Foto-Modus: Default Werte ändern ... und Frage zu Tiefenschärfe

Schau doch mal im Discord vorbei.
  • Version
    2.0X
    Gemeldet
    Nein

    Hallöchen :-)

    Gibt es eine Möglichkeit die Default Werte im Foto Modus zu ändern (vllt mit dem Editor)? Ich würde gern diese, ach wie heisst das: VinettenDings komplett ausstellen und auch die Tiefenschärfe Optionen anpassen, dass ich nicht ständig beim Spielstart ewig herumklickern muss bis ich auf meine bevorzugten Einstllungen komme oder die Vignette vergesse auszustellen und mich dann später totärger wenn ich die Bilder mit diesem Schatten seh.


    Vllt weiss auch jemand welche Tiefenschärfe Einstellungen ich machen sollte um zB nen kleines Tier scharf vor einem nahen unscharfen Hintergrund abzulichten? Ich dreh bei Brennweite und Fokus alles auf Minimum und klick bei Brennweite dann ein, zweimal höher um es halbwegs hinzubekommen (trotzdem hab ich meist einen zu scharfen Hintergrund) ... entweder kapier ich das *neue* Systhem nicht oder vorher war es echt besser gezielter auf ein nahes, kleines Teil zu fokussieren.


    Dankööö

  • Zu1:

    Es gibt da leider keine Funktion für, auch im Editor nicht.

    Soviel ich weiß bleibt aber die gemachte Einstellung bis zu einem Reload bestehen.


    Zu2: Kann ich nur sagen Üben Üben Üben :saint:

  • In der "richtigen" Fotografie ist es so, dass der Hintergund insbesondere bei längeren Brennweiten, geringerem Motivabstand - dabei größerer Abstand zum Hintergrund - und offenen Blenden (kleine Blendenwerte) in Unschärfe "verschwindet". Im Idealfall nutzt man diese 3 Möglichkeiten in Kombination, um eine geringstmögliche Schärfentiefe zu erhalten.


    Beispiel für ein kleines Tier, welches abgelichtet werden soll. Brennweite so lang, wie es möglich ist und die Blende offen. Motivabstand (Entfernung) so einstellen, dass das Tier im gewünschten Bildausschnitt fotografiert wird.


    Wenn sich der Hintergrund in geringem Abstand zum Tier befindet, würde in der "richtigen" Fotografie der Hintergrund leider nicht so stark unscharf werden. Hier wäre ein größerer Abstand von Tier und Hintergrund erforderlich.

    Allerdings gibts dafür ja auch schon elektronische Helferlein, die den Hintergrund erkennen und "verwaschen".


    Ergänzung: Jetzt habe ich mir den Fotomodus mal direkt angesehen.

    Statt Brennweite wird hier der Blickwinkel angegeben, das eigentlich sogar "besser". Kleinere Werte stehen für die Richtung "Teleobjektiv" und größere Werte halt für "Weitwinkel". Also ist es günstig, möglichst kleine Blickwinkel zu benutzen und so nah wie möglich ans Tier zu gehen. Hintergund sollte möglichst weit weg sein.

    Mit den Einstellungen unter "Tiefenschärfe" kann man eine gewisse Unschärfe oder auch Schärfe des Hintergrunds beeinflussen.


    Ich hab mal kurz ein Tier beispielhaft fotografiert. Die Lichtsituation ist im Gegenlicht, daher erscheint das Bild etwas "luftig". Wollte ich mal probieren und das setzt der Fotomodus ganz gut um. Die Einstellungen sind im Bild 2 zu sehen. Die "Tiefenschärfe" habe ich auf "voll" eingestellt für eine maximale Unschärfe des Hintergrunds.

  • Huch, da kommt so eine ausfürliche Erklärung und ich überseh das total!


    Ja ich hab auch versucht mich etwas an der echten Fotografie zu orientieren, nicht dass ich wirklich weiss wie das funktioniert, aber etwas Erfahrung mit den Werten hatte ich mir damals zurecht gefummelt (Digicam+MakroObjektiv, immer auf der Jagd nach Käfern und Rennschnecken ... da sind es oft nur Millimeter Abstände ;-)) Aber mit den Spiel-Möglichkeiten ist das denk ich nur recht begrenzt zu vergleichen, auch wenn es dadurch etwas einleuchtender wird (Brennweite usw)


    Der Hinweis mit dem *Sichtfeld* war gut, ich habs kurz mal getestet ...

    Ich hab mal versucht ein Beispiel mit mehreren Ebenen zu finden: der kleine Blob im Fokus, dann die Pilze, der Farn, die Berge in unterschiedlichen Distanzen:

    (alle beteiligten Wesen haben natürlich ein Leckerli für das brav-herumsitzen bekommen <3)


    Normale Sichtweite / Tiefenschärfe, beide Werte klein (bei Brennweite kommt nur 4 in Frage, bei allem anderen wird das näheste Objekt, also der Blob unscharf)


    kleinste Sichtweite / Tiefenschärfe, beide Werte klein

    ... zum ranzoomen ist das super, aber ich hatte nicht das Gefühl als würde es einen Einfluss auf die Tiefenschärfe des Hintergrundes haben (siehe Farn), sondern wirklich nur auf den sichtbaren Ausschnitt festlegen.

    Bzgl NMS legt die Tiefenschärfe *Voll* und *Leicht* nur die Intensität des *Verwaschenen* an.

    Und so wie ich das beobachte legt die Brennweite den Bereich fest *WO* der scharfe Bereich sein soll (kleiner Wert: ganz nah ... grosser Wert: in der Entfernung).

    Die Fokustiefe legt die *Grösse* des scharfen Bereiches fest (kleiner Wert: schmaler Bereich mit Schärfe ... grosser Wert: weiter Bereich mit Schärfe) ... ich denke das wird so ungefähr der echten Fotografie entsprechen?!


    Kleine Fokustiefe mit einem sehr schmalen Scharf-Bereich


    Grosse Fokustiefe mit einem grösseren Scharf-Bereich mit gleicher Brennweite (Entfernung), wie im oberen Bild


    Für Screens im Nahbereich die kleinere Objekte hervorheben sollen, hat man eigentlich keine grossen Möglichkeiten als Fokustiefe und Brennweite auf die fast kleinsten Einstellungen zu setzen und dafür wird immer noch ein recht grosser Bereich scharf.


    Bei grösseren Objekten, zB Raumschiffe so abzulichten, das deren Hintergrund (Landeplattform) unscharf ist, ist mir mit der jetzigen Version des Fotomodus noch nicht gelungen, da muss ich entweder ne scharfe Plattform in Kauf nehmen oder ne unscharfe Raumschiff-Nase. Allerdings habe ich da auch weniger herumprobiert ;-)


    Fest steht jedenfalls, als Fotograf sollte ich mich mit meinem *Profi*-Wissen nicht bewerben :S aber vllt hilft es ja dem ein oder anderen NMS-Ablichter