No man´s Sky in unseren Universum

  • In Jahr 2113 hat der wieder inkarnierte Sean Murray diesmal dem Antrieb für die Lichtgeschwindigkeit entdeckt, mit denen man Bis zum nächsten Stern Alpha Centauri fliegen kann, in seinen vorigen Leben hat er das Spiel No man´s Sky entwickelt, was er jetzt natürlich nicht mehr weiß, aber No man´s Sky ist heute immer noch das populärste Spiel der Welt und es spielen schon paar Milliarden Menschen dieses Spiel.
    Am 29.06.2116 treffen sich Timo3681, Elca, Sir Daniel, Ronobald und Co. am einen Weltraumhafen, die auch bereits wieder inkarniert sind und in diesen Leben echte Planeten erforschen wollen und als die ersten Menschen der Menschheitsgeschichte zu dem Sternen aufbrechen wollen, aber dank der Genforschung ist die Lebenserwartung aller Menschen unendlich, es gibt auch keine Kriege mehr auf der Erde, keine Probleme mehr und seit 2100 gibt es ein goldenes Zeitalter auf der Erde.
    Timo3681, Elca und Co. stiegen in das Raumschiff, starteten das Schiff und flogen in dem Weltraum, verließen nach einiger Zeit das Sonnensystem Richtung Alpha Centauri, was 4,34 Lichtjahre von uns entfernt ist.
    Am 29.10.2120 kamen sie in Alpha Centauri System an, also nach 4,34 Jahren. Sie steuerten mit ihren Raumschiff einen blau gelben Planeten an und traten in das Orbit des Planeten ein.
    Elca scannte diesen Planeten und als Ergebnis kam das dieser Planet bewohnt ist, dieser Planet aus gelben Nadelwäldern besteht usw. und fragte:"Wie sollen wir dem Planeten benennen?"
    Timo3681 sagt:" Wir nennen ihn Topathlon, passt hervorragend zu diesem Planeten."
    Elca sagt:" Ist OK, ich gebe es in die Konsole ein."
    Das Schiff näherte sich nun Topathlon und trat in deren Atmosphäre ein und landete irgendwann auf dem Boden. Die Tür des Raumschiffs öffnete sich und alle stiegen aus.
    Timo3681 sagt:" die Wiesen und Bäume hier sind gelb und der Himmel ist blau."
    Timo3681 berührt das gelbe Gras und sagt:"Das gelbe Gras fühlt sich anders an als das grüne Gras auf unserer Erde, es fühlt sich käseartig an."
    Timo3681, Elca und Co. gingen weiter und erforschten die Gegend, sahen viele skurrile Tiere und Pflanzen, sahen irgendwann etwas stadtartiges am Horizont und gingen immer weiter in diese Richtung, als sie ankamen, sahen sie das die Stadt nicht so aussieht wie die Städte auf unserer Erde, sondern skurril und seltsam, trafen auch auf paar Önns, die nicht menschlich aussahen und fragten einen Önn mithilfe eines Universalübersetzers wo hier eine Tradestation ist und der Önn begleitete sie zu einer Tradestation. Der Önn fragt:" Wo kommt ihr her?", Elca sagt:"Wir kommen von Planeten Erde, der um einen Stern kreist, das 4,34 Lichtjahre von Euch entfernt ist.", Der Önn sagt:"Herzlich Willkommen auf Tusgyjx und ich heiße Ngagkio Plysyngyb.
    Timo3681 fragt:"Können sie uns zum Planeten HD40307g bringen?, mit unseren Raumschiff konnten wir nur bis hierhin kommen, da es unser erstes Raumschiff war, mit der wir zum nächsten Stern geflogen sind.", Ngagkio sagt:"Ja, können wir machen, mit unseren Raumschiffen können wir in ganz viele Sonnensysteme fliegen, tanken unsere Schiffe auch mit der Energie unserer Sonne auf und unsere Raumfahrt ist schon viele Tausende Jahre alt, Wir haben Eure Erde 2002 entdeckt und erforscht"
    Timo3681 fragt:" Wie sieht Euer Raumschiff aus?"
    Ngagkio sagt:"Unser Raumschiff ist milchig weiß, rechteckig und oval."


