[INFO UND LÖSUNG] Portals: Wahlsäule für Glyphen steigt nicht auf

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo an alle Reisenden,


    ich habe einen neuen Commander begonnen mit einer strikten Beschränkung: Sprünge zwischen Systemen in einer Galaxie werden NUR per Portal (Stargate) durchgeführt. Reisen innerhalb des Systems mit dem Schiff, auch Teleporter innerhalb des Systems, alles ok (also auch Anomaly zum Planeten oder zur Station) - sprich interplanetar.


    Um fair zu bleiben habe ich die Haupt-Story vom Atlas auf dem Startplaneten NICHT angenommen und stattdessen via Save Editor den Wert für die dem Reisenden bekannten Glyphen auf "alle" gesetzt ("KnownPortalRunes": 65535).


    Schon direkt früh bei diesem Reise-Mechanismus bin ich dabei auf einen interessanten Bug gestolpert. Ich konnte das erste Gate finden und dann habe ich per Zufall ein anderes angewählt und kann auch hindurch. Auf der anderen Seite jedoch, steigt die Wahlsäule (DHD) nicht mehr auf. Die Lichter an den Säulen gehen an, man hört auch das Sound-Sample für die Säule... allerdings bleibt diese unten stecken und wird nicht ausgefahren.


    Nach einer etwas längeren Recherche habe ich die Lösung gefunden:


    Stelle einen Basis-Computer auf, und beanspruche die Basis. Es ist dann klar zu hören, wie während der Basis-Animation mit dem Kreis aus der Vogelperspektive, das Gate abgeschaltet wird.

    Danach kann der Reisende das Portal (Stargate) wie gewohnt bedienen!


    Ich bin eher ein Freund der Save-Beacons die ich stattdessen aufstelle... die kann man auch vom All sehen und zählen nicht gegen das Bauteil-Limit. Soll heissen nach dem ich die Funktionalität des Gates wiederhergestellt habe, baue ich den Basis-Computer wieder ab und stelle die Save-Beacon da hin.


    Ob dieser Bug damit zusammenhängt dass ich die Haupt-Quest mit Atlas und den Glyphen nicht gespielt habe, kann ich nicht vollständig klären - wäre jedoch eine rationale Erklärung.


    Wie auch immer - falls jemand auf das selbe Problem trifft... das ist die Lösung.

  • Ich bin nicht sicher, ob ich das richtig verstehe. Sprichst du davon, dass das Portal nach einem Durchgang für die Rückkehr offen bleibt (und nicht neu angewählt werden kann)? :/

  • Nein, ich denke er meint diese "Eingabesäule" auf der einen Seite des Portals.

    Ich hatte das auch schon, daß die bei Annäherung zwar rumpelt, aber nicht hoch kommt.

    Da das offenbar ein defektes Portal war - man muß ja auch bedenken, wie alt die Dinger wohl sind - habe ich dann halt ein anderes gesucht. ^^


    Wenn man die Verklemmung durch Errichten einer Basis beheben kann, wäre das eine feine Sache,

  • So wie ich das verstanden habe, beschreibst du hier keinen Bug, sondern eine so gewollte Mechanik. Nach einem Portaldurchgang ist die Wahlsäule nach meinem Dafürhalten absichtlich deaktiviert, da dieses Portal für den Rückweg markiert und nicht zur Weiterreise gedacht ist. Es ist noch aktiviert und man kann es einfach für die Rückreise benutzen, ohne es aufladen zu müssen oder irgend eine Adresse einzugeben.

    Diese Markierung und Aktivierung kann aber leicht aufgehoben werden, indem man in der Anomalie oder der hiesigen Raumstation landet. Ab dann wird die Portalsmarkierung gelöscht und das Portal funktioniert wie jedes andere.

    Dazu sollte man es sich jedoch vorher zb durch ein Signal markiert haben. 😉

  • Nein, ich denke er meint diese "Eingabesäule" auf der einen Seite des Portals.

    Ich hatte das auch schon, daß die bei Annäherung zwar rumpelt, aber nicht hoch kommt.

