GMSA Screenshots

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Ich habe den Vorschlag von rostfreyh aufgegriffen und hier einen thread eröffnet, in dem die Sehenswürdigkeiten aus den Welten der Allianz ihren Platz finden sollen.

    Dazu gehören natürlich auch die Bilder und Vorstellungen eurer Basen!


    Luchsderlettern : Verschiebe den thread doch bitte als Unterthread in 'German's Sky Alliance'.

  • Die Ständige Vertretung ist umgezogen.

    Einige Details fehlen zwar noch, aber der Konferenzsaal (14 Plätze weil 14 Planeten/Monde),

    die Besucher- und Pressetribünen und die Terrassen für die Raucher sind fertig.

    Vorsicht, wenn man sich im Aussenbereich bewegt, es gibt hier bissige Viecher

    (oder hab die nur ich, weil ich im Überleben-Modus unterwegs bin/wie auch die aggressiven Wächter?).

    Auf dem Dach befindet sich auch noch ein Speicherpunkt für diejenigen, die noch nach geeigneten Raumschiffen suchen.


  • Vorsicht, wenn man sich im Aussenbereich bewegt, es gibt hier bissige Viecher

    (oder hab die nur ich, weil ich im Überleben-Modus unterwegs bin/wie auch die aggressiven Wächter?).

    Die Biester auf Delta I (mindestens 2 Spezies) haben mich ja auch gleich begrüßt und beim Erkunden sind die mir ständig begegnet. Ideal für die Großwildjagd ^^

    Ich spiele mit PS4 auf "normal".

  • Café Talblick (German's Sky Alliance Basis Alpha I)


    Nachdem gestern etliche Bauteile plötzlich verschwunden waren und sie auch heute nicht wieder auftauchten, habe ich sie nun neu eingefügt. Das kostete einiges an Zeit, denn es waren nicht nur viele Teile, sondern auch wichtige :(. Jetzt scheint aber alles in Ordnung zu sein (und zu bleiben) und ich habe die Basis hochgeladen.


    Hier stelle ich euch das Café Talblick vor und muss das aufgrund der Bilderzahl leider stückeln.


    Teil 1 v. 3


    Ich habe das Café auf einem dieser schwebenden Felsformationen gebaut. So erhielt es auch seinen Namen, denn von der Terrasse aus hat man einen atemberaubenden Ausblick auf die Landschaft. Besonders schön ist der Sonnenaufgang.


              


    Besucher landen auf einem der 2 Landeflächen und 'springen' mit dem dortigen Kurzstreckenteleporter direkt in's Café.

             


    Halblinks ist eine große Terrasse, die bei Tag und bei Nacht zum Verweilen einlädt.

              


    Durch die Bögen kommt man in den überdachten Bereich. Hier wird an zwei Theken alles geboten, was Gaumen und Magen erfreut.

             


    Auch hier lässt es sich entspannt sitzen.



    ...

  • Teil 2 v. 3


    Besonders gemütlich ist der Platz vor dem Kamin.


    Ein Lagerraum darf hier nicht fehlen, denn der Thekennachschub muss ja irgendwo gelagert sein.


    Geht man beim Teleporter rechts herum betritt man einen großen, offenen Hof.


             


    Von hier führt eine lange beleuchtete Treppe zu einem weiteren Aussichtsplatz, von dem aus man den Sonnenuntergang genießen kann.

             


    Vom Hof aus gibt es eine breite Treppe, über die man die WC im unteren Teil der Basis erreicht, aber auch den Service-Bereich betritt. Hier steht auch der Basis-Terminus, über den man natürlich ebenfalls anreisen kann.


             


    ...

  • Teil 3 v. 3


    Hier, im unteren Bereich, sind u. a. Büros der diplomatischen Vertretung für alle Spezies vorhanden, sodass es für jede Lebensform Spezialisten gibt.


             


             


    Das 4. Büro mit dem blauen Symbol ist für alle sonstigen Rassen, neben den 3 Hauptrassen dieser Galaxis.

