PVP - Pro und Contra

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Im Grunde ist es selbst mit pvp an nicht so tragisch wenn man mal weggeballert wird.

    Schließlich kann man sich die Sachen am Grab wiederholen, deswegen verstehe ich die Aufregung nicht.

    HG findet es sicherlich cool wenn es Möglichkeiten gibt auch mal Kämpfe auszutragen !

    Ich auch!

    Das Programm ist ein Computerspiel und kein Onlinebanking.

    Was verliert man also wirklich wenn etwas verschwinden würde?

    Wird alles etwas sehr eng gesehen hier.

    Im allgemeinen scheint man hier massig Angst davor zu haben den wertvollen Kohlenstoff zu verlieren anstatt eine spannende Session mit anderen Spielern (das einzig Reale bei der Sache) zu haben.

  • Hier im Thread hat sich ja keiner Aufgeregt. Der einzige der sich frustrierend geäußert hat ist der Thread Ersteller.


    An sich hast du recht, man verliert nicht wirklich was. man kann sich alles wiederholen am Grab oder wieder Farmen. Jetzt kommt aber das ,,aber,,.

    Wenn man frisch Anfängt ist es schon ärgerlich wenn man sein ganzes Inventar verliert. Da am Anfang auch die Abbaumengen, per Minerallaser, nicht riesig sind und man auch keine Ressourcenfarmen hat wie du und ich vielleicht.

    Wenn man im ,,Endgame,, ist, kann es ein völlig egal sein ob man sein ganzes Inventar, mit zb. Aktivierten Indium, verliert. Units hat man eh ohne Ende und sehr wahrscheinlich eine Akt. Indiumfarm, die alle 24h was abwirft. Als Anfänger hat man den Luxus noch nicht.

    Zum Thema PVP. Auch da stimme ich dir zu das es spannend ist Kämpfe auszutragen. Ich spiele mittlerweile auch mit PVP an. Aber auch hier das ,,aber,,.

    Nicht jeder möchte PVP spielen. Daher ja auch die Option PVP an/aus. Leider ist die Option erstmal Standartmäßig auf an und auch da kann ich dann den Ärger verstehen wenn man durch jemand anderen vielleicht stirbt und alles verliert.

    In den Expeditionen stelle ich PVP generell aus. Habe dort schlechte Erfahrungen gesammelt.


    Es kommt bei allen Sachen, immer auf den Blickwinkel an. Dich, mich oder auch andere stört der PVP oder der Verlust des Inventars, wodurch auch immer, oder andere Sachen nicht.

    Aber andere spielen NMS um zu entspannen. Wollen friedlich durch das All fliegen und Nexusmissionen machen oder sonst was. Natürlich kann man den Multiplayer deaktivieren aber man möchte ja auch gerne auf andere Spieler stoßen und vielleicht zusammen auf Abenteuer gehen, aber eben nicht mit Ihnen Kämpfen.

    Ich denke das auch du dich vielleicht schon mal weder ober NMS oder andere Spiele aufgeregt oder geärgert hast, wo wiederum andere Sagen würden, Eh, ist doch nur ein Spiel.

    Es ist eben, alles eine frage des Blickwinkels.

  • Auch wenn es nicht tragisch ist, wenn man weggeballert wird, kann es -je nach Situation- doch einigermaßen nervig und lästig sein. Vielleicht auch nur, weil man gerade was anderes vorhat, als irgendeinem Dritten zu einer 'spannenden Session' zu verhelfen. Zum PVP gehören schließlich zwei und das 'Opfer' wird (erst mal) nicht gefragt. Außerdem ist NMS kein Ballerspiel, wo jeder damit rechnen muss, von Mitspielern angefallen zu werden.


    Wie findet man denn heraus, ob einer kämpfen will? Erst schießen und dann sehen, ob er Schaden nimmt? Wenn er stirbt, hatte er PVP eingeschaltet und alles ist gut?


    HG wäre gut beraten, als Voreinstellung PVP auszuschalten. Wer's dann einschaltet, tut es bewusst und weiß, worauf er sich einlässt. Niemand hat was dagegen, wenn sich ein paar Ultra-Gelangweilte verabreden, um eine Runde PVP zu spielen. Aber ich möchte selber entscheiden, ob ich da mitspiele.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Egal -wie man dazu steht- man kann ja über alles reden. Insofern ... wie seht ihr denn die Möglichkeit gegen andere Mitspieler zu kämpfen. Also bitte keine Statements wie "Ich hab's immer ausgeschaltet", "Find ich gut oder blöd", sondern tatsächlich mit Argumenten. Also was spricht eurer Ansicht nach für PVP in NMS und was dagegen?


