Stromversorgung

  • @Vygeko : Zu deinen Fragen konkret :

    1) Die Hotspots erschöpfen sich nicht

    2) Du kannst einen zweiten oder dritten usw Extraktor/Generator hinstellen, das addiert sich. Es wird nur dadurch schlechter dass je weiter so ein Extraktor bzw. Stromgenerator entfernt vom Hauptpunkt gebaut wird die Ausbeute dann geringer wird. Ein Extremfall hat vor kurzem hier jemand gepostet der mal aus Spass versucht hat das bei einer Iridiumquelle auf die Spitze zu treiben um zu sehen wo vom Spiel her die Grenze ist. Ich weiss nicht genau wieviele, aber er hat Dutzende Mineralextraktoren und Hunderte von Depots auf einen Hotspot gebaut.

  • Hier im Eingangspost kannst du sehen, wie man es übertreiben kann. Da stehen an einem Hotspot "A" 100 Förderer drumherum. Den Versuch hatte ich allerding unter 2.09 gemacht. Wie es nun aussieht, kann ich nicht sagen. Jedemfalss hatte bei dem Versuch irgendwann das Spiel selber sich einen Strich drunter gemacht, da man nicht mehr korrekt die Silos verbinden konnte. Es sollte beim Strom nicht anders sein.

    Man kann Basen auch mit "C" Stromspots versorgen. Dann baut man halt mehr Förderer. Wenns drumherum nicht mehr reicht, dann wie gerif schreibt, übereinander.

  • Bisher habe ich einen Bogen um die Stromversorgung gemacht, weil ich es unlustig finde.

    Aber da ich nun eine produktive Basis errichten möchte muss ich.


    1. Erschöpft sich der Energiehotspot irgendwann?

    2. Wenn ich mehr als die 300 Strom benötige die der Hotspot liefert, kann ich durch zweites Gerät 600 erhalten? Gut, das wäre einfach zu testen.. aber hätte dass dann sonstige negative Auswirkungen?

    Wenn sich das nicht geändert hat:


    1) Nein, nicht das ich wüsste.

    2) Ja, du kannst so viele Hotspots hinsetzen, wie passen.


    Du kannst die Stromkabel direkt an kleine viereckige Räume und/oder große Konstrukte (Runde, oder viereckige Gebäude) verbinden. Ich habe das immer so gemacht, weil das weniger fehleranfällig ist. Würde es an deiner Stelle vorher irgendwo testen und damit herumspielen. Dann ist die Frustration durch Nichtgelingen nicht so hoch.


    EDIT: Ich sollte runterscrollen und dann erst schreiben.

  • Seit dem Update 2.13 + 2.14 kann man nun die industriellen Geräte (Elektromagnetischer Generator, Gas-, Mineralextraktor und Depot) auch auf Bodenplatten stellen und nicht nur direkt auf den Boden.

    Dafür hat sich die Mechanik der Feld-, Gas- und Mineraliendichte verändert, so das nicht mehr ein fester Radius um den Hotspot eine der Wert stabil bleibt sondern sofort abnimmt.

    Und jeder der seine mit elektromagnetischen Generatoren betriebenen Basen seit dem Update nicht besucht hat sollte das machen, denn der Ertrag wurde nach meiner Erfahrung nach reduziert. (Alle meiner Basen waren unterversorgt)



  • Auch wenn schon etwas langer her,


    für mich ist das seit Neueinstieg trotzdem Aktuell und bestätigt leider meinen Gedanken. Diese ganze Kabellei ist einfach nur hässlich... Und zwingt mich gerade am Anfang eher Praktikabel vor zu gehen als kreativ und Individuell. Das nervt. Meiner Meinung nach hätte es gereicht die Basis allein am Strom anzuklemmen und gut. Das hat Fallout 4 ja besser gelöst, und die befanden sich in einer extrem weniger technologischen Epoche...



    bestes Beispiel für Verschlimmbesserung. Lagercontainer und davor ein Netz aus Kabeln :/X/

  • Genau das ist ja die neue Herausforderung. „Sich Gedanken machen“, man kann Kabel auch akkurat und sauber verlegen oder auch verstecken in Unterböden, Zwischenwänden oder Röhren und so weiter...

    ein weiterer sehr komplexer Baustein der mir persönlich sehr viel Spaß macht.

  • Meiner Meinung nach hätte es gereicht die Basis allein am Strom anzuklemmen und gut. Das hat Fallout 4 ja besser gelöst, und die befanden sich in einer extrem weniger technologischen Epoche...


    bestes Beispiel für Verschlimmbesserung. Lagercontainer und davor ein Netz aus Kabeln :/X/


    Volle Zustimmung. Das mit den Lagercontainer verkabeln ist wirklich sehr fummelig. Es würde ja genügen dass in einem bestimmten Umkreis Geräte automatisch versorgt würden und man nur bei längeren Distanzen Kabel bräuchte.


  • Volle Zustimmung. Das mit den Lagercontainer verkabeln ist wirklich sehr fummelig. Es würde ja genügen dass in einem bestimmten Umkreis Geräte automatisch versorgt würden und man nur bei längeren Distanzen Kabel bräuchte.


