The corrupted Traveler [Eine unheimliche Basis]

Schau doch mal im Discord vorbei.
  • Was für eine abgefahrene Base von The Corrupted Traveller im System Treffpunkt Germans Sky.

    Sehr unheimlich.

    Hat jemand das Rätsel dieser Basis gelöst?


    Hinter dem Wandvorhang in der Kirche gibt es noch Räume.

    Aber zu den Teleportern zum "Cube" bin ich net gekommen.

    Er schreibt irgendwas von Koordinaten auf dem Planeten 1.

    Weiß jemand etwas näheres. Vielleicht Fake?

  • Mit dem Vorhang wusste ich nicht. Zu den Teleportern bin ich auch nicht kommen. Beim Langenfeld steht ein Gebäude, diese hat ab ei er seite eine art Gulli. Da sieht man das es unter dem Gebäude weiter geht. Frage mich wie man da hinkommt.

  • Es scheint eher das wider zugewachsen ist, man komt ja auch über den Baseporter in die Base jedoch gehts da auch nicht weiter in der Höle

    NMS Signatur: SR1J-C66C-MM8HG - für alle zugänglich -8)

  • Es scheint eher das wider zugewachsen ist, man komt ja auch über den Baseporter in die Base jedoch gehts da auch nicht weiter in der Höle

    :/ Das könnte natürlich sein.

    Aber man kann den Terrainmanipulator nutzen, zumindest unten.

    Und was ist mit diesen Hinweisen. Coordinates will be found on Planet 1.

    Aber sehr athmosphärisch das Ganze.

  • Ich denke er meint den GMS 1.

    Ist er nicht nach der Übernahme GMS1 aufgetaucht?

    Beides ne gute Frage, ich bin auch erst vor kurzem dazu gestoßen, aber wenn ich Berenth richtig verstanden habe, kam er erst danach. Ich habe ihn bisher 2-3 mal in meiner Basis gesehen, aber das ist ja nicht verboten. ;)


    OT: hat sich das Terrain auf GMS 1 bei euch auch wieder zurückgesetzt?

  • Das Terrain setzte sich noch immer irgendwann zurück.
    Das hat HG nie in den Griff gekriegt.
    Ich bezweifle stark, dass sie das jemals schaffen.

    Da hilft einstweilen nur entweder ständig ausgraben (etwas, das Besucher gar nicht können) oder vom Bauen ins Gelände von vorne herein absehen. Nur natürliche Höhlen bleiben erhalten.

  • Ich habe mir die Basis auch mal angesehen.
    Für mich wurde der Planet von Daywalker entdeckt, einem ehemaligen Mitglied hier im Forum.
    Er scheint es als Gast weiterhin zu besuchen.


    Reist man von außen per Raumschiff an, kann man nur den äußeren Teil der Basis besuchen.



    Die Nachricht wurde wohl geändert, oder wo erschien die?

    Die Zugang zum Inneren ist zuggewachsen bzw. sind eventuelle Kurzstreckenteleporter aus dem gleichen Grund unerreichbar.



    Per Teleporter landet man im Inneren und auch hier ist das Terrain zurückgekehrt und nur Teile sind begehbar.

  • Die erreichst du wie gesagt per Teleporter von der Raumstation oder jeden anderen gebauten Teleporter im System.

    Ich weiß nicht ob es der Teleporterbug war oder die Base zugewachsen ist, aber ich bin an der Oberfläche in der Nähe des Friedhofs, einen einzelnen Gedäudes und dem Landepad rausgekommen.

  • Ich weiß nicht ob es der Teleporterbug war oder die Base zugewachsen ist, aber ich bin an der Oberfläche in der Nähe des Friedhofs, einen einzelnen Gedäudes und dem Landepad rausgekommen.

    Dann bist du am Basecomputer rausgekommen und nicht am Portal

    NMS Signatur: SR1J-C66C-MM8HG - für alle zugänglich -8)

  • Dann bist du am Basecomputer rausgekommen und nicht am Portal

    Das kann ich nicht sagen, weil ich beides nicht sehen kann. Ich stehe jeweils erst mal im unendlichen Nichts, sehe irgendeine Struktur und bin dann an der Oberfläche.


    Oder meinst du mit Portal das Planetenportal? Ich habe die Basis über die Liste am Terminus angewählt.

  • Ich habe mich heute auch nochmal hierhin teleportiert. Ich bin dabei auf der Oberfläche gelandet, und konnte den Teleporter auch nicht wiederfinden.

    Dafür habe ich etwas anderes entdeckt. In der Kirche gibt es einen weiteren Wandbehang, der einen Kurzstreckenteleporter verbirgt.


    .

    Man muss dafür rechts oder links die Trppe hoch gehen. Vor dem Wandbehang ist dann ein kleiner Hopser mit dem Jetpack nötig und man landet hier:

    Mit dem linken Teleporter geht es dann weiter in die Zentrale der Basis:


    Ein Stockwerk höher fand ich dann diese Anzeigetafeln:

    Bei den Zahlen handelt es sich um die Koordinaten einiger Basen auf Germanssky I.

    Die Daten der Tafel 1 sind vom Motel, dann folgen Lynx Manor, Ironside Mining, Uwe ... , GoG Space Botschaft, Wallis Heim und Garten, sowie Exilium.

    Wir werden also größflächig überwacht. ;)


    Die Überwachungsstation befindet sich in diesem hängenden Gebäudeteil.

    ?thumbnail=1


    Ganz schön skurril, oder?

    Wir finden einen Weg, auch wenn man keinen sieht.

  • Ihr habt recht: man kann zu der Basis nicht mehr ordnungsgemäß per Teleporter anreisen. Entweder wurde an der Basis was geändert, oder das Gelände ist noch mehr zurück gekommen. Wenn man sofort nach der Ankunft in den Fotomodus geht, bekommt man einen Überblick über die Basis vom Berg-Inneren aus gesehen.



    Wie man erkennen kann, steht mein Avatar in der Luft, sprich im Berginneren und wird daher schnurstracks an die Oberfläche befördert.


    Zur Basis selbst: da hat sich der Erbauer einiges angetan.

    Die Idee mit den hinter den Vorhängen versteckten Türen finde ich sehr gut. Auch sonst ist sie sehr schön gestaltet.



    Es scheint sich auch um 'work in progress' zu handeln, denn einige Tafeln für die Koordinaten von Basen auf German Sky 1 sind noch frei.

    Die störenden Kabel sind inzwischen auch verschwunden. ;)


    Hut ab jedenfalls, sehr gut gelungen. :beer:

    Einmal editiert, zuletzt von gerif ()

  • gerif

    Ich war gerade per Teleporter da und konnte Räumlichkeiten besichtigen.

    Diese ganze Basis ist wohl sehr dynamisch, was diesen unheimlichen Charakter unterstützt.

    Ich bin mir fast sicher, das da noch mehr ist auch schon wegen der Treppen.

    Aber das wird wohl The Corrupted Geheimnis bleiben.


    Auch das da in der Mitte des Areals ein Mech steht hat mich sehr erstaunt.

    Der ist bei meinem ersten Besuch nicht gespawnt.


    Alles in allem sehr kreativ.

    Auch die Idee mit diesem Glockensound in der Kirche. Brrrrrr.