Frage an die erfahrenen Spieler - Basis Bug?

Schau doch mal im Discord vorbei.
  • Version
    verschiedene
    Gemeldet
    Nein

    An alle, die NMS schon eine Weile spielen,


    meine erste Basis ist relativ ungeplant entstanden und hat sich dadurch immer weiter in einen Berg ausgebreitet. Außerdem hat mich Unwissen über das "Besuchen" von anderen Basen dazu veranlasst alles hinter verschlossenen Türen zu lagern und diese über einen versteckten (unterirdischen) Schalter zu verschließen.

    Nun ist es mir zum wiederholten Male passiert, dass plötzlich das ganze Terrain wieder im Urzustand ist. Beim ersten Mal habe ich alles wieder frei gegraben, die Lust das aber immer und immer wieder zu machen hält sich allerdings in Grenzen.

    Weiß jemand, ob sich das vielleicht von alleine wieder fixt?

    Ansonsten würde ich diese Basis jetzt sich selbst überlassen und sie der Natur zurück zu geben.

  • Das Terrain kommt immer wieder. Ein Bug, der seit Anfang des Spiels nicht bereinigt wurde.

    • Hilfreich

    Danke für den Tipp. Dann werde ich da nochmal einen Versuch starten.

    Mach dir aber nicht zuviele Hoffnungen, ich habe seit Release des Spieles, bzw. seit der ganze Basen-Bau Einzug erhalten hat, verschiedenste Basen in hunderten Systemen. Davon habe ich viele Basen in Berge oder Unterirdisch versucht zu errichten. Ebenso habe ich versucht normale Flächen zu ebnen, damit ich eine Flache Fläche habe um darauf zu bauen. bei all diesen Basen ist mittlerweile das Terrain wieder "resettet" und in den Gebäuden wuchern Pflanzen, Gesteinsformationen, teilweise sind ganze Gebäude "verschüttet". Seit diesen Erfahrungen, baue ich nur noch Basen die auf Stelzen Oberirdisch stehen. Wenn du anderen Spielern den Zugang erschweren möchtest, rate ich dir einfach nur einen "Eingang" zu haben, deine "Netzwerk-Einstellungen" so zu wählen, dass niemand außer dir an deinen Basen was ändern kann und dann, legst du ganz ohne irgend einen Schalter vor dem "Ausloggen" ein Stromkabel von einer Energiequelle außerhalb des Gebäudes an den inneren Anschluss einer Schiebetür. Dadurch, dass Sie bestromt ist, wird Sie dann verriegelt. Damit sperrst du dich zwar selbst auch aus, aber du kannst im Gegensatz zu allen anderen ja einfach flott das Kabel entfernen wenn du wieder rein willst.


    Übrigens komme ich da nur drauf, weil ich mich so letztens aus versehen aus einer Basis ausgeschlossen habe.

  • Wenn du unbedingt unterirdisch bauen möchtest, solltest du dir eine natürliche Höhle auf verschiedenen Planeten suchen. Ich habe tatsächlich die eine oder andere echt große Tiefe Höhle gefunden, teilweise sogar Kreisrund senkrecht in den Boden. mit entsprechendem Fundament kann man darin eine schöne versteckte Basis errichten.


    Gruß Sebi

  • Primus

    Ich schrieb " Hat schon Mal geholfen" und das heiẞt, das es helfen kann. Ein Versuch ist es allemal wert. Eine meiner Basen war nach neu Installation des Spiels zugewachsen. Ich hab's mit glätten hinbekommen. Bis jetzt ist es OK. Das heißt aber nicht, das es nicht wieder passiert.

  • Moin,


    eine Frage habe ich dazu und vielleicht auch eine hilfreiche Option.


    Als Neuling habe ich eine Basis auf dem Startplaneten gebaut und mir das Formen des Geländes gespart. Stattdessen habe ich meine Basis komplett auf Holzböden aufgebaut. Ein Teil der Holzböden ist auch in den Fels ausgelegt und habe diesen mit jedem verlegten Boden quasi ausgehöhlt.


    Ich spiele erst seit dem 20.03.2021 und weiß daher nicht, ob dies dauerhafte selbstgeformte Höhlen sind. Bisher steht das aber alles wie von mir errichtet und es wachsen auch keine Pflanzen oder Gesteinsformationen dort.


    Der größte Teil der Basis hängt aufgrund des abfallenden Geländes in der Luft, da stören also keine unerwünschten nachwachsenden Rohstoffe.


