Xavirada lernt Glitchbuilding mit der Playstation

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Ich habe mir gedacht ihr sollt mal was zum Lachen kriegen, denn das Leben ist schon ernst genug und somit lasse ich euch teilhaben an meinen Versuchen Glitchbuilding zu lernen auf der Playstation. Das wird lustig ^^


    Zum Glück bin ich nicht auf mich allein gestellt, denn der gute gerif hat sich bereit erklärt mir zu helfen und auch mal was ganz konkret zu zeigen und somit klappte es dann auch überhaupt zum allerersten Mal, dass ich so einen Kabel Glitch hin bekommen habe.


    Vor 2 Tagen haben wir damit angefangen und uns auf einem kargen Mond niedergelassen um dort so eine Art Übungsstätte einzurichten, deshalb nicht wundern über das Chaos dort. Das ist die reinste Baustelle. Ich nenne es liebevoll "Spielplatz".



    Wir machten vielerlei Dinge wie Gegenstände skalieren, die man normalerweise nicht skalieren kann siehe Kugel



    Wir klebten Sitzmöbel und anderes an senkrecht stehende Wände.



    Und haben Dinge einfach in die Luft gebaut und gerif zeigte mir wie man kleine Lampen irgendwo mit einbaut um einen indirekten Lichtschein zu bekommen. Ich habe verschiedene dieser Glitches von gerif gelernt, aber es zeichnete sich schon ab, dass sie nur manchmal funktionieren und ich das wirklich üben muss um das zuverlässig hinzukriegen.


    Heute war ich alleine dort, weil ich üben sollte, bevor ich mehr lernen kann. Ich übte und klebte noch ein paar Gegenstände auf Wände, aber das war mir dann zu öde und so fasste ich einen ambitionierten Plan. Ich wollte eine Pyramide bauen. Das Bauprinzip war mir soweit klar nur funktionierte es mal wieder alles nicht so wie es in einem Video von Double Dash Gaming beschrieben ist.


    Der Trick ist 4 Kabel so zu legen dass sie mittig oben und unten platziert sind und man dann eine Fußbodenplatte in einem Winkel aufstellen kann. Der Rest ist dann einfach.



    Neben die bereits winklig platzierten Bodenplatten fügt man eine kleinere Bodenplatte ein und kann so die grosse Platte ein Stück herunter ziehen.



    Voila! Die kleine Platte kann nun wieder entfernt werden. Auch der Ankerpunkt für die Kabel oben, also der Pflanzbottich und alles weitere kann wieder weg. Dann sieht es so aus.



    Danach braucht man nur mit dreieckigen Bodenplatten die Pyramide bauen und dann sollte es das eigentlich gewesen sein. Vorne kann man ein Dreieck wieder raus nehmen und hat eine Tür. Die Kabel kann man drin lassen, dann hat man gleich Strom da drin. Dem aufmerksamen Beobachter wird jedoch nicht entgehen, dass hier irgendwas nicht stimmt :D



    Von oben betrachtet sieht es jedoch fast schon aus wie ein happy Accident, aber hier ist natürlich voll was schief gegangen im wahrsten Sinne des Wortes.



    Sieht so aus als dürfe man mich nicht alleine bauen lassen, gerif muss vorbei kommen und gucken was ich falsch gemacht habe. Ich ahne es aber schon. Das war nämlich der Teil, der bei mir einfach nicht so funktionierte wie im Video beschrieben. Meine Kabel Verankerung am Boden war nicht korrekt mittig. Ich musste improvisieren und mir fehlt ja jegliche Erfahrung und so wie es aussieht hat es also nicht geklappt was ich mir da ausdachte.


    Mein Plan ist es diesen Thread hier bei Null anzufangen, ihr seht also wirklich meine aller, allerersten Schritte hier und ich werde beizeiten auch nochmal schreiben welche Tasten auf dem Controler hierfür verwendet werden, weil das in den meisten Videos nicht gesagt wird sondern viele immer nur die PC Tasten benennen.


    Mein herzlichster Dank gilt gerif, dass er sich die Zeit nimmt mir das beizubringen und ich möchte an dieser Stelle auch nochmal Fratzegeballer erwähnen, der mir grade alles andere beibringt was nichts mit bauen zu tun hat, aber so ziemlich mit dem ganzen Rest vom Spiel. Auch hierfür bedanke ich mich sehr herzlich und es gibt aktuell nicht so viel was ich dem Forum hier zurück geben könnte, weil ich noch nichts wirklich gut kann, aber planmässig entwickelt sich dieser Thread hier ja weiter und wird vielleicht irgendwann für andere eine Hilfe sein.

    Liebe Grüße,

    Yvonne

  • Sehr Lustig zu lesen... ich habe mich vor einiger Zeit auch mit dem Kabel-glitch beschäftigt. Hab mich dann mühevoll daran versucht Lichtbrüche für eine schaurige Beleuchtung an meinen Turm zu kleben. Da dafür aber das Timing echt perfektioniert werden muss und ich bestimmt ne Stunde oder länger für 5 Lichtbrüche brauchte, habe ich das Thema dann irgendwann wieder sein lassen. Mir fehlt dafür die Geduld. Ich habe auch in einer Expedition mal die Möglichkeit ausgenutzt, dass mir in einem System am Stationsteleporter alle Basen der Spieler angezeigt wurden. Hab mich dann durch Basen teleportiert um Rohstoffe aus Extraktoren zu mopsen etc. Bei der Nummer bin ich dann spontan in einem solchen Glitch-Kunstwerk gelandet. Jemand hatte ein riesiges Raumschiff gebaut, in dem die Türen aus Sternförmig angeordneten Dreiecks-Bodenplatten bestanden und so weiter. Ich finde das schon sehr sehr künstlerisch. Nicht nur die Glitches zu kennen und nutzen zu können sondern auch die Kreativität der Bauwerke und die Kreativität solche Glitches zu finden.

  • Coole Sache, schön wenn man mal sieht, wie die ersten Versuche sind.


    Rein von der Geometrie her sieht es ja für mich aus, als würde die Neigung der vier Seiten nicht stimmen. Also die Kabel, die am Pflanzbottig sind im ganzen höher müssten. Nur sone Vermutung.


