GMSA Screenshots

Schau doch mal im Discord vorbei.
  • Kulturpalast (German's Sky Alliance Basis Gamma VI)


    1 v. 3


    Kürzlich war ich im Kulturpalast auf GMSA Gamma VI. Schon nach der Landung gab es den ersten Wow-Effekt.


             



    Ich betrat das erste Gebäude und fand mich in einer üppigen Pflanzenwelt wieder. Hier waren auch einige Sitzecken vorhanden, um mal abzuschalten und die Vielfalt der Flora auf sich wirken zu lassen.

             


             


             



    ...

  • Tel 2 v. 3



    Diesem zentralen Bereich schlossen sich eine Vielzahl von Biokuppeln an, in denen exotische Gewächse aus allen Ecken des Universums gezüchtet wurden.


             




    War die Anlage zu komplex oder sind da noch Kuppeln im Bau?


    Nun wandte ich mich dem Gebäude mit dem mächtigen Turm zu, auf den ich schon gespannt war.

             


             


    Erstmal ging es in den Untergrund, in dem es zunächst völlig finster war.


    ...

  • Teil 3 v. 3



    Aber es gibt ja einen Lichtschalter :).


    Eine Treppe tiefer war ein Audio-Bereich. Den aktivierte ich zunächst durch das Betreten der Druckplatte. Danach schaltete ich die diversen Soundboxen ein und schon erfüllten die Klänge den Saal.


    Aber nun wollte ich natürlich auch endlich wissen, wie es im Turm aussieht. Über einen Wendelgang stieg ich im Innern immer höher und erreichte schließlich die Dachplattform. Inzwischen war schon wieder die Nacht herein gebrochen.

             



    Bemerkenswert war auch die gläserne Halle, in der die Energiekollektoren versammelt standen.

             


             


    Eine tolle Basis.

  • Wow! Schöne Bilder, Berenth. Du solltest Reisetagebücher oder Reiseführer schreiben. Es ist mal interessant zu sehen, wie der Kulturpalast auf anderen Rechnern aussieht, was überhaupt erscheint und was nicht. Mir scheint die Basis tatsächlich schon etwas an der Komplexitätsgrenze zu sein. Die Tatsache, dass einige Biokuppeln bei dir nicht angezeigt werden, spricht arg dafür. Und ich sehe auch, dass ich in Zukunft den Handwerkern besser auf die Finger schauen muss. Ich habe denen gesagt, sie mögen doch bitte alle Bodenplatten etwas höher anbringen, damit die Bodendecker nicht durch den Zement wachsen. Und was ist das Ergebnis? An einigen Stellen sieht es ja aus, als gäbe es gar keine Platten. Dabei sind gerade die es, die den florentinischen Piazza-Stil etwas unterstreichen. Nun gut. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Gärtner, die im Gewächshaus einfach die riesen Bäume wild wuchern lassen. Ich werde denen noch einmal sagen, die sollen die abholzen. Außerdem werde ich dort in einer Ecke noch einen Kamin aufstellen. Genug Brennmaterial ist da ja offensichtlich vorhanden. :)

    Darüber hinaus bin ich froh, dass das ganze Farbenspiel, das NMS erzeugen kann, so gut rüberkommt. Ich muss ja sagen, dass ich das echt eine Stärke des Spiels finde. Es ist schon bemerkenswert, was das bedeutet, wenn man bedenkt, dass die Planeten wie auch Atmosphäre und alles drum herum prozedural generiert, also im Grunde zufällig, ist. Dass solche Farbenspiele entstehen können, finde ich schon eine tolle Leistung von HG. :thumbup:

  • Agrar (German's Sky Alliance Basis Gamma II)

    Teil 1 v. 3



    Bei Nacht kam ich in Uwe12 s Basis an und war erstmal völlig fasziniert von dem Anblick dieser Agrarstation. In allen Farben leuchteten die Biokuppeln in der Dunkelheit und so machte ich zu der Zeit auch meine ersten Bilder, um diese Pracht einzufangen.



