Energieverbrauch der einzelnen Einheiten

Schau doch mal im Discord vorbei.
  • Hallo liebe Mitstreiter, beim letzten Basenbau hatte ich dauernd das Probleme mit Überlastetem Stromnetz, bis ich die Solarmodule + Bat. dann durch elektromag. Einheiten verstärkt habe.

    Dabei viel mir ein, das es ja eigentlich ganz praktisch wäre, eine Liste mit dem Stromverbrauch der einzelnen Komponenten im Basisbau zu haben, um besser planen zu können.

    Ich habe hier im Forum gesucht, aber bisher nichts in der Richtung gefunden.

    Hat vielleicht jemand einen Link oder ne ext. Adresse mit solchen Daten?

  • Quintix

    Normalerweise wird beim Bau eines Energie-verbrauchendes Basisteils angezeigt, wieviel Strom dabei drauf geht.


    Um die Werte bestimmter Basisteile rauszubekommen, kann man im Katalog nachschauen (:/), auf jeden Fall aber im Wiki: https://nomanssky.fandom.com/wiki/Power. (derselbe Link wie von RugiaMike )


    Ansonsten einfach eine Batterie an das Netzwerk hängen und ein bisschen rechnen:


    1 Tag sind 30 min. = 1.800 sek.

    1 Nacht sind 15 min. = 900 sek.


    Am Ende läuft es darauf hinaus:


    Sieh Dir den Verbrauch an (den siehst Du, wenn Du am Anfang der Nacht auf die Batterie(n) schaust).


    Den Wert multiplizierst Du mit 900. Damit weißt Du, wieviel Deine Installation über Nacht verbraucht.


    Diesen Wert geteilt durch 45.000 und aufgerundet auf den nächsten vollen Wert (8,7 = 9) ergibt die Anzahl der benötigten Batterien.


    Multipliziere den Verbrauch mit 1,5 und Du hast den Mindestwert, den Deine Quelle ranschaffen muss, damit die Batterien über den Tag geladen werden.

    • Hilfreich

    Hier eine selbst erstellte Liste der Energieverbraucher alphabetisch auf Deutsch:


    Edit: Es haben ein paar gefehlt.


    Aussehenmodifikator 50
    Aussichtskugel 1
    Automatischer Fütterer 20
    Basisteleporter-Modul 20
    Bio-Kuppelraum 50
    Blaue Leuchte 1
    ByteBeat-Gerät 3
    Deckenleuchte 1
    Elektrische Betontür 1
    Elektrische Holztür 1
    Elektrische Metalltür 1
    Gas-Extraktor 50
    Gebogener Korridor 1
    Gefahrenschutz-Einheit 10
    Gelbe Leuchte 1
    Gerader Korridor 1
    Geräuschbox 1
    Gesundheitsstation 10
    Gewölbte, würfelförmige Wand 5
    Gewölbtes, würfelförmiges Dach 5
    Glastunnel 1
    Großer Hydrokultur-Trog 20
    Grüne Leuchte 1
    Holo-Tür 1
    Hydrokultur-Trog 5
    Kleines Aquarium 5
    Korridor mit Glasdach 1
    Kurzstrecken-Teleporter 5
    Lagerbehälter 5
    Leuchtboden 1
    L-förmiger Glastunnel 1
    L-förmiger Korridor 1
    Licht 1
    Lichtbox 1
    Mineralienextraktor 50
    Nutztiereinheit 20
    Pinke Leuchte 1
    Quadratische Tiefseekammer 30
    Quadratischer Raum 10
    Rote Leuchte 1
    Stehender Pflanzenbehälter 5
    Terminal des galaktischen Marktes 15
    T-förmiger Glastunnel 1
    T-förmiger Korridor 1
    Tiefseekammer 10
    Tisch 1
    Tür 1
    Vertikaler Glastunnel 1
    Wandflagge 1 1
    Wandflagge 2 1
    Wandflagge 3 1
    Wasserdichte Tür 2
    Weiße Leuchte 1
    Würfelförmiger Raum 5
    Würfelförmiger Raum – Boden 1
    X-förmiger Glastunnel 1
    X-förmiger Korridor 1
    Zylindrischer Raum 10


    3 Mal editiert, zuletzt von Vygeko ()

  • 1 Tag sind 30 min. = 1.800 sek.