    Edit:

    Wobei im vorletzten Bild die Pyramide was winkingerhaftes hat! :)

  • Primus: Ja es scheint schon eine Geduldssache zu sein und meine ersten Versuche haben auch überhaupt nicht funktioniert. Gestern hat es dann schon etwas besser geklappt den Glitch zu machen, an den restlichen Architektur Problemen muss noch gearbeitet werden :D


    Ich fand die Idee von Anfang an faszinierend dieses Bauen in NMS erlernen, wenn man eben sieht was andere damit machen. Die Anfänge werden nun öfter mal eher lustig sein vermute ich (lachen ausdrücklich erlaubt, ich habe mich selbst gekugelt als ich das sah), aber im Laufe der Zeit zieht sich das hoffentlich zurecht ^^


    Fratzegeballer: Ja du hast recht. Ich konnte echt nicht schlafen, weil ich noch überlegte was genau da falsch lief und ich kam auch zu dem Schluss dass der Pflanzkübel schuld ist. Im Video war das Kabel nämlich nicht am Pflanzkübel befestigt sondern an der Mauer drum herum, aber genau das habe ich ja nicht hingekriegt. Deshalb habe ich den Pflanzkübel statt dessen als Anker genommen, weil man da ohne Probleme ein Kabel dran bekommt. Jedoch dadurch hat sich auch der Winkel verändert und ist kleiner geworden. Die Mauer oben (wo das Kabel eigentlich dran sollte) ist ja weiter vom Mittelpunkt entfernt. Das wird`s wohl gewesen sein. Also muss ich das nun doch exakt so hinkriegen wie im Video beschrieben. Ich gucke mir das Video jetzt noch ein paar mal an. Möglicherweise habe ich irgendein wichtiges kleines Detail übersehen. Ich finde von vorne sieht es aus wie ein Tipi ^^

  • So, weiter geht`s. Heute Nacht war ich ganz artig und habe mich strikt an den Lehrplan gehalten und das hat soweit geklappt. Üben musste ich trotzdem einige Male.


    Für heute war dran diesen Scaling Glitch nochmal zu üben. Dabei geht es darum auch nicht skalierbare Bauteile vergrößern und verkleinern zu können. Das finde ich sehr praktisch. Wer träumt nicht von einem Teleporter in Handtaschenformat? ^^ Besonders praktisch auch für die Aufbewahrungs Container. Verkleinert kann man sich die auf ein Regal im Wohnzimmer stellen oder in den Keller, oder sonst wohin wo sie die schöne Aussicht nicht verschandeln, wie sonst immer. War also einer der begehrtesten Tricks, die ich unbedingt lernen wollte.


    gerif hatte es mir gezeigt und somit blieb nur noch die Herausforderung mich, nach inzwischen 3 verstrichenen Tagen, wieder daran zu erinnern.


    Das klappte natürlich nicht :D


    Ich probierte dann wie blöd stundenlang rum und bin dann endlich wieder drauf gekommen, uff. Am Ende hat alles funktioniert und ich habe sogar noch einen neuen Scaling Trick ausprobiert den ich mal in einem Video von Beeblebum gesehen habe.


    Das ist die neue Ecke meines Spielplatzes wo ich mich heute Nacht ausgetobt habe. Das ist also alles neu.



    HIer sieht man die Vorbereitung. Links Scaling Glitch a la gerif und rechts Scaling a la Beeblebum.

    Die beiden Techniken unterscheiden sich dadurch das die Gerif Variante ein Glitch ist, die Variante von Beeblebum ist kein Glitch und etwas einfacher von daher sehr gut geeignet für Leute, die Probleme mit dem Glitch haben.


    Für den Glitch a la Gerif benötigt man ein vergrössertes und ein verkleinertes Kabel.


    Für die Beeblebum Variante benötigt man nur ein skalierbares Bauteil, weshalb dort der Hocker in 2 Grössen steht. Ich erkläre die Einzelheiten später mal, wenn ich mehr Zeit habe. Tasten Abfolge usw. kommt also alles noch. Will nur erstmal auflisten was überhaupt so geht mit diesen ganzen Techniken.



    Hier stehe ich, zum besseren Vergleich, zwischen den vergrösserten Bauteilen.



    Und hier stehe ich bei den verkleinerten Teilen. Sind die nicht süß? :love:



    Naja und ein bißchen Unfug musste natürlich trotzdem sein. Das "Gesicht" habe ich erst auf eine Wand geklebt und dann die Wand entfernt. Ja ich weiß dass die Nase schief ist. Ich habe noch so meine Probleme mit dem genauen Platzieren, aber so langsam habe ich auch das heraus gefunden. Es scheint man kann das nachträglich justieren. Zumindest ging das bei einigen Sachen.


    Die Wand daneben habe ich mal versucht von innen heraus zu beleuchten, indem ich kleinere Varianten der Laternen, die keinen Strom benötigen, oben auf die erste Mauer stellte und dann eine zweite Mauer da oben drauf platzierte. So hatte gerif mir das gezeigt und das klappte auch gleich. Dafür braucht man keinen Glitch.


    Dann habe ich noch ein paar Fahnen da ran getackert nur so.



    Also nichts Spektakuläres und keine Unfälle, nur nach Lehrplan meine Übungen absolviert ohne Zwischenfälle. Erklärungen folgen später.

  • Um Missverständnissen vorzubeugen: Es gibt hier keinen "Lehrplan". Das ist nur Spaß von mir. Alles ganz locker und zwangfrei. Nur Spaß ;)


    Vorgestern ging es weiter. Nun wurde mal richtig was gebaut. Zum einen habe ich gelernt wie man sternförmige Bodenbeläge kreiert und Kreise macht und danach gleich noch wie man ein Kuppeldach macht was sich natürlich anbietet bei einem kreisförmigen Boden. Im weiteren lernte ich den Reverse Wireglitch (umgedrehter Kabelglitch) denn diesen brauchte man dazu und das war auch genau der, der mir fehlte als ich die Pyramide gebaut habe, deshalb klappte das auch nicht.