             


             


    Die mächtige Anlage erhob sich in der Dunkelheit, zu ihren Füßen die Kollektoren, für die benötigte Energie.

             


             



    ...

  • Teil 2 v. 3



    Als ich rund um die Basis meine Fotos 'im Kasten' hatte, war es mittlerweile hell geworden und so betrat ich die Agrarstation im Tageslicht.


    Es gab hier zwei Landefelder und von beiden führte der Zugang in diesen Eingangsbereich, in deren Mitte eine Treppe in die unteren Etagen führte.

    Ich Tölpel übersah zunächst die Treppe und fiel natürlich in's Loch :).

             


    Die Treppen gingen noch weiter hinab, aber auf dieser ersten Sub-Ebene befand sich der großzügige Wohnbereich des 'Gärtners'.

             



    Es ging aber noch 3 Sub-Ebenen tiefer und man gelangte auf jeder Etage erstmal zu einem zentralen Raum, von dem dann die großen Biokuppeln abzweigten, in denen exotische Arten interstellarer Flora gezüchtet wurden.

             


             



    ...

  • Teil 3 v. 3



             


    Immer wieder drückte ich mir in diesen Bereichen die Nase an den Scheiben platt und bewunderte die pflanzliche Vielfalt.

             


    Wer also einen Galabauer mit interstellarem Angebot sucht, der ist hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse!



    Edit:


    Bei Durchsicht der Bilder bekam ich das Gefühl, etwas vergessen zu haben. Also noch mal rein in den Flieger und hin zu 'Agrar'.

    Wie sich zeigte, hatte mich mein Gefühl nicht getrogen, denn ich hatte das 'Erdgeschoss' vergessen :). Das reiche ich hier nach:


    Irgendwo müssen die geernteten Produkte ja gelagert und verarbeitet werden.

    Dafür gab es in der untersten Etage große Lagercontainer und Raffinerien. Der Basis-Terminus hat hier übrigens auch seinen Platz.

              



    Hier unten angekommen gibt es auch den Ausgang in die nicht sehr gesunde Umwelt :).

    Einmal editiert, zuletzt von Berenth () aus folgendem Grund: Bilder 5 - 8 hinzugefügt

  • Berenth

    Vielen Dank für den schönen Bericht über meine bescheidene Basis. So schön fotografieren kann ich gar nicht. :)


    Ich hab die Basis wohl 3 oder 4x komplett gelöscht und neu aufgebaut, was auf einer Welt mit aggressiven Wächtern stets gut überlegt sein will.

    Mal wird man sofort entdeckt und kann nur hastig den neuen Basiscomputer plazieren und muß gleich einen Bau-Unterstand (Zylindrischer Raum + Tür) bauen, mal kann man sich Zeit lassen.

    Immerhin bleibt beim Löschen der Basis ein plaziertes Fahrzeug genau dort und auch der 'E'-Erdnagel, sonst wäre man doch arg orientierungslos.


    Zuerst war der Basiscomputer außerhalb des Gebäudes: doof, weil man die Basis ja immer mal wieder ungestört umbenennen und hoch laden will.

    ...außerdem erscheint man manchmal beim Teleportieren beim Basiscomputer, statt am Terminus - schlecht wenn man in so einer feindlichen Welt "draußen" steht und erst mal hastig den Eingang suchen muß!


    Dann fand ich es cool, die Energieerzeuger mit im Keller zu haben, was zu einem gewaltig hohen Kellergeschoß führt, will man die Spitzen der Generatoren nicht durch den Fußboden ragen haben.

    Die Generatoren einfach weiter oben "auf dem Gebäude" zu bauen - also nicht auf dem Planetenboden selbst - bin ich zum einen nicht drauf gekommen, und finde das zum anderen auch nicht "natürlich", böte dann aber zusätzliche optische Akzente.


    Zunächst baute ich mit Legierungsteilen, die sehen aber immer irgendwie düster aus und machen das Gebäude furchtbar "schwer".