    1 Nacht sind 15 min. = 900 sek.

    Ich habe 4 Stichproben gemacht auf vier Planeten: bei allen dauerte Tag und Nacht jeweils 15 Minuten (gemäss Anzeige im Solarpanel)

    Wie ist das bei euch?

  • Vygeko


    Ich bin ziemlich sicher, dass ich immer ein 2:1 Verhältnis hatte.


    Zumindest bei den Uhrzeiten weiß ich genau, dass der Tag etwa 5:3x Uhr beginnt und etwa um 19:xx Uhr endet. Das sollte doch passen oder?


    Vielleicht gibt es ja wirklich Unterschiede, richtig auf die Uhrzeiten achten tue ich nur beim Bauen (siehe Strom) und bei bestimmten Missionen oder Umgebungen, z.B. wenn ich bestimmte unterirdische Viecher auch mal "vor der Tür" erwischen will.

  • Also ich hab's bei mir mal gecheckt mittels Solarpanel (Hesperos, Kewahng, Arvosat) :

    Tag und Nacht sind gleichlang 15 Min. Wobei die Panels mit ca. 1 Min Verzug reagieren (aufklappen 1 Min vor Tagesanbruch und zuklappen 1 Min nach Nachtanbruch)

  • Also ich kenne das auch so, dass es gleich lang ist.

    Jedoch hatte ich vor einiger Zeit bei meiner Squid Suche auch mal eine Handelsstation gehabt auf der ich wartete, wo es nie dunkel wurde. Hatte ich damals hier irgendwo gepostet. Hatte ich nicht weiter untersucht, ob es an einem Pol war oder so... zuminest erinnere ich mich nicht mehr dran.

  • gerif Danke für das Video!


    Was ich kapiert habe ist, dass man im Photomode auf 12 Uhr einstellen soll. Was ich nicht kapiert habe was man dann machen soll.


    Aber ich glaube das ist auch egal, denn ich stelle die Vermutung (!) auf, dass auch an den Polen das Solarpanel 15 Minuten Tag und 15 Minuten Nacht anzeigen wird und entsprechend Strom liefert oder nicht. Ganz egal ob die Sonne optisch da ist oder nicht. Leute die mehr Englisch-Affin sind könnten das ja mal testen.


    Wie komme ich zu meiner Vermutung? Ich habe einige Versuche gemacht (und andere auch) und habe IMMER 15/ 15 Minuten bekommen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich (und die anderen) zufällig die Basen auf verschiedenen Planeten JEDES MAL GENAU auf dem Äquator gebaut habe ist gegen Null ...


    PS: Wegen der Handelsstation die nie dunkel wird: Irgendwo und von Irgendwem habe ich auch so eine Aussage mal gelesen. Schlussendlich hat sich herausgestellt, dass es ein Eisplanet mit starker Grundhelligkeit war ...

  • So wie ich das verstanden habe, soll tatsächlich auf jedem Planeten einen Punkt geben an dem die Sonne nie untergeht und einen, an dem sie nie aufgeht. Dann gibt es wohl auch alles dazwischen. :/


    Nach dem Einstellen auf 12 Uhr sieht man auf den Schatten, den man selbst oder das Schiff wirft und folgt seiner Richtung. Oder so ähnlich. ;)

  • Es gibt so etwas wie einen Nord und Südpol. Lakrimosa und ich haben mal eine Mondumrundung mit den Bikes gemacht und sind immer Richtung Norden. Wie sind an einem Punkt gelangt wo der Kompass schlagartig von Norden nach Süden sprang. Erst haben wir uns gewundert. Aber es ist so. Da das NMS Universum eine Scheibe ist, fällt man Rand quasi runter und fährt dann wieder in die andere Richtung. Wir sind aber in der richtigen Richtung an unserem Ausgangspunkt in Richtung Norden wieder angekommen. Vielleicht ist dieser Umklapppunkt ja jener wo die Sonne nie untergeht.,🤔

  • Was mir heute öfters aufgefallen ist:


    Jedes mal wenn zu mir einer ins System kommt (keine Gruppenzugehörigkeit), springt die Zeit plötzlich nach sonstwo:



    Im Screenshot derjenige der reinsprang, teleportierte... oder sonstwas... die Solarpanele liefern Strom wie am Tag, es ist aber 3 Uhr nachts.

