• Hilferuf!


    Wir wären überaus dankbar für jede Hilfe in folgendem Notfall:

    Ein dreiköpfiges Forscherteam von Gerif-TV ist verloren gegangen. Der Kontakt zu ihnen ist vollkommen abgebrochen und wir können uns selbst leider nicht auf die Suche per Portalsprüngen machen, da wir dem Team unsere gesamten Glyphenvorräte und die Raumschiffe mit den besten Warp-Antrieben mitgegeben haben.

    Alles was wir als Anhaltspunkt angeben können ist die Glyphenadresse des ersten Systems, das von dem Team angesteuert wurde.


    Außerdem haben wir noch das Logbuch in ungeordneten Einzelteilen von ihnen übermittelt bekommen, das von unserem Sprach- und Übersetzungsabteilung entschlüsselt und halbwegs geordnet wurde. Es wurde allerdings der Verdacht geäußert, dass einzelne Teile auch verloren gegangen sein könnten.


    Für den Notfall hatten wir nämlich mit dem Forscherteam vereinbart, dass sie zwölf Hinweise auf die Glyphenadresse des nächsten Zielsystems hinterlassen bevor sie weiterreisen. Ihre Spuren werden für euch sichtbar werden, sobald ihr die Markierungen ihrer Basen und Kommunikationsstationen bereist.

    anleitung.pdf

    Logbuch q2 s1.pdf

    entschlüsselung.pdf


    Da wir uns wie gesagt nicht selbst auf die Suche machen können, sind wir auf eure Mithilfe angewiesen. Gerne stehen wir dazu samt unserer Spezialabteilung für Entschlüsselungen und Übersetzungen bereit, um auftauchende Fragen zu beantworten. Auf Wunsch und Einladung per Multiplayer stellen wir auch gerne ein Raumschiff samt Piloten zur Verfügung, der euch bei eurer Suche zu unterstützen versuchen wird.


    (Anzumerken wäre noch, dass sämtliche Zubauten nur für PC, Normal, Euklid zu sehen sind. Per MP ist eine Anreise auch aus anderen Galaxien möglich.)

    2 Mal editiert, zuletzt von gerif ()

  • Tolle Sache! Ich glaube ich muss mir einen PC kaufen gehen...

  • Hallo gerif

    Toll, dass sich jemand diese Arbeit wieder macht. Habe die Schnitzeljagd schon mal gemacht, die mit dem Salat., war eine tolle Sache.

    Bin gerade zur ersten Adresse. Mir fehlen noch 3 Glyphen ( 2, 4, 10, ) war aber noch nicht bei #10.

    Jetzt meine Frage ???

    Auf " Neu: Restowm " Im Logbuch fehlt #17, ist beim Holoterminus. #22 ist zweimal, erstens beim Handelsterminal, da denke ich habe ich die Glyphe und das zweite mal bei der kleinen Siedlung.

    Denke ich falsch, oder liegt hier ein Fehler vor???


    Danke Dir für die Unterstützung.

  • Der Text #17 im Logbuch fehlt absichtlich. Das sozusagen der Cliffhanger, bis ich mit dem nächsten System fertig bin. Sobald das der Fall ist, gibt die Spezialabteilung von Gerif-TV den Text bekannt und es kann weiter gehen.

    #22 muss ich mir ansehen, sobald ich abends am PC bin. :pardon:

  • Alienvision-Logo2.jpg

    Früher haben die bei Gerif-TV nur Filme gedreht und sich auf Abenteuer-Reisen spezialisiert. Und da ging ja schon einiges schief. Vergnügungsreisende sind in unmarkierte Dimensionsspalten gefallen und Spezialisten und Expeditionsfahrzeuge sind auf Höllenplaneten verschwunden oder an die aggressive Tier- und Pflanzenwelt 'verlorengegangen'. Dass GTV sich jetzt auf ernsthafte Forschung verlegt hat, konnte eigentlich nicht gut gehen. Aber eine ganze Expedition verlieren? Das sieht doch nach Fahrlässigkeit oder Leichtsinn aus. Kein Schiff und keine Ressourcen, um eine Rettungsmission durchzuführen? Ein Hilferuf ohne Positionsangaben? Unprofessionell! Aber sie verfügen über ein Schiff und einen Piloten, den man uns zur Unterstützung schicken kann? Der könnte sich ja eigentlich auch selbst auf die Suche machen. Alles sehr merkwürdig! Aber vermutlich haben die kein Zutrauen mehr zu ihren eigenen Leuten.


    Wie auch immer. Ein Glück, dass unser Search&Rescue-Team verfügbar ist. Ursprünglich für den Eigenbedarf konzipiert, musste es den firmeneigenen Expeditionen wegen der vorbildlichen Planung noch nie zu Hilfe eilen. Oder über solche potenziell rufschädigenden Rettungsmissionen wurde zumindest nichts bekannt. In letzter Zeit, wo die gefährlichen Randbezirke zum Spielplatz von Gelegenheitsforschern und Abenteurern geworden sind, mausert sich die Abteilung mehr und mehr zu einer Art von intergalaktischem Abschleppunternehmen. Es wird seinem derzeitigen Trainingseinsatz in den sternlosen Außenwelten der Galaxie umgehend abbrechen und sich auf die Suche nach der verlorenen Expedition von GTV machen.