    [Ich hab mir gestattet, die von FoxHound angestoßene Off-topic-Minidiskussion aus dem Inventarthread hierher zu verlagern.]

  • No man's sky will nicht nur ein 'Walking- Simulator'oder 'Farming-Simulator' sein.

    Die verschiedenen Geschichten, egal ob von den npc Reisenden oder die Geschichte zwischen den Vykeen, der Gek oder den Korvax..

    Es geht fast immer um gut gegen Böse, Kriege oder Kämpfe.

    Wir kämpfen gegen die Sentinel, wir landen auf *Piraten* Stationen,

    uns greifen Piraten und Wächter an,

    wir wehren uns, wir sterben auch mal.

    Wir sterben im Spiel, im Sturm,

    unter großer Hitze, Kälte, Strahlung, wir sterben an Vergiftungen, Bösartigen Pflanzen, Bösartigen Kreaturen die aus der Erde kriechen oder aussehen wie süße Evoks.

    Wir sterben durch den Fall aus großer Höhe, wir nehmen Schaden durch paralysierende Augen unter Wasser.

    Auf verschollene Frachtern weichen wir Selbstschussanlagen aus, schießen auf defekte Drohnen und giftigen, grünen Quallen sowie auf kleine, rote Kreaturen.

    Und - wir sterben auch durch andere Reisende, nur das dieses scheinbar verboten sein sollte wenn man einige hört.

    Warum?

    Wir sollten auch im Spiel nicht schießen können da wir von Natur aus eine friedliebende Rasse sind...

    :/ ... :rofl:


    Es gibt die Möglichkeit alleine zu spielen.

    Man kann Vorkehrungen treffen das man andere nicht begegnen kann oder das sie einem keinen Schaden zufügen können.

    Der PvP Modus ist Optional !

    Wer sich überfallen lässt weil er die Optionen für sich nicht optimal eingestellt hat, weil z.b.das Spiel ja neu ist, der wird wohl auch Gefahr laufen Diesel anstatt Benzin in den Tank zu füllen, weil das Auto ja neu ist und benutzt wird ohne vorher zu schauen was man da eigentlich hat.

    Auch Elektrogeräte sind da eine Brandgefährliche Sache (im wahrsten Sinne des Wortes).

    Ne ernsthaft.

    Der PvP Modus ist eine Bereicherung fürs Spielvergnügen und bringt Spannung ins Spiel.

    In belebten Systemen weiß man dadurch nie was passiert, was die Spannung und die Flexibilität der Geschehnisse erhöht.

    Wem es nicht liegt, der nutzt diese Option einfach nicht.

    Was ganz wichtig ist:

    Man sollte nie vergessen das No man's sky

    Ein Computerspiel ist und dementsprechend damit umgehen.

    Man schießt dort nicht auf Tiere und auch nicht auf Menschen !

    Man stirbt auch nicht und man verliert auch nichts !

    Sollte ein Anfänger abgeschossen werden, dann macht er diese Erfahrung im Grunde nur ein mal, trifft danach Vorkehrungen damit sowas nicht nochmal passiert.

    Das gleich gilt übrigens auch beim fallen aus großer Höhe, den Geologiegranaten oder den schwachen Schutzschilden.

    Man lernt im Spiel mit gewissen Dingen umzugehen und will mal das ganz ohne fehlschläge oder Erfahrungen schaffen, wird das wohl kaum gelingen.


    Eindrücke:

    Früh als es den Modus gab waren die Waffensysteme nicht sonderlich ausgeglichen.

    Man konnte sich kaum schaden zufügen so das wir die Schilde komplett ausgeschaltet haben Um überhaupt schaden zu nehmen.

    Es war für mich eine der besten Sessions in No man's sky

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Möglichkeiten des pvp Modus sind hoch, werden jedoch kaum genutzt was schade ist.

    Man könnte Arenen herstellen und sich zu verschiedenen Matches verabreden, Turniere veranstalten, Events feiern.

