win7 neuinstall, bitte um hilfe bei treibern

Bitte meldet alle Fehler (Bugs) die ihr findet direkt bei Hello Games.
Link: https://hellogames.zendesk.com/hc/en-us/requests/new?ticket_form_id=167605
  • ich brauch mal euren fachmänischen technischen rat. ich hab mich zwar jetzt schon ein wenig durchgegoogelt aber bin mir bei manchen doch unsicher wie z.b. mit den treibern

    mein system ist schon was älter und war vom händler mit allem vorinstalliert bis meine damalige ssd platte kaputt ging. nun hab ich nee neue ssd und wenn der pc richtig läuft ist auch alles recht schnell aber er hängt sich oft mals auf ... für 2 bis 3 minuten bevors dann weiter geht und ich hab den verdacht dass etwas mit den treibern quer läuft. ich bin mir unsicher welche treiber ich installieren soll und welche überflüssig sind weil das dann doppelt gemoppelt wäre


    Mainboard: Mainboard Model 970A-UD3P (0x0000022A - 0x0243A9F8)

    chipset AMD RD9x0

    AMD FX(tm)-6300 Six-Core Processor

    NVIDIA GeForce GTX 750 Ti

    Memory: DDR dual 16 gig

    SSD 860 EVO 250G SATA


    die treiber sind auf einer dvd von amd:

    VIA USB 3.0

    Version:6.1.7600.2108 VIA XHCI Host Controller Driver


    AMD Chipset AHCI driver

    Version:1.2.001.0331

    das ist dieser catalyst dingens


    Realtek 8111/8168 LAN Driver for gigabit ... da hab ich mir den neuesten aus dem netz gezogen


    VIA High Definition Audio Driver

    Version:6.0.1.10800


    anstatt den von der MSI DVD mit nvidia treibern nehme ich

    NVIDIA 398.82-desktop-win8-win7-64bit-international-whql


    soooo ... zusätzlich installier ich noch:


    Windows6.1-KB2999226-x64 (ohne dieses wollte mein pc 2016 nicht das Net.framework installieren und hab ich nach googeln seperat runter geladen.)

    UNi-Xonar-1823-v1.80a-r3

    Microsoft .NET Framework 4.7 (NDP47-KB3186497-x86-x64-AllOS-ENU)



    nachdem ich auch heute wieder fragend durchs netz gestreift bin hab ich in einem forum gelesen dass der AMD Chipset AHCI driver vollkommen unnötig wäre, dass microsoft diese treiber von haus aus installiert ...


    ich weiss dass ich alles nochmal neuinstallieren muss um ein sauberes system zu bekommen welches so funktioniert wie damals als ich den pc kaufte aber dafür muss ich halt die richtigen teiber installieren deshalb wende ich mich nun an euch.

    please :saint::saint:

    Lösungswege /- vorschläge sind immer ohne Gewähr :this: ... sie können funktionieren ... müssen aber ned ;)

  • Wenn du das NVIDIA GeForce-experience installierst, werden deine grafiktreiber eigentlich immer aktuell gehalten.

    ich weiss, und dieser treiber ist auch mein geringstes problem ... ich könnt auch einfach immer und immer wieder neuaufsetzen wenn irgendeiner von den anderen treibern störrisch ist

    aber das hab ich schon hinter mir, hab damit 2 tage vor 2 wochen verbracht bis er gut lief, und trotzdem stimmt was ned, und ich glaube es hängt damit zusammen dass ich zuviel installiere und bevor ich das system nochmal neu aufsetze wollt ich lieber nochmal nachfragen

    Lösungswege /- vorschläge sind immer ohne Gewähr :this: ... sie können funktionieren ... müssen aber ned ;)