    Hier mal als Beispiel das Büro für Gek-Angelegenheiten von innen.

             


    Es gibt neben der Treppe aber auch den Eingang zum WC-Bereich. Dahinter drei von innen abschließbare Kabinen.


             


    Das Wohl des Gastes hat hier im Café Priorität und ich freue mich auf Besucher :).

  • Eisbasis (German's Sky Alliance Basis Epsilon IV)


    Nun möchte ich auch noch meine Eisbasis auf GMSA Epsilon IV vorstellen.


    Teil 1 v. 3


    In einem verschwiegenen Eck des verschneiten und kalten Planeten befindet sich in einer schroffen Felswand der Eingang zu dieser geheimen Forschungsstation.


    Per KT (KurzstreckenTeleporter) springt man in den großen Vorraum der Anlage, in der auch der Basis-Terminus steht.


    Die Station selbst ist durch eine hohe Metallwand von der Außenwelt abgeschottet.

    Durch die Eingangstür betritt man einen riesigen Raum mit mächtigen Maschinen und Zugängen zu anderen Bereichen der Basis.

             


             


             


    Mit einem weiteren KT gelangt man in die Unterwasserkuppel des Sees im hinteren Bereich des verzweigten Höhlenkomplexes.

             


    ...

  • Teil 2 v. 3




    Von hier aus geht es durch einen kurzen gläsernen Gang. Nur noch ein paar Schwimmzüge durch einen niedrigen Spalt und dann hat man schon die breite Treppe vor Augen, die in diese Nebenhöhle führt.

             


              


    Hier sind große Aggregate untergebracht, die der Versorgung der Basis dienen.

             


             



    ...

  • Teil 3 v. 3



    Mit einem anderen KT kommt man in eine weitere Höhle. Hier befindet sich das Herzstück der Basis, die eigentliche Forschungsstation.

             


             


             


    Das hinteren Ende der Höhle ist wieder durch eine riesige Metallwand nach außen abgeschottet. Hier befindet sich quasi der Notausgang, der nur von innen geöffnet werden kann.

             


    Durch den Hinterausgang gelangt man wieder in's Freie oberhalb der frostigen Landschaft.

             

  • Datscha Strandecke (German's Sky Alliance Basis Alpha I)

    Tel 1 v. 3



    Besuch bei RugiaMike.

    Nicht weit entfernt vom planetaren 'Stargate' liegt inmitten des herrlich blauen Wassers auf GMSA Alpha I der gemütliche Erholungsort von RugiaMike.



    Auf dieser Halbinsel mit viel Strand lässt es sich hervorragend entspannen.

              


             



    Eine coole Strandbar darf natürlich nicht fehlen.


    Wer lieber noch mehr Nähe zum Wasser hat, findet diese auf 2 Plattformen, die man über Stege erreicht.


             



    ...

  • Teil 2 v. 3




    Auf einem Dach der Anlage wummern mächtige Generationen und versorgen die Anlage mit der nötigen Energie.

             



    Hier und da sieht man noch die Gerätschaften des Bautrupps.


    Wer aus der Sonne heraus und etwas ruhen möchte, findet auch dafür einen Platz.

             



    Für Nachtschwärmer gibt es ein lauschiges Plätzchen am Strand, perfekt zum nächtlichen Chillen allein oder zu Zweit :)




    ...

  • Teil 3 v. 3



    Für Erkundungsfreudige, denen das pure Abhängen zu langweilig ist, stehen auch Rufstationen für diverse Land- und Wasserfahrzeuge bereit.

             



    In der Nacht schallen fremde Laute vom bewaldeten Ufer unter dem prächtigen Sternenhimmel herüber.


    Hier lässt es sich ausruhen, bevor es wieder in die kalte Schwärze des Alls geht.

  • War schon da und hat mich überwältigt. :) So viel Liebe im Detail :)

  • Kulturpalast (German's Sky Alliance Basis Gamma VI)


    1 v. 3


    Kürzlich war ich im Kulturpalast auf GMSA Gamma VI. Schon nach der Landung gab es den ersten Wow-Effekt.