    Wer kennt noch das Spiel Doom2 ?

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Völlig richtig, dass Gefahren in NMS allgegenwärtig sind und man könnte sich tatsächlich auf den Standpunkt stellen, dass PVP auch nur eine weitere Bedrohung von vielen ist. Und ebenso richtig ist es, dass wir Menschen im Durchschnitt nicht gerade pfleglich miteinander umgehen und dass Friede bestenfalls eine Utopie auf unserem Planeten ist.


    Ebenso richtig ist es, dass NMS ein Spiel ist und keine Wirklichkeit abbildet. Wir sind also frei, in welche Richtung wir es entwickeln. Es ist eine interessante Frage, ob das Spiel jetzt für unsere aggressive Natur nur ein neues Spielfeld eröffnen soll oder ob es eine Gegenwelt schaffen könnte, ein friedliches Universum, eins in dem gewaltsame Übergriffe geächtet sind und der Vergangenheit angehören.😀


    Für mich ist es die Frage, welches Spiel wir haben wollen. Eins, das genauso brutal ist wie unsere Wirklichkeit samt unserer kriegslastigen Geschichte oder eins in dem wir -wenn auch nur virtuell- unsere destruktive Natur überwinden können. NMS ist eine Utopie, warum nicht eine friedliche? Etwa nur weil Friede, Freude, Eierkuchen manchem zu langweilig sind?😅


    Gewalt -nicht programmseitig (durch Piraten etc.)- sondern durch andere Spieler verändert für meine Begriffe das Spiel enorm. Oh ja, es wird realistischer. Ich kann auf jemand schießen und bringe ihm eine notwendige Lektion bei: Schalte den PVP aus, sonst werden andere das gegen dich ausnutzen! Ich will aber meine (menschlichen) Mitspieler nicht misstrauisch als potentielle Feinde beäugen müssen, mir reicht es völlig, mich mit einer feindseligen Natur oder Piraten herumzuschlagen.

    Vielleicht fehlt NMS bei den Gesten auch nur eine, die bedeutet 'Lasst uns kämpfen, alles nur Spaß'. Aber so winkt der eine freundlich und der andere schießt auf ihn. (Passiert mir nicht zum ersten Mal.)


    Ich erinnere mal an das PR-Universum oder das Commonwealth der Thranx (bei Alan Dean Foster), in denen (von der Idee her) Kampf eben nur als letzter Ausweg gilt, in dem nicht der Zweck die Mittel heiligt und in dem Macht und überlegenes Angriffs- bzw. Defensivpotential nicht die alles entscheidenden Kategorien sind. Einer solchen Utopie eines friedlichen Universums würde ich jederzeit gegenüber dem kurzen Nervenkitzel einer Auseinandersetzung mit Bordwaffen den Vorzug geben.😘

  • Wie schon geschrieben, spiele ich mittlerweile auch mit eingeschalteten PVP.

    Das liegt, so finde ich, daran das NMS zwar an sich unendlich ist, aber nach mehreren hunderten Spielstunden kaum noch was neues bietet. Auch der gewünschte Multiplayer, ist zwar da, aber hat den die schwäche das man an sich nichts machen kann im Multiplayer. Man kann Bauen, Nexusmissionen, verlassene Frachter im All oder Planeten erkunden sagen jetzt einige. Ja das stimmt. Aber

    Nexusmissionen sind zu leicht im Multiplayer, genauso die verlassenen Frachter. Planeten erkunden, ja aber nach 600 Stunden kennt man quasi alle Planeten. Alle Planeten Typen haben ihre eigene Flora, aber die wiederholt sich sehr schnell. Bauen, ja man kann zusammen bauen, wenn einer die rechte abgibt. Sollte der jenige offline gehen, kann der andere nicht mehr bauen. Es fehlt an Inhalt für den Multiplayer. Größe ,,Raids,, zb.

    Daher rührt die ,,Langeweile,, und man geht dann in den PVP. Auch dieser aber ist nur halb gar. Man kann sich zwar bekämpfen, aber was hat man davon? Kein Loot, keine Erfahrungspunkte, keine Trophie, einfach keine Belohnung. Außer das man sagen kann, ich hab ihn erledigt.