    http://www.mufon-ces.org/ufos/…nfaelle_pi1%5Bfall%5D=158


    ^ Das Raumschiff der Önns


    Alle stiegen in das ovale Objekt ein, das ovale Objekt hob ab, stülpt sich in die rechteckige Öffnung und die rechteckige Öffnung schrumpfte vom 12m auf 2m höhe zu einen waagerechten schmalen Streifen und der waagerechte Streifen flog mit Überlichtgeschwindigkeit davon, verließ dem Planeten, das Sonnensystem Richtung HD 40307, dann zum Planeten HD 40307g und blieb in 400m Höhe in der Luft stehen, der waagerechte schmale Streifen weitet sich wieder aus zu einen hellen Rechteck. Aus diesen Rechteck stülpt sich das ovale Objekt und landete auf dem Boden und die Luke in der Mitte des Objekts öffnete sich, so dass Timo3681, Elca und co. ausstiegen und Ngagkio hob mit seinen Objekt wieder ab und stülpt sich wieder in das helle Rechteck ein, das helle Rechteck schrumpfte zu einen schmalen waagerechten Streifen und flog wieder davon zum Heimatplaneten Tusgyix (Topathlon) in Alpha Centauri System.

  • Timo3681 sagt:" HD 40307g hat einen jadegrünen Himmel, jadegrüne Wiese und jadegrüne Bäume, hier sehe ich auch hohe Bäume die oben ringsherum eine orange Manschette wie bei einen Muffin haben und obendrauf eine Blüte mit Bunten Kugeln, wahrscheinlich die Samen für diese Bäume, hier sehe ich auch wunderschöne Tiere und richtig cool aussehende Flugtiere, ich würde diesen Planeten Sylvandor nennen, passt doch sehr gut zu diesem wunderschönen Planeten." Timo speichert es in seinen Multitool.
    Alle gingen weiter und ernteten mit ihren Multitool paar Ressourcen ab für die nächste Tradestation und erforschten auch die Gegend. Als sie bei einer Tradestation angekommen sind, trafen sie auf eine Sylvandorianerin, die jadegrüne Haare hat.
    Die Sylvandorianerin sagt:"Herzlich WIllkommen auf unseren Planeten, ich heiße Pafzeeogs Alijz wo kommt Ihr her?"
    Timo3681 antwortet:"Wir kommen von der Erde, die Raumschiffe auf dem Tradestation sehen wunderschön aus, sehen aus wie Muffins mit einer orangen Manschette und einen gelben Gebäck."
    Pafzeeogs sagt:"Danke, sind unsere Raumschiffe."
    Timo3681, Elca und Co. gingen in die Tradestation, verkauften die gesammelten Ressourcen für mehrere Tausende Units und kauften sich ein neues Raumschiff, was aussieht wie ein Muffin mit einer orangen Manschette, gelben Gebäck und bunte Kügelchen, kauften auch ein Blueprint (Bauanleitung) für das Raumschiff und auch Samen von dem hohen Bäumen die auf Sylvandor wachsen. Es wird auch erklärt das dass Raumschiff mit Sonnenenergie aufgetankt wird und der Treibstoff quasi nie leer wird.
    Pafzeeogs ging hinterher und sagt:"Wir werden seit vielen Jahrzehnten von Fledermausartigen Lebensformen negativ Beeinflusst und wollen uns blamieren, könnt Ihr uns da helfen?"
    Timo3681 sagt:"Ja, machen Wir gerne."
    Pafzeeogs sagt:"Danke."
    Timo3681, Elca und Co. stiegen in ihr neues Raumschiff, flogen in dem Weltraum, sahen in Weltraum auch das Raumschiffe der Fledermausartigen Sylvandorianische Schiffe und Stationen angreifen, griffen ein und vernichteten viele Raumschiffe der Ugygo Fraktion (die Fledermausartigen), machten mit denen auch DogFights auf verschiedenen Planeten in HD 40307 System und haben das HD 40307 System von der Fraktion Ugygo vollständig befreit und die Saffola Fraktion ist dankbar für die Rettung, anschließend flogen sie in das Heimatsystem Sonne zurück, flogen in dem Erdorbit, sendeten dem BluePrint für das Raumschiff auf die Erde, damit die Menschheit auch diese Raumschiffe bauen können und die Weltraumfahrt paar Tausende Jahre weiter ist. Die Menschen begannen nun das BluePrint zu studieren und entscheideten sich für die Farben weiß (die Manschette) und jadegrün (das obendrauf) für ihre Raumschiffe. Es wurden auch die Samen der hohen Bäume von Sylvandor auf die Erde geschickt, damit auch dort die hohen Bäume von Sylvandor wachsen, aber es wurde durch die Gentechnik noch eine 2. Variante davon geschaffen, wo die hohen Bäume oben ringsherum eine weiße Manschette, eine jadegrüne Blüte und bunte Kugeln haben, während die ursprüngliche Variante orange und gelb mit bunten Kugeln ist. Irgendwann wird es überall auf der Erde solche Bäume geben und somit hätte man eine neue Baumart mehr.


