New Purgatory

Schau doch mal im Discord vorbei.
  • Moin,


    Western gucke ich immer gerne und höre auch gerne die passende Musik. Letztens sah ich einen alten Western ("Latigo"), der mich für mein erstes aufwendigeres Bauprojekt angeregt hat.


    Es soll eine vom alten Westen inspirierte kleine Westernstadt werden mit dem passenden Namen "New Purgatory", denn regelmäßige Hitzestürme können den unbedarften Besucher dahinraffen. Die Nächte sind dagegen eiskalt.


    Noch stehen nicht alle Gebäude, aber der Anfang ist gemacht. Die Bauten versuche ich noch etwas wildwestgemäßer zu gestalten und der Innenausbau wird natürlich auch gemacht.


    Ach so, wer durch die Stadt spaziert, wird vielleicht an einen Song von Johnny Cash erinnert ;)


    Hier werde ich über die Baufortschritte berichten und freue mich über Kritik, Anregungen oder auch einen Besuch.


    Viele Grüße

    Gino

  • Vielen Dank allen für die netten kleinen Rückmeldungen :)


    Heute sind fast alle Gebäude aufgestellt, wie die Kirche (noch ohne Friedhof), Bank, Gefängnis, Hotel, Saloon mit Spielbank oder auch Stallanlage. Ich plane noch einen kleinen Bahnhof und ein paar Kleingebäude und ein Wasserturm wird natürlich auch aufgestellt.


    Wie geschrieben will ich die Gebäude noch versuchen etwas "wildwestgemäßer" zu gestalten und mehr mit den Bauteilen und Oberflächen/Farben zu variieren. Einen ersten Eindruck von möglichen Inneneinrichtungen habe ich mir bei der Kirche und der Bank gegeben.


    LG

    Gino

  • Hier ein aktueller Stand. Ich hoffe, die Bilder sprechen für sich und die Funktion der Gebäude ist erkennbar/erahnbar.


    Die kleine Energiezentrale ist in dem Gebäude untergebracht, in dem auch der Transporter steht. Hier bin ich vom "Cowboymodus" abgewichen und habe versucht,

    den alten Westen mit (dem Film) Metropolis und bissel Steampunk zu "vermammeln". Fotos der Energiezentrale habe ich noch nicht gemacht, da ich finde, das sieht

    vor Ort irgendwie besser aus als auf einem Bild. Vielleicht wollt ihr euch ja selbst eins machen ;)

  • Werd mir das auf jeden Fall auch mal ansehen. Dagegen sind meine Bauvorhaben echt ein lauer Eselsfurz. :|

    Ich bin ein kleiner Luchs

    Was zu Lesen ist ne Krux

    Doch so sehr ichs auch verbell

    Hab nun mal Lettern auf dem Fell

    (Reim dich oder ich fress dich)

  • Meine bisherigen auch ^^


    Ich habe einfach mal losgelegt und mich inspirieren lassen und denke nicht daran, dass ich das eigentlich nicht kann ;)


    Da ich keine Mods nutze, muss und will ich mit den Möglichkeiten, die NMS auf der PS4 bietet auskommen. Klappt im Prinzip sogar besser als erwartet - aber üben ich noch muss.


    Meine Eisenbahnschienen wollte ich eigentlich aus Leitern bauen, die auf dem Boden liegen. Das habe ich nicht geschafft, vielleicht klappts ja irgendwann und solange müssen

    halt die Leuchtbodenplatten die Funktion übernehmen. Dann mache ich eben ein Space-Cowboy-Szenario^^


    Jetzt sieht es so aus: Sicht von oben, Stadtblick und die Hütten der letzten Goldgräber.

  • Teil 1 v. 2


    Nun wollte ich mir die Westernstadt ebenfalls in natura ansehen. Also holte ich meinen Staubmantel aus dem Spind, kramte den Stetson heraus und schnallte das Multitool tiefer. Außerdem tauschte ich den Roten Milan gegen meinen weißen Jäger ...äh Schimmel... Ghost und machte mich so ausgestattet auf die Reise.

    Aber anscheinend war ich zu spät, denn ich fand nur noch eine Geisterstadt vor. Fehlten nur noch diese Gestrüppbälle, die vom Wind durch die verlassenen Straßen geweht wurden. Der Ort schien lange verlassen und alles ein Raub der häufigen Staubstürme geworden zu sein.


             



             


  • Teil 2 v. 2



    Über die Gleise am Bahnhof war sicher auch schon lange kein Zug mehr gerollt.


         


    Der Gang durch die Stadt hinterließ dennoch einen Eindruck ihrer goldenen Zeit. In einem Gebäude standen sogar noch die großen Energieerzeuger.


         


         


         


         

  • Vielen Dank für deinen Besuch und die tolle "Doku Westernstadt", Berenth :)


    Warum das Gelände für Besucher teilweise im ursprünglichem Zustand ist und sogar Gebäude unzugänglich macht, weiß ich nicht, denn ich habe vor den Baumaßnahmen das Gelände geglättet.

    Am Bahnhof habe ich viel stärker glätten müssen und dort sieht es auf den Fotos einwandfrei aus.

    Bei mir auf der PS4 schaut alles okay aus. Gestern Abend habe ich die Basis noch einmal hochgeladen, nachdem ich noch den Saloon eingerichtet habe. Vielleicht passt es ja auch mit dem Geländeniveau bei einigen Gebäuden.


    Fertig gebaut ist es noch nicht - wie hieß es doch in einer Westernserie aus den 50/60ern? "Zusammentreiben, es geht weiter" ;)


    Bahnhofsgebäude, Kircheninnenansicht, Saloon, Bank, Bahnhof, Siedlung der Goldsucher.

  • Der erste Zug seit einiger Zeit fährt in den Bahnhof von New Purgatory ein.


    Es wurde kürzlich wieder etwas Gold gefunden und außerdem demnächst der Revolverheld "Lucky Looser" gehängt.

    Jedenfalls blüht das kleine Städtchen gerade wieder auf und die Geschichtenerzähler wissen noch nicht, ob es am Gold oder "Lucky Looser" liegt.

    Der Galgen wird gerade aufgebaut und vielleicht siedelt sich endlich auch ein Zeitungsjournalist im Ort an, nachdem der letzte aus Langeweile verschieden ist.


    Bürger, besucht New Purgatory und versucht Euer Glück bei der Goldsuche oder profitiert vom beginnenden Goldrausch und nehmt die Goldsucher aus!


    Nicht allzuweit von N.P. entfernt, konnte ich heute zufällig einige Zelte in einer von Blumen umsäumten Gegend entdecken. Bei der Kargheit und fast schon lebensfeindlichen Landschaft müssen die Bewohner solcher einfachen Unterkünfte erstaunlich gut an die Umgebung angepasst sein. Bewohner? Ich traf ausschließlich Bewohnerinnen an, die freundlich wirkten, sich aber offensichtlich verteidigen konnten, sollte es erforderlich sein. Jedenfalls sahen die Messer, die sie bei sich trugen, danach aus und eine Indianerin hatte einen Bogen dabei. Als freundlicher Besucher durfte ich sogar die Dorfhöhle mit ihrer wunderschönen Pflanzenwelt besuchen und so war es ein zufälliges und nettes Erlebnis.

    Da es mit N.P. so langsam aufwärts geht, habe ich beschlossen, mich dort anzusiedeln und mein Glück als Fotograf zu versuchen. Hier einige Fotos des kleinen Zeltplatzes und der Höhle.

    Einmal editiert, zuletzt von Gino ()