Sind die Exoten nun die "Überflieger"?

  • Seit dem Synthesis Update ist es mit dem nötigen Kleingeld und Nanit ja nun möglich seine Raumschiffe auf S48/21 zu bekommen.

    Ich hatte nun mal getestet, was z.B. mit der Warpreichweite eines C-Forschers passiert, wenn man ihn auf S aufrüstet. Hier ist die Ausgangsreichweite des Warps anscheinend egal. Hat man ihn auf S, so liegt der Warp immer auf 151 Lichtjahre:


     

    Test 1: Angefangen mit C-113 Lj -> wird S-151 Lj


     

    Test 2: Angefangen mit C-115 Lj -> wird S-151 Lj


     

    Test 3: Angefangen mit B-121.8 Lj -> wird S-151 Lj


     

    Test 4: Angefangen mit C-111.9 Lj -> wird S-151 Lj


    Die Anfangswerte sind egal. Sobald man eine Klasse verbessert, kommt man auf einen festen Wert für diese Klasse. Wahrscheinlich auf den Minimumwert des jeweiligen Raumschifftyps.

    Was nun die Feuerkraft betrifft, oder das Schutzschild... nicht getestet, aber vielleicht ebenso.


    Das würde bedeuten:

    Ein Aufrüsten auf S-Klasse bringt lediglich die Möglichkeit mit sich, ein Raumschiff mit 48/21 zu haben, aber mit minimalen Werten.

    Hier ist also eine "serienmäßige" S-Klasse überlegen, da sie je nach Raumschifftyp gut ballern (Jäger), ordentlich einstecken (Transporter) oder 7-Meilenstiefel (Forscher) hat.

    Dieses "serienmäßige" S-Klasse Schiff kann man dann getrost auf 48/21 bringen und kann dann entweder gut ballern, einstecken oder springen.


    Nun gibt es noch die Exoten/Squids.

    Diese vereinen schon von vorneherein die besten Werte... sie können gleichzeitig:

    - weiter warpen als ein Jäger oder Transporter

    - besser einstecken als ein Forscher oder Jäger

    - besser schießen als ein Forscher oder Transporter


    Ob es nun einen Exot/Squid gibt, der alle max. Werte der Raumschiffklassen in sich vereint, lassen wir mal dahingestellt. Aber im Moment schaut es so aus, als wäre ein auf 48/21 aufgerüsteter S-Exot/Squid ein schnuggeliger Allrounder, der die anderen Klassen fast überflüssig macht. In den einschlägigen Raumstationen ist der (relativ) schnell zu finden mit seinen gewünschten Werten und man hat nicht mehr den Malus der geringen Slotanzahl.

  • Was ist schlimm daran? 40% mehr Reichweite ist doch schon etwas für die minimal Ausstatung. Wie sieht es denn aus wenn die beiden verschiedenen Klassen mit den Erweiterungen voll aufgerüstet sind?


    Weis jetzt nicht ob der Techniktab nicht auch noch etwas bringt.


    Mit 700000 Naniten sollte das kein Problem sein.

  • Was ist schlimm daran? 40% mehr Reichweite ist doch schon etwas für die minimal Ausstatung. Wie sieht es denn aus wenn die beiden verschiedenen Klassen mit den Erweiterungen voll aufgerüstet sind?


    Weis jetzt nicht ob der Techniktab nicht auch noch etwas bringt.


    Mit 700000 Naniten sollte das kein Problem sein.

    Kannst du bitte deine Frage etwas genauer schildern?

  • Da ist doch der Technologie Tab, möglicherweise bringt es dort mehr die Maschienen und Updates zu installieren. Das habe ich noch nicht ausprobiert.

    Deshalb meine Frage.

    Nach meiner Erfahrung nach macht es keinen Unterschied auf welchem Tab die Sachen installiert werden. Aber ich habe keine Beweise (Screenshots). Um das Maximum rauszuholen müssen die Module sowieso in beiden Tabs installiert werden.

  • Rainer_von_Rhodan

    Du kannst fast alles in die Technologiestlots und in die Frachtslots verbauen. Dann summiert sich das Ergebnis noch. Das schönste Beispiel sind immer die S-Erweiterungen für den Warpantrieb: mit "nacktem" Warp kannst du bei einer Füllung 5x warpen. Hast du in Technologie- und Frachtslots jeweils 3x "S" Erweiterungen für den Warpantrieb, so kannst du bei einer Füllung... glaube 33x warpen.


    Hier mal ein Squid mit schönen Werten, was ich auf die Schnelle fand:


    Ausgangswerte:


    ... war ein S19/6...


    Dann aufgebaut:


     


    Mit dem Warp reicht es bis auf 2 Lichtjahre an den Forscher von Vygeko aus dem Thread hier ran. Den Rest habe ich dazu auch simultan zum Vergleichen eingebaut... also Waffen und Impulsantrieb. Beim Schild war bei 320 Schluss, hier brauchte ich im Frachtslot keine 4 Plätze für belegen. Es reichten 2 Plätze.

    Wer auf brutales Ballern steht, ist mit einem Jäger wohl noch besser dran. Was allerdings der Exot wiederum mit seinem Schild ausgleicht. Da kommt kein Jäger ran.

  • Wer auf brutales Ballern steht, ist mit einem Jäger wohl noch besser dran. Was allerdings der Exot wiederum mit seinem Schild ausgleicht. Da kommt kein Jäger ran.

    Ja stimmt wohl, der Jäger hat zwar eine 10% höhere Damage, dafür 35% weniger Schilde (wenn die alten max. Werte aus Beyond noch gelten).

    In der Zeit, wo der Exot die Schilde noch oben hat, schafft der immer den zusätzlichen Treffer.

    Die Exoten sind für mich also die Überflieger - um mal den Thread-Titel zu bedienen:)

  • Wobei ich ja noch immer den Verdacht hege, dass die Angreifer sich nach den Werten des eigenen Schiffes anpassen.

    Hatte bei "Next" eine Route in einem Sonnensystem, in dem ich unzählige male zwischen den Planeten hin und her flog um Gas zu ernten. An einer bestimmten Stelle tauchen zu fast 100% immer Piraten auf (war ein sehr streitlustiges System). Da ich nie viel Kämpfe mache, hatte ich dem entsprechend auch nie Wert auf Bewaffnung gelegt, zumal ich mit der einfachen Photonenkanone nie Probleme mit den Piraten hatte. Es wurde auch nie wirklich knapp im Kampf.

    Irgenwann dachte ich , dass ich nun doch mal mehr Feuerkraft einbaue, weil genug Rücklagen nun da waren, um es denen mal zu zeigen. Naja, was soll ich sagen! Sie kamen wieder, waren mehr an der Zahl und der Kampf wurde nun nicht wirklich leichter.


    Hier hatte sich die KI angepasst. :/


    Vielleicht braucht man aber viel Feuerkraft, um die imperialen Frachter zu zerlegen... ob da auch eine KI-Anpassung geschieht, kann ich nicht sagen.