Lichtradius von Lampen und Co

Schau doch mal im Discord vorbei.
  • Hallöchen zusammen.


    Ich bin grad wieder mal fleissig am Basis abreissen und neu aufbauen, diemal natürlich in so schick wie mir möglich und ich doktor grad an der Beleuchtung herum. Was mich so ziemlich wurmt ist, dass die *Lampen* nur einen minimalen Lichtradius haben, nichtmal diese Leuchtplatten, -blöcke können die Ausmaße eines einzigen (Holz-)Bauelements vernünftig ausleuchten und liegen nur als greller Blendfleck herum ohne wirklich Licht abzustrahlen und die Umgebung zu erhellen. Das einzige was mir an Leuchtkraft angemessen erscheint ist diese Kronleuchterpflanze in der Deko/Verzierungen-Auswahl und diese kleine Funzel zum hinstellen (wo mir das orangene Leuchten aber oft zu farbig ist). Kommt mir irgendwie falsch vor, dass ich in jeden Innenraumblock mindestens 4 Lichtquellen platzieren muss.

    Mache ich da irgendwas falsch, kann man das ingame regulieren oder in den Einstellungen, vllt gibts da ne Mod für?


    Ich füge zur Veranschaulichung mal 2 Bild zu


    Mit 5 Laborlampen (diese Kellerlampen sind ja auch nicht viel besser und die Stehlampen bringen auch nur nen Blendfleck, aber kein Licht) an der Decke und dem Pflanzen-Wissenschaftler, der mehr Licht ausstrahlt als meine 5 Lampen:




    Leuchtblock und Kronleuchterpflanze, die als einzige schön die Umgebung erhellt:

  • Ja das stimmt, da könnte HG etwas nachbessern.


    Ich benutze häufiger die eingerahmte Lampe, die man für Quecksilber beim

    Robot Synthese Begleiter in der Anomalie kaufen kann.

    Man muss halt ein wenig probieren und viele verschiedene Leuchten dezentral bauen.

    Dann geht es, wie ich finde.


    Wohn- und Arbeitskomplex auf Far Point Station:



  • Wow, das ist ja richtig hell bei dir :-) Eingerahmte Lampe? Du meinst diese Kronleuchterpflanze (Kronleuchterblüte heisst sie ganz genau)? Ja die finde ich auch, macht das beste Licht. Ich muss da wohl echt noch bissl herumprobieren in meiner Dunkelkammer.

  • Ich bin da langsam echt ein Fan von der vergitterten Wandfunzeln. Auch wenn so klein, haben die für mich die beste Ausleuchtung. Sind auch sehr einfach zu platzieren, in verschiedenen Farben, nach jedem Wandelement eins und zack, is Hell wie 1000 Lumen Lichthupe ;)

    Je nach Untergrund braucht es nicht mal eine Stromverbindung.

    Ich lebe in 2 Welten und doch kann ich beides zur gleichen Zeit; Der Weltraum-Samurai!

  • Ich bin da langsam echt ein Fan von der vergitterten Wandfunzeln. Auch wenn so klein, haben die für mich die beste Ausleuchtung.

    Stimmt, die sehen zwar aus wie Kellerleuchten ;), sind aber sehr effizient. Die anderen Lampen sind alle ziemlich schwach auf der Brust.

    Ich habe allerdings auch schon Die 'Kalzipilze' und Muscheln genommen, die man auf den entsprechenden Anomalieplaneten findet. Die leuchte ganz gut und sehen als Deko auch noch gut aus :).


  • Eine Beleuchtungsart wurde noch nicht erwähnt: die Wandflaggen.
    Sie haben den Vorteil, dass sie auch keinen Strom brauchen und skalierbar sind.
    Viel Licht an die Umgebung geben aber auch die nicht ab.



    Die Standardleuchten kann man auch zwischen Wänden einbauen.

    Dann liefern sie eine Art indirektes Licht:


    Das selbe geht auch zb zwischen Zylindern, Würfeln oder Rohren.


    Wenn man die Petroleumlampen auf die kleinst mögliche Größe skaliert, dann kann man auch ein weiteres Bauteil ohne Kollision darauf setzen.


    PS: Die Wandflaggen sind auch sonst noch vielfältig einsetzbar. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von gerif ()

  • @ gerif hahaha das floss ist ja cool, auf sowas bin ich ja noch garnicht gekommen :love: Auf dem nächsten schicken Wasserplaneten bau ich direkt ein Schiff, hui ich freu mich schon.

    Du hast auch ein paar gute Tricks um bissl mit dem Licht zu spielen, da test ich beizeiten mal mit rum.