    Vielleicht war es ganz gut, dass ich vorher Fallout 4 gespielt habe, da ist mir das Verlegen von Böden sozusagen in Fleisch und Blut übergegangen :D


    Ich weiß, dass es aufgrund von gewissen Updates zu gravierenden Veränderungen auf den Planeten kommen kann. Meine Frage zielt aber in die Richtung des Threaderstellers. Kann das mit dem Höhlenbau mittels Holzplatten tatsächlich länger funktionieren?


    Danke und Grüße :)

    Gino

    Einmal editiert, zuletzt von Gino ()

  • Es ist grundsätzlich so, das verdrängtes Terrain zurückkehren kann.

    Also könne Deine Holzplatten auch wieder zuwachsen. Sieht allerdings manchmal ganz hübsch aus, weil es dann nicht so "klinisch rein" ist.

    Auch kann Gras durch die Platten nach einiger Zeit durchwachsen.

    Da hilft es die Holzplatten auf einen schmalen Rahmen zu bauen.

    Am sichersten baust Du aber auf einer planen Fläche ohne Bewuchs oder hoch auf Stelzen.

  • Primus

    Ich schrieb " Hat schon Mal geholfen" und das heiẞt, das es helfen kann. Ein Versuch ist es allemal wert. Eine meiner Basen war nach neu Installation des Spiels zugewachsen. Ich hab's mit glätten hinbekommen. Bis jetzt ist es OK. Das heißt aber nicht, das es nicht wieder passiert.

    Alles gut Norbertus, du hast ja recht, meine Aussage bezüglich "mach dir nicht zu viele Hoffnungen" sollte deine Aussage nicht diskreditieren oder ähnliches.


    Ich habe nur aus meiner Erfahrung berichtet, Ich habe unzählige Höhlen mit Gebäuden darin erneut freigelegt und Böden neu geebnet, hat aber alles nix gebracht, wenn ich mal ne Woche auf zwei in betreffenden Basen nicht drin war, sind die alle wieder zugewuchert.

    Auch wenn Gebäudeteile wie "Böden" das Terrain selbst ein-ebnen hat mir das bisher nur temporär geholfen.


    Allerdings scheint der Bug auf vielschichtiger zu sein, da Beispielsweise in meiner ersten Basis damals, dass Problem erst nach Monaten auftrat. Ich würde fast schwören das meine erste Basis locker ein halbes Jahr Bestand hatte, wenn nicht länger und das auf komplett geebnetem Boden, mit zusätzlichen Gebäudeteilen wie "Korridoren" die im Berg endeten und dort in selbst gegrabenen Tunneln verliefen.


    Von jetzt auf gleich war das Problem da. Irgendwann habe ich mich eingeloggt und meine halbe Basis war unterwandert.

    Seit dem trat das Problem aber deutlich schneller wieder auf. Bei mir hält so eine Boden-Ebnung / Reinigung vielleicht 2 Wochen wenn nicht weniger. Ich glaube auch, dass der Respawn schneller passiert, wenn ich viel durch verschiedene Systeme springe und viel mit dem Raumschiff neue Planeten erkunde.


    Jedenfalls wollte ich nur verhindern, dass der Kollege sich zu viele Hoffnungen macht, kurzfristig Erfolg hat, einen riesen Komplex baut und das Problem danach wieder auftaucht und ihm den Spaß an der ganzen Sache vermiest.

  • Es ist grundsätzlich so, das verdrängtes Terrain zurückkehren kann.

    Also könne Deine Holzplatten auch wieder zuwachsen. Sieht allerdings manchmal ganz hübsch aus, weil es dann nicht so "klinisch rein" ist.

    Auch kann Gras durch die Platten nach einiger Zeit durchwachsen.

    Da hilft es die Holzplatten auf einen schmalen Rahmen zu bauen.

    Am sichersten baust Du aber auf einer planen Fläche ohne Bewuchs oder hoch auf Stelzen.

    Aber wenn ich mit Holzplatten in den Berg reinbaue, dann war da ja vorher nichts außer Berg. An Stellen, wo die Bodenplatten sich im geringeren Abstand zum Gelände befinden, wächst auch schon mal eine Pflanze durchs Holz durch. Aber bisher nicht in meiner per Holzplatten geschaffenen Höhle. Ich behalte das ja eh auf dem Schirm und berichte gelegentlich, ob die eroberte Fläche im Berg wieder zuwächst.

    Das mit dem Stelzenbau habe ich mir auch schon überlegt, ist mir bloß bissel zu umständlich gewesen. Ich behalte das für meine nächste große Basis im Hinterkopf und werde es wohl so machen. Merci :)