NMS-Quest 3 Lizenzausgabe (PC, Euklid, Normal)

  • 🖖 Pludonium forever 🖖


    Howdy

    hier ist wieder Rudi!



    Wir sind dann bald einmal weiter gefahren.

    Wir fanden eine große Antenne, die uns den Weg zu einem Verkaufsterminal wies.

    Juhu! Endlich wieder einmal eine schmucke Karitplatte kaufen!

    Der Weg dorthin war halt ewig weit.

    Edi blieb ein paar Mal unterwegs stehen, um irgend welche Tiere zu fotografieren.



    Als wir dann endlich ankamen, stürzte ich gleich zum Verkaufsterminal, schmucke Karitplatte ich komme!


    Sie war etwas teuer und die Zentrale hatte durchgegeben, dass ich für sie noch eine zusätzlich kaufen sollte.

    Die werden sie mir aber bezahlen müssen, ist ja klar.


    Mir fiel danach erst auf, dass die Station von einem besonderen Gesellen bewacht wurde.


    Er bot mir sogar an den Standpunkt eines Grabes zu verraten. Natürlich wollte der Schlingel das nicht umsonst tun.

    So weit kommt es noch: bezahlen für ein paar alte Knochen in einer Holzkiste. Nicht mit mir!


    Edi hatte noch ein paar Bilder von der Station geschossen, die will ich euch nicht vorenthalten.



    Im Fernsehen lief ein Horrorfilm, nichts für mich.


    Speicher schon wieder voll.

    Aber ich habe es ja schon angekündigt. Heute überziehen wir.


    Dann bis gleich und


    So long

    Rudi

  • 🖖 Pludonium forever 🖖


    Howdy

    hier ist wieder Rudi!


    Am Rückweg sind wir dann zweimal auf einen gefährlichen Fisch gestoßen.

    Einmal wollte einer uns nicht zu einem Terminal lassen


    das andere Mal hatten sich zwei davon eine denkbar kleine Pfütze zum Tauchen ausgesucht.



    Schließlich sind wir nach ewig langer Fahrt wieder beim Portal angekommen.



    Mit zwei letzten Bildern wollen wir uns verabschieden, wir werden uns dann später von der Zentrale aus noch einmal melden mit einem Fazit und natürlich der Gesamtlösung.



    Seid ihr auch schon so gespannt?

    Noch ein wenig Geduld!


    Bis dahin

    So long

    Rudi





    Ach ja und liebe Grüße

    von Edi

    soll ich ausrichten.

    Einmal editiert, zuletzt von gerif ()

  • Herzlichen Glückwunsch, lieber Reisender. Du hast es geschafft.


    Du solltest auf deiner Reise 23 Buchstaben gesammelt haben. Im Anhang findest du -leicht verspätet- ein Raster für deinen Fund und die zugehörige Lösung. Obwohl die Reihenfolge stimmt, sieht das Ganze jetzt vermutlich noch nach Buchstabensalat aus. Da kommt noch ein letztes Mal die Chiffrierscheibe ins Spiel. Sicher hast du mittlerweile längst bemerkt, dass es sich um eine simple Caesarchiffre handelt - nach dem Prinzip der monoalphabetischen Substitution. Das Prinzip wurde gewählt, weil Hello Games in seinen Waking-Titan-ARGs gerne eine verwandte Chiffre dieses Typs (ROT13) verwendet hat. (Selbstverständlich haben die findigen Kerle von Gerif-TV diesen simplen Code längst geknackt und wir erwähnen die Lösung ausschließlich, um sie mal wieder zu ärgern.)


    Um den Buchstabensalat zu lösen, kodiere deine Entschlüsselungsscheibe A-M und lies über deinem jeweiligen Buchstabenfund den passenden Lösungsbuchstaben ab. Erster Buchstabe der Lösung groß, Rest klein. Zwischen 2 und 3 bitte ein Apostroph, ans Ende einen Punkt.


    Und schon siehst du einer der zentralen Weisheiten des Universums ins Auge, auf die du von allein nie gekommen wärst. Behalte sie bitte für dich. Schließlich kann diese Erkenntnis in den falschen Händen schreckliches Unheil anrichten und zu kollektivem Selbstmord verleiten. -


    Reisen auch Sie wieder mit Alienvision, der einzigen Reisegesellschaft, die diesem Universum und seinen Welten wirklich angemessen ist. Wir bringen Sie überall hin. Meist sogar auch wieder zurück!