  • Was mir noch einfällt ist, wenn du im Geräte-Manager auf die Eigenschaften einer Komponente gehst gibt es ein Register „Treiber“. Da müsste auch die Möglichkeit bestehen auf einen aktualisierten Treiber zu prüfen. Aber das sind sehr allgemeine Hinweise. Am besten wäre natürlich wenn man dein Problem eingrenzen könnte. Aber das ist leichtere gesagt wie getan

  • Was mir noch einfällt ist, wenn du im Geräte-Manager auf die Eigenschaften einer Komponente gehst gibt es ein Register „Treiber“. Da müsste auch die Möglichkeit bestehen auf einen aktualisierten Treiber zu prüfen. Aber das sind sehr allgemeine Hinweise. Am besten wäre natürlich wenn man dein Problem eingrenzen könnte. Aber das ist leichtere gesagt wie getan

    Dabei wird aber auf den Microsoft Servern nach Treibern gesucht, wenn ich mich recht erinnere. Dabei wird nicht zwangsläufig der aktuellste und vor allen Dingen dedizierte Treiber installiert, sondern in der Regel eher ein generischer. Ist nicht immer die optimale Lösung.


    BelanaJolinar

    Was mich etwas wundert ist, dass heutzutage überhaupt noch Neuinstallationen des Systems erforderlich sein sollen. Ich kenne das natürlich auch noch, aber spätestens ab Windows 7 war der Datenmüll, der auch nach Deinstallationen von Software übrig blieb und zur Trägheit eines Systems beitrug auf ein Minimum reduziert. Und in Windows 10 kenne ich diese Problematik gar nicht mehr. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt ein System von Grund auf neu aufsetzen musste, weil es irgendwelche schwerwiegenden Probleme gab. Ich muss allerdings dazu sagen, dass meine Computer allesamt ausschließlich zur Arbeit bzw. zum Surfen etc. genutzt werden. Das Zocken habe ich komplett auf Konsolen verlagert.

  • Bei so nem alten Rechner würde ich eher mal die Chipsatztreiber (BIOS) vom Board aktualisieren. Kann sein, dass die ein Problem mit der neuen SSD haben. Davon habe ich allerdings keine Ahnung.

  • Ich kann dir nur aus meiner eigenen Erfahrung sagen: hol dir "Win10 Professionell" (Keys gibt es z.Zt. für ca. 10,00 € bei Amazon) und installiere das neu. Dein PC sollte damit keine Probleme haben. Die Treibererkennung und -versorgung bei Win10 ist deutlich besser als noch bei Win7.

    Win10 kann dir eine vernünftige und lauffähige Grundinstallation deines Systems erzeugen, ohne unbedingt die Originaltreiber verwenden zu müssen.


    Normalerweise braucht man dann nur noch den neuesten Grafiktreiber runterzuladen und zu installieren. Mit Geforce Experience stehe ich auf Kriegsfuss (persönliche Meinung - nicht repräsentativ). Gerade bei etwas älteren Systemen habe ich den Eindruck, dass es einiges an Performance schluckt. Vom Nvidea Treiberpaket brauchst du im Grunde auch nur den tatsächlichen Grafiktreiber und den Physics-Treiber zu installieren. Experience wird ja (leider) zwangsinstalliert, kann aber über die Programmverwaltung wieder runtergeschmissen werden. Alle anderen Treiber brauchst du für den normalen PC-Betrieb nicht (z.B. die 3D-Treiber).


    Dann empfehle ich noch das "All-in-One-Runtimes"-Paket von sereby zu installieren. Da sind unter Anderem auch die .Net Frameworks und die Java-Runtimes in der neuesten Fassung enthalten.


    Weil du schreibst, dass es immer wieder zu 2-3 minütigen Aussetzern kommt, empfehle ich ein Tool wie z.B. HWMonitor. Damit kann man z.B. gut die Temperaturverläufe der einzelnen Rechnerbauteile (Mainboard, Prozessor, Arbeitsspeicher, Grafikkarte) beobachten. Vielleicht gibt es hier Auffälligkeiten.


