Beiträge von Alien

    Danke normi1701 - gerif hat mich auch schon auf das Video aufmerksam gemacht. Das lustigste daran war wohl der mehrstündige "Countdown bis zur Premiere".


    Es gab schon recht bald ein erstes Video von meinem Plattenbau, das immerhin keine Sichtbarkeitsprobleme hatte. (Große Basen im MP machen zur Zeit leider Probleme - hab ich schon an HG gemeldet.)



    Mir macht's Spaß, wenn wer irgendwie mit meinem Zeugs herumspielt, insofern ist es mir recht, wenn es sich herumspricht. Für die eigene 'Bekanntheit' hab ich dagegen kaum Verwendung. Schäm2.gif


    Vielen lieben Dank auch den zahlreichen Besuchern, insbesondere denen, die einen Gruß hinterlassen oder Bilder gemacht haben haben wie gerif , Norbertus , Daywalker und Viky , um nur einige zu nennen... ❤

    Eine kleine Besichtigungstour, diesmal auf eigene Faust im Eden-Zentralsystem, wo allein schon 20 Basen dicht beieinander liegen. (PA 107C03F4C10A - 0909:0082:074B:007C Euclid, PC, Normalmodus) Offenbar werden vom Spiel 'nur' 20 Basen je System verwaltet, so dass dann neuere die ältesten überschreiben, wenn man alte nicht neu hochlädt. (Pagode von Insipidcity)


    Da findet sich auf einem Mond des Systems eine verrückte tiefengestaffelte Skyline von Hankypanky, deren Fenster aus Industrieteilen bestehen. Potemkin lässt grüßen.


    Manche märchenhaften Eindrücke werden aber auch mit einfachen Mitteln erzeugt. (Shoggoth)


    Ungewöhnliche Bauweisen und kreative Basen findet man buchstäblich alle paar Meter. (villa rustica von Aceacin und die Kugel von Papa.JoeMama)


    Auch die Innenräume können sich sehen lassen und bieten viele originelle Details wie integrierte Bäume oder Robot-Arbeitsplätze. (anonfreak, Aceacin, Arland)


    Manche Basen -wie diese von Arland- sind so ausgedehnt, dass man sich spätestens nach dem zweiten Teleporterdurchgang verirren kann.


    Eine Skybase war auch dabei... (Captain Brendig)


    Es gibt auffallend viele Basen mit originellen Bauformen. Wenn einer auf der Suche nach Anregungen ist... (Pyramide von Alu)


    Manche Basen wirken auch einfach, indem sie die Umgebung perfekt integrieren wie dieser Kristallpool mit Lounge von Xanka, ein kleines Juwel.


    Das ist nur eine zufällige Auswahl. Es gibt noch einmal so viele Basen allein auf dem Zentralplaneten und über hundert in den umgebenden Systemen, zum Teil auch in anderen Modi. Allein die Vielfalt an Ideen zeigt die kreativen Möglichkeiten zum Bauen in NMS und ist auf jeden Fall eine Reise wert.

    Eure Wettbewerbe werden ab heute jeweils am Wochenende SA-SO den August hindurch um 22 bzw. 23h übertragen? Stimmt das noch? ^^


    Weil auf der Seite

    noch 2018 steht... :/

    Die Quest 'Neuanfänge' sieht bei mir so aus, wenn sie abgeschlossen ist. Ich glaube nicht, dass sie an diesem Punkt noch weitergeht.


    Die Schwarzen Löcher werden am Ende einer Quest freigeschaltet. Welche hab ich verdrängt. Wenn du das vorher tust, wird die sicher nicht richtig funktionieren. Also nur edieren, wenn du auf die zugehörige Quest keinen Wert (mehr) legst.


    Bei fehlenden Rezepten oder Glyphen kann dir ebenfalls der Editor helfen. Natürlich auch wenn du Materialien verloren haben solltest.


    Wie man Quests mit dem Editor weiter voranbringt, kann ich dir leider nicht sagen, weil ich das noch nie nötig hatte. Meinen alten Spielstände funktionierten immer problemlos auch über Updates hinweg und ich hab 10 davon. 8)


    Wenn ein Neuanfang für dich gar nicht in Frage kommt, wäre noch zu überlegen, ob du eine Kombination der beiden Methoden versuchst: also einen Neuanfang mit Editorhilfe, wo du dir deine Schiffe, Ressourcen etc. wiederbesorgst. Man kann theoretisch auch seine Lieblingsschiffe speichern und wieder laden, ob das allerdings auch wie gewünscht funktioniert, hab ich nie probiert. Aber dann wärst du sicher, dass du alle Quests durchgespielt hast und kämst trotzdem deutlich schneller durch. Wenn Zeitersparnis denn dein Ziel ist.


