Grundlegende Frage zum Basenbau auf PS5

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Heyho, als begeisterter Basenbauer, stoße ich immer wieder auf ein bestimmtes Problem.
    Wenn ich im Baumodus, die Bauansicht aktiviere, kann ich die Kameraperspektive ja entsprechend ändern. Was mich aber stört, das zu bauende Teil verändert seine Position dann ebenfalls.
    Ich würde gerne einfach um das Bauteil "herumfliegen" können, allerdings ohne, dass sich das Teil ebenfalls rotiert.
    Bin ich einfach zu doof oder gibt es da wirklich keine Möglichkeit?

    • Neu
    • Hilfreich

    Linker Stick bewegt die Kamera rauf, runter, nah dran, weit weg (entsprechend der Blickrichtung) und rechter Stick bewegt das Bauteil.


    Solange das Bauteil nicht gebaut ist bewegt es sich immer irgendwie. Am einfachsten ist es wenn du erst die Kamera so positionierst wie du sie brauchst (linker Stick) und dann erst das Bauteil so hinsetzen wie du es willst (rechter Stick). Wenn du es umgedreht machst, gibt es Probleme, denn sobald du das Bauteil dort ansetzt wo es hin soll und du dann die Kameraperspektive änderst, verrutscht das Bauteil wieder, dreht sich oder irgendsowas. Eine Möglichkeit das Bauteil zu fixieren ohne es zu bauen ist mir nicht bekannt. Du kannst also höchstens die beiden Sticks so geschickt einsetzen das du den geringsten Aufwand hast.


    Immer erst die Kamera positionieren und dann erst Bauteil dort hin bewegen, wo man es haben will.

  • Ich glaube wenn du mit freier Platzierung arbeitest verhält sich das Bauteil ruhiger zumindest, weil es nicht laufend irgendwo dran snapen will, wenn es in die Nähe von einem anderen Bauteil kommt. Freies Platzieren ist Steuerkreuz nach unten drücken, probiere das mal aus. Aber dann snapt es halt nicht mehr. Weiß ja jetzt auch nicht genau wöfür du das brauchst. Im Zweifel kannst du es ja auch erstmal bauen und dann mit der Kamera drum herum fahren, so mache ich das, wenn ich eine 360 Grad Ansicht benötige.


    Was sich auch noch bewährt hat, ist mit der Kamera weit hoch in den Himmel zu fahren (linker Stick) bis man direkt unter dem Bauteil ist und dann mit dem rechten Stick das Bauteil unter die Kamera bringen so das man direkt von oben drauf guckt und dann mit der Kamera wieder runter fahren, da sieht man ja dann auch schon ziemlich viel und kann sehr genau platzieren. Das war für mich bisher die beste Kompromis Lösung. Vielleicht kennt gerif ja noch irgendeinen Trick, aber falls der sich hier nicht meldet, gibt es keine Möglichkeit, denn wenn es eine gäbe wüsste er es.

  • Ich habe deshalb meinen Senf nicht dazugegeben, weil ich vom Bauen mit Controller keinerlei Ahnung habe.

    Entweder ist das mit Maus und Tastatur echt einfacher zu handhaben oder habe mich in der langen Zeit so daran gewöhnt, dass mir die geschilderten Probleme unbekannt vorkommen.

    :/

    Sorry :pardon:

    ( Xavirada: du hast keine Vorstellung, was ich alles nicht weiß)

  • gerif: Wir bequatschen das nachher mal zusammen auf dem Mond, dann kann ich dir das Problem zeigen. Ich weiß also was Hazy meint und mich hat es anfangs auch unglaublich genervt, inzwischen nehme ich das aber auch kaum noch wahr. Also ja man kann sich dran gewöhnen.

  • gerif: Wir bequatschen das nachher mal zusammen auf dem Mond, dann kann ich dir das Problem zeigen. Ich weiß also was Hazy meint und mich hat es anfangs auch unglaublich genervt, inzwischen nehme ich das aber auch kaum noch wahr. Also ja man kann sich dran gewöhnen.

    Bleibt einem ja leider nix anderes übrig als sich daran zu gewöhnen.. Finde das Bauen mit dem Controller sehr fummelig. Nicht nur das einem die nicht gesetzten Bauteile die Sicht versperren.

    Wenn die Teile einklinken sollen, aber jedesmal woanders snappen oder sich nicht drehen lassen wie sie sollen, man dann auf manuelles drehen umstellt und dann mangels Perspektive alles schief sitzt.. :monster:

    Deswegen ist das bauen nix für mich..

    Lieber schöne bauten besuchen :S

  • FoxHound: Ich weiß was du meinst. Deshalb sollte man unbedingt die Baukamera beherrschen lernen, denn damit geht es eigentlich sogar sehr gut, wenn man weiß wie und das auch bewusst übt.


    Am besten immer von schräg oben drauf gucken und mit dem Abstand experimentieren. Manche Bauteile snapen um`s Verrecken nicht dort wo sie sollen, weil man entweder mit der Kamera nicht den richtigen Winkel oder nicht die richtige Entfernung einhält. Winkel von der Kamera (ca. 45 Grad) zum Bauteil ist also wichtig, Entfernung vom Bauteil (nicht zu nah und nicht zu weit weg, geschätzte 7 bis 10 Meter) und so leicht von oben hat sich bewährt bzw. mit gleichem Winkel von unten falls man sich von unten annähern muss, dann versperren einem die noch nicht gebauten Bauteile auch nicht die Sicht und man hat genug Überblick. Der Rest ist Übung und Gewöhnung. Ob das mit Controller schwieriger ist als mit PC Tastatur, kann ich nicht sagen, ich habe keinen Vergleich. Ich weiß nur, dass ich am Anfang nichts als Stress mit der Baukamera hatte und mit dem Bauen im Allgemeinen, das nun aber immer leichter von der Hand geht, üben muss man es jedoch schon.

  • Bauen mit dem Contoller (der PS4) finde ich ebenfalls ziemlich fummelig und habe über die schon genannten kleinen Tipps nur noch einen, der mir öfters hilft. Bin aber auch nicht der Baumeister; das aber mit Leidenschaft und dabei ahnungslos ^^

    Wenn ein Teil nicht dort einrasten will, wo ich will, oder ganz woanders, oder gar nicht, geschweige, dass ich dieses nicht/falsch eingerastete Teil auch noch mittels Kamerasicht aus verschiedenen Positionen betrachen möchte, baue ich mir eine kleine temporäre Konstruktion auf. Meist besteht das bei mir aus einem einzigen oder zwei einfachen Teilen, in die das besagte Teil - um welches es ja geht - einrastet. Dann schaue ich mir die Position per Kameraansicht (oder ich latsche auch mal um das Teil herum) an und überprüfe die Position. Nicht selten bedeutet es für mich dann den Abriss der Hilfsteile und des eigentlichen Teils und zurück auf Start, bis es halt passt.