  • Alienvision-Logo2.jpg

    Bordbuch [Captain A. Lien - Tag 0]
    Schon wieder so eine Tour, um galaktischen Schrott einzusammeln. Oder was sonst von der Forschungsgruppe und ihrem Equipment übrig ist. Sicher wieder so ein unbedarfter Freizeitforscher, der mit ein paar Freunden in die Randzone gestartet ist, um reich und berühmt zu werden. Würde mich gar nicht wundern, wenn wir ihn kleinlaut auf irgendeinem kahlen Mond fänden, wo er mit seinem Seelenverkäufer von einem Schiff wegen technischen Defekts oder mangels Treibstoff gestrandet ist. Natürlich ohne das erforderliche Fachwissen zur Reparatur oder wie man in auf lebensfeindlichen Welten Antimaterie herstellt, um Warpzellen zu bauen. Oder sie haben sich leichtsinnigerweise in ein Schwarzes Loch gestürzt, wobei ihre Technik beschädigt wurde. Na, wir werden ja sehen. Da sie ja angeblich ein paar ominöse Hinweise auf ihren Verbleib hinterlassen haben, sollte es kein allzu großes Problem darstellen, sie aufzuspüren. Obwohl solche Brotkrumen-Methoden ja alles andere als zuverlässig sind. Und doch - je leichter sich die Suche gestaltet, desto schneller sind wir auch wieder zu Hause.


    Hm, die Zielregion liegt weit ab von sämtlichen Raumschiffsrouten am Rande der Galaxis, Hunderttausende Lj vom galaktischen Zentrum entfernt. Statt den Warpantrieb zu benutzen, werden wir wohl ein Portal benutzen müssen, schließlich könnte auch jemand verletzt sein und schnelle Hilfe brauchen...

  • Auf " Neu: Restowm " Im Logbuch fehlt #17, ist beim Holoterminus. #22 ist zweimal, erstens beim Handelsterminal, da denke ich habe ich die Glyphe und das zweite mal bei der kleinen Siedlung.

    Denke ich falsch, oder liegt hier ein Fehler vor???

    Der Hinweis auf #22 ist tatsächlich doppelt gemoppelt.

    Na besser einmal zu viel als zu wenig. ;)

    Ich werde ihn einmal entfernen, danke für den Hinweis.:thumbup:

  • Erstmal danke für die angebotene Hilfe, die wir natürlich sehr begrüßen. 8)

    Unser letztes Raumschiff kann nur auf Einladung per MP reisen, da wir momentan etwas knapp an Glyphen sind (sprich: wir haben keine einzige mehr vorrätig) und uns daher Reisen per Portal nicht möglich sind.

    Wir haben schon welche bei Atlas nachbestellt, aber es scheint gröbere Lieferschwierigkeiten zu geben. :pardon:

  • Alienvision-Logo2.jpg

    Bordbuch [Captain A. Lien - Tag 1]
    Nach Durchqueren des Portals fanden wir uns auf Ensasc Delta wieder, einem beeindruckenden Ringplaneten, auf dem wir gleich in mehreren galaktischen Sprachen willkommen geheißen wurden. Offenbar rechnet GTV mit Besuch. Es handelt sich um eine jener exotischen Welten, auf denen bunte Seifenblasen und kugelförmige Mineralien das Bild bestimmen.

    Unsere Hochleistungsscanner lieferten die Standorte für zwei Basen, die wir nacheinander anflogen. Die erste befand sich bei einem jener riesigen Räder, deren kosmische Bedeutung bislang ungeklärt ist. Offensichtlich hatte GTV sich ebenfalls vergeblich bemüht, ihr Geheimnis zu lüften. Eine abenteuerliche Konstruktion erlaubte es immerhin, sich dem Rad in luftiger Höhe zu Untersuchungszwecken zu nähern.

    Die Steuerstände und Computerterminals enthielten keine Hinweise auf den Verbleib der Expedition. Auch die Durchsicht der Unterlagen blieb ergebnislos. Wäre ja auch zu einfach gewesen, Informationen dort zu verwahren, wo man sie finden kann.

    Erst ein Terminal zur Bestimmung der Umdrehungsgeschwindigkeit des Rades lieferte den entscheidenden Hinweis. Wobei es sich nur im uneigentlichen Sinne um eine 'Geschwindigkeit' handelte. Echte Berechnungen scheinen nicht deren Ding zu sein.

    Leider führte das verwendete minderwertige Material der Station, insbesondere der Leitern zu einigen Unfällen des Rettungsteams, die dank des ausgiebigen Trainings aller Beteiligten glücklicherweise glimpflich abgingen.

