Einzelspieler vs. Multiplayer

Für aktuelle Informationen zu NMS und GMS kannst du unseren Twitter Account folgen, sollte das Forum mal nicht erreichbar sein wirst du auch über Twitter weiter informiert.

Twitter: @GerMansSky
  • Hallo,


    ich war bisher, nicht nur bei NMS, überzeugter Einzelspieler. Ich hatte meine Ruhe, konnte "mein Ding" in meinem Tempo spielen und musste mich nicht mit Cheatern, wilden Schießereien und Spielern rumärgern, die es vorzugsweise auf Neulinge abgesehen hatten. Jetzt lese ich schon seit ein paar Tagen hier im Forum mit und wühle mich durch die Beiträge. Wie würdet ihr mich überzeugen, das Geld für Playstation Plus auszugeben? Für PC-Spieler: diese 60 Euro / Jahr muss man auf der PS für die Multiplayer-Option investieren. Hätte wirklich mal Lust Multiplayer zu spielen und auf andere Spieler zu stoßen, die Kooperativ durchs Universum gehen. Was sind die überzeugendsten Vorteile für euch, die Multiplayerspieler?

  • Leider ist es hier teilweise sehr still im Forum. MIr antwortet leider auch keiner.

    Daher gehe ich mal mit gutem Beispiel voran. :)


    Also ich nutze den Multiplayer und damit auch solche Spiele ausschließlich dazu, um mit meinen Freunden kooperativ zu daddeln.

    MIr macht das gemeinsame Entdecken und Bewältigen von Herausforderungen deutlich mehr Spaß als alleine. Und besondere Ereignisse, witzige Geschichten etc. sind zu zweit oder mit mehreren Personen einfach viel schöner.


    ABER: Man braucht einen Freund, der ein ähnliches Spieltempo und Spielinteresse an Tag legt. Jemand der alles schnell schnell abarbeiten möchte, würde nicht zu dir passen, wenn du lieber ins Detail gehst und dir Zeit nimmst.

    Das ist auch der Grund warum ich nicht mit fremden Spielern spiele. Spieleübergreifend ist mir aufgefallen, dass Online Missionen mit fremden Spielern häufig in Chaos enden und jeder versucht schneller als der andere zu sein. Taktisches Vorgehen oder Absprachen fallen häufig hintenrüber. Mal abgesehen von der Verständigung untereinander (Stichwort, sprachliche Barrieren etc.) Mag sein, dass die Spieler NMS eine Ausnahme bilden. Aber meine Erfahrungen sind spieleübergreifend leider so.


    Mal davon abgesehen ist es in NMS verdammt selten einen Spieler zufällig auf einem Planeten zu treffen. Die Zahl der Planeten und Galaxien ist einfach zu hoch. Um so faszinierender ist es, wenn es dann doch passiert oder man zumindest einen Planeten findet, den diesmal nicht du, sondern ein Spieler vor dir bereits schon einmal besucht und entdeckt hat. Das Gefühl zu haben, dass jemand schon vor dir hier war, hat schon was.


    Daher mein Rat:
    Wenn du jemanden hast, (sei es einen Freund in deiner sozialen Umgebung, ein Familienmitglied oder sei es auch nur einen Freund, den du durch so ein Forum, wie hier kennst), der eine ähnliche Spielweise wie du an den Tag legt und mit dem du wirklich kooperativ agieren kannst, dann spiele mit ihm / ihr zusammen. Zusammen zu erkunden, zu überleben, Herausforderungen zu erklimmen, Bugs auszuhalten und zu umgehen, Pläne zu schmieden und vor allem gemeinsam Entscheidungen zu treffen, erhöht den Spielwert extrem. Gefördert wird das Ganze noch dazu, wenn man den Schwierigkeitsgrad des Spieles erhöht. Dadurch ist man auch mehr aufeinander angewiesen.

    Von willkürlich zusammengewürfelten Online-Mitstreitern kann ich dir nur abraten.


    LG

  • Ich habe auch mich selbst gefragt wegen Multiplayer und NMS. Blankstar hat es auf den Punkt gebracht. Jedoch ist NMS kein klassisches Spiel für mehrere Spieler, sofern die Interessen nicht gleich sind. Dennoch können Anfragen für schnelle und kurze Hilfe gestellt werden (zum Beispiel die Kopfgeldjagd mit den Schwierigkeitsgrad "elite"). Dadurch dass das plattformübergreifende Spielen möglich ist, ist der potentielle Helferkreis größer geworden als vor 2019 es gewesen ist :-) Und vielleicht kommen noch die Herausforderungen, wo mehrere Spieler benötigt werden.


