Brauche Tipps für den Basenbau

Für aktuelle Informationen zu NMS und GMS kannst du unseren Twitter Account folgen, sollte das Forum mal nicht erreichbar sein wirst du auch über Twitter weiter informiert.

Twitter: @GerMansSky
  • Es gibt meines Wissens kein Limit für die Anzahl der eigenen Basen.
    Sie wird jedoch praktisch durch folgende Beschränkungen limitiert:
    - pro Basis kannst du 3000 Teile verbauen und auch hochladen
    - für den Speicherstand insgesamt alle Basen zusammen 20000 Teile
    - etwa 40 Basen haben in der Terminusliste Platz.

    Du kannst deine Basen per Terminus aus allen Systemen und Galaxien erreichen.
    Wenn du auch in deinen Basen einen Terminus errichtest, dann kannst du auch wieder per Warp weiterreisen. 8)

  • ... nein, es ist nicht notwendig mehrere Basen zu besitzen - aber es ist ein "nice to have" wenn man zumindest in jeder besuchten Galaxie mindestens eine, wenn auch rudimentäre, Basis hat zu der man zurückkehren kann. Ab und zu gibt es doch den einen oder anderen POI (Point Of Interest) in einer Galaxie, den man dann schnell mal aufsuchen kann ... ;)8)

  • Also habe momentan 55 Basen (auch Alle unter Terminus zu erreichen).

    Die meisten haben eine oder zwei Resourcen (z.B.: Cadmium + Sternenknolle) , so sind

    bei mir 95% Aller Resourcen immer schnell verfügbar.

    Ist aber reiner Luxus, das gebe ich zu.

    Gruss Kronen

  • Danke euch.

    ... nein, es ist nicht notwendig mehrere Basen zu besitzen - aber es ist ein "nice to have" wenn man zumindest in jeder besuchten Galaxie mindestens eine, wenn auch rudimentäre, Basis hat zu der man zurückkehren kann. Ab und zu gibt es doch den einen oder anderen POI (Point Of Interest) in einer Galaxie, den man dann schnell mal aufsuchen kann ... ;)8)

    Aber dazu kann ich doch einfach auf die Raumstation beamen und dann zu den wichtigen Punkten? Oder verstehe ich was falsch?

  • Danke euch.

    Aber dazu kann ich doch einfach auf die Raumstation beamen und dann zu den wichtigen Punkten? Oder verstehe ich was falsch

    Ja. Du landest dort wo dein Portal steht. Dies bedeutet zu könntest theoretisch nur noch zum Punkt laufen und brauchst nicht mehr den Pulsantrieb benutzen, der ja mit Pyrite oder Tritium aufgeladen werden muss. Auch kostet der Flug Zeit. Bei eine Handvoll Zielen mag dies vielleicht noch vernachlässigbar sein, bei der Masse macht es dann doch den Unterscvhied aus.

  • Aber dazu kann ich doch einfach auf die Raumstation beamen und dann zu den wichtigen Punkten? Oder verstehe ich was falsch?

    Also, Thromdarr spricht davon Basen zum Galaxie Hopping zu benutzen. Da reicht es nicht aus nur einmal in einer Raumstation gewesen zu sein.


    Wenn sich das geändert haben sollte, bitte korrigieren.:saint:

  • Wie du schon vermutet hast: es hat sich geändert. ;)

    Seit einem Update einige Zeit nach Beyond werden auch besuchte Raumstationen in anderen Galaxien in der Terminusliste gespeichert, sobald man in einer gelandet und ausgestiegen ist. Eine Basis im System ist dazu nicht unbedingt notwendig.

    Bei so besuchten Raumstationen in anderen Galaxien wird hinter dem Systemnamen in eckiger Klammer die jeweilige Galaxie angeführt. Adressen ohne Galaxieangabe bedeuten, dass sich das System in der Galaxie befindet, in der man sich gerade aufhält.

