Beiträge von Fratzegeballer

    Die kosten nun Units, nach der Ersten. Fragen kommen keine mehr.


    Hier ist auch ein Thread, mit Portaladressen für Fregatten:

    Die Antenne wird nur für die erste Fregatte benötigt.


    Für weitere Fregatten ist hier der Weg bschrieben:

    Das einzige was ich nicht konnte, war meinen Frachter rufen, da bekam ich die Meldung das das System nicht erreicht werden kann. Glaube wegen Hyperreichweite.

    Ein Reichweitenlimit beim Rufen gibt es nicht. Nur beim selber springen.

    Du kannst auch deinen Frachter von einer Galaxie in die andere Rufen. ;)

    Wenn du ihn nicht rufen konntest, fehlt die der entsprechnede Antrieb für die Systemfarbe.

    Schade, hab alles nochmal genau überprüft, die Adresse bringt mich nach Ischel-Althu. Kann meinen Frachter leider nicht rufen, zu weit weg.

    Also habe ich es mit der Station gemacht, hat bei mir aber nicht gefunzt. X/

    Ich habe eben das System besucht und es geht noch so wie beschrieben. Adresse im Forum-Link stimmt. Kurz nach dem Pulsen das erste Ei und ein paar Sekunden das Nächste.


    Warst du auch in Euklid, weiß gar nicht, ob ich das dazu geschrieben habe?

    Weil in dem System gibt es keine Raumstation. Aber es funktioniert auch, wenn du auf dem Planet landest und dann wieder lädst.

    Ist glaube ein rotes System, da kann dein Frachter auch nur hin, wenn du den entsprechenden Warpantrieb hast.


    Ach ja, du musst das natürlich auch mit dem LS machen, nicht mit einem anderen Raumschiff.


    Habs seit dem letzten großen Update nicht mehr gemacht, aber so kann/konnte man innerhalb kürzester Zeit massig Upgrade Eier bekommen.

    Absturzstellen von Living-Ships sind Absturzstellen von normalen Raumschiffen. Es gibt keine abgestürzten LS.

    Nur wärend der Quest für das LS wird eben dieses Raumschiff, wie es der Editor auch macht, auf "Living" gesetzt, dadurch bekommt das dort abgestürzte Raumschiff das Aussehen das LivingShips, aber mit einer Seed von einem vorher "normalen" Raumschiff.


    Das konnte man früher durch einen Bug gut beobachten, dass wenn man an eine LS-Absturzstelle geschickt wurde (in der Questfolge), man dort ein normales Raumschiff vor fand. Hat man jedoch gespeichert (ausgestiegen) und wieder geladen, war dann ein LS vor einem.

    Das ganze Prozedere musst du dir sowieso nicht noch mal antun.

    Hast du in deinem Spielstand einmal die LS-Quest durch, brauchst du nur noch ein Ei aus der Anomalie. Dann wirst du nach dem Pulsen im All gleich zu einem LS geschickt. Kostet aber dann 10.000 Nanit das LS zu übernehmen - Anstelle von den Materialien die du beim ersten Mal gebraucht hast.

    GitHub - goatfungus/NMSSaveEditor: No Man's Sky - Save Editor
    No Man's Sky - Save Editor. Contribute to goatfungus/NMSSaveEditor development by creating an account on GitHub.
    github.com


    Save Editor ist recht einfach dir dein LS deiner Wahl zu machen.


    Download, Install und aus das Save-Verzeichnis verlinken. Dann kannst du bei Ships (aufpassen, dass du dein LivingShip ausgewählt hast) ...



    dir den Seed deiner Wahl eingeben.


    Hier ein paar Seeds (aber ohne das ".bmp" am Schluss eingeben):



    Speichern und fertig ... NMS starten.

    Auf dem Boden war ein sehr grosser, blauer Stein aus einer süßlich riechenden Gek Substanz. Der Himmel rechts davon schimmerte und Wolken brachen auf. Etwas erhob sich links vom Kaktus, quietschte verhalten, beäugte mich. Plötzlich flog ein Plumbus Solares, direkt vor meinem Raumschiff aus Mist, haarscharf an meinem linken Triebwerk vorbei. Trotz sofortig eingeleiteter Schubumkehr, löste sich am Quantenfluxgitterdetektor explosionsartig und quasi unaufhörlich der Kalk, während ich kopfüber staunte. Der darauf folgende Druckabfall tropfte literweise in unvorstellbarem Getöse auf sehr, sehr heissen Boden. Daraufhin verdampfte Hildegards Nachbar in seiner Pommesbude mikrobisch klein.

    Hildegard jedoch registrierte unmittelbar danach, süßlichen aber sauren und beißenden Hypertoxingelgeruch an ihrem Womanizer-Slow Motion T-800. Giftiger Rauch kann hinterher sowohl aphrodisierend, als auch tödlich sein.


    Ihr gelang nichts zwischen dem sensiblen Vy'keen und dem marodierenden, auf fauligem Zahnfleisch kauendem Womanizer zu übertragen. Stattdessen würgte sie Gewöll, das übelriechend und kreidebleich auf dem schon länger abgeschalteten Womanizer-Slow Motion T-800 liegenblieb, obwohl - kann plötzlich die Bewustseinsübertragung schuld an liebesbedürftigen, eierlegenden Wollmilchsäuen sein?


    Nein, erstaunlicherweise kam Hildegards Dackel krummbeinig von links angedackelt. Um Mitternacht, als Norbertus soeben auf dem Lokus das Hundefutter Lakrimoasierte, interpolierte plötzlich Lochrandner's Multitool. Unbeachtet meiner ausschweifenden Tätigkeiten fraß ich massenhaft Nip Nip aus Trögen, bis Hildegard schön wie ein Gek roch und keinen Stromanschluss vergraben konnte.