    Hier noch mal die Möglichkeiten die den Mehrspieler verwenden:

    - Gemeinsamer Basenbau

    - Weltraumtaxis

  • Obwohl ich Mitbegründer eines "Hubs" bin ( [GoG]inized space ) ist NMS für mich nach wie vor eher ein Singleplayer-Spiel. Ich besiedle und erforsche gerne unseren "goginized space" und sehe mir gerne die (teils echt fantastischen) Bauwerke in der Nachbarschaft an. Ab und zu schaut auch einmal ein Nachbar vorbei und man plauscht ein wenig oder man zeigt sich irgendwelche Entdeckungen. Alles in allem sind die Spielelemente aber mehr auf Singleplayer ausgerichtet, finde ich. Auch der Nexus ist meiner Meinung nach nur ein Taubenschlag ohne wirkliche/sinnvolle Interaktion (ich finde es trotzdem nett, die anderen da herumhüpfen zu sehen, müsste es aber nicht unbedingt haben).


    Ich weiß nicht, wie das mit diesem Playstation-Plus-Dingens ist - braucht man das grundsätzlich, um online zu gehen, also kann man ohne das Ding keine anderen Basen sehen usw.? Dann könnte ich nicht ohne leben! ;) Wenn es wirklich nur dafür ist, mit anderen zusammen herumzulaufen - dann wäre es mir das allein für NMS nicht unbdingt wert (schon gar nicht, wenn das Geld nicht einmal an den Spielentwickler geht...)

    • Hilfreich

    Darf ich meinen Senf dazu geben? 😅


    Wie schon bereits angeklungen, ist NMS kein Multiplayer-Spiel im eigentlichen Sinne. Soweit mir bekannt ist, war der auch ursprünglich nicht vorgesehen, als das Spiel auf den Markt kam. Der kam erst später dazu, nachdem Spieler den Wunsch dazu geäußert hatten. (Es möge mich sonst jemand berichtigen, falls ich falsch liege.) ABER:

    Das bedeutet nicht, dass der Multiplayer in NMS nicht Spaß machen kann. Blankstar hat ziemlich gut hervorgehoben, dass man aber denjenigen kennen sollte. Oder sich zumindest verständigen können. Sonst wird es eher stressig als spaßig. Es gibt einige Dinge, die man im Multiplayer machen kann. Beispielsweise mit den Roamern Rennen fahren (fummelig, aber lustig), Frachter plündern, Basen bauen oder eben die Nexus-Missionen.

    Ob du dafür allerdings 60€ im Jahr ausgeben musst, das lasse ich Mal dahin gestellt. Meiner Meinung nach würdest du kein Spielerlebnis einbüßen, würdest du auf den Multiplayer verzichten.

    Wie der Name No Man's Sky schon aussagt, ist das Spiel eigentlich so gedacht, dass du allein bist. Und darauf ist auch das Spiel ausgerichtet. Multiplayer ist nur eine nette Beigabe.


    PS: Das es im Forum hier oft ruhig ist, ist mir auch schon aufgefallen. 🤔

  • PS: Das es im Forum hier oft ruhig ist, ist mir auch schon aufgefallen. 🤔

    Hier zitiere gerne die Nachricht vom Discord-Server, den ihr übrigens hier findet: discord.com/invite/zJXdFPT

    Zitat

    NMS ist aber leider auch ein Spiel welches man hauptsächlich alleine spielt

    Discord wird ja nur genutzt wenn es mal fragen gibt. Genau wie das Forum

    Gibt vereinzelt Leute die ihre Erlebnisse mit dem Rest teilen wollen

    die meisten spielen aber ja für sich selbst

    ist halt kein MMO

    Damit No Man's Sky mehr Richtung Multiplayer geht, müsste man bestimmte Dinge so machen, dass man auf andere Spieler angewiesen ist. Da aber jeder machen kann was er will und im Grunde auch keine anderen Spieler braucht, wird sich das auch nicht ändern. Ist aber auch nicht so schlimm, wie ich finde... gibt ja genug Spiele für Mehrspieler.

  • Es ist halt ein Coop Spiel mehr nicht.

    Macht halt manchmal Spaß sich während des Spiels unterhalten zu können

    Basis bauen kann auch interessant sein, wenn man exakt weiß wohin die Reise hingeht.

    Ich spiele jedenfalls lieber im Single, auch schon deshalb weil sich ein Spielstand der im Multi gestartet worden ist und dann im Single weitergespielt wird sich schon einmal verhasspelt.

  • Ich mache die immer alleine, da es leider viele gibt die einem "die Arbeit" selber überlassen.

    Was am Sammeln von Quecksilber so interessant ist, habe ich noch nicht verstanden. So wie ich das in Erinnerung habe, sind die kaufbaren Gegenstände nur optischer Natur und für das Spiel vollkommen überflüssig. Oder habe ich etwas übersehen? Wenn ich schon einen Freund überrede, dass er sich NMS kauft, dann reicht das Sammeln von Hg (noch) nicht dafür aus.

  • Was am Sammeln von Quecksilber so interessant ist, habe ich noch nicht verstanden. So wie ich das in Erinnerung habe, sind die kaufbaren Gegenstände nur optischer Natur und für das Spiel vollkommen überflüssig. Oder habe ich etwas übersehen? Wenn ich schon einen Freund überrede, dass er sich NMS kauft, dann reicht das Sammeln von Hg (noch) nicht dafür aus.