    Ist das aber ausreichend? Eventuell weis ich gar nicht wer das war. Es könnte ein erbenwürdiger Gegner gewesen sein, aber es könnte auch ein völliger Anfänger gewesen sein, der nicht mal im Ansatz so gut ausgerüstet ist wie man selber nach über 600 Stunden.

    Dann kommt das Crossplay dazu. An sich ein gutes Feature und möchte es nicht missen, aber PVP im Crossplay ist auch so eine Sache. Da diese Ihre Dateien ändern können oder mit Mods Spielen können, können die sich Quasi unsterblich machen und einen One Shoten.

    Daher stellt sich die frage ist PVP immer fair?

    Natürlich kann man PVP ausstellen, aber dennoch kann auf einen Geschossen werden und das nutzen Leute auch aus um einen zu stören/nerven. Da bleibt dann nur das Deaktivieren des Multiplayer, was wiederum das Erlebnis mildert mal zufällig jemanden in den weiten der Galaxy zu treffen.

    Was mich dahin bringt warum ich den PVP an hab. Einerseits das es für mich sonst nur wenig anreize gibt in NMS, also aus oben geschriebener ,,Langeweile,,. Planeten kennt man, Flora kennt man, Nexusmissionen kennt man, bei meinen über 600 Stunden. Bauen hat bei mir keinen riesigen Stellwert und für mich ist meist weniger mehr. Also Sucht man sich reize. das eventuelle antreffen eines anderen Spielers und nicht zu wissen, ob friedlich oder kriegerisch gestimmt, ist interessant. Also bei jeder Nexusmission besuche ich, von mir, aus andere Spieler. Aber nie eröffne ich das feuer. Ich winke und schaue was passiert. Kommt ein winken? Wird das auf mich eröffnet? Oder, das ist meist Fall, wird man einfach ignoriert?

    Die Zeit wird es zeigen wie sich der PVP Modus entwickelt. Ich hoffe dabei sehr das Sie immer die Möglichkeit lassen, ob ja oder nein zum PVP und hoffe auch sehr das Sie den Multiplayer Bereich weiter ausbauen. Bessere Aktivitäten in Form von Missionen (für 2Player oder 4 Player), Gemeinschaftliche Raids, einen Gemeinschaftlichen Basiscomputer den man als Gruppe teilt.

    Letztlich kann man nur HG anschreiben, es vorschlagen und hoffen das Sie es lesen und andere auch die gleiche Idee haben und HG es vielleicht bringt.

    Schauen wir mal was HG so man mit No Man's Sky.

  • Vielleicht ist es eine Mentalitätsfrage, aber die Vorstellung aus Langeweile, Einfallslosigkeit oder Mangel an äußeren Reizen (letztlich also Mangel an Content) auf Auseinandersetzung als Mittel der Unterhaltung auszuweichen -auch wenn es nur virtuell ist-, finde ich als Alien... äh, wie sag ich das jetzt... zu 'menschlich'.😂


    Nur zu, verabredet euch, sucht Gleichgesinnte, veranstaltet PVP-Turniere, baut Arenen...das ist doch alles völlig unstrittig. Niemand hat was gegen gemeinsames 'Spielen', wenn alle wissen, worauf sie sich einlassen.


    Genau da verläuft aber auch für mich die Grenze: Mein Mitspieler/Opfer muss es wollen! Dass man eine eingebaute Hemmung hat, nichtsahnende Reisende à la Corrupted feige aus dem Hinterhalt abzuschießen, sollte wirklich eine Selbstverständlichkeit sein. Er könnte wenigstens den Anstand haben, sein System 'PVP-Arena' zu nennen, dann ist man ein wenig vorgewarnt.


    Und völlig richtig, man sollte HG seine Ansichten dazu wissen lassen. Das hab ich dann schon mal vorsichtshalber erledigt...🤣

  • Aber genau das ist der Punkt wo man zwischen Spiel und Ernst differenzieren sollte.

    Es nicht so eng sehen.

    Corrupted scheint schießwütig zu sein, aber ich habe bisher auch keine Einladung von ihm bekommen seine Basen zu besuchen, dringe quasi dort ein.

    Wenn er auf mich schießt und mir das nicht gefällt, reise ich einfach nicht mehr hin.

    Das du von ihm abgeschossen wurdest tut mir leid Alien aber selbst dann kann man den letzten spielstand laden und alles ist wieder da.