    Im Weiteren noch wie man das eigentlich steuern kann, das die Bauteile mit einem Glitch dann auch gezielt angebracht werden können. Also nicht einfach irgendwie sondern das man die Gegenstände auch ausrichten kann wie man sie haben möchte.


    Hier kann man sich mal die Wand mit den Flaggen ansehen, dort haben wir dann alle Richtungen mal durchprobiert:



    Hier sieht man rechts noch einen Teil von einem Bodenkreis und das steinerne Garagentor das benötigt wird als "Kabel Anker". Nur temporär, das wird später wieder abgebaut.



    Und hier erschliesst sich langsam der Sinn indem man sieht wie eine Kuppel entsteht.



    Und von vorne:



    Total erschöpft musste ich mich dann erstmal setzen :D



    Das letzte Bild ist für gerif, weil wir uns gewundert haben, dass ich mich in VR nicht hinsetzen kann. Geht einfach nicht. Die Screenshots nehme ich ja dann aber in 2D auf und somit versuchte ich mich in 2D zu setzen und das ging. Liegt also nur am VR Modus dass ich bisher nicht sitzen konnte. Farben für die Bauteile hat man auch nicht in VR und man hat auch keine Baukamera. Bislang konnte ich jedoch trotzdem alles in VR bauen was ihr hier seht. Ich bin gespannt wie lange das noch gut geht also in VR bauen ohne Baukamera. Ist nun ein Experiment, ich möchte heraus finden wo da genau die Grenze ist.


    Ich sammle hier erstmal alles was ich so lerne und erkläre noch nicht so viel, weil ich das für später vorgesehen habe. Ich wollte gerne so Bildtafeln machen, die man sich runterladen und ausdrucken kann mit den ganzen Tasten Kombinationen für PS und PC und wann man was macht usw. Ja und wenn ich die Materie beherrsche, kann ich auch detailierter mal dokumentieren und beschreiben wie was genau geht.


    Fazit bis jetzt: Zu sagen das wäre nicht anstrengend, wäre glatt gelogen. Aber es ist auch nicht sooo schwer das man dran verzweifeln müsste. Es ist unterschiedlich. Manchmal klappt ein Glitch 5 mal hintereinander und ein anderes Mal probiert man das verzweifelt bis zu 10 mal und es wird und wird einfach nicht. Irgendwann klappt es dann aber wieder und man kann weiter machen.


    Man muss es definitiv üben. Ich denke auch man muss das wirklich wollen, also mit Herzblut dabei sein und eben bereit sein was dafür zu tun, sich eben ein bißchen anzustrengen. Auch wird es zunehmend komplexer und komplizierter, weil man mit vielen Hilfskonstruktionen und Hilfskabeln arbeiten muss und sich dann eine längere Reihe von Abläufen merken muss. Notizen sind für mich nötig, sonst könnte ich das nicht im Gedächtnis behalten und eben ständig tun, also learning by doing, so brennt sich das dann auch ein.


    Mir macht es jedenfalls riesigen Spaß und ich finde es toll, dass so etwas möglich ist in dem Spiel :)

  • Aus aktuellem Anlass, pausiere ich meine Fortschritts Dokumentation mal einen Moment, weil ich ein ganz praktisches "Problem" heute besprechen möchte.


    Fratzegeballer und ich sprachen über diese Lager Silos, die man für den Bergbau benötigt und Fratzegeballer erwähnte dann die Mühen diese Dinger ordentlich aufzustellen und bedauerte, das die Silos sich nicht aneinander klicken/snappen lassen, wie manche andere Bauteile praktischerweise.


    Ich sagte dann zu ihm, dass sowas mit glitchen gar kein Problem wäre und das ich das hier dann mal poste, damit alle was davon haben, die dieses "Problem" auch stört und willig wären dafür die Glitches zu erlernen.


    Bevor es los geht braucht es aber nun erstmal eine Auflistung aller Tastenkombinationen. Ich habe hierfür eine Grafik erstellt, weil man sich die dann runterladen und ausdrucken kann. Wohlgemerkt: Da sind nur die Tastenkombinationen aufgelistet und nicht die Glitches.


    Tastenkombinationen gibt es nur diese 3, aber Glitches und unterschiedliche Reihenfolgen der Tastenkombinationen gibt es mehr als 3. Aber es muss ja erstmal das "Vokabular" her, bevor eine Beschreibung der Glitches erfolgen kann. Ich habe das in der Grafik für Playstation, PC und XBox notiert. Werde aber hier in diesem Thread immer nur die Tasten von der Playstation nennen, weil ich nicht immerzu auch noch die Tasten für PC und XBox erwähnen möchte, aber dazu braucht man nun diese Grafik um das sozusagen übersetzen zu können.




    Nun kann das los gehen.


    Man benötigt für diesen Glitch ein snapbares Bauteil. Also etwas das sich aneinander kleben, tackern, snappen lässt. Der Würfel bietet diese Möglichkeit.


    Man stellt dann eine Reihe dieser Würfel auf und zwar so, dass sie aneinader getackert sind.

    Dort wo nun die ersten 5 Silos stehen waren zuvor 4 Würfel. Den ersten Würfel habe ich weg gelassen, weil dort der erste Silo hin sollte. Also einen Würfel weniger aufbauen als man Silos haben möchte.



    Man stellt sich vor diese Reihe Würfel hin und geht dann ins Baumenü und wählt den Silo aus, aber man baut ihn nicht! Man wählt ihn nur an, bestätigt mit x, aber lässt es schön bleiben die R2 Taste (Bauen Taste) zu drücken.


    Der Silo erscheint nun rot dort wo er nicht gebaut werden kann und grün dort wo er gebaut werden kann. Uns interessiert das alles nicht ob er rot oder grün ist und er muss auch nirgends platziert werden sondern er muss mit dem ersten Glitch in der Zwischenablage gespeichert werden.


    1. Glitch - In der Zwischenablage speichern: Dafür müssen die Dreieck und die Quadrat Taste fast gleichzeitig gedrückt werden, wobei die Dreieck Taste einen kleinen Moment schneller, also vor der Quadrat Taste, gedrückt werden muss. Der Glitch ist fies, besonders für Playstation Spieler, die dann oben drauf auf ihrem Controler rumfummeln müssen. Aber es geht. Muss nur geübt werden.