  • Hallo Rudi


    Als kleinen Dank für deine Mühe, Gefahren und tolle Berichte hier ein kleines Geschenk - kannst du abholen beim gelben Stern gleich um die Ecke links:



  • Du fandest Rudis Performance 5

    1. hammermäßig, überirdisch und urgut (5) 100%
    2. die Quests wären ja ok, aber diesen Rudi solltet ihr schnellstens entsorgen (0) 0%
    3. endlich vorrüber (0) 0%

    🖖 Pludonium forever 🖖


    Howdy

    hier ist wieder Rudi!












    Ich melde mich heute zum letzten Mal und möchte euch mein Fazit und die Ergebnisse meiner Forschungsarbeiten präsentieren.


    Das Ziel von Alienvision war ja offensichtlich mein klägliches Scheitern, wenn nicht gar meine Vernichtung herbeizuführen.

    Daran sind sie ebenso offensichtlich kläglich gescheitert.

    Ich habe alle aufgestellten Fallen souverän umgangen oder zumindest weitestgehend unbeschadet überstanden. Dabei haben sie keine mögliche Katastrophe des Universums ausgelassen. Von radioaktiven Hitzestürmen über aggresivste Raubtierrudel bis zu extrem schießwütigen Drohnen, nicht zu vergessen endlose, dunkle, ausweglose Höhlensysteme.

    Genützt hat ihnen das alles nichts.

    Die gestellten Forschungsaufträge habe ich dennoch so nebenbei mit links bewältigt.

    Daher war auch die Gesamtlösung dann ein Klacks:


    "fsa ty xeaxq fdwrs wsy refwe".


    Das ist sicher klingonisch und heißt so was wie


    "Rudi ist der Beste – Rudi for president".


    Von der Zentrale habe ich erfahren, dass zur Belohnung ein bis oben hin mit schmucken Karitplatten gefüllter Transporter mit dem bezeichnenden Namen 'Rudis Karitbomber' gespendet wurde, den ich mir beim gelben Stern gleich um die Ecke links abholen könne. Mein Dank gilt dem edlen Spender, da lass ich mich natürlich nicht zweimal bitten.


    Eine letzte Sache noch:

    Die Zentrale hat angedeutet, dass die Seriosität meiner letzten Umfrage in Zweifel gezogen wurde. Das kann ich natürlich nicht so stehen lassen und habe ein unabhängiges Meinungsforschungsinstitut damit beauftragt eine neue Umfrage durchzuführen. Die könnt ihr dann gerne weiter oben benutzen.


    Mir bleibt nur noch mich von dieser Sendefolge zu verabschieden (auch von Edi soll ich liebe Grüße ausrichten).

    Vielleicht liest man sich ja mal wieder,

    bis dahin lasst die Multitools glühen!


    So long

    Rudi

    Einmal editiert, zuletzt von gerif ()

  • [

    Ich möchte mich bei Alien für das Zusammenstellen dieser tollen Quest ganz herzlich <3 bedanken. Ich kann ganz gut abschätzen, wieviel Arbeit da dahinter steckt.

    Ich hoffe, es wurde in meinen Berichten deutlich welchen immensen Spaß ich dabei hatte.

    Ich neige in dem Spiel dazu herumzustreunen und die Planeten auch abseits der gestellten Aufgaben zu durchstreifen. Dadurch kommen eventuell die vorgesehenen Punkte zu wenig zur Geltung.

    Zusätzlich wollte ich auch für eventuell Nachreisende nicht zu arg spoilern. Die präsentierten Lösungen waren meistens nicht richtig, um nicht zu viel zu verraten. Dadurch kam so manche Attraktion gar nicht ins Bild.

    Sorry Alien . :pardon:


    Allgemein möchte ich zu den Quests noch anmerken, dass sie eine gute Möglichkeit bieten sich neue Ziele zu setzen. Irgendwann hat man genug gefarmt, hat genug teure Produkte erzeugt, Geld gescheffelt, Raumschiffe und Frachter gekauft, usw..

    Die generierten Missionen des Spiels sind irgendwann auch nicht mehr so prickelnd.

    Nur noch Warten auf ein Update?


    Die bereits vorhandenen Multiplayer-Möglichkeiten reichen aus, um eben solche Quests zu erstellen bzw. zu durchreisen. Ich kann beides nur wärmstens ans Herz legen, macht richtig Spaß!