  • Natürlich ist es menschlich. Wir sind Menschen. Es ist ein Spiel, gemacht von Menschen für Menschen. Sobald man den Spieler die Freiheit im Spiel gibt, wird er menschliches machen bzw menschlich Handeln.

    Gibt man als Entwickler dem Spieler die möglichkeit des PVP, werden es einige nutzen.

    NMS und andere Spiele die nie wirklich zu Ende sind, sind irgendwann ,,langweilig,,. Das langweilig ist aber in Anführungszeichen, da die Spieler sich dann eigene Sachen bzw Ziele suchen. In NMS eben Frachter ausbauen, neues Multitool aufbauen, neu Anfangen auf höheren Schwierigkeitsgrad usw.. Oder eben PVP spielen. Man muss dazu sagen das ich und ich denke auch FoxHound , nicht auf alles schießen was sich bewegt. Ich, für mein Teil, binde jetzt nur PVP in mein Spiel mit ein. Da ich nichts zu verlieren habe. Vorher war es mir egal. Es kommt eh so selten vor das mal jemand PVP spielt. Was Corrupted an geht, dieser spielt eine Rolle (Roleplay). Ich denke nicht das er immer so gespielt hat, sondern erst als es ,,langweilig,, wurde. Genauso wie Leute bei GTA Online auf Roleplay Servern spielen. Sind meist auch alles Leute die im normalen Online Modus alles haben. In Skyrim denken sich die Leute eine extreme Hintergrundgeschichte für ihren Charakter aus und spielen dann so. Kommt auch erst zustande, wenn man das Spiel auswendig kennt.

    Ist bei NMS nicht anders. Man macht es ja aus dem Grund heraus, weil man das Spiel mag und nicht aufhören will, aber eben alles kennt und quasi auswendig. Diese ,,Langeweile,, ist positiv ohne diese würde Skyrim oder NMS nicht so lange leben und wir würden keine Updates mehr bekommen. Nur wenige Spiele schaffen es Spiele so gut bei Laune.

  • PvP ist mEn eine weitere Ablenkung von der Ablenkung - sofern ich also möchte schalte ich es zu und so sollte es auch weiterhin zu handhaben sein. Davon einmal ganz abgesehen, dass für eine Wahl wohl auch der Einfluss fehlt.


    Ich spiele fast ausschließlich in VR - ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich auf Expeditionen und Wochenendmissionen (also in muss Situationen, wenn ich nicht auf komplett einsam umschalten möchte) von schiesswütigen, unsichtbaren Figuren beschossen worden bin, die nicht darauf aus waren einen fairen Kampf auszutragen, sondern mein alter Ego lediglich attackieren wollten ohne dabei selbst in Erscheinung zu treten. Für mich also ein Ärgernis darstellten.


    Ich bin nicht bereit meine Zeit denen zu Verfügung zu stellen, die nur ihre eigene Zeit wertschätzen. Ändert sich das, ändert sich meine Haltung. Das bedeutet dann aber auch das komplette Anticheat Paket, welches wir aus vielen anderen Spielen kennen. Oder ist es gerecht, wenn sich der PC'ler die tollsten Waffen und Ausrüstungsgegenstände einfach per Dropdown Menü in den Spielstand holt, während der Consolero schlaflos nach 1000 Stunden noch immer keine 3 vernünftigen X Upgrades für die Waffe seiner Wahl gefunden hat?


    Solange also keine Waffengleichheit besteht - contra.


    Wird mein Avatar, wie Alien oben ansprach, darauf hingewiesen, dass er sich in einem PvP System befindet und gebeten PvP zu ermöglichen mache ich das wohl auch oder ich verlasse das System um nicht zu stören.


    Denkbar wären vlt. auch Nexus PvP Missionen 1 vs 1 oder 2 vs 2 oder oder, in denen Capture the Flag, Last man standing, Fortress raid oder andere Spielmodi ausgespielt werden könnten vlt. mit builds, die nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Nachdem dann die Mission vorbei ist, ist der PvP automatisch wieder aus.

  • FoxHound

    Es geht nicht um Ressourcen - sowieso nicht auf dem PC. Wir wissen beide, dass ich genauso wie du kein Flower-Power-Mauerblümchen bin und mich zu wehren weiß.


