Gerifs glitschige Basen

Schau doch mal im Discord vorbei.
  • Ich habe das Gefühl, dass meine Bauten mit Glitchbuilding nicht mehr recht in den allgemeinen Basenvorstellthread passen, deshalb mache ich hier mal einen eigenen dafür auf.

    Für mich ist das Bauen von Basen so eine Art Endgame von NMS, wobei ich aber keinerlei Bedarf an Units habe. Deshalb gibt es auf meinen Basen absolut nichts zu ernten. :pardon:

    Auch wenn manche der Ansicht sind, dass Glitchbuilding die Speicherstände korrumpiert, möchte ich nicht darauf verzichten. Es macht das Bauen sicher nicht einfacher, im Gegenteil, aber es bietet so viele neue Möglichkeiten, die ohne einfach nicht möglich wären.


    Eine abgelegene Villa mit Pool:






    Ein kurzes Video, um auch die bewegten Teile zu zeigen:

  • Und dann möchte ich auch gleich ein neues Machwerk vorstellen:


    Das Hotel am Ende der Galaxie







    Die drei Zimmer sind auch bequem per Kurzstrecken-Teleporter zu erreichen, wem die Leitern zu anstrengend sind.


    Da es schon dunkel geworden war, fragten auch wir erfolgreich nach einem solchen. ;)


    2 Mal editiert, zuletzt von gerif ()

  • Ich konnte sogar einen Pilger samt Begleiter auf dem beschwerlichen Pilgerpfad beobachten:



    Nach kurzem Überreden fand sich dann aber doch noch eine bequemere Lösung für den Aufstieg.



    Nur auf den aller letzten Metern stieg er dann ab.


    Weitaus schwieriger gestaltete sich der Abstieg,


    zumal dann noch ein Sturm aufgezogen war,


    der aber nur kurz andauerte.

  • Wow 😍- toll gemacht und so stimmig!! Das ist dir wirklich gut gelungen. Und dann noch der schräge Begleiter... ich dachte schon, du hättest ihn auch irgendwie zusammengeklöppelt. Zuzutrauen wär's dir ja... 🤩

  • Wow 😍- toll gemacht und so stimmig!! Das ist dir wirklich gut gelungen. Und dann noch der schräge Begleiter... ich dachte schon, du hättest ihn auch irgendwie zusammengeklöppelt. Zuzutrauen wär's dir ja... 🤩

    Ich habe ihn nur farblich passend weiterentwickelt. ;)

  • Wasn das fürn vieh? Hast du Koordinaten vom heimatplaneten?

  • Wasn das fürn vieh? Hast du Koordinaten vom heimatplaneten?

    Freut mich, dass dir zumindest das Vieh zu gefallen scheint. ;)

    Ist schon eine Weile her, aber ich habe das System wiedergefunden und bin wegen der Glyphenadresse noch mal hingereist.


    Eissentam-Galaxie:


    Der zuweilen ziemlich stürmische Planet beherbergt auch noch andere bemerkenswerte Tierarten:

  • Ich war erschöpft von den ständigen Angriffen der Wächter und der ständigen Jagd nach Naniten/Units und verdorbenem Metall überdrüssig.

    Ich hörte von einem einsamen Ort in der Eltiensleen-Galaxie, inmitten schroffer Berghänge, weitab von jeglicher Zivilisation, einen Ort der meine geschundene Seele heilen soll.


    Mit ein wenig Technologie sollte sich die weite, sehr beschwerliche, Anreise aus Euklid angenehmer gestalten lassen.

    Wozu ist man sonst Units Millionär?



    Ich erreichte die Koordinaten in Eltiensleen in der Nacht.

    Das navigieren zwischen den schroffen Gipfeln machte mir keine große Mühe.

    Mein Schiff hatte spezielle Navigationstechnologie an Bord, die von einem abgehalfterten Gek,

    in Euklid beim Glückspiel abgegaunert habe.

    Na ja war wohl nicht die feine Art, aber das Leben kann manchmal halt sehr hart sein.