    Am dritten Sonnenuntergang angekommen, explodieren alle niedlichen, blutverschmierten und hohlbeinigen Stoffteddys. Mit Protoplasma angefüllt wartete Hildegard am Ticketschalter um 7:48 Uhr auf Explosionen in der Kniekehle, aber leider fehlte sachkundiges Wissen über moderne Gelenkprothesen und Pyrotechnik. Daher schüttelte Hildegard etwas NipNip aus dem Gek um sich rechtzeitig damit Pflanzen zum Anfertigen von Nudelsalat, mit Hilfe von einigen Betäubungsmitteln außerdem etwas Flüssigsprengstoff für heimliche Experimente mit Forenusern. Seitdem eskalieren Skorbut und Monkey überall. Deshalb wird niemals Ruhe, Zärtlichkeit und Lust auf heiße Zweisamkeit finden. Nun schnäuzt Gek Monkey mitten in der Frühstückspause verzweifelt das Luchsjunge mehrmals hintereinander. Es war schon wieder ein schöner Vy'keen mit einem großen, nassen Raumschiff, das etwas unförmige Startschubdüsen ohne Treibstoff hatte. Plötzlich aber wurden einige seiner Plüschtiere lebendig, deshalb holte ich etwas aus meinem Brillenetui.

    Aber die Hildegard war Jetzt völlig entnervt und immer wieder juckte ihr noch das Hinterteil vom Sturz aus dem Teleporter. Seit der letzten Konfrontation im Friseursalon "Hairoin"

    Auf dem Boden war ein sehr grosser, blauer Stein aus einer süßlich riechenden Gek Substanz. Der Himmel rechts davon schimmerte und Wolken brachen auf. Etwas erhob sich links vom Kaktus, quietschte verhalten, beäugte mich. Plötzlich flog ein Plumbus Solares, direkt vor meinem Raumschiff aus Mist, haarscharf an meinem linken Triebwerk vorbei. Trotz sofortig eingeleiteter Schubumkehr, löste sich am Quantenfluxgitterdetektor explosionsartig und quasi unaufhörlich der Kalk, während ich kopfüber staunte. Der darauf folgende Druckabfall tropfte literweise in unvorstellbarem Getöse auf sehr, sehr heissen Boden. Daraufhin verdampfte Hildegards Nachbar in seiner Pommesbude mikrobisch klein.

    Hildegard jedoch registrierte unmittelbar danach, süßlichen aber sauren und beißenden Hypertoxingelgeruch an ihrem Womanizer-Slow Motion T-800. Giftiger Rauch kann hinterher sowohl aphrodisierend, als auch tödlich sein.


    Ihr gelang nichts zwischen dem sensiblen Vy'keen und dem marodierenden, auf fauligem Zahnfleisch kauendem Womanizer zu übertragen. Stattdessen würgte sie Gewöll, das übelriechend und kreidebleich auf dem schon länger abgeschalteten Womanizer-Slow Motion T-800 liegenblieb, obwohl - kann plötzlich die Bewustseinsübertragung schuld an liebesbedürftigen, eierlegenden Wollmilchsäuen sein?


    Nein, erstaunlicherweise kam Hildegards Dackel krummbeinig von links angedackelt. Um Mitternacht, als Norbertus soeben auf dem Lokus das Hundefutter Lakrimoasierte, interpolierte plötzlich Lochrandner's Multitool. Unbeachtet meiner ausschweifenden Tätigkeiten fraß ich massenhaft Nip Nip aus Trögen, bis Hildegard schön wie ein Gek roch und keinen Stromanschluss vergraben konnte.

    Am dritten Sonnenuntergang angekommen, explodieren alle niedlichen, blutverschmierten und hohlbeinigen Stoffteddys. Mit Protoplasma angefüllt wartete Hildegard am Ticketschalter um 7:48 Uhr auf Explosionen in der Kniekehle, aber leider fehlte sachkundiges Wissen über moderne Gelenkprothesen und Pyrotechnik. Daher schüttelte Hildegard etwas NipNip aus dem Gek um sich rechtzeitig damit Pflanzen zum Anfertigen von Nudelsalat, mit Hilfe von einigen Betäubungsmitteln außerdem etwas Flüssigsprengstoff für heimliche Experimente mit Forenusern. Seitdem eskalieren Skorbut und Monkey überall. Deshalb wird niemals Ruhe, Zärtlichkeit und Lust auf heiße Zweisamkeit finden. Nun schnäuzt Gek Monkey mitten in der Frühstückspause verzweifelt das Luchsjunge mehrmals hintereinander. Es war schon wieder ein schöner Vy'keen mit einem großen, nassen Raumschiff, das etwas unförmige Startschubdüsen ohne Treibstoff hatte. Plötzlich aber wurden einige seiner Plüschtiere lebendig, deshalb holte ich etwas aus meinem Brillenetui.

    Aber die Hildegard war Jetzt völlig entnervt und immer wieder juckte ihr noch das Hinterteil vom Sturz aus dem

    Reine Glückssache DrJackson .

    Manchmal sucht man stundenlang, manchmal landet man direkt auf einem "S".


    Zu Fuß ist allerdings etwas mühselig. Nimm entweder den Nomad, weil der über Wasser gleiten kann, oder ein Flugtier, dann kannst du im Fliegen scannen.

    Beim Nomad halt immer ein paar Sekunden gleiten, dann raus und abscannen.


    Wichtig, egal mit was du unterwegs bist, immer in eine Richtung. Am besten immer den Kompass im Auge behalten, dass du nicht im Kreis rumrennst.