    Im ersten größeren Entwurf gab es nur einen zentralen 6-Eckturm, an den 6 die Biokuppeln je Doppelstockwerk angehängt waren.

    Das sieht toll symmetrisch aus, das Treppenhaus darin ist aber eine abartige Quälerei, es entstehen große Löcher durch die man rasch mal mehrere Stockwerke abstürzt.

    Mit viel Gewürge bekommt man im "Nicht-Schnapp-Modus" da auch Abdeckungen hingefummelt, sieht aber nicht schön aus.


    Fazit: Treppenhäuser kann man nur in viereckigen Grundbauten vernünftig bauen.


    Da mir die 6eck-Räume aber so gefallen, habe ich sie dann als Elemente an mein Treppenhaus drangeschnappt und auf Bauholz gesetzt, das viel mehr "Leichtigkeit" als die Legierungsteile zeigt.

    Außerdem gibt's da diese tollen 3-fach Fenster! :)

    ...diese Fenster zeigten aber an manchen Stellen des Treppenhauses ein merkwürdiges Verhalten. Beim Hinauflaufen (als "Bauherr" kommt man ja meistens über den Terminus - in Falle meiner Basis also aus dem Keller) wurde ich von manchen Fenstern "weg gedrückt". Diese Fenster waren dann auch verbuggt, man konnte durch die Scheibe ins Freie gelangen. Ich habe die dann durch Doppelfenster ersetzt, was das Problem beseitigte - man will seine Basis für die Gäste ja sicher bauen. ^^


    Zum Abschluß ein Blick auf meine Testbaustelle auf einem ruhigen Mond geringer Schwerkraft, wo ich ganz unbehelligt experimentieren konnte:

    Einmal editiert, zuletzt von Uwe12 () aus folgendem Grund: ergänzt und Vertippseren

  • Lagunencafé am Portal (German's Sky Alliance Basis Beta III)


    Teil 1 v. 2


    Schon seit Stunden schleppte ich mich mit leerem Magen herum. Da dachte ich mir, ab zu Ginos Lagunencafé. Gedacht - getan und schon befand ich mich im Anflug auf den Gourmet-Tempel in der Lagune.



    Der Milan setzte auf dem Landefeld auf und noch bevor ich das Etablissement betrat wurde ich freundlich begrüßt.


    Es gibt übrigens verschiedene Möglichkeiten hierher zu kommen. Durch die Luft, via Terminus oder auch auf dem Landweg.

             


    Wie in jedem hochwertigeren Restaurant/Café wurde ich am Eingang in Empfang genommen Das Serviceperonal hatte dort natürlich auch die Möglichkeit, über ein Terminal Reservierungen abzufragen.


    Ich durfte eintreten und schaute mich erst einmal um. Ein sehr heller und leicht wirkender Gastraum erwartete mich.

             


    Eine besonderer Clou waren die Glasböden, die einem das Gefühl gaben fast über Wasser zu gehen :).

             




    ...

  • Teil 2 v. 2


    Auf die privaten Momente war man auch vorbereitet :).


    Bei schönem Wetter ist es natürlich besonders schön draußen zu speisen und dabei die herrliche Landschaft zu genießen.

               


             


    Ein rundrum sehr filigran wirkendes Bauwerk.


    Vorsicht 'Geheimtip'!

    Wer in wunderschöner Umgebung entspannt und gut essen möchte, der sollte auf GMSA-Beta III das Lagunencafé am Portal aufsuchen!

  • Wie immer ! ein ganz toller virtueller Reisebericht, Berenth :)


    Du beschreibst (sicher nicht nur) meine Basis so, wie ich sie im Kopf hatte und versucht habe auch so umzusetzen. Bei den Wasserspielen war ich mir nicht ganz sicher, aber auch das hast du natürlich erkannt ;)

    In der Küche steht übrigens gelegentlich Neelix, aber er hatte seinen freien Tag - und bereitet inzwischen auch sehr bekömmliche Crossover Weltall-mediterrane Gerichte zu ^^