    Man erkennt ob der Glitch funktioniert hat oder nicht, wenn die anderen Bauteile in der Nähe also die Würfel und Metallplatten auf dem Boden blau aufleuchten, wenn man mit dem Cursor drüber hovert. Tun sie das nicht, hat der Glitch nicht funktioniert und man kann es grade nochmal machen. Solange bis sie blau sind, wenn man drüber hovert.


    Da die anderen Bauteile die dort rumstehen nun ansprechbar sind (blau leuchten) kann man den ersten Würfel ansprechen indem man den Cursor darauf richtet und dann R1 drückt für duplizieren.


    Nun verhält sich der Würfel genauso wie zuvor der Silo (der immer noch in der Zwischenablage ist, weil noch nichts gebaut wurde). Rot dort wo er nicht gebaut werden kann, grün dort wo er gebaut werden kann.


    Man baut auch den Würfel nicht!!!


    Man führt ihn aber an die linke Seite des ersten Würfels so als wolle man ihn bauen. So als wolle man ihn so bauen das er snapt an der linken Seite des ersten Würfels. Aber man drückt immer noch nicht die Bauen Taste (R2) sondern macht nun den zweiten Glitch.


    2.Glitch: Ist der grün leuchtende Würfel korrekt eingerastet platziert an der Seitenfläche des ersten Würfels, wackelt man bitte nicht rum mit dem Cursor (sonst verrutscht der Würfel wieder) sondern hält den Würfel sauber in der Position und nun drückt man die Dreieck und die R2 Taste fast gleichzeitg.


    Auch hier muss die Dreieck Taste wieder ein kleines bißchen zeitlich versetzt vor der R2 Taste kommen. Wurde das richtig gemacht, steht nun der Silo dort und nicht der Würfel, denn dieser befand sich die ganze Zeit weiterhin in der Zwischenablage und wird nun dorthin gebaut wo der Würfel hätte gebaut werden können und dadurch steht der Silo exakt so korrekt da wie es ein Würfel tun würde den man an die anderen Würfel tackern könnte.


    Direkt rechts neben dem ersten Silo steht nun der Würfel. Der muss jetzt weg, damit es Platz gibt für den zweiten Silo. Diesen Würfel direkt rechts neben dem ersten Silo kann man nun löschen. Falls jemand nicht weiß wie man das macht, bitte fragen.


    Nun hat man Platz für den 2ten Silo und baut ihn dort hin wie den ersten. Also erneut in Kurzform:

    Silo auswählen, nicht bauen, mit Dreieck und Viereck Taste in die Zwischenablage kopieren, wenn es geklappt hat leuchten die anderen Bauteile vor Ort blau beim drüber hovern. Den ersten Würfel rechts der blau markiert ist wenn man mit dem Cursor drüber hovert mit R1 duplizieren, den grün leuchtenden Würfel dorthin platzieren wo vorher der bereits gelöschte stand also direkt links neben den zweiten Würfel so dass er einrastet und dann aber Dreieck und R2 drücken, weil dann der Silo gebaut wird und nicht der Würfel. So soll es sein.


    Das Ergebnis ist dann eine Reihe Silos, die wirklich wie aneinander getackert, geklebt aussehen. Hier habe ich schon eine zweite Reihe gemacht um zu zeigen dass, das ohne Probleme geht eine zweite, dritte, vierte Reihe zu machen und die Würfel habe ich zum besseren Verständnis stehen lassen. Für die zweite Reihe braucht es also auch eine zweite Reihe Würfel.



    Man könnte sich also nun auch weiter nach rechts noch vorarbeiten oder die nicht benötigten Würfel wieder löschen usw.


    Diese Reihe an Würfeln ist nötig damit man eben immer wieder den duplizierten Würfel der grün leuchtet an die Seiten des nächsten Würfels dran halten kann um damit dann die exakte Position des Silos zu haben. Den Würfel, der nach dem Bau eines weiteren Silos, direkt anschliessend rechts vom Silo steht immer löschen um Platz zu machen für den nächsten Silo usw.


    Das hier ist ein komplizierter und schwieriger Glitch, weil man eben 2 Glitches dafür braucht. Einmal dieses Speichern in der Zwischenablage (Dreieck/Viereck Taste) und am Schluss den Glitch zum eigentlichen Bauen von dem Silo (Dreieck und R2 Taste). Klappt der erste Glitch nicht, wird es mit dem zweiten auch nichts und man muss es von vorne beginnen.


    Das kann frustrieren am Anfang, aber mit zunehmender Übung geht auch das gut und man hat da relativ schnell seine Silos dann gescheit aufgestellt.


    Ich habe bis jetzt ca. 20 Stunden in dem Kreativ Spielstand hier verbracht und höchstens 10 davon wirklich die Glitches geübt, wahrscheinlich sogar sehr viel weniger, weil ich auch viel mit gerif quatsche (also garnicht arbeite haha, sondern die Seele baumeln lasse) und wir da auch mal andere Sachen bauen und ich bin da also nicht die ganze Zeit damit beschäftigt Tasten zu drücken wie verrückt.


    Was ich damit sagen will ist: Es ist nicht soooo schwer. Man muss nicht so lange üben. Ein paar Stunden muss man das wirklich mal machen, aber dann merkt man schnell das es besser wird und immer öfter klappt und das alles auch immer schneller geht und man Routine darin bekommt.


    Happy Glitchbuilding :)

    Edit: Nachtrag - Dieser Glitch heisst "Universal Adjacency Glitch" für Leute, die sich das auf Videos ansehen wollen oder andere Quellen benutzen möchten.

  • Bei diesem "Verschmelzen" der Silos mit den Nachbarn...braucht man dann überhaupt noch Pipelines zu allen Silos?


    ...ich hatte mal ein Silotürmchen gebaut (sagen wir 4 Silos waren gewollt), war mit der Baukamera aber nicht hoch genug (sagen wir, der 3. paßte noch eben).

    Dann habe ich halt noch mal bauen (für den 4ten) gedrückt und hatte jetzt optisch 3 Silos stehen - dachte mir nix dabei.

