Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo allerseits,



    nicht sicher ob das hier das richtige Unterforum ist, wenn nicht bitte verschieben:


    Ich habe starken Tritium Mangel im Spiel, vor allem wegen der Fregatten Missionen ... wenn ich davon 5 losschicke, kostet mich das jeden Tag ca. 600-900 Tritium ... das könnte ich natürlich ausgleichen wenn ich täglich 30 Min Asteroiden abschieße, dafür ist mir die Zeit die ich zum spielen habe aber zu schade.


    Daher die Frage an die Community: Wie kann man einfach Tritium farmen? Weil umwandeln aus was anderem kann man es wohl leider nicht, konnte im Wiki nichts finden.


    PS: Ich hatte vor 5 Tagen mal 2 Stunden lang Tritium gefarmt und war mal bei 5000 Tritium, bin jetzt runter auf 1100 und mir graust es davor wieder Ewigkeiten im All rumzufliegen und Asteroiden zu beschießen, zumal man ja nie so richtig weiß, welches die richtigen sind und scannen kann man sie auch nicht, ich habe zwar einen Scanner, aber da leuchten dann alle Asteroiden auf und zeigen nicht an was enthalten ist (dann wäre es ja viel einfacher), so bekomme ich da sehr häufig Gold, oder weniger häufig Silber/Platin statt Tritium.


    Hoffe jemand kann mir da einen oder mehrere Tipps geben ...


    Bitte keine Angebote mir was zu schenken, das möchte ich schon selbst irgendwie hinbekommen.


    Danke


    Mydgard

  • Soweit mir bekannt, bleiben dir 3 Optionen.


    Option 1: Asteroidenfelder und dort Tritium farmen


    Option 2: Auf Raumstationen am Terminal und dort landenen Händlern Tritium kaufen


    Option 3: Du verdoppelst dir dein Tritium, was aber eher mogeln wäre


    Ansonsten wüsste ich keinen anderen Weg. Und würde dir Option 1 und 2 nahe legen, in Kombination.

  • Piratenstationen verkaufen immer Tritium und Diwasserstoff.

    Ausnahmen usw.: ich war unlängst erstaunt, auf einer Piratenstation nichts von dem guten Stoff angeboten zu sehen! ;)


    ...Tritium und Diwasserstoff-Gelee sind zwei der Waren, die ich mir bei einer neuen Raumstation stets notiere.

    So hopse ich die bei Bedarf einfach alle entlang und sauge den Markt leer. :D


    Das Warenangebot variiert(e) mit den Spieleversionen und sogar (früher?) schlicht mit dem Spielstand.

    Alte Tagebücher funktionieren dann u.U. nicht fürs Warensortiment (->sich freuen, wenn es doch geht aber nicht wundern, wenn nicht).

  • Warzone: Fregattentreibstoff besteht doch aus Tritium primär ...


    Anbei: Kann man im All die Asteroiden irgendwie so scannen das sie so ne Art Markierung erhalten das man direkt weiß was was ist? Analog zu Planeten wo Mineralien ja auch markiert werden?!

  • Hallo, suche nach aufgeben Frachtern zum Plündern.

    Im Forum gibt es einige andressen für S Module.

    Dort kannst du Frachtern Module für die Fregatten Missionen erhalten.

    Auch welche die den Treibstoff verbrauch erheblich senken.

    Die Suche ist nicht ganz einfach.

    Jedoch auf langer Sicht die einzige Möglichkeit das Farmen von Tritium und Diswasserstopf zu reduzieren.

    Mir war es zu nervig ewig Farmen und einkaufen.

  • jayjo hmm danke, hatte auf was anderes gehofft ;) Zumal: ein Portal für diese Glyphen hab ich noch nicht gefunden ... 3 Glyphen habe ich gefunden immerhin.


    Und was sind aufgegebene Frachter? Das gleiche wie die kaputten wo man 5+ Mio bei NPCs bezahlt damit Sie einem so ein Modul geben das man die finden kann wenn man herumfliegt?

  • Warzone: Fregattentreibstoff besteht doch aus Tritium primär ...


    Anbei: Kann man im All die Asteroiden irgendwie so scannen das sie so ne Art Markierung erhalten das man direkt weiß was was ist? Analog zu Planeten wo Mineralien ja auch markiert werden?!

    Das war auch ein Witz. Habe mehr Ressourcen als ich lagern oder ausgeben kann.