    Da das offenbar ein defektes Portal war - man muß ja auch bedenken, wie alt die Dinger wohl sind - habe ich dann halt ein anderes gesucht. ^^


    Wenn man die Verklemmung durch Errichten einer Basis beheben kann, wäre das eine feine Sache,

    Da brauch man nur das gute alte WD40, dann läuft wieder alles wie geschmiert. :D

  • So wie ich das verstanden habe, beschreibst hier keinen Bug, sondern eine so gewollte Mechanik. Nach einem Portaldurchgang ist die Wahlsäule nach meinem Dafürhalten absichtlich deaktiviert, da dieses Portal für den Rückweg markiert und nicht zur Weiterreise gedacht ist. Es ist noch aktiviert und man kann es einfach für die Rückreise benutzen, ohne es aufladen zu müssen oder irgend eine Adresse einzugeben.

    Diese Markierung und Aktivierung kann aber leicht aufgehoben werden, indem man in der Anomalie oder der hiesigen Raumstation landet. Ab dann wird die Portalsmarkierung gelöscht und das Portal funktioniert wie jedes andere.

    Dazu sollte man es sich jedoch vorher zb durch ein Signal markiert haben. 😉


    Tja was soll ich sagen... wieda' wat jelernt 8)

  • Die verschiedenen Sichtweisen erklären sich vielleicht auch ein wenig aus der NMS-Genese. In früheren Versionen gab es nämlich noch viel weiter gehende Beschränkungen nach einem Portaldurchgang:

    Man konnte nur dieses eine System besuchen, es war ab hier kein Warpen per Galaxiekarte möglich. Die Rückreise durchs Portal war die einzige Möglichkeit, diesen Beschränkungen wieder zu entgehen.

    Das könnte ein Grund sein, dass es den länger schon Reisenden ganz natürlich erscheint, dass die Wählsäule auf der Gegenseite nicht benutzbar ist. Damals gab es gar keinen Weg, das Portal zu schließen. Wäre auch fatal gewesen, denn man wäre für immer in dem einen System gefangen gewesen. ☹️

  • Ja das war so damals, nannte sich glaube ich Portalinterferenz. Man konnte natürlich auch keine Basis bauen. Ich habe mal eine Zufallsfolge eingegeben, fand den Planeten toll und wollte auf normalem Weg dahin um zu siedeln. Ich habe eine Wegpunkt-Markierung in der Entdeckerliste gesetzt und dann feststellen müssen, das das System weit jenseits meiner Reichweite liegt.

  • Ja das war so damals, nannte sich glaube ich Portalinterferenz. Man konnte natürlich auch keine Basis bauen. Ich habe mal eine Zufallsfolge eingegeben, fand den Planeten toll und wollte auf normalem Weg dahin um zu siedeln. Ich habe eine Wegpunkt-Markierung in der Entdeckerliste gesetzt und dann feststellen müssen, das das System weit jenseits meiner Reichweite liegt.

    Der einzige Weg da wieder hin zu kommen, ist die Stargate-Adresse. Diese Symbole eingeben und boom.


    EDIT: Genau genommen könnte man natürlich auch durch normales Hyper-Springen da wieder hinkommen... aber bei der Anzahl der Systeme und Planeten - eher unwahrscheinlich.

  • ...eigentlich geht es sogar halbwegs mit Hypersprüngen und der Hilfe von schwarzen Löchern (weiß aber nicht, ob es die zu der erwähnten Zeit schon gab).


    Zu Zeiten, als die Systeme 'GerMan's Sky Alliance' eingerichtet wurden hatte ich noch nicht alle Glyphen, aber große Lust diese Systeme zu finden.

    Mit dem Pilgrim Star Tool konnte ich abschätzen, wo ich gerade war und wo das Zielgebiet liegt.

    Ein paar schwarze Löcher und ich war schon recht nah am Sektor der gesuchten Systeme, die wirbeln einen ja meistens so im Viertelkreis (plusminus) ums galaktische Zentrum und um 6kLj näher.

    Als ich halbwegs näher dem Zielgebiet war, habe ich mich anhand des farbigen Galaxienzentrums orientiert (linker/rechter Bildschirmrand, rauf/runter) und bin immer näher gesprungen.

    Das Tool Pilgrim Star erklärt einem ja die ungefähre Peilung ins Zielgebiet.


    Genauer, als bis zum Sektor führt das Pilgrim-Tool dann auch nicht, da die "Systemadressen" (Glyphen 2-4) keinen Bezug zu X/Y/Z haben.

    Da muß man in der galaktischen Karte rumwuseln und irgendwann fand ich so eins der GMSA-Systeme. ^^