    Ansonsten: Viel Erfolg und ich hoffe, dass du bald wieder sorgenfrei daddeln kannst.

    Einmal editiert, zuletzt von Don_Beppone ()

  • Also liebe BelanaJolinar .

    Natürlich sehr schade das Dein älteres Schätzchen einwenig kränkelt. Was meinst Du denn mit aufhängen? Bluescreen?Die probleme treten anscheinend auf seitdem Du die neue Samsung SSD hast. Also würde ich daruf wetten. den Fehler dort zu suchen.

    Ist das eine M2, will heißen. Ist diee SSD direkt auf dem Motherboard gesteckt oder ist die via Sata Kabel an eine herkömmlichen Sata Port angeschlossen?.


    Mein gefühl sagt, das es sich nicht um einen Treiberfehler handelt, sondern eher um ein Hardware Problem.

    No.return hat da eigentlich schon einen richtigen Ansatz geschrieben. Ein Bios Update wirkt manchmal Wunder.

    Oder, ganz banal die SSD hat einen Schaden. die sind da empfindlicher als "normale Fetsplatten.


    Ausserdem würde ich ebenfalls dazu raten Win 10 professionla zu installieren. Wir Windows 7 überhaubt noch von MS supported? Wenn ja dann ist irgendwann damit Schluss. Also wenn Neu Installieren dann richtig neu. Die OEM Versionen von Win 10 bekommst Du, wie schon gepostet, ab 10 Euro.


    Darf ich zu Schluss fragen wie alt Dein Schätzchen denn ist?

  • Bei so nem alten Rechner würde ich eher mal die Chipsatztreiber (BIOS) vom Board aktualisieren. Kann sein, dass die ein Problem mit der neuen SSD haben. Davon habe ich allerdings keine Ahnung.

    ja ... das würde einiges erklären vor allem da ich schon mal was ähnliches gelesen hab ... da werd ich mich mal genauer schlau machen ... danke :)

    vielen dank :) das hilft mir schon weiter, auf win10 werd ich erst zurückgreifen wenn es gar ned anders geht, ich mag win7 ;)

    Was mich etwas wundert ist, dass heutzutage überhaupt noch Neuinstallationen des Systems erforderlich sein sollen. Ich kenne das natürlich auch noch, aber spätestens ab Windows 7 war der Datenmüll, der auch nach Deinstallationen von Software übrig blieb und zur Trägheit eines Systems beitrug auf ein Minimum reduziert. Und in Windows 10 kenne ich diese Problematik gar nicht mehr. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt ein System von Grund auf neu aufsetzen musste, weil es irgendwelche schwerwiegenden Probleme gab. Ich muss allerdings dazu sagen, dass meine Computer allesamt ausschließlich zur Arbeit bzw. zum Surfen etc. genutzt werden. Das Zocken habe ich komplett auf Konsolen verlagert.

    nun ja ... ich setzt das system eigentlich neu auf weil ich das system auf der neuen ssd haben will ... wenn es dann ned funktioniert wie ich will gehts halt wieder von vorne los mit der installation :dash::dash:



    vielen dank an alle ... ich glaube ich weiss jetzt wie ich es machen werde :)

    Lösungswege /- vorschläge sind immer ohne Gewähr :this: ... sie können funktionieren ... müssen aber ned ;)

  • die ist via sata port angeschlossen ... ich bekomm kein blue screen sondern es ist als wäre der rechner völlig überfordert und legt erstmal eine denkpause ein ... da geht nix mehr ... noch nicht mal strg, alt u. entf ... irgendwann hat er die denkpause überstanden und läuft weiter als wäre nix passiert

    ich glaub nicht dass die ssd eine macke hat ... nach No.return und was ich sonst noch so gelesen hab im netz scheinen mir der chipsatz treiber (bios) und meine ssd im clinch zu liegen


    ich werd mal ein treiber/bios update machen ... dann seh ich ja obs daran lag


    ich hab mein schätzchen anfang 2014 gekauft :)

    Lösungswege /- vorschläge sind immer ohne Gewähr :this: ... sie können funktionieren ... müssen aber ned ;)

  • Kann es sein das Dein virtueller Arbeitspeicher falsch eingestellt ist? ich hatte auch mal so ein Symptom. Da hat es daran gelegen. Steht der bei Dir auf von Windoes verwaltet? Nur sone Idee.