    Beim Morgengrauen erreichte ich dann endlich das beschriebene Bergmassiv



    Nur noch kurz über den Kamm und ......



    Dies sollte also die Heilstätte für gestresste Millionärsseelen sein?

    Und wo sollte ich bloß landen?


    Nach ein paar tollkühnen Flugmanöver erblickte ich eine Landeplattform, weit entfernt.



    Leider war die Plattform abgesackt, aber für mein hochmodernes Schiff mit seinen 4schaftigen Haltebolzen kein Problem.



    Wenigsten hatte man einen Teleporter gedacht.

    Aber als ich den benutzte erlebt ich etwas sehr seltsames.

    Eine Welt von Leere und Chaos tat sich auf. War das meine geschundene Seele?



    Entsetzt und voller Angst teleportierte ich mich zurück zur Landeplattform.

    Als ich mich beruhigt hatte, schaute ich mich um und erblickte einen markierten Pfad.

    War das der Weg den ich gehen musste?



    Missmutig machte ich mich auf den Weg.

    Mit jedem Schritt wurde mein Geist freier. Alle Lasten schienen von mir abzufallen.

    Der Weg war sehr beschwerlich. Stürme und schmale Bergkämme säumten den Weg.

    Ich blieb standhaft und marschierte weiter.



    Nach Tagen der Entbehrungen erreicht ich mein Ziel mit klarem Verstand und besten Wetter.

    Endlich. Ich hatte das Kloster erreicht. Mir wurde klar das er einfache Weg oft schwerer und der Schwere oft einfacher ist.



    Nach Wochen der Ruhe verabschiedete ich mich von diesem wunderbaren Ort der Besinnung.



    Am Portal angekommen entschied ich mich dem Gek, die ergaunerte Technologie zurückzugeben.

    ich brauche die nicht mehr und dem Gek wird es helfen wieder Fuß zu fassen.

    Es gibt so viele Galaxien die man entdecken kann. Viel schönes was man bewundern kann.

    Was macht es mit mir, wenn ich schon alles habe, alles besitze?

    Es schürt nur die Angst etwas abgeben zu müssen oder verlieren zu können.

    Die Jagd nach immer mehr macht krank.

    Ich werde diese übersatte Leben an den Nagel hängen.


  • Wow, da hast du dich aber mächtig ins Zeug gelegt. ;)8):love:

    Danke vielmals dafür. :hail:


    (Ein Tipp für die Benutzung von Kurzstreckenteleportern mit ‚Überlänge‘:

    Die Plattform des Ziel-Teleporters erst verlassen, nachdem sich die Umgebung komplett aufgebaut hat.)

    Einmal editiert, zuletzt von gerif ()

  • (Ein Tipp für die Benutzung von Kurzstreckenteleportern mit ‚Überlänge‘:

    Die Plattform des Ziel-Teleporters erst verlassen, nachdem sich die Umgebung komplett aufgebaut hat.)

    Die baut sich leider nicht auf. Ist so als wenn man durch das Terrain fallen würde. Außerdem sind große Teile zugewachsen. :(

  • Das Innere habe ich nicht sehr betretbar gestaltet, das war immer voller Felsen, das habe ich auch so belassen. :pardon:

    Bei diesen Großgebirgen stößt man nämlich schnell auf die undurchdringliche Schicht.

    Außerdem sind diese Terrainveränderungen meist nicht sehr dauerhaft.

  • Sorry Gerif,


    Das sollte nicht abwertend gemeint sein, natürlich gefällt mir auch deine Basis. Deine Basen sind immer spannend anzusehen und wirklich kreativ.


    ABER: Ich habe in No Man's Sky sehr viele Systeme erkundet, tausende Viecher gesehen etc. viele dieser Tiere sind sich ähnlich aufgrund er prozedualen Generierung der Systeme.

    So ein Vieh wie dieses habe ich nur noch nie gesehen, nicht mal die einzelnen Bestandteile, daher war ich in diesem Moment fixiert darauf.


    Danke für die Koordinaten!