    Vieles davon, ja. Ein anderer Raumanzug zum Beispiel, oder ein anderer Rucksack, Deko für deine Basis und dein Cockpit, Feuerwerk, Banner...

    Abgesehen davon, bekommst du neben dem Quecksilber auch noch etwas anderes als Bezahlung. Ich mache die Missionen jedoch eigentlich oft nur, weil ich Lust dazu habe, nicht weil sie mir irgendwie im Spiel weiterhelfen.

  • Diese Gegenstände sind zwar für das Spiel nicht entscheidend oder wichtig, aber sie erhöhen natürlich (z. B. beim Basenbau) die Möglichkeiten Räume oder Umgebung zu gestalten. Oder sie sind einfach eine nette Erweiterung der eigenen Erscheinung. Wichtig für's Spiel ist das wohl nicht.

    Eine Ausnahme allerdings: Du kaufst gegen Quecksilber ja auch ein leeres Ei, das du benötigst, wenn du ein lebendes Schiff haben möchtest.


    Ich hoffe, ich habe da nichts Entscheidendes übersehen ;).

  • So wie ich das in Erinnerung habe, sind die kaufbaren Gegenstände nur optischer Natur und für das Spiel vollkommen überflüssig

    Wieso überflüssig?

    Der Basenbau ist ein wichtiger Bestandteil des Spiel.

    Und eine Basis braucht nun mal Deko.

    Habe gerade die goldene Alpha Vector Statue in meinen Basiskomplex verbaut und extra beleuchtet.

    Sieht ziemlich cool aus.

    Also nix überflüssig.



  • Also hierzu würde mich eine Quelle interessieren, denn das lese ich gerade zum ersten Mal. Ich kann es auch nicht bestätigen, da sich bei mir trotz des Teils nichts ändert.

  • Ich stehe nicht auf optischen Schnickschnack. Für die Deko in der Wohnung ist meine Frau zuständig und im Weltall fliege ich prinzipiell alleine. :)

  • Will man auf der Ps4 mit anderen zusammen Spielen, dann braucht man ein Abbo bei Sony.

    Weiß man nicht ob es sich lohnt, nutzt man den Probemonat und probiert es aus.

    Im Grunde eigentlich ganz simpel..

  • Also hierzu würde mich eine Quelle interessieren, denn das lese ich gerade zum ersten Mal. Ich kann es auch nicht bestätigen, da sich bei mir trotz des Teils nichts ändert.

    Ich habe Folgendes dazu gefunden:


    https://www.reddit.com/r/NoMan…m=ios_app&utm_name=iossmf


    https://www.reddit.com/r/NoMan…m=ios_app&utm_name=iossmf


    https://www.reddit.com/r/NoMan…m=ios_app&utm_name=iossmf


    Danach gibt es bei jedem 'Wackeldackel' einen Bonus in einer anderen Kategorie.

    z.B. bei Polo einen für die Manövrierfähigkeit:

    bei mir von 695.4 auf 704.7

    oder bei der Atlasfigur die Hyperantrieb-Reichweite:
    1

    bei mir von 1493.4 auf 1543.4.


    Wie man sieht kann man mehrere der Figuren einbauen und dafür den Bonus lukrieren, auch wenn im Cockpit nimmer nur die erstgebaute Figur zu sehen ist.



    Steigern kann man den Effekt noch mal mit der Installation von den passsenden farbigen Raumschiffspuren.
    Hier zum Beispiel benachbart zur Polo-Figur:


    Ob man einen Nachbar-Bonus erhält oder nicht, erkennt man am hervorgehobenen Rahmen.
    So sieht es zum Beispiel aus, wenn man keinen Bonus erhält:


    Alles insgesamt keine überragenden Verbesserungen, eher was für Schiffswerte-Tüftler. ;)

  • Alles insgesamt keine überragenden Verbesserungen, eher was für Schiffswerte-Tüftler. ;)

    Ich möchte jetzt keine Spaßbremse sein.


    Da braucht es auf jeden Fall ein Schiff mit vielen Slots um ein paar Pünktchen Verbesserungen zu erzielen.

    50LY mehr Hyperantrieb? Das wäre bei 20 Sprüngen 1000LY, welches ein gutes Schiff locker mit einem weiteren Sprung erledigt.

    Dafür so viele Slots opfern halt e ich nicht für sinnvoll.


    Aber das ist nur eine, meine Meinung.

    Ich freue mich jedenfalls immer wieder etwas von der "Nerd" Base zu lesen und bin sehr überrascht was es so alles gibt und mit was die Leute sich bei NMS beschäftigen.

    Das zeigt mal wieder was HG für ein großartiges Spiel entwickelt hat.

    Dafür gibt es für von mir <3:thumbup::thumbup::thumbup:<3


    Und vielen Dank an gerif für das Verstehen helfen.:thumbup: