Frage: Galaxiewechsel und Auswirkungen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo liebe NSM'ler,


    ich bin immernoch recht weit am Anfang, aber so langsam nimmt meine Basis gestalt an.

    Ich habe auch mit Frachtern angefangen (leider nur Klasse B.

    Habe auch eine eigene Siedlung.

    Jetzt die Frage. Wenn ich die Galaxie wechsel, verliere ich dann das alles?

    Oder nehme ich zumindest den Frachter mit?

    Ich nehme an in der neuen Galaxie muss man dann seine Basis definitiv neu bauen oder?

    Aber der Frachter?

  • Du kannst Galaxien wechseln wie du willst. Überall wo du eine Basis hast, kannst du dich wieder hin teleportieren. Ganz egal, in welcher Galaxie du bist.


    Wichtig ist theoretisch nur, dass du dir in einer "anderen" Galaxie einen Basiscomputer stellst, wenn du ansonsten per Teleporter wieder in eine frühere Galaxie reist, kann es sein, dass du nicht mehr in eben diese zurück kommst und musst den Weg erneut antreten!


    Deswegen am sichersten einen Basiscomputer erst mal plazieren in jeder neuen Galaxie.


    Frachter kannst du immer mitnehmen (rufen), ebenso wie deine Raumschiffe. Nichts geht verloren.

    Auch Basen in allen anderen Galaxien bleiben immer anspringbar per Teleporter.


    Also ... keine Angst vorm Galaxie wechseln.


  • Ah danke für die Info. Dann bin ich beruhigt!

    Stellt sich mir noch eine Frage: Wie behält man am Terminal (da wo man zu Basen und System einfach wechseln kann) den Überblick? Habe da jetzt schon viel zu viele Einträge....

  • Gibt es leider keine vernünftige Sortierung.


    Einzig über Bilder deiner Basen, welche du am Basiscomputer schießem kannst.

    Aber sobald du 2 Basen auf dem selben Planet hast, haben sie den selben Screenshot.


    An sonsten mit schlagkräftigen Worten benennen:

    Radon "S"

    Schimmel 45.000

    usw

  • Noch eine Frage zu dem Thema. Ich stehe jetzt im Zentrum der Euklid-Galaxie.

    In der Euklig-Galaxie habe ich mehrere Basen.

    Ich habe verstanden, dass wenn ich in die neue Galaxie springe, ich dort eine erste Basis errichte, ich zwischen beiden Galaxien via Teleporter in den Basis wechseln kann - jederzeit. Korrekt?

    Frage: wenn ich in eine Basis in die Euklid-Galaxie "zurückspringe", kann ich das dortige System verlassen und weiter durch Euklid reisen?

    Bleiben meine Quests "Sternengeburt" erhalten?

    Und kann ich dann jederzeit wieder in die 2. Galaxies "Hilbert-Dimension" wieder zurück? Wenn man so will immer hin und her?

    • Hilfreich

    Alle deine Fragen würde ich mit einem "JA" beantworten. Ich habe Basen in etlichen Galaxien und kann jederzeit via Teleporter dort hin.


    Edit:

    Gegebenenfalls muss man im Protokoll die jeweilige Quest neu aktivieren, da NMS gerne schon mal die Priorität von Quests von selbst ändert... ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Thromdarr ()

  • Jetzt hab ich heute morgen all meinen Mut zusammengenommen und bin in die Hilbert-Dimension Galaxie gesprungen.

    Leider hab ich vergessen in meinem Exo-Suit alles rauszunehmen :(

    Naja, am Ende war es dann aber doch so wie ihr gesagt habt. War gar nicht so schlimm :saint:

  • Jetzt hab ich heute morgen all meinen Mut zusammengenommen und bin in die Hilbert-Dimension Galaxie gesprungen.

    Leider hab ich vergessen in meinem Exo-Suit alles rauszunehmen :(

    Naja, am Ende war es dann aber doch so wie ihr gesagt habt. War gar nicht so schlimm :saint:

    Unterm Strich weiß ich übrigens gar nicht, ob es ein so großer Vorteil ist, vor dem Sprung alles aus seinem Exo-Suit rauszunehmen. Sicher: Man muss am Ende nichts reparieren. Das ist ein Vorteil. Aber bei mir es so, dass ich eigentlich keinen Gedanken mehr an Rohstoffe zum Reparieren verschwenden muss. Ich rufe einfach meinen Frachter und habe Zugriff auf alles, was ich benötige, um wieder auf die Reihe zu kommen.

    Der leitende Gedanke ist dabei für mich: Wie viele Mausklicks benötige ich eigentlich, um wieder einsatzbereit zu sein. Und ich habe tatsächlich den Eindruck, dass es unterm Strich schneller geht, wenn man repariert statt alles ins Inventar zu packen und dann wieder rauszuholen. Aber vielleicht irre ich mich da auch. Gibts vielleicht jemanden, der schonmal Klicks und nötige Mausbewegungen bei beiden Methoden gezählt und festgehalten hat? ;)

  • Mit der Maus mag das noch gehen, aber mit PS5 Controler schon echt aufwendig.


    Rein theoretisch sollte leerräumen weniger Klicks benötigen als reparieren, da beim reparieren pro Upgrade immer 1-3 Ressourcen angeklickt werden müssen.


    Ich habe für Galaxiewechsel extra ein leeres Schiff u leeres Multitool. Anzug räume ich aber nie leer.


    Ansonsten geht's mir so wie reimtuecke: alle benötigten Materialien sind aufm Frachter, wenn alles fertig ist den nächsten Händler des Vertrauens ansteuern und Kabelbäume nachkaufen :D

  • Also mit der Maus am PC geht das eigentlich wirklich schnell.


    Ich ziehe das 1:1 von der Position her in die Exo-Fracht runter und danach eben wieder 1:1 rauf ... sodass ich mir keine Gedanken um die Positionen machen muss.


    Bisschen seltsam finde ich eigentlich, dass wenn man mit dem Frachter durch die Mitte springt, das derzeit aktuelle Raumschiff die Beschädigungen abbekommt (aber das schrieb ich ja schon weiter oben).

  • Mit dem Frachter bin ja ich noch nie in eine neue Galaxie gesprungen.

    Wusste nichtmal dass das geht :/ 8|

  • Wie Inspektor Clouseau - ist der eigene Frachter "unzerstörbar".

    ...in einer der letzten Expeditionen war der Sprung ins Galaxienzentrum mit dem Frachter so gelöst, daß man im neuen System auf der Frachterbrücke "erwachte".

    Ich meine, daß dabei nicht mal was beschädigt wurde - war aber nur eben bei der Expedition so.