  • Guten Abend allerseits.


    ich würde mich an diesen Fred gerne nochmal dran hängen denn ich hab jetzt einen lieblichen Planeten gefunden auf dem ich mich niedergelassen habe, aber meine versuche eine schöne Basis zu bauen sind eher so schlecht als recht.


    Hat jemand ein paar gute Tipps für mich oder auch eine Videoempfehlung nochmal (ich hab schon mal eine Videoempfehlung im Discord bekommen find das so schnell aber nicht wieder) oder aber vielleicht ist ja grade jemand in der Bauphase und lässt mich da live zuschauen oder oder oder....


    LG und einen Schönen Abend

  • Geht es dir um technische Probleme bei der Umsetzung oder um Ideen, was man bauen könnte?

  • Abgesehen von den Anregungen technischer Natur und Vorstellung von Basen hier im Forum, würde ich Beeblebums Tutorials empfehlen:


    https://youtube.com/c/BeeblebumGO


    Vielleicht ist das aber zu fortgeschritten, aber es bietet zumindest einen Hinweis darauf, was alles möglich ist.


    Für konkrete Fragen, wie technische Probleme hinzukriegen sind, verweise ich auf den Thread, den ich genau dafür eröffnet hätte.

    Basenbau Version Origins: Tipps, Fragen und hoffentlich auch Antworten ;)

    Ich versuche dort gerne Fragen aller Art zum Basenbau zu beantworten. Am Anfang gilt es allerhand Eigenarten zu überwinden, an die man später gar nicht mehr denkt.

    Z.B.: dass bestimmte Teile nur in richtiger Reihenfolge gebaut werden können.


    Was Ideen zum Basenbau anbelangt, kann ich nur meine eigene Vorgangsweise schildern: ich habe auch oft Probleme damit, dass mir selbst was einfällt. Ich habe mir deshalb viele Basenbesichtigungs-Videos angesehen, die im Netz zahlreich zu finden sind. Oder ich habe mir Bilder im Netz gesucht, die ich als Anregung für meine Bauten hernahm.

    Ich muss allerdings dazusagen, dass der Basenbau nach ein paar tausend Stunden in NMS für mich eine Art ‚Endgame‘ darstellt, das ich bevorzugt verfolge. Bestimmt nicht jedermanns Sache. :S


  • Wie du schon vermutet hast: es hat sich geändert. ;)

    Seit einem Update einige Zeit nach Beyond werden auch besuchte Raumstationen in anderen Galaxien in der Terminusliste gespeichert, sobald man in einer gelandet und ausgestiegen ist. Eine Basis im System ist dazu nicht unbedingt notwendig.

    Bei so besuchten Raumstationen in anderen Galaxien wird hinter dem Systemnamen in eckiger Klammer die jeweilige Galaxie angeführt. Adressen ohne Galaxieangabe bedeuten, dass sich das System in der Galaxie befindet, in der man sich gerade aufhält.

    Das ist intelligent umgesetzt worden. Ich steige nur in den Systemen in einer Raumstation aus die mir gefallen oder etwas für meine Ziele bringt und baue nur kleine Basen dort auf, wo ein Planet der Erde am meisten ähnelt. Sollte ich ne Erde finden in der die Farben etc. zu 90-100% übereinstimmen, wird dort dann ne größere gebaut.

    Bin jetzt auf einem beheimatet von dem aus der Himmel und das Wasser blau bzw., grünlich erscheint und das Gras grün, aber die Pflanzen rot, wo es aber relativ friedlich ist.:) Das muss noch besser werden. Weiss ja auch schon in welche Galaxie ich muss, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, aber das wird noch dauern. Aber mit den Black Holes wird es zum Glück schneller gehen.

  • Wie lange spielst du schon?


    Ich hab jetzt 80 Stunden drauf und meine Basis ist eher schlicht und darauf ausgelegt soviel Ressourcen wie möglich speichern zu können. Musste erstmal eine Strategie festlegen, was für mich oberste Priorität hat. Wie komme ich am effektivsten zu Units und Nanits und zu den Ressourcen die am wichtigsten sind. Hab daher nur wenig an Bauteilen bis jetzt freigeschalten, dafür aber das erste Raumschiff so aufgerüstet, das mir keiner mehr was anhaben kann und die Hyperreichweite relativ hoch ist.