    http://archiv.mufon-ces.org/text/deutsch/typen.htm


    ^ Das UFO mit der Nr. 9.26 ist das Raumschiff der Sylvandorianer.


    Nach ein paar Jahren trat die Erde der Saffola Fraktion bei und es wurde mit denen ein Bündnis geschlossen. Auf der Erde wurden mit der Zeit auch Beacons errichtet, damit die Entdeckungen auf anderen Planeten dort gespeichert werden können, natürlich wurden auch die Multitools darauf angepasst und entsprechen geupdated und die Entdeckungen auf dem anderen Planeten können von nun an an die Beacons auf der Erde geschickt werden. Die Entdeckungen die weit vorher auf der Erde gemacht wurden, wurden schnell in die Beacons eingespeist, sobald ein Außerirdischer vorbeikommt, mit einen Multitool Tiere und Pflanzen auf der Erde scannt und es in die Beacons speist, wird es sofort an die Beacons auf dem Heimatplaneten der Außerirdischen geschickt.

    2 Mal editiert, zuletzt von Timo3681 ()

  • Timo3681, Elca und Co. flogen als nächstes zum Planeten Mars, der schon viele Millionen Jahre leblos ist, flogen in dem Orbit von Mars und scannten die Marsoberfläche. Der Scanner macht ein Portal ausfindig und landeten in dem Gebiet wo sich das Portal befindet. Das Portal führt in die Zeit wo es auf dem Mars Leben gab und sie gingen durch das Portal und befanden sich in einer Zeit vor vielen vielen Millionen Jahren, wo der Mars mal bewohnt war, sie gingen zum nächsten Strand der nicht weit entfernt war. Sie sahen das der Himmel Blutrot ist, das Wasser blaugrün schimmert, obwohl das Wasser rot sein müsste und das der Strand braun ist. Timo3681 zückte einen Multitool, ging in das Wasser hinein und sah im Wasser viele blaugrünliche Pflanzen, wodurch das Wasser blaugrün erscheint. Timo3681 scannte die Marsianischen Wasserpflanzen und die Wasserpflanzen bekamen dem Namen Obpylge und ging wieder aus dem Wasser raus zu dem anderen. Als nächstes gingen sie in ein Gebiet mit vielen Bäumen, diese Bäume hatten gelbe Blätter, die wie kleine gelbe Kügelchen aussahen und die Landschaft bestand aus einer gelben Wiese. Timo3681 scannte einen Baum und nannte es Qyydtac. Bei der Erforschung eines Großgebietes wurden auch einige Marsianische Tiere entdeckt und bekamen folgende Namen: Sokaz, Jyxbo (Elefantenartig), Erofxofapmo, Ptoowkear (Pferdeartig), Vviaa (Flugtier), Vyfabzo, Fagoybug (Käfer), Joscy, Liplawy und Vohiezzaacia und einige Marsianische Pflanzen erhielten folgende Namen: Opoegleie, Lasofresvxo, Bhazuavapezsi, Giykloh und Sciymsops. Sie gingen zum nächsten Beacon und speicherten dort ihre Entdeckungen ab und gingen wieder zurück zum Portal, gingen hindurch in die Gegenwart und stiegen wieder in ihr Raumschiff ein.
    Sie flogen wieder zur Erde, sahen im Erdorbit eine ganze Flotte fremder UFOs und flogen dorthin wo sie in der Nacht zu sehen sein sollen, landeten auf der Erde und Timo, Elca und Co. stiegen aus ihren Raumschiff aus und schauten zum Himmel und sahen wie es oben richtig schön glitzert, blinkt und funkelt.
    Diese UFOs nahmen Kontakt mit dem Menschen auf und geben bekannt das sie die Jessica Zivilisation sind und das sie vor 65 Millionen Jahren die Erde verlassen mussten, da ein Asteroid auf die Erde eingeschlagen ist.