             



    Ich betrat das erste Gebäude und fand mich in einer üppigen Pflanzenwelt wieder. Hier waren auch einige Sitzecken vorhanden, um mal abzuschalten und die Vielfalt der Flora auf sich wirken zu lassen.

             


             


             



    ...

  • Tel 2 v. 3



    Diesem zentralen Bereich schlossen sich eine Vielzahl von Biokuppeln an, in denen exotische Gewächse aus allen Ecken des Universums gezüchtet wurden.


             




    War die Anlage zu komplex oder sind da noch Kuppeln im Bau?


    Nun wandte ich mich dem Gebäude mit dem mächtigen Turm zu, auf den ich schon gespannt war.

             


             


    Erstmal ging es in den Untergrund, in dem es zunächst völlig finster war.


    ...

  • Teil 3 v. 3



    Aber es gibt ja einen Lichtschalter :).


    Eine Treppe tiefer war ein Audio-Bereich. Den aktivierte ich zunächst durch das Betreten der Druckplatte. Danach schaltete ich die diversen Soundboxen ein und schon erfüllten die Klänge den Saal.


    Aber nun wollte ich natürlich auch endlich wissen, wie es im Turm aussieht. Über einen Wendelgang stieg ich im Innern immer höher und erreichte schließlich die Dachplattform. Inzwischen war schon wieder die Nacht herein gebrochen.

             



    Bemerkenswert war auch die gläserne Halle, in der die Energiekollektoren versammelt standen.

             


             


    Eine tolle Basis.

  • Wow! Schöne Bilder, Berenth. Du solltest Reisetagebücher oder Reiseführer schreiben. Es ist mal interessant zu sehen, wie der Kulturpalast auf anderen Rechnern aussieht, was überhaupt erscheint und was nicht. Mir scheint die Basis tatsächlich schon etwas an der Komplexitätsgrenze zu sein. Die Tatsache, dass einige Biokuppeln bei dir nicht angezeigt werden, spricht arg dafür. Und ich sehe auch, dass ich in Zukunft den Handwerkern besser auf die Finger schauen muss. Ich habe denen gesagt, sie mögen doch bitte alle Bodenplatten etwas höher anbringen, damit die Bodendecker nicht durch den Zement wachsen. Und was ist das Ergebnis? An einigen Stellen sieht es ja aus, als gäbe es gar keine Platten. Dabei sind gerade die es, die den florentinischen Piazza-Stil etwas unterstreichen. Nun gut. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Gärtner, die im Gewächshaus einfach die riesen Bäume wild wuchern lassen. Ich werde denen noch einmal sagen, die sollen die abholzen. Außerdem werde ich dort in einer Ecke noch einen Kamin aufstellen. Genug Brennmaterial ist da ja offensichtlich vorhanden. :)

    Darüber hinaus bin ich froh, dass das ganze Farbenspiel, das NMS erzeugen kann, so gut rüberkommt. Ich muss ja sagen, dass ich das echt eine Stärke des Spiels finde. Es ist schon bemerkenswert, was das bedeutet, wenn man bedenkt, dass die Planeten wie auch Atmosphäre und alles drum herum prozedural generiert, also im Grunde zufällig, ist. Dass solche Farbenspiele entstehen können, finde ich schon eine tolle Leistung von HG. :thumbup:

  • Agrar (German's Sky Alliance Basis Gamma II)

    Teil 1 v. 3



    Bei Nacht kam ich in Uwe12 s Basis an und war erstmal völlig fasziniert von dem Anblick dieser Agrarstation. In allen Farben leuchteten die Biokuppeln in der Dunkelheit und so machte ich zu der Zeit auch meine ersten Bilder, um diese Pracht einzufangen.



             


             


    Die mächtige Anlage erhob sich in der Dunkelheit, zu ihren Füßen die Kollektoren, für die benötigte Energie.

             


             



    ...

  • Dieses Thema enthält 43 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.