    Da ich den 4. gar nicht sehen konnte, habe ich den auch nicht mit einer Pipeline verbinden können, trotzdem hatte der 3er Turm nun 4000 Lagerplatz. ;)


    ...und noch eine Frage. Wenn man einen Silo einfach so "defaultmäßig" hinstellt und ihn inspizieren will (PC mit 'E'), "wirbelt" es die Kamera auf die Rückseite des Silos.

    Ich finde das immer sehr verwirrend und baue daher die Silos so, daß ich sie 180° "drehe", dann bleibt die Kamera auf der Vorderseite - ist bei Raffinerien auch so.

    Würde diese eventuelle "Vorverdrehung" eines Silos bei dem von Dir beschriebenen Glitch erhalten bleiben, also alle weiteren vorverdreht gebaut werden?

    ...sollte man schnell sehen, wenn man statt Silos Raffinerien probiert, die haben ja optisch eindeutige Vorder- und Rückseiten.


    Vielen Dank, daß Du uns eine Lösung zur Umgehung der "nicht-Schnapp"-Problematik zeigst! :thumbup:

    2 Mal editiert, zuletzt von Uwe12 () aus folgendem Grund: vertippserern

  • Bei diesem "Verschmelzen" der Silos mit den Nachbarn...braucht man dann überhaupt noch Pipelines zu allen Silos?


    ...ich hatte mal ein Silotürmchen gebaut (sagen wir 4 Silos waren gewollt), war mit der Baukamera aber nicht hoch genug (sagen wir, der 3. paßte noch eben).

    Dann habe ich halt noch mal bauen (für den 4ten) gedrückt und hatte jetzt optisch 3 Silos stehen - dachte mir nix dabei.

    Da ich den 4. gar nicht sehen konnte, habe ich den auch nicht mit einer Pipeline verbinden können, trotzdem hatte der 3er Turm nun 4000 Lagerplatz. ;)

    Da gibts viele Optionen, tatsächlich kannst du auch Rohrleitungen durch Silos legen, die sind dann ebenfalls automatisch verbunden. Derlei Probleme traten bei meiner großen aktiviertes Indium Mine auf. Da musste man höllisch aufpassen, dass Silos und Rohre nicht zu nah beieinander stehen bzw sich nicht kreuzen etc.....

  • Uwe12: Ob die verbunden werden müssen oder nicht, weiß ich nicht. Ich betreibe kaum Bergbau und die paar, die ich habe, habe ich einfach so dahin geknallt, unordentlich :D


    Zur Verdrehung kann ich was sagen. Sie sollten nicht verdreht sein, denn das Bauteil in der Zwischenablage passt sich der Ausrichtung des Würfels an. Da ich alle Würfel mit der Vorderseite nach vorne gebaut habe, müsste die Vorderseite von den Silos auch nach vorne zeigen.


    Falls man aber eine Verdrehung wünscht, würde das auch gehen. Dazu müsste man den Würfel in seinem grün leuchtenden Zustand einfach um 180 Grad drehen, dann würde auch das Bauteil in der Zwischenablage um 180 Grad gedreht gebaut werden. Da müsstest du dann aber auch echt bei jedem Silo dran denken, dass du den Würfel vorher erstmal drehst. ODER du baust die Würfel alle gleich verdreht auf, das geht auch. Also ja du kannst die Ausrichtung mit dem Würfel vorher bestimmen.

  • So, habs mal ausprobiert und es ging dann sogar ganz gut. :)

    An meinem PC muß ich die "Doppeltaste" (Q+C) wirklich praktisch simultan drücken, sonst haut es nicht hin.

    Zum Plazieren des Schnappsilos muß ich minimal eher die 'Q' vor dem Linksklick drücken.

    ...man bekommt recht schnell ein Gefühl und das Timing wird bei unterschiedlichen Systemen auch etwas variieren.


    Als Einstieg fand ich es cool, schon gleich den Würfel an meine Plattform dran zu schnappen und habe da mit einer normalen Wand als "Vorstufe" gearbeitet.

    Man sieht. daß der Würfel bis zur Mitte der Bodenplatte "eingesunken" ist, aber egal, er ist sauber dran geschnappt! ;)

    Entsprechend sind auch die Füßchen der Silos versunken.


    Wie ich mir dachte, sind die "verschmolzenen" Silos teilweise verbunden.

    ...ich hatte spaßeshalber 4 Gasextraktoren an einem Sauerstoff-Hotspot in der Nähe aufgestellt und den ersten (rechts) der Silos damit verbunden

    Oben sieht man ja alle 4 verbunden, da ist dann alles klar, zusammen können 5k Sauerstoff gespeichert werden.

    Verbinde ich nur den ersten Silo, wird eine Speicherkapazität von 3k angegeben, er ist offenbar mit seinem Nachbarn verschmolzen.

    Weiter scheint die Verschmelzung aber nicht zu gehen, die 5k wurden erst angezeigt, als ich eben alle verbunden hatte.


    Wenn man in dieser Blickrichtung baut, wirbelt die Inspektionskamera auf die Rückseite. Also am besten die Anordnung so bauen, daß die geplante Entnahmeseite halt "drüben" ist.

  • Uwe12: Klasse, dass du das alles schon ausprobiert hast und auch auf Funktionalität überprüft hast :thumbup:


    gerif hat noch etwas Detail Info hinzu gefügt heute abend und zwar:


    1. Das Glitchen ist bei PC Spielern unterschiedlich, weil die Verzögerung zwischen Maus und Tastatur variert. D.h. jeder PC Spieler hat quasi ein eigenes timing für den Glitch. Da hilft also nur rumprobieren.


    2. Er hat mir gezeigt, wie man den ersten Würfel exakt parallel zur Bodenplatte stellt und das habe ich bisher freihand kaum je korrekt geschafft. Das war also echt cool das mal zu lernen. Das liefere ich nach morgen oder übermorgen. Das wird wieder ein längerer Text und es muss auch wieder geglitcht werden. Aber es lohnt sich, dann steht alles korrekt.


    3. Wenn man den Würfel drehen will, weil man dem Bauteil, das man bauen möchte eine bestimmte Ausrichtung geben will, dann genügt es den ersten Würfel so zu drehen wie gewünscht, die folgenden Würfel nehmen automatisch die Ausrichtung des ersten Würfels an.


