnte versucht es CE auf folgende Weise:

    - Handgestaltete Welt mit geschickt platzierten POI

    - 40 Spieler(auf einem Server) mit Koop/Multiplayer --> kämpfen,bauen --> Clans (10 Leute)

    - frei bebaubare Welt

    - NPC PvE-Events in der ein Landstrich geplündert wird, steht die eigene Hütte im Weg wird man geplündert oder verteidigt sich (oder beides)


    was meint ihr wäre da auch für NMS interessant oder sollte Priorität haben?

  • Priorität sollte in NMS meiner Meinung nach immer das entdecken unbekannter Systeme/Planeten sein. Conan Exiles ist da doch sehr aufs kämpfen ausgelegt und eine gaaaaanz andere Welt. Eher ein Vergleich zu WoW und nicht unbedingt ein Vergleich zu NMS.

    Offene spielwelten sind nach ansichten der entwicklet mittlerweile ein muss bei neuen Spielen weil sonst das Gejammer: "...Och nö, viel zu linear..." der Spieler wieder anfängt, wie es scheint.

    In eine offene Welt kann man viele nebenquests packen, lange laufwege einbauen und durchs grinden das Spielgeschehen künstlich Strecken bzw verlängern was nicht unbedingt gut sein muss, sich aber besser verkaufen lässt. Es gibt viele Spieler die ein Spiel das unter 10 Stunden durchgespielt ist garnicht erst anpacken, das haben wohl Umfragen ergeben und dem passen sich die Entwickler an egal ob es jetzt Spaß macht zu grinden,looten oder zu Leveln.

    Ich für meinen Teil erlebe ein Spiel lieber kurz aber dafür intensiv als über Tage stupide zu grinden nur um in der Geschichte weiter zu kommen. Bei NMS ist es anders da man sich seine Ziele selbst stecken kann und nicht zb eine Basis erstellen -muss- , sie nicht verteidigen -muss- und man auch keine Units grinden -muss- um irgendetwas zu machen. Bei Conan Exiles dagegen bin ich mir sicher das man für dies oder das gezwungen wird um bei irgendetwas auf zu steigen..

  • Also ohne das ich da jetzt auf irgendein Spiel speziell eingehen will.....es gab bis jetzt noch kein einziges Spiel bei dem ich soviel Zeit wie bei NMS verbracht habe.

    Wenn ich für ein PS4 Spiel bis an die 80 Euro zahlen muss dann erwarte ich mind. 100 Std. Spielzeit um es "Ausgespielt" zu haben. (auf Platin...mit allem drum und dran).

    Weil dann hat es mich auch gefesselt, ansonsten lege ich ein Spiel sowieso nach einer gewissen Zeit beiseite weil es eben nicht fesseln kann.

    (Natürlich nehme ich da Rennsimulationen oder Strategiespiele aus....da kann man schon so einiges an Zeit investieren......z.Bsp. Anno oder Tropico, aber eben nicht auf PS4)


    WOW war ja früher auch mal ein Renner aber da man ja dafür monatlich bezahlen muss fällt das da ja auch irgendwie raus.


    Also ich find für NMS bekommt man schon was für sein Geld....im Vergleich zu manch anderen Spielen.

  • Vor dem Update für NMS hatte ich etwas Schatten des Krieges gespielt. Nach einigen Stunden ist mein PC allerdings abgeschmiert, weil die CPU zu heiß wurde. Muss also noch warten, bis sich das Wetter ein wenig normalisiert hat.


    Ansonsten vielleicht mal Grim Dawn. Freue mich schon auf die kommenden EA Spiele und hoffe das EA uns da mal nicht so enttäuscht (Battlefield V, Anthem, usw.). Auch Assassin’s Creed Odyssey steht bei mir auf der Liste. (Auch wenn die Spiele noch nicht draußen sind)

  • Ich spiel nix anderes. Vielleicht mal so drei gewinnt auf dem Handy.

  • Nebenbei spiele ich noch ab und zu Monster hunter world :)

  • Vor Next habe ich Ghost Recon Wildlands gespielt, eigentlich nur wegen der Grafik gekauft. Dann Far Cry Primal, alles zum Sonderpreis. Das einzige, was ich zum Vollpreis gekauft habe, war Pillars of Eternity 2.