    Ich bin nicht in seine Basis eingedrungen. Ich glaube, dass Menschen wie Corrupted nur lernen, wenn sie -wie im Falle Nagus - etwas von ihrer eigenen Medizin abbekommen. Fand ich als Reaktion auf Beschuss völlig in Ordnung. War das fair? Vom Fairplay hatte sich Corrupted schon in dem Moment verabschiedet, als er das erste Mal unprovoziert auf andere geballert hat. Noch dazu mit dem Minotaurus. Ab da ist er für mich nur noch Freiwild.


    Das was Professor_Nazgul mit dem 'Roleplay' gesagt hat, find ich interessant. Genau mit der Begründung 'Ich als Imperatrix des bekannten und unbekannten Universums dulde in meinem Dunstkreis keine Aggressoren' eliminiere ich dann die originellen Basen von Corrupted. Hatten wir doch schon, oder? Alles nur Rollenspiel... alles nur Spaß. Nicht so eng sehen. Einfach neu bauen.😄

  • Ich spiele fast ausschließlich in VR - ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich auf Expeditionen und Wochenendmissionen (also in muss Situationen, wenn ich nicht auf komplett einsam umschalten möchte) von schiesswütigen, unsichtbaren Figuren beschossen worden bin, die nicht darauf aus waren einen fairen Kampf auszutragen, sondern mein alter Ego lediglich attackieren wollten ohne dabei selbst in Erscheinung zu treten. Für mich also ein Ärgernis darstellten.

    Diese Art Spieler mag ich auch nicht. Die wollen aber auch nur nerven und werden PVP ausgeschaltet haben. Solche Leute gibt es immer wenn es Multiplayer gibt. Leider.


    Ich bin nicht bereit meine Zeit denen zu Verfügung zu stellen, die nur ihre eigene Zeit wertschätzen. Ändert sich das, ändert sich meine Haltung. Das bedeutet dann aber auch das komplette Anticheat Paket, welches wir aus vielen anderen Spielen kennen. Oder ist es gerecht, wenn sich der PC'ler die tollsten Waffen und Ausrüstungsgegenstände einfach per Dropdown Menü in den Spielstand holt, während der Consolero schlaflos nach 1000 Stunden noch immer keine 3 vernünftigen X Upgrades für die Waffe seiner Wahl gefunden hat?

    Gerecht ist es nicht und sollte auch so nicht im Normalen Spiele mit anderen, also im Multiplayer genutzt werden. Sondern im Kreativmodus um zu schauen was geht oder nicht.


    Wird mein Avatar, wie Alien oben ansprach, darauf hingewiesen, dass er sich in einem PvP System befindet und gebeten PvP zu ermöglichen mache ich das wohl auch oder ich verlasse das System um nicht zu stören.


    Denkbar wären vlt. auch Nexus PvP Missionen 1 vs 1 oder 2 vs 2 oder oder, in denen Capture the Flag, Last man standing, Fortress raid oder andere Spielmodi ausgespielt werden könnten vlt. mit builds, die nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Nachdem dann die Mission vorbei ist, ist der PvP automatisch wieder aus.

    Man muss dazu sagen das man nie gezwungen ist mit PVP an zu spielen. Es sollte immer die Wahl geben. Im Falle von Corrupted habe ich es bisher so wahrgenommen das er zwar angreift, aber von einem ablässt sobald er merkt das der jenige keinen Schaden bekommt.

    Das Alien dabei gestorben ist, ist nicht schön, aber dennoch hatte Sie, denke ich mal wissentlich den PVP angehabt und musste also immer damit rechnen das Sie mal zufällig von jemanden angegriffen wird.

    Diese PVP Modus wären wirklich sinnvoll für die Leute die nur auf PVP aus sind.



    ch bin nicht in seine Basis eingedrungen. Ich glaube, dass Menschen wie Corrupted nur lernen, wenn sie -wie im Falle Nagus - etwas von ihrer eigenen Medizin abbekommen. Fand ich als Reaktion auf Beschuss völlig in Ordnung. War das fair? Vom Fairplay hatte sich Corrupted schon in dem Moment verabschiedet, als er das erste Mal unprovoziert auf andere geballert hat. Noch dazu mit dem Minotaurus. Ab da ist er für mich nur noch Freiwild.

    Ich würde jetzt die Sache mit dem Minotaurus und die Tötung mit Nagus nicht auf eine Stufe stellen.