    Also zu Beginn ist es eher sekundär zuviel Zeit auf den Bau einer Basis zu verschwenden und sich meiner Ansicht nach eher zum Ziel zu setzen, eine Galaxie zu finden, die man erreichen will, was bei mir die zehnte wäre. Ohne Ziele und die Lösung dieses Ziel so effektiv wie möglich zu erreichen, könnte man Jahrhunderte in derselben stecken bleiben und den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr erkennen oder vergessen was man eigentlich wollte, es gibt kein kreativeres Spiel in diesem Universum, so viel steht mal fest.:D


    Aber soweit ich bis jetzt verstanden habe hat man bei dem Bau seiner Traumbasis sehr viel Freiheiten. Baue einfach etwas das dir gefällt und wie es dir gefällt. Aber wie gesagt, wenn deine Ziele es eher sind Galaxien zu erforschen und dort nach dem optimalen System zu suchen, würde ich bis dahin eher zweckgerichtet vorgehen. Ansonsten gibt es auf YouTube mehr als genug Inspirationen die einen dabei helfen können eine Basis nach den persönlichen Vorstellungen zu bauen.;)


  • Ich ramme an interessanten Stellen erstmal nur meine Fahne in den Boden (bei einem Portal oder wie auch immer) und verfolge den Aufbau dann nach und nach. Die erste Farm entsteht dann stromsparender Weise auf dem kostenfreien Frachter. Auch ist da der Zugriff auf die Lagercontainer wesentlich einfacher. Später dann wenn ich mir auch wirklich sicher bin was Planet und Platz betrifft kann es dann gerne auch komplexer werden.

  • Ich ramme an interessanten Stellen erstmal nur meine Fahne in den Boden (bei einem Portal oder wie auch immer) und verfolge den Aufbau dann nach und nach. Die erste Farm entsteht dann stromsparender Weise auf dem kostenfreien Frachter. Auch ist da der Zugriff auf die Lagercontainer wesentlich einfacher. Später dann wenn ich mir auch wirklich sicher bin was Planet und Platz betrifft kann es dann gerne auch komplexer werden.

    Das ist auch eine gute Idee, denn Frachter dafür zu nutzen. Ich bin nämlich kaum im Frachter. Bin lieber auf einem schönen Planeten dafür.


    Aber wenn ich so darüber nach denke, wäre diese Vorgehensweise noch effektiver und zeitsparender. Also danke für den Hinweis.


    Ich hab mir erstmal folgendes durchgelesen um die nächste für meinen Geschmack richtige Galaxie anzupeilen, wer weiss wann ich da hinkomme.:)


    https://nomanssky.gamepedia.com/Galaxy


    Hilfreiche Infos, wie ich finde.

  • Nach dem setzen und aktivieren des Basiscomputers mit den Minenlaser in der Nähe der Baustelle (da die Baukamera einen beschränkten Radius hat) ein schräges Loch in den Boden graben, wenn es tief genug ist und man hinein geht, ist man so ideal vor aggressiven Wächtern und schädlichen Umweltbedingungen (außer der Abnahme der Lebenshaltungsenergie) geschützt und kann anschließend mittels Baukamera seine Basis aufbauen.


    Ich baue hauptsächlich aus Metall Teilen und großen wie kleinen Strukturen auf Ferrit oder Reiner Ferrit Basis. Wenn einem das Material ausgeht auf einen verlassen Planeten (die ohne Tiere) wechseln und mit den Raumschiff darüber fliegen und die Oberfläche mit der Photonenkanone unter Beschuss nehmen, innerhalb von 3 min hat man so locker 3000 Ferrit zusammen, zusätzlich dazu Geodote, Kohlenstoff, Sauerstoff und Diwasserstoff.