Companions Patch 3.22

Schau doch mal im Discord vorbei.
  • Quelle: https://www.nomanssky.com/2021/02/companions-patch-3-22/

    • Es wurde ein Absturz behoben, der beim Laden von Kreaturen- oder Begleittexturen im Mehrspielermodus auftreten konnte.
    • Es wurde ein Absturz behoben, der beim Umbenennen eines Begleiters auf der Xbox auftreten konnte.
    • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass beim Umbenennen eines Begleiters der falsche Begleiter umbenannt wurde.
    • Es wurde ein Problem behoben, durch das persönliche Gegenstände wie Schiffe/Frachter/Multi-Tools und Begleiter auf PlayStation 5 nicht umbenannt werden konnten.
    • Die Begleiter anderer Spieler kollidieren nicht mehr mit Ihnen im Mehrspielermodus.
    • Alle Begleiter verteidigen ihren Besitzer jetzt korrekt, wenn sie von einer feindlichen Kreatur angegriffen werden.
    • Es wurde ein Problem behoben, das verhinderte, dass Kreaturen von der automatischen Tierfütterungsmaschine geerntet werden konnten.
    • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass Roboter-Begleiter Kreaturenköder statt Ionenbatterien fraßen.
    • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Begleiter-Spezies bei der Ansicht im Begleiter-Manager falsch aufgelistet wurden.
    • Ein Problem wurde behoben, das dazu führte, dass die feindlichen Aliens, die in verlassenen Frachtern gefunden wurden, sofort despawnen.
    • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Informationen des eigenen Begleiters angezeigt wurden, wenn der Begleiter eines anderen Spielers über den Analysevisier angezeigt wurde.
    • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass Begleiter-Eier, die von Xbox-Spielern empfangen wurden, nicht schlüpften.
    • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass die Kamera beim Spawnen des Sandwurms übermäßig stark verwackelt wurde.
    • Das Lebende Schiff kann jetzt repariert werden, ohne dass ein fortgeschrittener Köder benötigt wird.
    • Es wurde ein Problem behoben, das beim Rendern von Pfaden in VR auftreten konnte.
    • Es gab ein Problem mit dem Rendering von Wolken bei der Aufnahme von Screenshots in VR.
    • Ein Problem mit dem Rendering von Texturen wurde behoben.
    • Es wurde ein seltener Absturz behoben, der bei der Anzeige von Kreaturen auf der Entdeckungsseite auftreten konnte.
    • Es wurde ein PC-spezifisches Speicherleck behoben, das beim Alt-Tabbing oder Ändern der Auflösung auftreten konnte.
    • Ein PlayStation 5-spezifischer GPU-Absturz wurde behoben.
    • Eine Reihe von Abstürzen im Zusammenhang mit dem Terrain-Rendering wurde behoben.