    Die UFOS der Jessica Zivilisation sind weiß und haben goldene Flächen die im dunkeln glitzern, blinken und funkeln. Die Jessica Zivilisation machte dem Menschen ein Angebot der Sean Murray Konföderation beizutreten. Da die Menschen dazu bereit sind, schlossen sie sich der Sean Murray Konföderation an und waren nun Mitglied der Weltraum Fraktion.
    Timo, Elca und Co. stiegen wieder in ihr Raumschiff und flogen zum Planeten Yahyel in einen entfernten Sonnensystem und landeten dort. Sie stiegen aus und trafen auf Tidus.
    Tidus sagt:" Herzlich WIllkommen und wo kommt Ihr her?"
    Elca sagt:"Wir kommen von der Erde".
    Tidus sagt:" Die Erde kennen wir, dort hatten wir vor vielen Tausenden Jahren gelebt, nämlich auf dem Kontinent das Ihr Atlantis nennt, danach mussten wir zum Planeten Spira fliehen und jetzt sind wir auf dem Planeten Yahyel."
    Elca fragt:" Wieso musstet Ihr abhauen? Was war passiert?"
    Tidus :" Sin war auf Euren heutigen Planeten gekommen und hatte Atlantis angegriffen und wir mussten nach Spira abhauen, für dem Untergang von Atlantis ist Sin verantwortlich, aber es verfolgt und schon seit vielen vielen Tausenden Jahren, Spira wurde 2 mal angegriffen. Beim ersten mal wurden ganze Städte und Dörfer vernichtet, von Zanarkand blieb auch nichts viel, Ich, Wakka, Yuna, Lulu, Auron und Kimahri hatten gemeinsan Sin besiegt und dachten es wäre vorbei. Beim 2. mal kam Sin zurück und seine Angriffe waren noch schlimmer und wir mussten wieder so schnell wie möglich abhauen, nämlich zu einen Planeten dem wir Yahyel nennen, seitdem wir Probleme mit Sin haben, haben wir schon auf sämtlichen Planeten gelebt."
    Elca fragt:" Wieso werdet Ihr ständig von Sin verfolgt?"
    Tidus sagt:" Ich weiß es nicht, Sin scheint irgendeine riesige Lebensform zu sein was wir nicht vorstellen können und das komplette Aussehen uns nicht bekannt ist, es muss vor ganz vielen Tausenden Jahren etwas vorgefallen sein, worauf er heute noch wütend ist."
    Elca fragt:" Könnte es möglich sein das Eure Vorfahren seinen Heimatplaneten vernichtet habt und er Euch bis heute verfolgt und keine Ruhe findet, bis er Euch vollständig ausgelöscht hat? Es ist wahrscheinlich auch eine Lebensform die auf einem Planeten im Zentrum der Milchstraße gelebt hat, da dieses Lebensform sehr gefährlich ist und auch verrückt aussehen muss."
    Tidus sagt:"Ja, das könnte sein , wir hatten in letzten Jahrhundert bei vielen Planeten mit verschiedenen Mitteln verzweifelt um Hilfe gebeten und es hat nichts gebracht, 2012 waren wir mit unserer Flotte bei Euch und wollten Euch eine Mitgliedschaft anbieten, was natürlich auch aus Verzweiflung war."
    Elca sagt:" Tja, so ist das nun mal in Leben, wer einen Heimatplaneten einer Lebensform zerstört, hat keine Hilfe verdient und muss nun damit Leben."
    Tidus sagt:"Wir sind nicht dran Schuld, es waren unsere Vorfahren die es verschuldet haben, wir müssen wegen unseren Vorfahren immer wieder gegen Sin kämpfen."
    Elca sagt:"Dürfen Wir Eure ganzen Genmaterialien usw. haben, damit wir Euch neu erschaffen."
    Tidus sagt:"Ja, dürft Ihr"
    Elca sagt:"Wir brauchen auch die Gene von Tidus, Yuna, Lulu, Rikku, Paine, Wakka, Auron und Kimahri,"
    Tidus:" Danke, das ist Super, dann werde ich wieder als Tidus wiedergeboren."
    Elca, Timo und Co. und Tidus gingen gemeinsam zum Labor und holten dort die nötigen Sachen raus und brachten die zum Raumschiff.