    Es gibt 4 Arten von Frachtern


    1. Die Frachter die ins System springen

    2. Bei Frachtkämpfen

    3. Die verlassenen und Grusseligen die du durch Notsignale finden kannst. Zu kaufen auf Raumstationen.

    4. Zufällige leer umher treibene Frachter


    Du brauchst Nr 3

  • Bezüglich des Tritiums befinde ich mich gerade in einem interessanten Experiment. Mir ist irgendwann aufgefallen - an anderer Stelle hatte ich davon schon fragend und tastend berichtet - dass Unterstützungsfregatten scheinbar ohne Treibstoff auskommen. Ich bin jetzt aktuell dabei, alle meine Fregatten sukzessive auszutauschen, sodass ich bald nur noch Unterstützungsschiffe benutze.

    Ein erstes Ergebnis: Immer, wenn ich Missionen ausschließlich mit Unterstützungsfregatten der S- oder A-Klasse bestücke, benötigen die Missionen keinen Treibstoff.

    Im Grunde muss das Ziel also eigentlich nur sein, alle Unterstützungsfregatten aufs S-Niveau zu bekommen. Bis dahin muss man etwas aufpassen, wenn man sie auf Mission schickt und die einzelnen Werte der Fregatten gut im Auge behalten. Weniger als vier Sterne sollten die Fregatten einer Mission am Ende nie haben, sonst darf man wahrscheinlich reparieren.

    Wenn ich alle Fregatten ausgetauscht und zur S-Klasse gebracht habe, berichte ich wieder.

  • Bezüglich der Missionen auf die man seine Fregatten schicken kann.

    Früher konnte man ja insgesamt 6 S Module in den Frachter bauen, die den Treibstoff bedarf enorm gesenkt haben für die Missionen. In Kombination mit einer S Unterstützungfregatte hatte man so gut wie null Treibstoff Verbrauch bzw. Max 50 Tonnen pro Missionen

    Jetzt kann man ja nur noch drei Module verbauen, daher schicke ich bei jeder Mission 2 S Klasse Unterstützung Fregatten los und eine Entsprechende Fregatte für die Missionen, also bei Bergbaumission eine Bergbaufregatte usw..

    Ansich würde es meist schon reichen 2 S Klasse Unterstützungsfreagtten zu schicken, um eine Flottenbewertung von 5 Sternen zu haben.

    Daher habe ich in der Regel von den 5 Missionen, 3 bis 4 Missionen wo ich einen Verbrauch von Null habe und bei den anderen 2 bis 1 Missionen eine Verbrauch von 50 Tonnen.

    Es kommt auf die Fregatte an, was die für Werte hat im Treibstoff Verbrauch.

    Ich könnte also eigentlich komplett auf Null fahren wenn ich nur Unterstützungfregatten schicke, aber irgendwie möchte ich schon auch die richtige Fregatte los schicken auf Mission.


    Muss aber auch sagen das ich keine mehr schicke da ich von den mitgebrachten Ressourcen mehr als genug habe, und Units auch kein Problem sind.


    Aber ansich würde ich raten wie reimtuecke geschrieben hat, auf Unterstützungsfregatten zu gehen und pro Mission zwei lozuschicken. Man kann zu Not, also wenn die Missionbewertung keine 5 Sterne hat, noch dazu weder die Normandy oder die Living Fregatte aus der Expo mit schicken, sofern man diese hat. Da die beiden sehr gute Werte haben und die Missionbewertung somit auf 5 Sterne geht und der Treibstoff Bedarf trotzdem bei Null bleibt.

  • Bezüglich des Tritiums befinde ich mich gerade in einem interessanten Experiment. Mir ist irgendwann aufgefallen - an anderer Stelle hatte ich davon schon fragend und tastend berichtet - dass Unterstützungsfregatten scheinbar ohne Treibstoff auskommen. Ich bin jetzt aktuell dabei, alle meine Fregatten sukzessive auszutauschen, sodass ich bald nur noch Unterstützungsschiffe benutze.

    Ein erstes Ergebnis: Immer, wenn ich Missionen ausschließlich mit Unterstützungsfregatten der S- oder A-Klasse bestücke, benötigen die Missionen keinen Treibstoff.

    Im Grunde muss das Ziel also eigentlich nur sein, alle Unterstützungsfregatten aufs S-Niveau zu bekommen. Bis dahin muss man etwas aufpassen, wenn man sie auf Mission schickt und die einzelnen Werte der Fregatten gut im Auge behalten. Weniger als vier Sterne sollten die Fregatten einer Mission am Ende nie haben, sonst darf man wahrscheinlich reparieren.

    Wenn ich alle Fregatten ausgetauscht und zur S-Klasse gebracht habe, berichte ich wieder.