    Als Sackgasse entpuppte sich auch ein vielversprechender Hinweis, der uns veranlasste, den stationseigenen Terminus zu benutzen. Wegen einer Fehlfunktion war er nur eine Einbahnstraße. Nach dem Transport zu einer bekannten Station war eine Rückkehr auf dem gleichen Wege nicht mehr möglich. Unser mutiges Expeditionsmitglied musste den langwierigen Umweg über das Portal machen, um die Gruppe wiederzufinden, und verlor so einen ganzen Tag.

    Da wir den Eindruck gewonnen hatten, hier alles erledigt zu haben, was man tun konnte, flogen wir die zweite Station auf diesem Planeten an. Sie glich einem Aussichts- oder Sprungturm in Übergröße. Zur obersten Plattform in schwindelerregender Höhe führte nur eine Kombination aus Treppen und halsbrecherischen Leitern. Aus der Erfahrung mit den Leitern der ersten Station klug geworden, gingen wir mit gebührender Vorsicht vor.

    Wobei die Aussicht von oben eher unspektakulär war. Zu Füßen des Turmes befand sich eine seltsame Anordnung verschiedenfarbiger Kugeln, die einfach in der Gegend herumlagen, teilweise aber auch im Erdreich versunken waren. Nachdem wir die einzelnen Kugeln im Detail untersucht hatten, waren wir sicher, dass der geheimnisvolle Hinweis nicht in den Kugeln selbst, sondern in ihrer Verteilung zu suchen sein müsse. Die Lösung selbst war schließlich lächerlich einfach. Manchmal ist es eben auch hilfreich, die Betriebsanleitung zu lesen...

    Als es Abend geworden war und wir schon in unser Schiff zurückkehren wollten, entdeckte einer unserer Spezialisten ein seltsames Phänomen, das uns bei aller Erfahrung mit Fremdwelten bislang nicht untergekommen war. Es handelte sich um Lichtbälle, die umeinander rotierten und sich schwebend über den Boden fortbewegten. Der Vermutung, es handele sich um eine Lebensform, stand im Wege, dass die einzige Tierart des Planeten längst katalogisiert worden war. Da unsere Rettungsaktion aber unter erheblichem Zeitdruck stand, konnten wir diese Erscheinung leider nicht weiter erforschen und mussten das Rätsel ungelöst lassen.

  • Dachte #22 doppelt war ein Schreibfehler.

    #17 Glyphe hab ich, weitere Info G# folgt ja noch.

    Mir fehlt aber dann immer noch eine ( Fehl G2 und G4 ). War schon dreimal an allen Plätzen finde aber keinen weiteren Hinweis. Dachte eben dass #22 Schreibfehler war, und der Hinweis dann Korrigiert wird, aber wieder mal falsch gedacht.

    Werd halt ein viertes mal suchen.

  • Hallo Alien

    Toll gemacht :thumbup:

    Hatte auch an den Türmen das Rettungsgeschirr vermisst. An den Leitern war auch keine Vorrichtung zum Einhängen des Schlittens vom Steigegeschirr. Wenn dass der Betriebsschutz mitbekommt !!!

  • Dachte #22 doppelt war ein Schreibfehler.

    #17 Glyphe hab ich, weitere Info G# folgt ja noch.

    Mir fehlt aber dann immer noch eine ( Fehl G2 und G4 ). War schon dreimal an allen Plätzen finde aber keinen weiteren Hinweis. Dachte eben dass #22 Schreibfehler war, und der Hinweis dann Korrigiert wird, aber wieder mal falsch gedacht.

    Werd halt ein viertes mal suchen.

    G2 gehört zu Logbucheintrag #18.


    Das mit der fehlenden Glyphe und der Fortsetzung im nächsten System werde ich demnächst noch einmal genauer erklären.


    Theoretisch könnte man alle 16 Möglichkeiten der fehlenden Glyphe durchprobieren, aber das würde nicht wirklich Sinn machen. Man gelangt dann zwar in das nächste System, trifft dort auch halbfertige Basen an, mangels Logbuch wüsste man aber nicht was zu tun ist.

    Man bringt sich damit meiner Meinung nach um einen Teil des Spielspaßes. :pardon:

  • Hallo gerif

    Man kann natürlich die fehlende durchprobieren. Wie Du aber richtig betonst fehlt dann der Spielspaß, da wart ich lieber bis es weitergeht. Es soll ja auch nicht gleich alles gefunden werden, ein wenig suchen und die grauen Zellen wieder mal benutzen macht auch Spaß.

    #18 ist aber mit einem * gekennzeichnet, und wäre somit nicht relevant, es steht " Ein abgestürzter Frachter " . Da soll man doch einen Screenshot machen.

  • Deshalb war also #22 doppelt, in der kleinen Siedlung hätte es wohl #28 heißen sollen.

    Ich werde das Modul wieder hinsetzen wo es war und diese Mal richtig beschriften. 8)

    2 Mal editiert, zuletzt von gerif ()