CDAS - Club der alten Säcke

  • CDAS - Club der alten Säcke


    Hier kann von früher geschwafelt werden, als Twix noch Raider hieß und das Internet noch nicht erfunden war usw.

  • super, finde ich toll, aehem, um was geht es eigentlich? :topicclosed:


    Also mei erstes Spiel (eigentlich das Spiel meines Sohnes) war Mario auf dem Fernseher, (über ne X-Box oder so ähnlich glaube ich). Da saß ich dann, wenn mein Sohn schlief, nächtelang dran und versuchte, da auf alle Dinger zu hupsen, was ich- im Gegensatz zu meinem Sohn- nicht schaffte. Da war ich am Verzweifeln... Gott sei Dank kamen dann Spiele (auf Atari) die ich dann auch kapierte.


    Gruß

  • Erst ne Xbox und dann Atari? War dat nicht genau andersrum?


    Also ich glaube das Dingens mit Pong war Atari 2600...

  • Also eins ist ja eh klar: Früher war alles besser 8) Na, ja so ein paar Dinge vielleicht nicht. Ich gehöre zu der Generation, die noch die erste Version des Microsoft Flugsimulators erleben durfte (auf einem selbstgebauten Apple ][ ) . Das war schon toll, aber das ist heute auch echt besser geworden! Dafür schlägt man sich jetzt mit den richtigen Shadereinstellungen, Anzahl von Lichtschächten (?), zig Gigabytes von Datenmüll auf der Festplatte und anderen Nebeneffekten rum. Dafür bekommt man aber auch schon ziemlich tolle Weltraumeffekte und ziemlich viele Planeten, speziell in NMS. Das sieht toll aus (ist es auch), aber ist es spannender als früher, als man mit einer monochromen 640x480 Pixelgrafik Raumschiffe abgeschossen hat (z.B. Space Invaders). Das ging Ruckzuck und fertig. jetzt quäle ich mich gerade durch die Callypso Galaxie mit mickrigen 2000LichtJahres Sprüngen und ab und zu mal mit einem schwarzen Loch. Dazu sammle ich fleißig Coprit, Deuterium und alles was nicht niet und Phaserfest ist. Und wozu? Um die nächste Galaxie zu erobern. Und dann? Soll ich das so weiter treiben bis zur 254. Galaxy (ihr wißt ja was danach kommt :/.

    Früher war doch alles besser:!:

  • 1985: Mit Freund vorm C64. Angeschlossen an Omas alten Fernseher, wo sich nach dem Einschalten erst mal alle Haare aufrichteten.



    Die Pinnwand hängt heute noch da. Den Fernsehtisch habe ich auch noch, sowie den mit dem C64 drauf. C64 Existiert auch noch, Floppy(s) (die wollen nicht mehr) und den Drucker (MPS 803), da habe ich sogar noch 3 eingepackte Farbbänder.

    Davor hatte ich auch so ein Tennisspiel mit den 2 Drehreglern. :)

  • Erst ne Xbox und dann Atari? War dat nicht genau andersrum?


    Also ich glaube das Dingens mit Pong war Atari 2600...

    hmm, wenn Du meinst, aber mit 62 darf man schon mal was verwechseln ;(

    ...mein Sohn ist ja jetzt auch schon 33 Jahre alt, der wüsste es schon noch, hoffe ich....


    sind das etwa die ersten Anzeichen für Demenz oder gar Alzheimer??

    (ich weiß, darüber sollte man sich nicht lustig machen, sorry)


    Gruß

  • Sorry, aber hab gerade ein Bild vor Augen , wie ein paar alte Säcke mit Gehilfe sich vor einem Portal drum kloppen , wer zuerst durch geht :crazy:

    Unterschätze niemals einen alten Mann der AC/DC hört :evilgrin:

  • hmm, wenn Du meinst, aber mit 62 darf man schon mal was verwechseln ;(

    ...mein Sohn ist ja jetzt auch schon 33 Jahre alt, der wüsste es schon noch, hoffe ich....

    mit Mario und hupfen, dass wäre dann wohl die NES gewesen. Auch für mich die Erleuchtung in sachen gaming. Denke sogar dass meine Mutter den Begriff "Spielsüchtig" erfunden hat (; auf jedenfalls in unserem Umfeld. Und es war die NES des Nachbarn.

    Ich bekam dann, als sie merkte, dass ich einen Computervirus hatte, einen Amiga500 ((:

    macht's gut und Danke für den Fisch

  • Ich finde es toll dass sich auch heutige Senioren und Pre-Senioren für Computer und auch Computerspiele interessieren.

    Meines Stiefvaters Vater (quasi mein Stiefopa :)) war noch mit über 80 immer auf dem neuesten Stand was Computer anging.

    In meinem familiären Umfeld reicht es meist gerade für WhatsApp, Facebook, eBay und Amazon, wenn überhaupt.

    Die 3 Kollegen in meinem Büro sehen mich immer an als ob ich von einem anderen Stern bin, wenn ich mich mit jemandem über Computerspiele unterhalte.

    Meist verstehen sie auch nicht, dass man auch so Leute kennenlernen kann, die sogar die gleichen Interessen haben und das weltweit. Und wenn man will, dann kann man sich auch den ganzen abend lang beim gemeinsamen Zocken unterhalten. Und über die Communities lernt man auch Leute kennen.

    Ich finds toll. :P

  • Passt in das graue Rollator-Tablett von der Größe her ein gängiges Gaming-Notebook?


    Bsp. :


    3 Mal editiert, zuletzt von SP1000 ()