    Freut mich jedenfalls das alles soweit gut geklappt hat und, wenn man diese 2 Tastenkombinationen geübt hat und hinbekommt, dann kann man glitchen. Also alles. Das war`s praktisch schon an Technik, die man sich anlernen muss. Der Rest sind halt die Anwendungsmöglichkeiten und eine unterschiedliche Reihenfolge der Schritte usw. Daraus entstehen dann noch ein paar spezielle Glitch Arten aber wenn ihr die 2 Tastenkombinationen lernt, dann war`s das eigentlich, dann könnt ihr jeden Glitch machen 8)

  • Weiter geht es mit der Frage, wie man einen Würfel parallel zur Bodenplatte aufstellt. Uwe12 hat das schon mal vorgelegt, aber es fehlt noch die Detail Beschreibung, die kommt nun.


    Es gibt schon mal 2 Möglichkeiten:


    1. Das was Uwe12 hier gemacht hat und mithilfe einer Mauer den Würfel schon mal mittig an der Bodenplatte anzubringen und perfekt parallel zur Bodenplatte ausgerichtet.


    Man stellt eine Mauer auf, damit man sie duplizieren kann. Ist egal wo, nur nicht dort wo man den Würfel haben will natürlich.


    Man geht ins Baumenü und wählt den Würfel aus, aber baut ihn nicht, sondern macht den Glitch mit dem man in der Zwischenablage was speichern kann Dreieck und Quadrat Taste und speichert den Würfel in der Zwischenablage.



    Glitch hat funktioniert, wenn die Mauer, die man duplizieren will, nun blau leuchtet. Dann die Mauer duplizieren, an der ersten Platte ansetzen bis sie snapt,



    wo der Würfel hin soll, aber die Mauer nicht bauen sondern nun den Glitch Dreieck Taste und R2 Taste machen. Hat alles geklappt steht dort nun der Wüfel.



    2. Gleiches Prinzip und Vorgehensweise nur diesmal soll der Würfel in die Mitte der Bodenplatte.

    Man nimmt einen 4er Pflanzbottich, weil dieser genau in der Mitte der Bodenplatte snapt. Setzt ihn irgendwohin, zum später duplizieren.



    Man nimmt wieder den Würfel, baut ihn nicht, speichert ihn in der Zwischenablage mit Dreieck und Quadrat Taste.



    Der Pflanzbottich sollte nun blau leuchten, man dupliziert diesen und setzt ihn in die Mitte der ersten Bodenplatte



    und drückt nun Dreieck Taste und R2 und baut hier den Würfel.




    Wie Uwe12 schon erwähnte sinkt der Würfel etwas ein. Wir haben das mit verschiedenen Bodenplatten getestet, mit immer gleichem Ergebnis.


  • Update zu Post Nr. 7

    Hier ist eine Möglichkeit sich das Speichern in die Zwischenablage (Dreieck +Quadrat) zu sparen bei dem Glitch wo man Depots so aufstellt als wären sie aneinander klickbar.


    Das geht so:

    Der Teil mit dem Würfeln bleibt wie gehabt. Man stellt also erst die ganzen Würfel auf wie gewünscht und löscht wieder den ersten, weil dort das erste Depot hin soll. Dann erfolgen diese Schritte.


    1. Ein Depot auswählen und es irgend wohin bauen. Egal wo, es dient nur dazu dupliziert zu werden und deshalb muss es schon irgendwo stehen. Wieder ins Baumenü, Quadrat Taste für Bearbeiten drücken, das Depot leuchtet nun blau beim drüber hovern und nun die R1 Taste für duplizieren drücken.


    2. Die Dreieck Taste drücken = Kabeltaste


    3. Die Kreis Taste drücken/PC rechte Maustaste = Rücktaste/einen Schritt zurück


    4. Die Würfel und Bodenplatten leuchten blau beim drüber hovern und nun kann man wieder den Würfel duplizieren mit R1 und dort ansetzen, wo das Depot hin soll und macht wie gehabt den Glitch Dreieck+R2 um das Depot anstelle des Würfels an der gewünschten Stelle zu platzieren.


    D.h. Man braucht für diese Methode nur einen Glitch und nicht 2 wie bei der von mir zuvor beschriebenen Methode. Das hier ist also etwas einfacher für Leute die noch Schwierigkeiten mit dem Glitchen haben.

  • Es steht ja noch ein Update aus über meine Fortschritte an der Pyramide und dem Kuppelbau.


    Die Pyramide ist inzwischen perfektioniert worden und gerif und ich haben noch weiter dran rumgebastelt und Treppen und Geländer und so Schnick Schnack da dran gebaut.




    Die einzelnen Arbeitsschritte bei der Pyramide beschreibe ich nicht, weil die 1:1 von einem Video von Double Dash Gaming übernommen wurde, bis auf die Dekorierung, die wir hier noch gemacht haben, aber diese hat nichts mit Glitchbuiliding zu tun.


    Wer das gerne nachbauen möchte, kann sich das hier Schritt für Schritt ansehen:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Der Kuppelbau geht nur mässig voran, weil ich zwischendurch geübt habe den Kreis am Boden hinzubekommen und ich denke davon mache ich später eine Schritt für Schritt Anleitung.
    Das wird dann aber ein grösseres Projekt dort jeden einzelnen Schritt zu dokumentieren.



    Auf der Aussenseite bildet sich dann ein ganz tolles Relief.



    to be continued......

  • Würfel platzieren ohne Einsinken


    Bei den vorangegangenen Versuchen die Würfel zu benutzen um die Depots gleichmässig aufzustellen war es bisher so, dass der Würfel ein gutes Stück in der Bodenplatte versank, was dann dazu führte, das auch das Depot an der Stelle ebenfalls in der Bodenplatte versank.

    Aber auch dafür gibt es eine Lösung und die geht wie folgt:

    1. Der Anfang ist wie gehabt. Eine senkrechte Mauer aufstellen und 2 Bodenplatten waagerecht oben drauf bauen.



    2. Dann wählt man aus dem Baumenü die kleine erhöhte Pflasterung aus und lässt sie an einer der Bodenplatten snappen. Wer unbedingt auf dem Boden bauen will (nicht empfohlen, weil das Terrain gerne zurückkehrt, drüber wächst usw.) kann die Bodenplatten natürlich auch einfach direkt auf dem Boden bauen ohne die senkrechte Mauer unter den Bodenplatten.