  • So, ich habe jetzt auch mal ein paar Planeten abgeklappert und muss schamvoll gestehen, dass ich mit meiner (Falsch-)Info da wohl einigen Aufruhr verursacht habe*.


    Die Nacht dauert auf allen Planeten ziemlich genau 13'15".

    Der Tag dauert überall 16'45", womit die halbe Stunde voll ist. Zu berücksichtigen ist dabei, dass ca. 2 Stunden (die erste und die letzte) Dämmerung herrscht, in der die Solar-Module nur die halbe Leistung liefern. (Die Dämmerungszeiten scheinen etwas zu variieren, aber das macht für die Rechnung keinen Unterschied.)


    Also zum Praktischen:


    1. Erstmal ein bisschen was zusammenklempnern --> Alle Verbraucher, die man so braucht + 5-6 Solarmodule (mit weniger kommt man fast nie aus) und 4 Batterien.
    2. Den in der Nacht verbrauchten Strom ermitteln**.
    3. Durch 50 teilen (ein Solarmodul liefert am Tag 50 kp/sek).
    4. Auf die nächste Ganzzahl aufrunden und mit 2 multiplizieren (oder andersrum, je nachdem, was leichter fällt ;)).
    5. Jetzt hat man die Anzahl der benötigten Solarmodule, die erforderlich sind, um über den Tag den Laden am laufen zu halten und außerdem die Batterien (siehe nächste Punkte) für die Nacht aufzuladen.
    6. Den Nachtstromwert (siehe Nr. 2) mit 900 multiplizieren. (~15 min. mal 60 sek.)
    7. Diesen Wert durch 45.000 teilen und auf die nächste Ganzzahl aufrunden --> Anzahl der benötigten Batterien.
    8. Batterien in benötigter Anzahl hinstellen
    9. fertig!


    Fußnoten:

    * --> Ich bin sehr sicher, dass die 24h in NMS mal 30 min Tag und 15 min Nacht waren. Das war mit Sicherheit so, als ich noch zu Fuß auf den Planeten rumgezogen und Knochen ausgebuddelt habe. Außerdem habe ich mal sowas irgendwo gelesen und so kam ich auch auf die Schlussfolgerung, dass 24h Echtzeit 1 Monat NMS sind. Aber sei's drum, ich habe Origins im Verdacht, dass da was geändert wurde, vielleicht wegen der Wolken ;), wahrscheinlicher aber wegen des Wetters und den Meteoriteneinschlägen.

    ** --> Die Ermittlung des Stromverbrauchs, z.B. durch "Antatschen" der Batterie mit "E" ist in der Nacht deshalb leichter, weil die auskunftgebende Zeile bei der Anzeige weniger Zeichen enthält (nämlich "0 verfügbar" am Ende). Einen dreistelligen Verbrauch kann man so noch gut ablesen. Ist der Verbrauch 4-stellig, muss man schon raten, was der Tausender für eine Zahl ist, weil nur noch ein paar Randpixel dargestellt werden. Immerhin!


    Auf jeden Fall haben wir das nun aufgeklärt und bis zum nächsten Update*** ist es wahr.


    *** --> X-7

  • Fratzegeballer


    Ich habe bei einer meiner Basen auch beobachtet, dass erst in dem Moment, in dem ich in der Basis ankomme, die Solarmodule ausfahren, unabhängig von der Uhrzeit. Ist mir schon vor ein paar Tagen aufgefallen, aber heute habe ich ob Deines Beitrages mal genauer hingeschaut.

    Sonst sehe ich das nicht, aber bei dieser Basis steht so ein Ding direkt in Blickrichtung vor dem Fenster, wenn ich aus dem Teleporter falle. Wer weiß, was da im MP passiert --> ich spiele ja nur SP.

  • Alter weis(s)er Mann


    Sehr gut, damit ist wieder was geklärt! 👍🙂

    Ich hätte noch eine Alternative Berechnungsmethode:


    Benötigte Solarpanel =

    Stromverbrauch geteilt durch 25


    Benötigte Batterien =

    Stromverbrauch geteilt durch 50


    Jeweils Aufrunden.


    Ist mathematisch das Gleiche wie dein Vorschlag aber kürzer.

    2 Mal editiert, zuletzt von Vygeko ()