Beiträge von Lakrimosa

Für aktuelle Informationen zu NMS und GMS kannst du unseren Twitter Account folgen, sollte das Forum mal nicht erreichbar sein wirst du auch über Twitter weiter informiert.

Twitter: @GerMansSky


    Also hierzu würde mich eine Quelle interessieren, denn das lese ich gerade zum ersten Mal. Ich kann es auch nicht bestätigen, da sich bei mir trotz des Teils nichts ändert.

    Zitat

    Ich muss wohl nun 29,0 Sol abwarten bis er weiter zählt?

    Funktioniert das Absitzen der Zeit auch noch unter Origins?


    Richtig, der interne Zähler für das extreme Überleben wird beim Tod auf Null gesetzt. Erst wenn man solange den extremen Temperaturen ausgesetzt war, dass der interne Zähler gleich dem sichtbaren Zähler des Meilensteins ist, wird sich auch der Meilensteinzähler wieder verändern.


    Wenn man auf einem extremen Planeten im Freien ist, dann zählt es, befindet man sich in einem Gebäude oder im eigenen Raumschiff, dann zählt es nicht. Ob es zählt wenn man sich bei einem Handelsposten unter stellt, weiß ich nicht, bezweifle es aber.

    In deiner Entdeckunsliste, in der die ganzen Systeme stehen, stehen ganz oben die Systeme, die du als letztes entdeckt hast. Absteigend dann die, die du davor entdeckt hast usw.

    Ganz unten sind die Systeme in denen du zwar auch warst, die aber schon vorher von jemand anderem entdeckt wurden.

    Zitat

    Seit gestern tauchen im inneren meiner Basis immer wieder Löcher in den Bodenplatten auf.

    ...

    Die Solarpanele spielen verrückt, machen auf und zu.

    ...

    Exofahrzeuge rollen von den Plattformen usw.


    Das klingt für mich eher nach einem Poltergeist ... heute ist Halloween .... hast du deine Basis auf einem alten Friedhof gebaut? :hmm:

    Also wenn es eine der 2 von dir genannten sein soll, dann wirf eine Münze, denn die 2 Karten geben sich nicht viel.

    Norbertus Die 2070 Super spreng vermutlich sein Budget. Die 2070er, die so um die 550€ kosten gibts fast nur noch gebraucht und da würde ich die Finger davon lassen.

    Wenn du noch etwas warten kannst, dann warte die 3000er Serie von Nvidia ab, wie Norbertus schon schrieb.

    Wichtig ist auch, dass dein Netzteil genug Power (Watt) hat.

    Hallo Antonio,


    du kannst einmal folgendes versuchen:

    Geh in die Anomalie und verwende dort den großen Teleporter. Als Ziel nimmst du eine der empfohlenen Basen - also keine von deinen Basen, sondern eine empfohlene Basis eines anderen Spielers. So solltest du schön weit weg von deinem momentanen Standort kommen. Dann schaust in das Protokoll, wo deine Missionen stehen. Dort sollte die Atlas Mission jetzt einen rot-weißen Wirbel haben. Wenn das der Fall ist, kannst du die Mision resetten und du bekommst wieder ein System mit einer Atlas Station angezeigt. Es kann sein, dass du mit deinem Raumschiff nicht mit einem einzigen Sprung hinkommst, sondern dass du mehrere Sprünge machen musst.


    Viel Glück.

    Mit dem Halloween Update (Patch 3.05) wurde die Möglichkeit, Pugneum in Naniten umzuwandeln, leider aus dem Spiel entfernt. Der Schrotthändler auf der Raumstation nimmt als Währung kein Pugneum mehr, sondern ...


    Außer du sitz auf einem Mond vom Planeten, Monde hatten kein Portal meines wissens

    Nee, nee, auch Monde haben ein Portal.



    M.E. haben alle betretbaren Himmelskörper (Planten und Monde) ein Portal. Maximal 6 pro System; daher ist die erste Zahl im Portalcode immer von 1 bis 6. Falls das kein Bug ist, kommt die Antwort "nichts gefunden" kommt doch nur dann, wenn du die Information schon hast!? Kein Hinweis auf Portale im HUD? Oder durch ein Portal dort gelandet?