  • Kann es sein das Dein virtueller Arbeitspeicher falsch eingestellt ist? ich hatte auch mal so ein Symptom. Da hat es daran gelegen. Steht der bei Dir auf von Windoes verwaltet? Nur sone Idee.

    hmmmm ... keine ahnung ... wie finde ich das raus?

    Lösungswege /- vorschläge sind immer ohne Gewähr :this: ... sie können funktionieren ... müssen aber ned ;)

  • :/ Bin mir nicht mehr sicher bei WIN7, zu lange her ,

    Ich versuche es mal:

    Rechtsklick auf Mein Computer

    Links auf Erweiterte Systemeinstellung klicken.

    Dann auf den Reiter Einstellungen bei: Visuelle Effekte, Prozzesorzeitpalnung, Speichernuzung und virtueller Speicher klicken.

    Dann auf erweitert klicken.

    Dann virtueller Arbeitsspeicher ändern.

    Da sollte eigentlich " Größe wird vom System verwaltet " für die SSD ausgewählt sein.

    Versuch mal da benutzerdefiniert Größe anklicken und den Wert Anfangsgröße 2048 und max größe 8192 MB einstellen.

    Dann Neustart.

    Vielleicht hilft es ja.

    Bei mir hat es damals geholfen.

    Ausserdem kannst Du im Taskmanager anzeigen lassen, was denn soviel CPU Zeit verursacht. Wenn da ein Ding ständig auf 100% steht hast Du den Übeltäter gefunden.

    Ist ein bisschen ins Blaue, weil ich mit WIN7 schon lange angeschlossen habe

  • also ...



    dann bin ich zum task-manager und fand das:



    und dann hat er wieder nee denkpause gebraucht :(


    ich glaub ich werd neu aufsetzen und es so machen wie Don_Beppone meinte ... dann das mit der auslagerungsdatei (kan ja nie schaden ;) meinen dank an norbertus) .. und dann schaun mer mal ...

    wenn alles nimmer hilft werd ich doch noch umsteigen müssen auf win10 :monster:


    nochmal lieben lieben dank an alle :D :*

    Lösungswege /- vorschläge sind immer ohne Gewähr :this: ... sie können funktionieren ... müssen aber ned ;)

  • Wenn du sowieso neu aufsetzt, vollziehe direkt den Wechsel zu WIndows 10. Ja, du wirst dich hier und da etwas umgewöhnen müssen, aber der Schritt lohnt sich. Und die Verwaltung der Auslagerungsdatei kannst du eigentlich getrost dem Betriebssystem überlassen. In Windows XP machte das mitunter Probleme, ebenso wie Prefetch (Superfetch), Readyboost und einige andere vermeintlich gut gemeinte Features. In Windows 7 gab es diese Probleme meines Wissens nach allerdings schon nicht mehr.

  • Stimmt so nicht. Man kann in den Experteneinstellungen abwählen was man nicht möchte

    aahhh ... also nur grafik und Physics treiber und alles andere von nvidia lass ich weg ... roger das ;)


    nun denn ... dann geh ich jetzt erstmal einkaufen und danach die ärmel hochkrempeln ...


    auch wenn ich mich wiederhole ... allen nochmals einen lieben herzlichen danke :saint: :*:*:*

    Lösungswege /- vorschläge sind immer ohne Gewähr :this: ... sie können funktionieren ... müssen aber ned ;)