    Das Er im Minotaurus angreift, meistens jedenfalls, ist nicht schön, da Er keinen Schaden darin bekommt. Hatte selber mit AngryAngel ein Gefecht gegen Corrupted und keiner bekam Schaden trotz PVP on.

    Aber Nagus hat mit Mods, wodurch er Unsterblich war und Er Leute Oneshooten kann, Corrupted gekillt. Der eine nutzt einen Fehler im Spiel den sich jeder bedienen kann, leider, der andere nutzt Mods die nur Leute am PC nutzen können. Beide Sachen sind nicht schön, aber nicht gleich zusetzen wie ich finde.



    Das was Professor_Nazgul mit dem 'Roleplay' gesagt hat, find ich interessant. Genau mit der Begründung 'Ich als Imperatrix des bekannten und unbekannten Universums dulde in meinem Dunstkreis keine Aggressoren' eliminiere ich dann die originellen Basen von Corrupted. Hatten wir doch schon, oder? Alles nur Rollenspiel... alles nur Spaß. Nicht so eng sehen. Einfach neu bauen.😄

    Wie muss ich das verstehen?


    Ich mutmaße ja nur das Er Roleplay betreibt. Sein PSN Profil ist nur auf NMS ausgelegt, also Profilbild, Hintergrundbild und Beschreibung und weil ich einmal mit Corrupted in Voicechat war und da nur komische Geräusche kamen.

    Darauf stütze ich meine Vermutung.

    NMS bietet keine Roleyplay Server, wie zb GTA Online. Daher lebt Er das so aus. Viele Spieler betreiben Roleplay in NMS, manche mehr, manche weniger. Einige halten sich für Entdecker und halten sich für den neuen Kirk und andere halten sich für eine aggressive Spezies. Jeder wie Er es mag, solange keiner in seinem Spielspaß gestört wird oder drunter leidet. Und da bietet NMS eben die PVP Einstellung. Bei aus interessiert es mich nicht ob er auf mich ballert und sollte Er nicht aufhören, Multiplayer deaktivieren Basis in Ruhe anschauen und dann wieder einschalten.


    Aber ich finde Leute sollte aufhören zu schießen wenn sie merken das es nicht erwidert wird bzw. sollte Sie, auch wenn Sie Roleyplay betreiben, nicht vergessen das es Leute gibt die es nicht betreiben.

  • Wie muss ich das verstehen?

    Ich beziehe mich auf

    No Man's Sky: Basen-Zerstörer sagt „Ich habe nur Rollenspiel betrieben!“ (mein-mmo.de)


    Mit 'Roleplay' kann man eben jedes auch noch so antisoziale Verhalten begründen. Deswegen kommt es für mich als 'Entschuldigung' auch nicht infrage. Auch der unverwundbare PC-Superman, der nur für Recht und Ordnung sorgt, könnte das für sich in Anspruch nehmen.

  • Ich beziehe mich auf

    No Man's Sky: Basen-Zerstörer sagt „Ich habe nur Rollenspiel betrieben!“ (mein-mmo.de)


    Mit 'Roleplay' kann man eben jedes auch noch so antisoziale Verhalten begründen. Deswegen kommt es für mich als 'Entschuldigung' auch nicht infrage. Auch der unverwundbare PC-Superman, der nur für Recht und Ordnung sorgt, könnte das für sich in Anspruch nehmen.

    Okay das ist echt schon Hart. Hoffe der hat daraus gelernt. Weiß da jemand was? Ist das NMS Cafe wieder da?


    Sind aber zum Glück nicht alle so. Und wie ich sagte sollte Roleyplay keinen Schaden oder im Spielspaß stören.

  • Mit Roleplay kann man antisoziales Verhalten begründen und gewalttätige Darstellungen als Kunst.

    Es ist wirklich sehr unterschiedlich wo die persönliche Toleranz bei jedem einzelnen liegt und deswegen wird es da auch immer unterschiedliche Meinungen geben.

    Da die letzte Basis von Corrupted einen Gutschein Code enthielt, zeigt mir das er nicht von Grund auf asozial eingestellt ist, auch wenn er im Spiel von der Schusswaffe gebrauch macht.

    Freiwild, wie Alien ihn beschreibt, ist er in meinen Augen da er andere angreift.

    Ob er Fairplay betreibt kann ich nicht einschätzen da ich nie im Kampf verwickelt war.

