Terrain verändern und die Folgen?

Schau doch mal im Discord vorbei.
  • Für mich wäre es okay wenn es nicht geht. Da ich ne berlegung für eine Basis habe wollte ich wissen ob es geht oder nicht. Wenn es standart mäßig nicht geht bzw. eingestellt ist es super. Dann kann ich die Basis so bauen.

  • Grundsätzlich geht es gar nicht.

    Die Einstellungen unter Netzwerk gilt nur dann, wenn der Erbauer anwesend ist.

    Das war mir auch noch nicht bekannt. Wieder was dazugelernt.


    Ich hatte an diese Einstellung gedacht

    und vermutet, dass diese Regelung dann auch gilt, wenn der Erbauer nicht on ist. So kann man sich irren.

  • Ich frage mich gerade das Folgende: Seit einiger Zeit bekommt man, wenn man Terrain verändert, den Hinweis angezeigt, dass man wegen der begrenzten Basenkomplexität Terrainveränderungen rückgängig machen sollte. Und ich habe selbst schon an einigen Stellen die Erfahrung gemacht, dass sich nicht beliebig viel Terrain verändern lässt. Irgendwann wird angezeigt, dass die maximale Basenkomplexität erreicht ist und es geht nichts mehr.

    In der Vergangenheit habe ich schon auf einigen Planeten extrem rumgewühlt. Ich hatte z.B. mal versucht, einem Planeten eine Art von Tonsur zu verpassen, die man vielleicht vom Weltall aus sehen kann, hatte dann allerdings nicht die Geduld, das zuende zu bringen. Lange Rede kurze Frage: Weiß jemand, ob solche Veränderungen bleiben und die Möglichkeiten zukünftiger Terrainveränderungen begrenzen? Kann es vielleicht sein, dass irgendwo in Euklid noch dauerhafte Reste meiner Terrainveränderungsversuche sind und in Zukunft meine weiteren Versuche beschränken oder verschwinden die wieder, weil sie nicht in Verbindung mit einer Basis von mir waren?

  • Diese angezeigten Beschränkungen beziehen sich nur auf das Gebiet deiner Basen.

    Terrainveränderungen sind auch nur dort zumindest von vorübergehender Dauer, auch für Besucher
    (wir wissen aber, manchmal kehrt auch dort das abgetragene Terrain zurück).


    Terrainveränderungen die du außerhalb deiner Basen vornimmst sind nicht von Dauer und auch nicht für Besucher außerhalb des Multiplayers sichtbar.
    Deine Tonsur-Mühen wären also umsonst gewesen. ;)

  • Ah … danke. Man kann also irgendwo in der Galaxie z.B. Silikat-Pulver schürfen, soviel man möchte und alles lassen, wie es ist, ohne dass es einen weiter etwas angehen müsste? Beruhigendes Konzept ;)

  • Wenn es dir nur um Silikat gehen würde, könntest du dir z.B. auf GMS1 eine Base in den Untergrundbauen und das Terrain alle 1-2 Tage abbauen. Geht natürlich auch ohne Base, aber mit nem Dach übern Kopf ist das beruhigender. ;) :D


    BTW: Ich habe das Gefühl das sich das Terrain im Multiplayer viel häufiger zurücksetzt, als im Single.

  • Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass außerhalb der Basis die gemachten Äderungen wieder verschwinden. Innerhalb der Base scheint es so, als versuchte das Terrain zurück zu kommen, schafft es aber nicht ganz :).


    Bei einer meiner Basen hab ich eine kleine Insel geplättet weil mir der Standort gefiel, dann hab ich auf die nun flache Ebene gebaut. Bei jedem Anflug mit dem Schiff sag man aus der Ferne das alte Terrain, dann erst die Base. Bis ich landen konnte musste ich warten, bis sich das Terrain "zurückgezogen" hat. War recht nervig, daher wurde der Standort aufgegeben.


    Seitdem baue ich mit Plattformen wenn etwas gerade sein soll.

  • Letztens stieß ich auf einen halbwegs aktuellen Beitrag, in dem davon ausgegangen wird, dass das wiederkehrende Terrain gar kein Bug ist, sondern programminternen Gesetzmäßigkeiten folgt. Man kann dem Artikel auch einiges zur Maximalzahl von Veränderungen und der unterschiedlichen Behandlung von Terrainveränderungen in Basen und im 'Freiland' (im Save des Spielers) entnehmen. :/

    Falls es wen interessiert... ['leider' englischsprachig]

    https://steamsolo.com/guide/te…o-man-s-sky-no-man-s-sky/