Farbgebung beim Bauen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Es gibt ja jetzt zur Standardpalette aus 16 Farbkombinationen noch
    eine Palette für Holzbauteile mit 9 Farbkombinationen,
    eine Palette für Steinbauteile mit 11 Farbkombinationen,

    eine Palette für Metallbauteile mit 8 Farbkombinationen.


    Die lassen sich alle auch auf Materialien übertragen, die dafür gar nicht vorgesehen sind.
    Zur Demonstration habe ich (von oben nach unten) jeweils drei Wände
    aus Metall, aus Holz und aus Stein

    sowie jeweils eine Holzbodenplatte, eine Steinbodenplatte, eine umgedrehte Steinbodenplatte und eine umgedrehte kleine Steinbodenplatte gebaut und eingefärbt.
    (Metallbodenplatten lassen sich nicht färben, nur die aus Stein haben jeweils eine andere Unterseite als Oberseite.)


    Mit den 16 Standardfarben,


    mit den 8 Metallfarben,


    mit den 9 Holzfarben


    und mit den 11 Steinfarben.


    Wie bringt man nun Farben aus anderen Material-Paletten auf ein beliebiges Bauteil:

    Dazu braucht man die Taste für das Färben (am PC: 'G'), die Taste zum Umschalten zwischen Bearbeiten und Bauen (am PC: 'C') und das Zurückgehen um einen Schritt (am PC: rechte Maustaste).

    Man wählt ein Bauteil der gewünschten Farbpalette aus (im 1. Bsp. ein Rohr), positioniert es so, dass der kleine Cursorpunkt auf das zu färbende Bauteil zeigt (im Bsp. eine Steinwand).


    Dann ruft man das Farbmenü für das Rohr auf ('G')


    und drückt ohne eine Farbe auszuwählen auf die Taste fürs Wechseln zum Bearbeiten ('C').

    Das Farbmenü des Hilfsteils bleibt dabei stehen, nur das Hilfsteil selbst wird ausgeblendet.


    Jetzt wählt man eine Farbe aus und das Teil erhält so eine Farbe aus einer anderen Farbpalette.


    Mit einem Schritt zurück (rechte Maustaste) und neuerlichem Wechseln von Bearbeiten zu Bauen ('C')


    erhält man das Hilfsbauteil zurück und kann es nun auf das nächste Bauteil richten, das man färben will.

  • Falls man eine andere Farbpalette möchte, wählt man als Hilfsbauteil eines aus, das die gewünschte Farbpalette zur Verfügung stellt.
    (Vorher das frei Platzieren aktivieren).


    z.B.


    oder


    Man kann das auch für die Auswahl des Materials nutzen.
    Man konnte früher einmal für Depots und ähnliche Maschinen das gewünschte Material auswählen.
    Der Teil des Farbmenüs ging irgendwann verloren und wurde auch nie mehr ergänzt, obwohl im Programm die verschiedenen Texturen noch immer vorhanden sind.

    Gleich wie oben wähle ich ein Hilfsbauteil mit der Möglichkeit, neben der Farbe auch das Material auswählen zu können, z.B. einen Würfel aus.
    Den platziert man wieder am Bauteil, das gefärbt werden soll - hier ein Depot.


    Dann das Farbmenü aufrufen, zum Bearbeiten wechseln und jetzt neben der Farbe auch das Material (Beton, Rost, Stein oder Holz) auswählen. Das Depot wird dadurch mit der gewünschten Farbe und der gewünschten Textur ausgestattet.


    Das geht wie gesagt auch mit anderen Maschinen-Bauteilen.


    Als letztes Beispiel ein gelbe Depots, die mit den vier zur Verfügung stehenden Texturen versehen sind.

  • Vielleicht hilft mir das bei meiner Frachter Basis...


    Aus irgendeinem Grund sind bei mir manche "Räume" bzw. Wände nur in sehr blassen Farben färbbar während die gleiche Wand daneben knallig ist. Bei den blassen Wänden ist es dann irgendwie auch so, dass sich kein Zustand bzw. Material wählen lässt wie "Metall/rostig".

  • Vielleicht hilft mir das bei meiner Frachter Basis...


    Aus irgendeinem Grund sind bei mir manche "Räume" bzw. Wände nur in sehr blassen Farben färbbar während die gleiche Wand daneben knallig ist. Bei den blassen Wänden ist es dann irgendwie auch so, dass sich kein Zustand bzw. Material wählen lässt wie "Metall/rostig".

    Das liegt daran das die Farbauswahl etwas Buggi ist. Mann kann alte Bauteile mit den neuen Farben streichen und die neuen mit den alten Farben.

    Wählst du zBsp. ein neues Bauteil (zBsp. ein Gang)aus und wählst die Farbe grün und wechselt dann zu einem alten Bauteil (zBsp. ein Gang) und baust dieses, so hat es die neue Farbe. Anders herum geht es genauso. Altes Bauteil wählen, farbe aussuchen, neues Bauteil aus wählen und bauen. Zum Teil kann man somit auch Bauteile mit einer Holzoptik versehen obwohl das eigentlich nicht gehen sollte.

  • Auch die neuen Frachterteile haben eine neue Palette erhalten.Vielleicht hilft mir das bei meiner Frachter Basis...


    Aus irgendeinem Grund sind bei mir manche "Räume" bzw. Wände nur in sehr blassen Farben färbbar während die gleiche Wand daneben knallig ist. Bei den blassen Wänden ist es dann irgendwie auch so, dass sich kein Zustand bzw. Material wählen lässt wie "Metall/rostig".


    Auch die neuen Frachterteile haben eine neue Palette erhalten (mit den von dir blass genannten Farben).

    Am Frachter funktioniert die oben geschilderte Methode auch, allerdings nur mit den Farbpaletten von Teilen, die auch im Frachter zur Verfügung stehen, sprich die alten Standardfarben. Man kann zb eine gefärbte Ziffer verwenden, die man auf ein zu färbendes Teil hält und dessen Farbe damit ändert.

    Die von Professor_Nazgul geschilderte Methode funktioniert nur für neu gebaute Teile, nachträglich kann damit nichts gefärbt werden (bzw. man muss die Teile abreißen und neu bauen).

    Materialien lassen sich nur übertragen, wenn die Designer bei HG das auch vorgesehen haben. Bei Frachterräumen meines Wissens eher nicht.

  • Es gibt jetzt auch ein Video von Beeblebum, das genau diese Methode vorstellt.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Vielen Dank für die ganze Mühe und Arbeit, die du dir hier gemacht hast. Es hat sich gelohnt. Sehr anschaulich und eine schöne Erweiterung der Möglichkeiten :thumbup: