Limit bei Ankauf von selbst hergestellten Produkten??

  • Version
    1.5x

    Hallo zusammen,


    habe eine Frage zu dem Ankauf von selbst hergestellten Produkten laut Bauplan.


    Habe gestern einen Bauplan in einer Fabrik bekommen/erhalten. Wert/Preis des Teils beträgt: 18.600.000 Units (!!!)


    Habe bis auf bis auf zwei Materialien alle benötigen Baupläne, sodass ich eigentlich loslegen könnte, bin

    jedoch unsicher, ob ich dann die hergestellten Produkte überhaupt loswerde....


    Danke für Eure Hilfe/Unterstützung!

  • Warum sollst du sie nicht loswerden? Das einzige was passiert ist das der Prozentuale Wert weiter ins Rote sinkt ,soll heißen wenn du am nächsten Tag in der selben Station das Produkt verkaufen willst ist es weniger wert. Also in ein anderes System porten und dort verkaufen. So mach ich das immer.

  • Ein Tip zum verkaufen: Die Sachen immer bei einem Raumschiffkapitän (Raumstation, Frachter, Handelsposten) verkaufen. Da ändern sich nämlich die Prozente nicht. Wenn der Preis/Kurs z.B. bei -5% ist und man verkauft 200 von einem Gut, sind es danach immer noch -5%. Bei den Handelsterminals dagegen sinkt der Kurs ja rapide bei größeren Mengen.

    Beware of the Deadman! ;)

  • Guten Abend


    Die Waren nicht einzeln verkaufen sondern im Paket. Dann bekommen alle Exemplare den guten Preis.


    Darauf achten, daß der angezeigte Ankaufspreis nicht rot oder ins Minus geht oder aufhört sich zu erhöhen wenn man die zu verkaufende Menge erhöht. Das passiert bei sehr hohen Preisen (hunderte Millionen). Vielleicht ist es auch zwischenzeitlich gefixt.


    Mit freundlichen Grüßen


    H. Meier

  • Ein Tip zum verkaufen: Die Sachen immer bei einem Raumschiffkapitän (Raumstation, Frachter, Handelsposten) verkaufen. Da ändern sich nämlich die Prozente nicht. Wenn der Preis/Kurs z.B. bei -5% ist und man verkauft 200 von einem Gut, sind es danach immer noch -5%. Bei den Handelsterminals dagegen sinkt der Kurs ja rapide bei größeren Mengen.

    Das wäre auch mein Tipp. Nie an Terminals verkaufen sondern bei den NPCs in den Schiffen. Die haben keinen Einfluss auf die Wirtschaft des Systems.

  • Das wäre auch mein Tipp. Nie an Terminals verkaufen sondern bei den NPCs in den Schiffen. Die haben keinen Einfluss auf die Wirtschaft des Systems.

    Spielt dann die wirtschaftliche Situation des Systems gar keine Rolle mehr?


    Ich bin nämlich gerade dabei Systeme mit unterschiedlichen wirtschaflichen Status (wealth) anzufliegen und mir zu notieren, wo ich wie viel für das selbst hergestellte Zeug bekomme.

    Die Arbeit könnte ich mir ja dann sparen.

  • Ich denke die Verkaufspreise sind natürlich interessant zu wissen. Ich muss auch Mal gucken, wo ich für meine Kryokammer mehr bekomme. Aber wenn ich dann ein gutes System zum verkaufen finde, dann verkaufe ich es dort bei einem Raumschiffhändler um den Preis zu behalten, weil der ja sonst schlechter wird je öfter ich verkaufe am Terminal.

    Die Industrie-Art ist dann glaube ich wichtiger als der Stand der Wirtschaft.... Aber ich kann mich natürlich irren...

    Sieht man mit dem Wirtschaftsscanner im der Galaxiekarte nicht die An- und Verkaufs Prozente? Ist das nicht schonmal eine gute Hilfe?

  • Ich denke die Verkaufspreise sind natürlich interessant zu wissen. Ich muss auch Mal gucken, wo ich für meine Kryokammer mehr bekomme. Aber wenn ich dann ein gutes System zum verkaufen finde, dann verkaufe ich es dort bei einem Raumschiffhändler um den Preis zu behalten, weil der ja sonst schlechter wird je öfter ich verkaufe am Terminal.

    Hallo erstmal,


    Ich verstehe die ganze Diskussion um die schlechter werdende Preise nicht. Natürlich werden sie am Terminal schlechter. Aber wenn ich alle meine z. B. 30 Stasegeräte auf einmal verkaufe ist doch egal wenn der Preis nach dem Verkauf gesunken ist. Er steigt ja wieder von selbst nach kurzer Zeit. (Falls dies mit 1.59 nicht mehr so sein sollte, dann bitte mitteilen)

    Und um neue 30 Stasegeräte herzustellen braucht man ja einige Zeit.