    3. Man baut noch eine zweite kleine erhöhte Pflasterung oben auf die erste drauf und bewegt die Bodenplatte ein Stück nach oben und lässt sie an der zweiten oberen kleinen Pflasterung einrasten. (Bodenplatte versetzen how to: Quadrattaste drücken für "Bearbeiten", Cursor auf die Bodenplatte richten, die bewegt werden soll, Bodenplatte leuchtet blau, R2 Taste drücken für "Bauteil bewegen" und dann einfach ein Stück höher setzen und nochmal R2 Taste drücken für "bauen".)



    4. Nun entfernt man die kleine Pflasterung wieder und setzt eine kleine Mauer unter die Bodenplatte.



    Damit man besser sehen kann was nun passiert, wenn man die Bodenplatten ein Stück runterzieht und am unteren Rand der kleinen Mauer snappen lässt habe die Bodenplatte auf die andere Seite der kleinen Mauer gesetzt. Wie man sieht liegt nun die Bodenplatte ein ganzes Stück höher als die andere Bodenplatte. Darum geht es, um das höher legen der einen Bodenplatte.



    5. Die kleine Mauer kann nun wieder gelöscht werden. Jetzt kann man weitere Bodenplatten legen in der Höhe der ersten Bodenplatte (dort kommt der Würfel drauf), die erhöhte Bodenplatte brauchen wir nur dafür die Würfelhöhe zu ändern.

    6. Nun wird eine Mauer auf die erhöhte Bodenplatte gebaut und ab da geht es weiter wie bereits bekannt.



    7. Ins Baumenü gehen, den Würfel auswählen (nicht bauen) in den Cache speichern mit dem Cache Glitch (Dreieck und Quadrattaste) die Mauer sollte blau leuchten, wenn man mit dem Cursor drüber hovert, wenn der Cache Glitch geklappt hat. Die Mauer kopieren/duplizieren mit R1 und an der tiefer liegenden Platte anlegen bis die Mauer snappt an der Bodenplatte.

    8. Die Mauer nicht bauen, sondern jetzt den Kabelglitch machen (Dreieck und R2) Taste drücken und damit den Würfel dorthin bauen wo man die Mauer angesetzt hatte.

    Nun liegt der Würfel recht gut auf der Bodenplatte auf. Kein Einsinken mehr.



    Hier nochmal eine andere Perspektive.



    Der einmal so platzierte Würfel muss dann auch nur noch kopiert (ins Baumenü und Quadrattaste für "bearbeiten", Cursor auf den Würfel richten, Würfel leuchtet blau, R1 für "duplizieren" drücken und R2 für "bauen") und neben den ersten Würfel gesetzt werden, es ist also nur ein einziges Mal nötig den Glitch zu machen.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Achtung:


    Künftig soll es zu allen Anleitungen hier 2 PDF Files geben zum runterladen und ausdrucken. Einmal mit Fotos und eine zweite, schlankere Version ohne Fotos und nur mit Text.


    Aktuel kann ich nur rtf in PDF umwandeln und habe keine Möglichkeit PDF`s kostenfrei zu bearbeiten, das muss also erstmal so gehen. Es reicht aus um sich die einzelnen Arbeitsschritte ausreichend in Erinnerung zu rufen und damit hat es seinen Zweck erfüllt.


    PDF zum Download

    Würfel platzieren ohne Einsinken mit Fotos.pdf

    Würfel platzieren ohne Einsinken nur Text.pdf

  • Aktuel kann ich nur rtf in PDF umwandeln und habe keine Möglichkeit PDF`s kostenfrei zu bearbeiten, das muss also erstmal so gehen. Es reicht aus um sich die einzelnen Arbeitsschritte ausreichend in Erinnerung zu rufen und damit hat es seinen Zweck erfüllt.

    Kannst mal das probieren:

    PDF24 Creator
    Der PDF24 Creator erstellt über die Druck-Funktion ein PDF aus jeder Anwendung heraus.
    www.heise.de

    Gibt es als online und offline Version.


    Ich hab damit allerdings auch nicht gearbeitet.

  • Nagus: Jo das habe ich probiert und da ging der Virenscanner los als ich es installieren wollte. Habe gestern schon das ganze Internet abgegrast. Ohne seine Seele (alle möglichen persönliche Daten) zu verkaufen oder ohne Virus oder nur mit begrenztem Umfang gibt es da nichts. Aber "danke" für den Versuch. Es geht ja so, es ist halt nur so das der Text über dem Foto auf der einen Seite ist und das Foto dazu dann erst auf der Folgeseite erscheint. Also es sieht ein bißchen "blöd" aus, aber es geht ja und man kann auf jeden Fall mit der Anleitung die Arbeitsschritte erinnern und das ist ja der eigentliche Zweck der Sache. Ich habe es nur erwähnt, damit man sich nicht wundert und sich nicht fragt warum der Text nicht direkt über dem Foto ist wie es ja hier angezeigt wird. So genau und perfekt geht es halt nicht mit Freeware. Aber ich denke das ist nicht wirklich ein "Problem".

  • Depot Glitch (Depot platzieren als wären sie aneinander getackert) plus Einfärben und Textur Trick


    Das hier ist wohl der letzte Nachtrag zum Thema "Depots", dann sind wir mit dem Thema durch.


    Der Würfel, der dupliziert werden muss um das Depot richtig zu postitionieren kann eingefärbt werden und mit einer Textur versehen werden, welche sich dann ebenfalls auf dem Depot zeigt, das man durch den Kabelglitch Dreieck + R2 Taste gebaut hat.


    Das geht so:

    Man färbt den Würfel, der dupliziert werden muss ein über`s Farben Menü beim Baumenü, fügt die gewünschte Textur hinzu und dupliziert dann diesen Würfel und macht dann erst den Kabelglitch mit dem Depot.