    Jup, genau so ist es.

    Hatte gestern auch von einem Monolithen ein Portal auf dem Nachbarplaneten gezeigt bekommen und wunderte mich. Dann fiel mir ein, dass ich ja durch ein Portal auf diesen Planeten kam und das Portal somit schon kannte.

    Aber Berenth soll das mal mit ShenLong 's Vorschlag versuchen, so bekommt er bestimmt das Portal raus.

    Hallo, geht doch auf "Optionen" dann "Katalog" und "Rohstoffe" ---aktives Indium----- und dann kommt unten "Substanz lokalisieren" und ein System mit "aktiven Indium" wird in der Sternenkarte angezeigt. Gruß Monkey

    DER HAMMER .... also DAS wusste ich auch noch nicht. Man lernt in diesem Spiel doch nie aus. Vielen Dank Monkey Ranch :thumbup::)

    Wenn man in eine andere Galaxie reist, in dem man durch das Zentrum der Galaxie springt, wird jegliche verbaute Technik Im Hauptbereich des Raumschiffs und des Exoanzugs und die ganze Technik im Multitool beschädigt und muss im Anschluss repariert werden.


    Um Reparaturkosten zu sparen, kann man ein sogenanntes Sprung-Multitool und Sprung-Schiff verwenden. Das heißt, dass man sich ein zweites Multitool und ein zweites Raumschiff besorgt, diese nicht ausbaut und nur für solche Sprünge verwendet. Beim Raumschiff ist es wichtig, dass die benötigte Technik nur im Technikbereich verbaut wird. Nur dort wird nichts beschädigt.


    Hier mal mein Sprung-Multitool und mein Sprung-Schiff.



    Vor dem Sprung in die nächste Galaxie, wechselt man auf das Sprung-Multitool und steigt in das Sprung-Schiff ein.


    Der eigentliche Sprung:

    Der Hyperraumantrieb muss voll geladen sein und man muss sich in einem Sprungsystem (letztes System vorm Zentrum) befinden. Auf der Galaxiekarte wählt man "Herz der Galaxie", bewegt etwas die Maus hin und her (beim PC) bis ein kleiner gelber Kasten neben dem System erscheint, in dem man sich gerade befindet, parallel erscheint im oberen Bereich ein grauer Kreis. Die Maus jetzt so bewegen, dass der gelbe Kasten auf der Linie zum Herz der Galaxie liegt. Dann hält man die linke Maustaste gedrückt und sieht, wie stückweise ein zweiter Kreis um den ersten erscheint. Danach sieht man das Zentrum und kann mit der linken Maustaste springen.


    Wenn man dann auf dem neuen Planeten gelandet ist, wechselt man zu seinem Standard-Multitool und ruft sein Standard-Schiff. Man steigt in sein Raumschiff ein und halt jetzt genügend Zeit um den Exoanzug zu reparieren.


    Folgende Anordnung im Exo-Anzug verursacht nach einem Galaxiesprung nur geringe Reparaturkosten.

    Natürlich ist das hier nur ein Beispiel.


    Was im Technologiebereich verbaut ist wird nicht beschädigt.



    Die komplette verbaute Technik im Hauptbereich wird beschädigt. In diesem Fall handelt es sich um 14 Module und Upgrades.


    Folgende Reparaturkosten entstehen in diesem Beispiel:

    Sauerstoff: 330

    Kohlenstoff-Nanorohr: 3

    Kabelbaum: 8

    Ferritstaub: 50

    Chromatisch Metall: 100

    Kristallsulfid: 3 (für den Sauerstoffumleiter, sofern verbaut - alternativ ein Reparaturkit)

    Quantencomputer: 1 (für den Sauerstoffumleiter, sofern verbaut - alternativ ein Reparaturkit)

    Silber: 30

    Kupfer: 38

    Platin: 8

    Tritium: 8

    Gold: 8

    Lebenserhaltungsgel: 1

    Phosphor: 50

    Dioxid: 50

    Uran: 50

    Ammoniak: 50

    Alternativ kann man auch für alles ein Reparaturkit einsetzen. Für diese Konstellation würde man 32 Reparaturkits benötigen.