    Das ist mittlerweile auch eigentlich möglich. Hier ein Beispiel bei der ich mit einem Kabelstrang einen ganzen Gebäudekomplex (inklusive Lagercontainer) versorge:



    Die Lagercontainer sind von würfelförmigen Räumen umgeben. Die Stromversorgung führt nur von einer Batterie zu einem Biokuppelraum. Wie man auf Bild 2 sieht hat keiner der Lagercontainer eine direkte Strom-Anbindung.

    Da ich aber hier heute einen älteren Spielstand verwendet habe, musste ich noch einige der Lagercontainer (etwa jeden 2.) erst abbauen und wieder neu setzen.

    Das lag aber noch an einem frühen Bug von Beyond, der später behoben wurde und mir seit dem nicht mehr unter gekommen ist.

  • Tatzelwurm


    heist das, das man nur eine Energievesrorgung bauen musst, die genügend Strom liefert um einen großen Komplex zu versorgen und alle direkt angebunden Gebäude teile sind dann mit Strom versorgt? Meinetwegen auch ein Teleporter der in einem Gebäude steht?

  • heist das, das man nur eine Energievesrorgung bauen musst, die genügend Strom liefert um einen großen Komplex zu versorgen und alle direkt angebunden Gebäude teile sind dann mit Strom versorgt? Meinetwegen auch ein Teleporter der in einem Gebäude steht?

    Im wesentlichen wohl ja ... Ich suche eigentlich bei neue Basen nach einer Energie-Quelle auf die ich dann alles weitere aufbaue.

    In dem Beispiel oben handelt es sich jedoch um eine schon sehr alte Basis und in deren Nähe habe ich noch keine Energie-Quelle entdeckt. Also erst mal viele Solarkollektoren und Batterien gebaut um die (alten) Lagercontainer (vor Beyond war war Strom ja noch kein Thema) zu versorgen, ohne abreißen zu müssen.


    Der Komplex mit dem Teleporter auf dieser Basis ist aktuell noch eigenständig mit je 2 Solar-Kollektoren und Batterien versorgt, aber wird dann irgendwann auch in das ganze einfließen.
    Sehe da eigentlich kein Probleme, dass in eine gemeinsame Stromversorgung einfließen zu lassen ... Habe das anderswo (anderer Spielstand) auch schon mit einer Basis gemacht, wo zwei Energie-Quellen eine groß angelegte Basis versorgen, die so ca. einen Radius von 1-2 k u hat. (Da gab es allerdings dann auch Probleme mit der Stromversorgung, die ich aber dann auch noch lösen konnte ... dazu aber keine Aufzeichnungen ... müsste selber nachforschen wie ich es gelöst habe.)

  • Moin Moin,


    Ich habe No Man's Sky vor mehr als 2 Monaten nicht gespielt gehabt.


    Jetzt nach dem Update mal wieder reingeschaut und meine Farm mit aktivierten Iridium besucht. Und wie mein Vorredner meinte hat es sich verändert. Und ja in der Tat hat es sich verändert!



    Ich habe um die 28 Elektromagnetische Generatoren bei ein Hotspot gebaut und eine lange Stromleitung bis hin zu meinen Mineralienextraktor und Versorgungsdepot gelegt.


    Nun sagt er mir bei den Elektromagnetische Generatoren das es überladen sei.


    Was kann ich tun das es wieder normal läuft?


    Am besten auf Solarmodule und Batterien setzten?

  • Ich klinke mich mal ein. Hoffe das ich hier richtig bin.

    Habe 9 Lagerbehälter nebeneinander und alle durchgehend verkabelt.

    Leider wird bei jedem zweiten der rote Blitz angezeigt, also das kein Strom vorhanden ist.

    Strom wird knapp 600 benötigt aber über 1000 produziert.


    Jemand eine Idee wo der Fehler liegt?

    Bzw. Wie ich an meine Lagerbehälter ran komme??

  • hallo, die Lagercontainer setzt man ganz einfach unter Strom wenn man noch einen würfelförmigen Raum anbaut oder sie gar in würfelförmige Räume integriert. Wenn man diesen Würfelförmigen Raum dann an das Stromnetz anschließt, reicht dieses einzelne Kabel und alle zehn Container sind versorgt.

  • hallo, die Lagercontainer setzt man ganz einfach unter Strom wenn man noch einen würfelförmigen Raum anbaut oder sie gar in würfelförmige Räume integriert. Wenn man diesen Würfelförmigen Raum dann an das Stromnetz anschließt, reicht dieses einzelne Kabel und alle zehn Container sind versorgt.

    Komisch, die Behälter sind in meine Basis intergriert aber hab trotzdem das Problem :/

    Ich könnte versuchen noch einen Raum "drumherum" zu bauen.

    Wenn Ich mich nicht irre ist die vorderseite zwar im Gebäude aber der Rest draussen.

    Danke für den Denkanstoss werde mal bisschen probieren.:thumbup:

  • Habs gerade mal wieder getestet und siehe da, die Container verbinden sich jetzt auch untereinander. Vorher wurde nur jeder zweiter versorgt und man musste alle untereinander verbinden wenn man sie nicht in einen Raum integriert hatte.

    Vielleicht wurde das mit 2.22 verbessert...