    Mit freundlichen Grüßen


    H. Meier

  • <woltlab-quote data-author="H.Meier" data-link="https://germanssky.de/forum/thread/2954-limit-bei-ankauf-von-selbst-hergestellten-produkten/?postID=54114#post54114"><p>Hallo erstmal,</p>
    <p><br></p>
    <p>Ich verstehe die ganze Diskussion um die schlechter werdende Preise nicht. Natürlich werden sie am Terminal schlechter. Aber wenn ich alle meine z. B. 30 Stasegeräte auf einmal verkaufe ist doch egal wenn der Preis nach dem Verkauf gesunken ist. Er steigt ja wieder von selbst nach kurzer Zeit. (Falls dies mit 1.59 nicht mehr so sein sollte, dann bitte mitteilen)</p>
    <p>Und um neue 30 Stasegeräte herzustellen braucht man ja einige Zeit. <br></p>
    <p><br></p>
    <p>Mit freundlichen Grüßen</p>
    <p><br></p>
    <p>H. Meier</p></woltlab-quote><p>H. Maier Sie scheinen viel unterwegs zu sein. Das Vorgehen, welches ich Beschreibe, ist wichtig, wenn man vor hat mehr als nur 1 oder 2 Mal Handel mit dem besagten System zu führen. Da die Wirtschaft unangetastet bleibt, ist das weitere Suchen nach Käufern für die spezifische Ware von da an obsolet. Können Sie folgen?</p>
    <p><br></p>
    <p>Mit freundlichen Grüßen<br>Seppi</p>

  • Hallo zusammen,

    beim Verkauf oberhalb der Milliarden Grenze ist zu beachten dass zB ein 48er Transporter mit komplett gefülltem Laderaum der 18 Millionen Produkte dann einen Verkaufswert von etwa 3,8 Milliarden geladen hat. Das Spiel akzeptiert aber nur maximal einen Verkauf von etwas unterhalb von 2,1 Milliarden am Stück, alles was darüber verkauft wird verpufft.

    Die absolute Units Grenze des Kontos liegt bei 4,2 Milliarden und ein paar zerquetschen. Alles was darüber eingenommen wird verpufft ebenfalls... 🤑

  • [...]

    Die Industrie-Art ist dann glaube ich wichtiger als der Stand der Wirtschaft.... Aber ich kann mich natürlich irren...

    Sieht man mit dem Wirtschaftsscanner im der Galaxiekarte nicht die An- und Verkaufs Prozente? Ist das nicht schonmal eine gute Hilfe?

    Es wirkt beides zusammen, Industrie-Art und der Stand der Wirtschaft.

    Wenn die Industrie-Art passt, dann ist es noch mal ein Unterschied, ob es sich um ein reiches, ein mittleres oder ein armes System handelt. Beim reichen System gibt's am meisten Units.


    Ja, mit dem Wirtschaftsscanner sieht man die An- & Verkaufs-Prozente.

    Nur blicke ich da nicht so richtig durch, auf was genau die sich beziehen.

    Auf alles oder nur auf Ware, die dieses System wirklich benötigt.

    Ist es ein Wert, der den Durchschnitt von Raumhafenterminal und planetares Handelspostenterminal angibt?

    Und da ich das nicht weiß, will ich jetzt mal verschiedene Systeme anfliegen und mir ein Tabelle erstellen.

    Aber nur für die selbst hergestellten Sachen. Für die Produkte, die man kauft und mit Profit weiter verkauft, gibt es schon etwas sehr Ausführliches.

  • Guten Tag miteinander


    So langsam gebe ich auf.


    Seppimontana: Meine wichtigste Aussage:

    'Er steigt ja wieder von selbst nach kurzer Zeit'.

    Bestätigt durch den Artikel im Link von Digins .

    Können SIE folgen?



    normi1701 Davon hatte ich oben auch gewarnt:

    'Darauf achten, daß der angezeigte Ankaufspreis nicht rot oder ins Minus geht oder aufhört sich zu erhöhen wenn man die zu verkaufende Menge erhöht. Das passiert bei sehr hohen Preisen (hunderte Millionen). Vielleicht ist es auch zwischenzeitlich gefixt.'


    H. Meier

  • Stimmt - das war bei Atlas Rising. Ich hatte ja für NEXT gehofft dass HG die Units-Grenze statt einer 32-Bit-Zahl auf eine 64-Bit-Zahl verbessert hat, aber nix da... man muss mit den knapp 4,3 Mrd Units auskommen...:S

  • Hallo zusammen,

    beim Verkauf oberhalb der Milliarden Grenze ist zu beachten dass zB ein 48er Transporter mit komplett gefülltem Laderaum der 18 Millionen Produkte dann einen Verkaufswert von etwa 3,8 Milliarden geladen hat. Das Spiel akzeptiert aber nur maximal einen Verkauf von etwas unterhalb von 2,1 Milliarden am Stück, alles was darüber verkauft wird verpufft.

    Die absolute Units Grenze des Kontos liegt bei 4,2 Milliarden und ein paar zerquetschen. Alles was darüber eingenommen wird verpufft ebenfalls... 🤑

    Musste ich auch gerade schmerzlich feststellen das es eine Obergrenze gibt.

    Hab erst gedacht es wäre ein Bug als es nicht weiter nach oben ging =O

    Aber der Verdienst auf dem Konto ist tatsächlich gedeckelt, genau bei :

    4.294.967.295 Units.