    Elca sagt:" Danke und auf Wiedersehen."


    Timo, Elca und Co. flogen wieder weg und namen Kontakt mit dem obersten Wächter des Universums auf.
    Elca ssagt:" Wir haben etwas erfahren was nicht gut für das Gleichgewicht des Universums ist."
    Oberster Wächter:" Was habt Ihr erfahren?"
    Elca sagt:"Wir waren auf Yahyel und hatten dort erfahren das sie in dem vielen vielen Tausenden Jahren auf sämtlichen Planeten gelebt haben und immer wieder von Sin verfolgt werden, kann sein das die Vorfahren Sins Heimatplaneten zerstört haben und Sin richtig Wut hat, was kann man da machen?"
    Oberster Wächter sagt:"Ich schaue mal in Universum Archiv nach."


    wenig später . . .


    Oberster Wächter:" Ja tatsächlich, vor ca. 100.000 Jahren sind die Menschen, die jetzt auf Yahyel leben ins Zentrum der Milchstraße geflogen, haben dort einen Planeten komplett vernichtet, wo Sin drauf lebt und Sin war von nun an ganz wütend und die Menschen wurden seitdem von Sin verfolgt, Sin kann sich nämlich alles merken und weiß noch was vor vielen vielen Tausenden Jahren geschehen ist und vergiss auch nicht wer es war, es kann sogar auch die Spuren des Raumschiffs verfolgen wo es hinfliegt. Es bleibt wohl nichts anderes übrig die gesamte Zivilisation zu vernichten, Sin zu vernichten kann auch nicht gut sein"


    Elca sagt:" Danke und auf Wiedersehen."


    Wenig später . . .


    Auf Yahyel tauchten ganz viele Drohnen und Wächter auf und vernichteten dort alle Menschen und die gesamte Zivilisation ist dort ausgelöscht. Sin zog sich nun ins Zentrum der Milchstraße zurück, suchte sich einen neuen freien Heimatplaneten. Als Sin einen neuen Heimatplaneten gefunden hat, der eine ähnliche Beschaffenheit hatte wieder vorherige, auch genug Platz hatte, hat er sich dort niedergelassen und breitete sich dort aus. Sin konnte sich von komisch aussehenden Bäumen und Pflanzen ernähren, die allerdings anders aussehen als die auf dem anderen Heimatplaneten und gewöhnte sich auch dran.