    @ Norbertus, ups der rote Rahmen war mir gar nicht aufgefallen, ja genau, die meinte ich auch


    @ Berenth, das mit den Anomalien ist auch ne gute Idee, die hab ich bisher nur brav im Frachter Lagerraum gelagert


    @ ShenLong, ziehen deine Wandfunzeln Energie aus dem Erdkern?!? 8| Bei mir sind zwar auch mit die hellste Lichtquelle, aber mehr als 1/2 von nem Bauelement beleuchten die auch nicht wirklich


    Alle zusammen, danke für eure Tipps :-)) Ich finde bzgl Licht ist da echt noch Nachbesserbedarf, gefühlt bestehen 40% meiner Bauteile aus Lichtquellen, vom Stromverbrauch fange ich garnicht an. Helle Wände, Böden helfen auf jeden Fall auch aber so richtig schön hell und ausgeleuchtet ist es eigentlich erst, wenn ich meine Taschenlampe anknippse ... SO stell ich mir dann ausgeleuchtete Räume vor. Ich lad beizeiten nochmal ein paar bauliche Lichtergüsse hoch, wenn ich zufrieden bin damit 8)

  • Ich habe diesen Thread zum Anlass genommen, die Reichweite, in der man die einzelnen Lichtquellen noch sehen kann, auszuprobieren.
    Dazu habe ich mir einige Lichtquellen aufgebaut und habe mich dann immer weiter davon entfernt.

    Es waren Straßenlaternen, große und kleine Wandflagge, Standardlichter offen und verdeckt, kleine und große Petroleumlampe, Lichtboden, Lichtwürfel, kleiner und großer Kandelaber und die neue Lampe aus den verlassenen Frachtern klein und groß. Oben auf noch ein würfelförmiger und ein zylindrischer Raum jeweils mit Holotür.


    Bei etwa 120 u Entfernung gehen die ersten Lichter aus.

    Und zwar Standardlichter, Petroleumlampe, Lichtwürfel und die neue Lampe aus den Frachtern.


    Alle anderen waren bis 353 u zu sehen, danach waren sie samt und sonders nicht mehr sichtbar.


    Da der Planet reichlich auch mit Lichtpflanzen bewachsen war und sich eine umfangreichere Basis im Hintergrund befand, habe ich das Ganze auf einem leeren Mond wiederholt (mit ein paar zusätzlichen Lichtquellen, wie Sterndornpflanzen, Couchtisch, Pflanzentrog u.a.).


    Wieder war für die erste Gruppe bei 120 u Schluss. Allerdings kann man im Kameramodus unter Ausnutzung der maximalen Reichweite und mit Weitwinkel das Ergebnis zumindest optisch optimieren: ;)


    Die zweite Gruppe war hier bis 398 u zu sehen

    Danach war für fast alle Schluss (bei diesem Bild hatte ich die zusätzlichen Lichtquellen noch nicht eingebaut).


    Die Überraschung brachten nämlich die Hologramme der Exofahrzeugbuchten, die Startvorrichtung für Rennen und die zugebener Maßen nicht sehr leuchtstarken Pflanzentröge.

    Sie waren bis zum Zeitpunkt beleuchtet, als auch alle Basisteile verschwanden. Das war auf diesem Planeten bei 5:30 Fußmarschminuten.

    3 Mal editiert, zuletzt von gerif ()

  • Mensch... Das ist ja Wahnsinn was ihr da alles so toll baut 😍


    Da bekomme ich auch richtig Lust Mal eine schicke richtig große gemütliche Basis zu bauen. Leider befürchte ich dass mir dazu die Rohstoffe fehlen.


    Aber steht definitiv auf meiner To-Do Liste, gleich nach dem beenden der Mission Living Ship. 💪💪💪

  • Hallo. Ich bin neu hier im Forum und hoffe dass ich hier beim Richtigen Thema gelandet bin.

    Meine Frage ist wie oder ob man überhaupt die grossen kreisförmigen Lampen an das Stromnetz anschließen kann?

    Danke im voraus.

    PSN: Skatalites

  • Hallo. Ich bin neu hier im Forum und hoffe dass ich hier beim Richtigen Thema gelandet bin.

    Meine Frage ist wie oder ob man überhaupt die grossen kreisförmigen Lampen an das Stromnetz anschließen kann?

    Danke im voraus.

    PSN: Skatalites

    Die großen Kreisförmigen Lampen kann man nicht na das Stromnetz anschließen da die ihren Strom direkt von den Würfel- bzw diese großen runden/eckigen Gebäudeteilen beziehen.


    Wenn Du diese Lampen auf Holz/Metall/Betonwänden zum leuchten bringen willst, musst Du zusätzlich eine kleine Kellerlampe in den Lampenkreis bauen und diese mit Strom versorgen.


    Dann leuchtet auch die große ringförmige. Entscheidend ist die Nähe zueinander damit es funktioniert. Du kannst die kleine Kellerlampe auch auf die andere Seite der Wandbauen.


  • Super 😅

    Dankeschön