    ]

    Einmal editiert, zuletzt von gerif ()

  • Also ich möchte hier noch einmal meine Meinung zu Euren Darstellungen abgeben.


    Das ist sowas von Megageil was ihr beiden ( Alien + gerif ) da auf die Beine stellt, da kann ich gar nicht soviele Hüte ziehen.

    Man darf ja nicht vergessen das sowas auch mit einer Menge Arbeit und Zeit verbunden ist, egal ob man es jetzt gerne macht oder nicht.......und das

    Forum von German`s Sky wird dadurch ja auch extrem Plattformübergreifend aufgewertet. Ich liebe es solche Handlungen mitzuverfolgen und freue mich schon

    jedes mal auf die Fortsetzung. Auf die Idee muss man erst mal kommen, das ist ja Hollywoodreif.


    Ich würde mir nur Wünschen das ihr die Möglichkeit habt ab und zu wieder die Zeit zu finden so ähnliche oder gleiche Dinge zu wiederholen.


    RESPEKT :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

  • Unser prähistorischer Vermessungauftrag führte uns in die älteste der in den Korvax-Archiven erwähnten Epochen mit der Bezeichnung "NMS 1.0".


    Einer meiner Angestellten schmökerte ständig in einem Prospekt von Alienvision Abenteuer-Reisen und nervte mich ununterbrochen,

    auf der temporalen Rückreise eines der Reiseziele als Rücksprung-Plattform zu nutzen.

    Was sollte ich machen, motivierte Mitarbeiter sind ein hohes Gut, und so ließ ich mich breitschlagen.

    Eventuell können wir noch ein paar Daten sammeln für die Korvax-Akademie.

    Die sind immer dankbar und vielleicht bringt das mal einen neuen Auftrag für das Unternehmen.


    Die Wahl fiel dann auf "Ewussti Cegir", im Prospekt "Quest 3" unter Reiseziel 9 beworben.

    Dort sind Risse im Raum-Zeit-Kontinuum eher unwahrscheinlich.


    Im Laufe der Zeit gab es offenbar eine gewaltige Kontinentaldrift.

    So würde das Portal (was ich aber nicht auffinden konnte, offenbar später errichtet) unter Wasser liegen.


    Obwohl schon damals was für Winterurlauber und Polar-Aktivisten, stellt sich die Landschaft eher lieblich in gelb-grünem Licht dar.

    Hier ein kurzer Schnappschuss mit dem Smartphone

    Das Tier sollte längst ausgestorben sein.




    Die Welt unter Wasser scheint sich kaum geändert zu haben, so konnten wir z.B. den im Prospekt erwähnten Fisch aufstöbern,

    bei dem es sich heute offenbar um ein lebendes Fossil handelt.





    Warum sollte die Evolution auch irgendwas verändern z.B. an diesem perfekt auf Insekten-Nahrung angepassten Gebiss.




    Den Namen des Fisches darf ich hier allerdings nicht erwähnen, da er in den Korvax-Datenbanken als vertraulich eingespoilert ist.

    Wird schon seine Richtigkeit haben.



    Wenn man bei einer Zeitreise aus so tiefer Vergangenheit auftaucht, ist die Einhaltung wenigstens einer

    Dekompressionpause erforderlich. Die fiel dann auf die Epoche "NMS 1.24" in der Korvax-Skala.


    Zu unserem Erstaunen fanden wir eine ausgetrocknete, öde Welt ohne Flora und Fauna.


    Der Temporalscanner zeigte die holografische Quantensignatur eines Gebäudes aus ferner Zukunft.

    Mit einer Prise "Dr. Öttkrz Holosteif" war es möglich, das subtile Objekt soweit zu verfestigen, das man mit einem Schiff

    dort landen und die Raümlichkeiten begehen konnte.


    Einen Fernseher gab es nicht, doch an den Computern konnte man über Temporal-Streaming Programme empfangen,

    wenn auch bei miserabler Qualität. Ich glaube es lief gerade eine Unterhaltungssendung bei Gerif-TV oder so ähnlich,

    kann "Dschungel-Camp" oder so was gewesen sein.

    Wie schon gesagt, die Empfangsqualität war dürftig, na ja, und eben zeitversetztes Fernsehen.











    Wie ein Teil der Fauna die Jahrmillionen der Dürre überleben konnte, bleibt ein Rätsel.

    Da sollen sich die Paläontologen-Entitäten Gedanken machen.


    Gruß Nagus