Pflanzen Respawn? (Allgemein aus Interesse gefragt)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Was ich gerne gewusst hätte wäre ob diverse Pflanzen auch wiederkehren also einen Respawn haben, als Beispiel seien dafür genannt: Sternenknolle, Natrium, Sauerstoff (die kleinen roten O2-Pflanzen). Haben die einen Respawn-Timer oder sind die dann game End of Life, also eine lost-ressource?


    Ich habe dazu bereits im Forum geschaut aber mir ist kein Beitrag aufgefallen, der sich damit beschäftigt. Das Internet ist sehr durchwachsen von mehr hören sagen als wirklich produktiv genanntes. Die einen meinen Nein, die anderen wiederum ja, es ist schwer zu sagen, was nun zutreffend ist und was nicht. Daher Auch meine Frage zu diesem Thema.


    Weil an meiner kleinen Base mit der ich noch zu gegen bin, habe ich die Erfahrung einer Kohlenstoff "Pflanze" gemacht, das die von Zeit zu Zeit meistens (gefühlt) nach 24 Stunden wieder respawned wenn ich se weggemacht habe immerhin bis zu 400 Kohlenstoff die die gibt ^^ Da beschwere ich mich nun nicht. Weswegen ich das auch Frage, ob jemand dazu vielleicht mehr weiß oder ihr selbst dazu etwas berichten könnt, weil es euch aufgefallen war.

  • Es kommt alles wieder. Gut zu sehen daran, dass das komplette Terrain nach einer Zeit wieder zurückkehrt, wenn man Steine oder Pflanzen für eine z. B. Basis beseitigt hat. Bei früheren Basen habe ich beim Bau nicht darauf geachtet oder Vorsorge getroffen (z. B. alles eine Ebene höher bauen) und so mit der Zeit alles wieder an die Natur verloren :) .

  • Dann weiß ich da bescheid, das ich so nicht der einzige bin, dem das aufgefallen war. Zu Anfangs war das dann doch ein wenig verwirrend für mich, inzwischen ist das eine gute Sache, so zeigt auch das Spiel das die "Natur" sich alles wieder zurückholt.


    Das mit der Erhöhung ist eine gute Idee, das werde ich dann auch mal testen so das unten herum alles gedeihen kann. :)

  • Wobei "gefühlt" bei einer lange nicht mehr besuchten Basis der Fels eher "zu wächst", als bei einer, die man regelmäßig besucht.

    Pflanzen (und Mineralien) wachsen - nach meiner Beobachtung - (viel) schneller wieder nach, als der Fels.

    Ich hab zwei Basen mit "merkwürdigem Vorkommen", wo natürlich auch diverse Pflanzen dabei sind.

    Regelmäßig gibts da bei der Arbeit mit dem Minenlaser neben dem erwünschten "unkontrollierbaren Schimmel" auch Kohlenstoff und div. Mineralien als "Beifang".


    Bei den "Rohstoff-Pflanzen" bleibt nach dem Ernten auch ein kleiner "Stummel" übrig, wie wenn man etwa die üblichen Kulturpflanzen erntet, nur halt viel kleiner.

    Insofern würde ich schon sagen, daß auch diese Pflanzen (kann man ja leider nicht kultivieren) regelmäßig neue Früchte tragen, die man wieder ernten kann.

    I.A. achtet man ja nur bei echter Knappheit auf diese Pflänzchen.

    Sobald man Sauerstoff "industriell" abbauen kann, oder auf einer Raumstation einkaufen kann, wird man sich größere Vorräte davon und von Natrium ja anderweitig beschaffen, als die armen "Erdbeeren" pflücken zu müssen. ;)