    Das mit den Treibstoffkosten bei den Unterstützungfregatten kann ich bestätigen. Ich habe bis auf 2 spezielle Fregatten nur noch Unterstützungsfregatten und selbst wenn ich die Normandy mitnehme, wird beim Spritverbrauch "-" angezeigt. Die Unterstütungsfregatten unterscheiden sich übrigens auch hinsichtlich des Verbrauchs - es gibt besonders sparsame unter ihnen. Meine Fregatten sind inzwischen alle auf "S", aber auch mit den anfangs "kleineren" hat es bezüglich Missionen ohne Reparaturen gepasst; ich habe aber auch meinen Frachter entsprechend ausgebaut, dass er bei den Missionen gute Boni gibt. Ansonsten würde ich ebenfalls empfehlen,die Fregatten insgesamt mindestens 2 Sterne über den entsprechenden Missionen zusammenzustellen.

  • Ich hole mir den Fregattentreibstoff immer via Piraterie in Piraten Systeme, denn da gibt es keine System Behörden.

    Einfach die Frachträume der Frachterverbände anfliegen. Da gibt es genügend Lagerkisten zum Abschießen die jeweils 200T Fregattentreibstoff haben.

  • Danke euch für die Infos, bin halt noch unschlüssig wegen der Unterstützungsfregatten, weil:


    NMS Frigate Cheatsheet.xlsx
    Intro Welcome to the Frigate Cheatsheet For NO MAN'S SKY <a href="https://www.youtube.com/channel/UCm4aKQn_VS6Ne-lAvJdWZJw">By DarklordXelrick</a> Up-to-Date…
    docs.google.com


    empfielt, man solle gar keine Unterstützungsfregatten nutzen ... aktuell habe ich 22 Fregatten ,davon sind 2 Unterstützung ... und die 2 Unterstützungsfregatten haben ziemlich schlechte Werte, weiß nicht recht wie man da auf +2 Sterne kommen sollte ;) Aber kann ja noch werden.

  • Update, habe ein System gefunden (kein Piratensystem) auf dessen Sternenbasis es immer 479 Tritium zu kaufen gibt (für 4000 Kröten, also ein Witz). Das steuere ich täglich an, das reicht pro Tag.

  • Irgendwie ist seit dem/den letzten Patch/es da einiges angepasst worden. In "der guten alten Zeit" konnte man bei den Piloten noch locker 2-4000 Tritium erwerben. Danach nur ein 10tel. Zum Glück habe ich noch einige 10tausend Tritium auf Lager aber danach wird es schon mühsehlig werden... :/

    Von daher sind die Tips hier mit den Unterstützungsfregatten echt hilfreich.


    Gruß

    Nutsy

  • Danke euch für die Infos, bin halt noch unschlüssig wegen der Unterstützungsfregatten, weil:


    https://docs.google.com/spread…/edit?pli=1#gid=573833762


    empfielt, man solle gar keine Unterstützungsfregatten nutzen ... aktuell habe ich 22 Fregatten ,davon sind 2 Unterstützung ... und die 2 Unterstützungsfregatten haben ziemlich schlechte Werte, weiß nicht recht wie man da auf +2 Sterne kommen sollte ;) Aber kann ja noch werden.

    Hilfreich ist ein gut ausgebauter Frachter mit Boni auf die Fregattenmissionen und die Unterstützungsfregatten zu leveln. Bei mir reicht das (auch mit vor einiger Zeit nicht vollständig auf "S" aufgebauten Unterstützungsfregatten) um immer mit 5 Sternen in die Fregattenmission gehen zu können. Warum andere anders empfehlen weiß ich nicht, aber ist mir auch egal, denn für mich passt es.

    Die U-Fregatten haben unterschiedliche Eigenschaften und manche sind besser als andere, aber in der richtigen Zusammenstellung für die Missionen sind bei mir mit 28 U-Fregatten immer ausreichend dabei für alle täglichen Missionen.

    Mein Tipp - so habe ich es auch gemacht - nach und nach Fregatten gegen gute U-Fregatten austauschen und diese immer schön leveln und so weiter. Auch wenn es irgendwann weh tut, eine tolle "S"-Kampffregatte gegen eine zunächst einfache U-Fregatte auszutauschen. Ich würde immer U-Fregatten mit niedrigen Treibstoffkosten nehmen, egal welche Klasse sie haben, denn das Leveln geht ziemlich flott.

  • Gino: Frachter ist so eine Sache, ich habe bisher nichts gefunden was Boni auf irgendwas gibt ... auch war mir Anfangs nicht bekannt das man nicht den erst besten nehmen sollte, daher habe ich gleich einen C Frachter geschenkt bekommen mit 19+12 ... den habe ich ausgetauscht gegen einen A Frachter mit der gleichen Slot Anzahl ... Kumpel hat etwas später angefangen und sich das erst durchgelesen, er hat erst den zweiten Frachter genommen und hat direkt einen B Frachter mit 17+30 ... da kann ich also Unmengen Frachtschotts rein ballern bis der mal mehr Platz hat ...


    Und ich bin halt nicht sicher ob ich auf einen S Frachter warten sollte oder nicht ...