Zuhause in Euklid

Schau doch mal im Discord vorbei.
  • Im übertragenen Sinn klebe ich wohl an der Scholle, denn ich habe meine gesamte Zeit in NMS bisher in Euklid verbracht. Es gibt sooo viel zu sehen. Natürlich wiederholt sich vieles, aber es gibt immer wieder auch neue Entdeckungen und 'Whow-Momente'. Also wurde ich hier auch sesshaft, zumal ich gelesen habe, dass es in den anderen Galaxien auch nicht anders aussieht.

    Kürzlich habe ich meine Heimatbasis mal umgebaut und dabei noch wohnlicher gemacht. Das Ergebnis will ich hier vorstellen, muss es aber auf 3 Abschnitte verteilen.


    Teil 1:


    Irgendwo in der Euklid-Galaxie gibt es auf dem Territorium der Vy'keen eine gelbe Sonne, die von 6 Planeten umkreist wird. Auf einem davon liegt meine Heimatbasis 'Fielde Hanis'. Dies ist der Ausgangspunkt für meine Reisen, mein Rückzugsort, mein Ruhepol. Hier lebe ich allein, aber nicht einsam, denn seit einiger Zeit genieße ich die Anwesenheit von Milly, einer holografischen Manifestation der KI meines Raumjägers 'Roter Milan'.

    Schon länger trug ich mich mit Umbaugedanken, doch als es im vergangenen Jahr erhebliche Veränderungen am Terrain meiner Heimatwelt gab, war für mich der Punkt erreicht, an dem ich meine Gedanken in die Tat umsetzte.

    So gestaltete ich die gesamte Basis-Station in großen Teilen neu. Dabei wurden alte Teile entfernt, neue kamen hinzu und vieles wurde neu angeordnet.

    Hier stelle ich nun mein neues Zuhause vor: 'Fielde Hanis' 2021.


    Zunächst einige Ansichten von außen, um einen Gesamtbild der Anlage zu vermitteln.


    Über die Rampe in der Mitte gelangt man in das zentrale Eingangsgebäude, quasi die Diele. Von hier aus führen Wege in die verschiedenen Bereiche des Komplexes.


    Im Gegensatz zum vorherigen Bau habe ich nun die Biokuppeln höher angelegt und direkt mit dem landwirtschaflichen Bereich verbunden.


    Für die verschiedenen Exo-Fahrzeuge habe ich eine Parkfläche auf dem Strand gebaut. Am Wasser gibt es den Einstieg in die unterseeische Kuppel.


    Im Vordergrund befinden sich in der oberen Etage der Wohnraum und der Hauptarbeitsraum, in der Etage darunter ist ein Konstruktionsbüro.


    In den runden Gebäuden sind Forschungs- und Planungsräume des Bereichs Nautik untergebracht.



    Doch nun die Innenansichten:



    Der Wohnraum, hell und groß, mit viel Glas rundherum.


    Nebenan der Hauptarbeitsbereich


    Dies sind die einzigen Räume auf dieser Etage dieses 'Flügels'.

    Wählt man in der 'Diele' einen anderen Weg kommt man über eine kleine Treppe eine Etage tiefer und zunächst in einen Servicebereich, in dem u. a. der Basis-Terminus steht.

    Der Kurzstreckenteleporter in diesem Raum transportiert einen in den 'Keller', in dem die großen Lagercontainer und die gesamte Energieversorgung der Anlage untergebracht sind.


  • Teil 2:


    Im Servicebereich verzweigen sich die Wege wieder. So gibt es hier den Durchgang zu den runden Bauten, die den Bereich Nautik bilden.



    Ein anderer Durchgang führt in den Bereich Landwirtschaft mit dem Zugang zu den Biokuppeln


    und zum Arbeitsbereich Konstruktion


    Ein weiterer Weg führt in den Schlafraum



    mit begehbarem 'Kleiderschrank'


    und einer Nasszelle

    Ein dritter Weg von der 'Diele' aus führt in den Essraum,


    an den die Küche angrenzt.


    In diesem 'Flügel' ist auch noch ein Aussehensmodifikator untergebracht.

  • Ist schon toll, was ihr so macht! Wenn Hello Games schlau ist, dann könnte man in NMS mehrere Spiele in einem verbinden. Zumindest wäre eine Art von "Sims" für den Basenbau und gesellschaftliches Leben für die Sesshaften sicher eine Alternative. :) Es soll ja auch Menschen geben, die sich in ihrer Basis einfach nur entspannen und keine Herausforderungen suchen.

  • Meine Hauptbasis 'Fielde Hanis' liegt in einem System, dass ich damals in 'Fhalya-7' umbenannt habe. Das heißt, es war das 7. System (von bisher über 200), dass ich nach meinem Beginn in NMS betreten habe und hier blieb ich hängen :).

    Das Biom ist neutral, Wächter gibt es nur wenige (hab noch keine gesehen) und die sind friedlich. Einzig nervig sind Regenstürme, die ab und zu durchziehen. Naja, und an das rote Wasser musste ich mich ein wenig gewöhnen :).

    Ich habe seither viele neue Systeme besucht und entsprechend noch mehr Planeten, da ich immer alle Welten eines Systems auch aufsuche. Die meisten Planeten haben eine für mich ungemütliche Umgebung und so blieb 'Fielde Hanis' mein Zuhause. Das heißt nicht, dass ich nicht noch anderswo Basen errichtet hätte :). Einige als Ressourcen-Farmen bei entsprechenden Spots, andere an Orten, die für ein Basen-Projekt geeignet schienen. Manche Planeten gefielen mir so gut, dass ich mir zumindest einen weiteren Wohnsitz eingerichtet habe (z. B. meine Ranch :)).

    Manche Welten waren auch einfach nur schön anzusehen, ohne dass sie mir für eine feste Basis in den Sinn kamen.

    Im geostationären hohen Orbit über 'Fielde Hanis' schwebt mein A-Klasse-Frachter 'Fhalya-Cargo', der mir als Garage für einige Raumschiffe dient und um den auch einige Fregatten versammelt sind, die ich bei Bedarf mal auf Expeditionen schicke.

    Für mich stellt das gesamte NMS-Universum einen wunderbare Möglichkeit dar, hin und wieder im RL abzutauchen und zu entspannen.