    Das können aber diese die gegen ihn mit normalen Mitteln gekämpft haben !

  • Ich weiß über Corrupted als Mensch auch nichts. Vermutlich ist er im persönlichen Umgang ganz liebenswert und sozialverträglich.


    Ich finde aber die Argumentation -was ihn angeht- streckenweise etwas verwunderlich. Wurde da nicht darauf hingewiesen, dass uns beim Tod im Spiel doch 'eigentlich' gar nichts verloren geht (außer dem bisschen Kohlenstoff - ihr müsst übrigens wirklich armselige Inventare haben😄).


    Und andererseits fragen wir bei einem erwiesenen Aggressor, ob man beim Zurückschießen(!) nicht sein zartes Seelchen verletzt hat, als man ihn erlegt hat? Er verliert doch auch nichts. Und für ihn kommt der Kampf im Gegensatz zu den Überfallenen nicht einmal überraschend, schließlich hat er ja angefangen. Und dann darf er wirklich herumjammern, der böse Samurex hätte ihn einfach so abgeschossen? Das ist doch sicher ein Witz!🙃


    Ich fürchte, dass wir schon so verzweifelt nach Abwechslung gieren, dass wir die Perspektive verlieren. Nur so kann ich es mir erklären, dass wir Fairplay tatsächlich aus der Sicht von Totengräber Corrupted diskutieren. Unsere Perspektive sollte schon die seiner Opfer sein. Mitleid mit Corrupted ist -angesichts dessen, was er von sich zeigt- meiner Ansicht nach völlig fehl am Platze. Ich hoffe, sein Beispiel, mit wilder Ballerei auf seine -zugegeben interessanten- Basen aufmerksam zu machen, macht keine Schule.

  • ... selbst dann kann man den letzten spielstand laden und alles ist wieder da.

    Moin zusammen


    Genau das ist eines der Probleme von PvP im Spiel, es steht einfach nichts auf dem Spiel, wenn man sich auf Kämpfe einläßt.


    In typischen PvP-zentrierten Spielen wie zB. Eve-Online gibt es selbstverständlich keine Möglichkeit das Spiel einfach zu speichern und bei einem verlorenen Kampf neu zu laden. Wenn man dort abgeschossen wird, ist das Schiff mitsamt seiner Ladung verloren und man muß sich alles neu erarbeiten.

    Da steht richtig etwas auf dem Spiel, wenn man kämpft und jeder Verlust tut weh.


    Ein weiteres Problem hat ebenfalls mit der Möglichkeit des lokalen Speicherns zu tun. Viele Spieler verwenden hier Editoren um eben diese Speicherstände zu manipulieren und sich Equipment anzueignen, daß sie im echten Spiel halt noch nicht gefunden haben, oder sich noch nicht leisten konnten.

    Für ein faires PvP-Spiel ist das ein absolutes NoGo und müßte mit einem unwiederuflichen Bann des Spielers geahndet werden.


    In Eve gab es letzte Woche wieder das alljährliche Bot-Schießen im System Yulai. Leute die gut programmieren können, sind in der Lage Bot-Programme zu schreiben, die dann so agieren wie ein echter Spieler. Die lassen dann diese Bots Resourcen einsammeln und gegen NPC kämpfen, um die Kopfgelder zu kassieren.

    Einmal im Jahr werden alle identifizierten Bots von den Game-Mastern in ein bestimmtes System versetzt und dort von den Spielern genüßlich abgeschossen. Die Spieler, die diese Bots benutzt haben, werden aus dem Spiel gebannt.


    Solang solche Selbstverständlichkeiten nicht in NMS umgesetzt werden, bleibt PvP bei mir ausgeschaltet, einfach weil es unfair abläuft und so keinerlei Sinn macht.


    Man wird sich irgendwann mal entscheiden müssen, was man will und das Spiel dementsprechend ändern. Entweder man will faires und aufregendes PvP, dann muß die Möglichkeit des Speichern von Spielständen weg, oder man will weiterhin entspannte Exploration, bei der aber der Langzeitspielspaß etwas leidet.


    Gruß

    Stein

    Angriff, grah! Angriff! Verbrenne ihre Geschwüre der Bösartigkeit und

    Sünde! Lass sie wissen, daß dieser Himmel nur uns allein gehört!