    Timo, Elca und Co. flogen wieder zurück zur Erde, landeten vor einen Labor, brachten Kisten mit Genmaterialien in das Labor.


    Laborant sagt: "Herzlich Willkommen."
    Elca sagt:" Wir bringen Euch Kisten mit Erbgut von einer außerirdischen Rasse und von speziellen Personen wie Tidus, Yuna, Lulu, Rikku, Paine, Wakka, Auron und Kimahri, die leider vernichtet werden musste, weil eine fremdartige Lebensform keine Ruhe mehr finden konnte, wenn Ihr die Rasse neu gezüchet habt, bringt sie bitte zum Planeten Yahyel.
    Laborant sagt: Ja, ist ok, machen wir."


    Timo, Elca und Co. gingen wieder raus zum Raumschiff .


    Jahre später . . .


    Im Labor wurden neue Menschen für dem Planeten Yahyel gezüchtet, Tidus, Yuna, Lulu, Rikku, Paine, Wakka, Auron und Kimahri wurden ebenfalls geklont, Die alle wurden in verschiedenen Städten und Dörfern großgezogen, hatten bis 18 Leiheltern gehabt und werden nun mit Raumschiffen zum Planeten Yahyel gebracht und Yahyel hatte von nun an wieder eine Zivilisation und sie konnten friedlich auf diesen Planeten leben, ohne das Sin sie verfolgt und angreift.

    5 Mal editiert, zuletzt von Timo3681 ()

  • Timo3681, Elca und Co flogen ins Sonnensystem Proxima Centauri, entdeckten dort einen Planeten der völlig grün ist. Sie scannen diesen Planeten und entdecken dort eigenartige und fremdartige Strukturen, die auch von der Natur gemacht worden sind.
    Sie fliegen in dem Planeten hinein und schwebten über dem fremdartigen Strukturen und ließen einen kleinen Testroboter auf diesen Planeten herab. Als der Roboter dem Boden des Planeten berührt, verschwand er spurlos und war einfach nicht mehr da. Timo, Elca und Co. sahen auf diesen Planeten einen grünen Boden, grüne Gebirge und Strukturen die so aussehen wie Tannenbäume ohne Blätter, sind aber keine Bäume und auch keine Pflanzen, wahrscheinlich irgendwas fremdartiges.
    Timo sagt:"Unser Testroboter ist bei Bodenkontakt einfach verschwunden, es ist wahrscheinlich ein Bann Planet, hier besser nicht landen, wir nennen diesen Planeten Puganrogorsko".
    Timo3681, Elca und Co flogen wieder von diesen Planeten weg.

    Einmal editiert, zuletzt von Timo3681 ()

  • Timo3681, Elca und Co flogen ins Sonnensystem Proxima Centauri, entdeckten dort einen Planeten der völlig grün ist. Sie scannen diesen Planeten und entdecken dort eigenartige und fremdartige Strukturen, die auch von der Natur gemacht worden sind.
    Sie fliegen in dem Planeten hinein und schwebten über dem fremdartigen Strukturen und ließen einen kleinen Testroboter auf diesen Planeten herab. Als der Roboter dem Boden des Planeten berührt, verschwand er spurlos und war einfach nicht mehr da. Timo, Elca und Co. sahen auf diesen Planeten einen grünen Boden, grüne Gebirge und Strukturen die so aussehen wie Tannenbäume ohne Blätter, sind aber keine Bäume und auch keine Pflanzen, wahrscheinlich irgendwas fremdartiges.
    Timo sagt:"Unser Testroboter ist bei Bodenkontakt einfach verschwunden, es ist wahrscheinlich ein Bann Planet, hier besser nicht landen, wir nennen diesen Planeten Puganrogorsko".
    Timo3681, Elca und Co flogen wieder von diesen Planeten weg.