Alte Tempelanlage entdeckt

  • Auf einem eiskalten Planeten der Vy'keen entdeckte ich kürzlich in einem verschneiten Tal eine dieser mystischen, uralten Ruinen, die man auf fast allen Welten des Universums findet. Diese unterschied sich allerdings von den anderen verfallenen Stätten. Ich vermute, dass es sich hier einst um eine größere Tempelanlage gehandelt hat. Einige Gebäudeteile waren sogar noch erstaunlich gut erhalten, an anderen hatte der Zahn der Zeit unerbittlich genagt. Zwar bin ich kein Archäologe, aber ich nahm mir Zeit und sah mir diese alte Anlage genauer an. Zur späteren Auswertung (und Erinnerung) erstellte ich einiges Bildmaterial. Eine Auswahl daraus stelle ich euch hier in 3 Teilen vor.


    Teil 1 v. 3



             


             


             


             



    ...

  • Teil 3 v. 3




              


             


             



    Auf einer Art Altar lag sogar noch der skelettierte Schädel eines mir fremden Wesens


    An einem vermutlich zentralen Ort dieser antiken Stätte zeigte sich ganz klar, wen oder was man hier verehrt hatte.

    Das Licht davor vediente wohl die Bezeichnung 'ewiges Licht'.

  • Leider war es mir nicht vergönnt, die schöne alte Ritualanlage zu finden.


    Der verfallene Frachter in dem System "MS Kochi VIII" bietet indes auf üppigen 11 Zonen für Freunde von "viel Feind, viel Ehr'" eine befriedigende Anzahl an Nestern und ein paar Quallen.

    Als Beute fielen mir dort noch in die gierigen Finger: ein Fregattenmodul, ein S-Hyperraummodul fürs Raumschiff (416Lj) und immerhin zuletzt ein A-Modul für den eigenen Frachter! :)

  • Sehr geil! Aber pass auf. Unter der antik wirkenden Oberfläche steckt bestimmt eine hölle-mächtige Alientechnologie, mit der nicht zu spaßen ist ... :huh:

    Leider war es mir nicht vergönnt, die schöne alte Ritualanlage zu finden.

    Ich konnte leider auch nichts entdecken.


    Aufmerksam geworden ließ ich den Schiffsscanner besonders nach irgendwelchen annormalen elektromagnetischen oder energetischen Feldern suchen und tatsächlich registrierte er auf einer ungewöhnlichen Frequenz schwache Werte, die von den erwartbaren Daten dieses Ortes abwichen. Das war interessant. Neugierig geworden ermittelte ich die Quelle jener Strahlung und lokalisierte sie in einem der Fundamente der alten Ruine.

    Möglicherweise bildete das Feld eine Art Abwehrschild, um das Auffinden dieser Tempelanlage zu verhindern. Leider konnte ich nicht direkt bis zu der Quelle vordringen, ohne weitere Beschädigungen der antiken Stätte zu riskieren. Es gelang mir aber die geheimnisvolle Strahlung zu neutralisieren, sodass die Ruine nun in den Scannern auftauchen sollte.

    Wirklich beeindruckend, dass nach all den Jahrhunderten diese Alientechnologie noch immer funktioniert.

  • In der Tat!

    Und was für ein Anblick sich bot - zusätzlich geschmückt durch die anwesenden, zarten Flatterlinge: :love:


    ...ich habe die geheimnisvolle Signalquelle in einem nahe gelegenen Erdloch auch entdeckt! ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Uwe12 ()