    How to: Ins Baumenü gehen, Quadrattaste für "bearbeiten" drücken, Cursor auf den Würfel richten, Würfel leuchtet blau, nun auf das Touchpad drücken, das Farben und Textur Menü öffnet sich daraufhin. Farben sind oben, Texturen sind unten bei den Kugeln zu sehen.

    Farbe und/oder Textur auswählen, Würfel duplizieren mit R1 und dann weiter wie gehabt und wie in Post Nr. #7 beschrieben. Wen das Einsinken der Würfel stört, sieht sich am besten auch noch Post Nr. #16 an, dort wird gezeigt wie man das Einsinken des Würfels vermeidet.


    Aussehen sollte das dann so:




    Platziert man die Würfel so, dass sie nicht einsinken wie in Post Nr.#16 beschrieben, versinken auch die "Füße" des Depots nicht mehr in der Bodenplatte.



    Mehr zum Thema Einfärben von Bauteilen findet ihr hier in einem Thread von gerif:

    Farbgebung beim Bauen



    PDF zum Download

    Depot umfärben mit Textur mit Fotos.pdf

    Depot umfärben mit Textur nur Text.pdf

  • Scaling Glitch Teil 1 - Universal Adjacency Glitch


    (Ein nicht skalierbares Bauteil vergrößern oder verkleinern)


    Es gibt 2 Möglichkeiten ein nicht skalierbares Bauteil dennoch zu vergrößern oder zu verkleinern mithilfe von einem Glitch. Beide Möglichkeiten tragen die Bezeichnung: Universal Adjacency Glitch


    Bei der einen Methode verwendet man ein skalierbares Bauteil, das kopiert wird, bei der anderen wird ein Kabel in verschiedenen Größen verwendet, das ebenfall kopiert wird. In diesem Teil geht es um die Methode ein skalierbares Bauteil zu verwenden.


    1. Man wählt ein skalierbares Bauteil aus (Notfall Heizung, Schließfach, Verzierter Hocker, Goldener Tisch usw.) Hier wurde ein Schließfach verwendet.


    2. Man vergrößert oder verkleinert dieses skalierbare Bauteil um den Faktor um den man das nicht skalierbare Bauteil vergrößern oder verkleinern möchte. Zum Beispiel: Halb so groß, doppelt so gross usw. oder einfach frei pi mal Daumen.


    3. Für das Beispiel hier wurden mehrere Varianten gemacht. Von links nach rechts:

    Maximale Größe (3fache Vergrößerung), doppelt so groß wie originale Größe, originale Größe, halb so groß wie originale Größe, maximale Verkleinerung, (3fache Verkleinerung).


    Die Schließfächer wurden gleich in verschiedenen Farben eingefärbt, weil sich diese dann ebenfalls übertragen und das hier nochmal gezeigt werden sollte, das diese Option oft zusätzlich besteht, je nach Bauteil welches man als Vorlage verwendet. Das Schließfach ist hier also besonders gut geeignet, weil es skalierbar ist und man es einfärben kann.



    Für dieses Beispiel hier sollte ein Garagentor aus Stein vergrößert und verkleinert werden.


    4. Hat man sich die Schließfächer in der Größe und Farbe aufgestellt, die man auf das gewünschte Bauteil übertragen möchte, wählt man im Baumenü das Stein Garagentor aus, baut es aber nicht, sondern speichert es im Cache mit der Dreieck und Quadrat Taste. Die Dreieck Taste muss einen winzigen Moment vor der Quadrat Taste gedrückt werden.



    5. Ob der Cache Glitch (Dreieck + Quadrat Taste) gelungen ist erkennt man daran das, das Schließfach nun blau aufleuchtet, wenn man mit dem Cursor drüber hovert.


    6. Nun wählt man sich die Größe aus, die man haben möchte. Man entscheidet sich zum Beispiel für das größte Schließfach und richtet den Cursor nun auf das rote Schließfach, das dann blau leuchten sollte. Das blaue Leuchten zeigt einem immer das man im „Bearbeitungsmodus“ ist. In diesem Modus kann man nun dieses Bauteil samt all seiner Eigenschaften (maximale Größe und Rot gefärbt) kopieren/duplizieren mit der R1 Taste.


    7. Dann sucht man sich die Stelle aus, wo man dieses sehr große Garagentor bauen möchte.


    Wichtiger Hinweis: Ein normal großes Garagentor beansprucht den Platz einer großen Bodenplatte. Ein Garagentor das doppelt so groß ist, beansprucht exakt 2 Bodenplatten und in unserem Fall ist das Garagentor 3 mal so groß wie normal und von daher müsste man darauf achten, das es 3 große Bodenplatten beanspruchen wird.


    8. Hat man die richtige Stelle, wo das Garagentor hin soll, ermittelt (in etwa die Mitte, der mittleren Bodenplatte von insgesamt 3 Bodenplatten) drückt man Dreieck Taste + R2 Taste und baut damit das Garagentor. Auch hier: Dreieck Taste muss einen winzigen Moment vor der R2 Taste gedrückt werden, fühlt sich aber an als würde man beide Tasten gleichzeitig drücken.


    In dieser Art wurden dann 5 verschieden große Garagentore gebaut.


    Wichtiger Hinweis: Vergößert man das Garagentor maximal, in dem Fall 3 fache Vergrößerung, lässt sich das Kabel für die Stromversorgung nicht mehr anschließen. Vergrößert man das Garagentor nur auf die doppelte Größe geht es noch. Dieses gilt auch für andere Bauteile, die vergrößert werden und Strom benötigen. Es kann also vorkommen, das man ein maximal vergrößertes (nicht skalierbares) Bauteil nicht mehr mit Strom versorgen kann. In diesem Fall hilft es, wenn man es einfach ein bißchen kleiner baut.


    Es gibt zwar eine Methode das Kabel trotzdem anzubringen, diese ist aber einigermaßen aufwändig und wird nur dokumentiert falls jemand das wirklich benötigt und danach fragt.


    Das mittlere Garagentor ist in der Originalgröße und hat keine spezielle Färbung erhalten, alle anderen haben die Farben des Schließfaches übernommen wie man sieht.



    PDF zum Download:

    Scaling Glitch Teil 1 mit Fotos.pdf

    Scaling Glitch Teil 1 nur Text.pdf