    PS: Auch wenn es sich überflüssig anhört: Solltest du dich des Editors bedienen, rate ich dringend zum Lesen der Gebrauchsanweisung und externen Sicherheitskopien. ;)

    Bevor du das Spiel ganz an den Nagel hängst...

    Falls du auf Steam mit PC spielst, findest du hier

    https://github.com/goatfungus/NMSSaveEditor

    einen Editor für deinen Speicherstand, mit dem du viele Fehler korrigieren und fehlende Produkte, die womöglich eine Quest brechen, notfalls 'herzaubern' kannst.

    Da findest du auch die Lösung deiner fehlenden Schwarzen Löcher, wenn du

    "RevealBlackHoles":false, suchst und auf 'true' setzt. Dann sollten sie in der Galaxiekarte auch zu sehen sein.

    Sicher nicht jedermanns Sache, aber in der Not... :pardon:

    a) Äh...


    b) Du musst den Galaxienamen, den du beim Warpen angezeigt bekommst, vergleichen mit dem, der in der Galaxymap links oben angezeigt wird. Sind beide verschieden -und das sind sie zur Zeit eigentlich immer bei den negativen- bist du in Wirklichkeit (!) in Odyalutai. Egal, was dir sonst auch angezeigt wird !!! Die Minusgalaxien sind nicht mehr da. Tut mir wirklich leid. :pardon:


    PS: Wobei ich gerade sehe, dass das auch über der Liste der negativen Galaxien steht, die du selbst kopiert hast - wenn auch auf englisch. :)

    Wie hat es dann bei Norbertus funktioniert?

    Äh, ich dachte, ich hätte es erklärt. Es hat nur scheinbar funktioniert. Vorausgesetzt er hat als RealityIndex -1 eingegeben, dann wird ihm beim Warpen Pequibanu angezeigt, in der Galaxiekarte steht vermutlich auch bei ihm kaum lesbar Odyalutai, wo er auch in Wirklichkeit ist.

    Spätere Minusgalaxien werden wie die >256 auf die normalen 1-255 gemappt, wie beschrieben. Als Norbertus es früher getestet hat, war er dagegen wirklich in einer (vermutlich - keiner weiß es genau) eigenständigen Minusgalaxie Pequibanu. Der Unterschied ist kaum zu merken, wenn man nicht weiß, wonach man sucht oder den direkten Vergleich hat.

    Gerhard - Das schränkt die Funktionalität nicht ein und ist ein bekannter und gemeldeter Fehler (https://github.com/goatfungus/NMSSaveEditor/issues/289). Die Version 1.6.13 nutzt bei etlichen Systemkonfigurationen fehlerhafter Weise das alte Name mapping 2.31, weswegen dem Editor manche Items unbekannt sind.


    Norbertus - Ja genau. Die Minus-Galaxien sind leider Geschichte. :pardon: Früher konnte man auf normalem Weg auch noch die Galaxien >256 erreichen und zwar linear durch einen Durchgang durchs Zentrum, also ohne den späteren Loop von 255 zurück nach Euklid.


    PS: Äh ja, hat Vygeko auch grad geschrieben.

    wenn ich -1 eingebe dann bin ich in Odyalutai, laut Tabelle ist dies 256

    wenn ich -2 eingebe dann bin ich in Iousongola, laut Tabelle ist dies 255 von wo man wieder nach Euklid kommt.

    Gerhard - Bei mir klappt das genausowenig. Jedenfalls mit keinem aktuellen Spielstand und dem aktuellen SaveEditor (neueste Version 1.6.13). Da scheint sich also etwas geändert zu haben, denn anderen geht es offenbar genauso:


    Meiner (geringen) Erfahrung nach werden die Galaxienummern 'oberhalb' der 'normalen' auf die normal erreichbaren Galaxien 1-255 gemappt/umgeleitet. Gibt man sie als RealityIndex in den SaveEditor ein, so wird von der Nummer der Zielgalaxien 255 abgezogen. So wird aus 499 Fujiwargaf -> 244 Oeileutasc und aus 500 Textovuszk -> 245 Zicniijinis.

    Ein ähnliches Mapping scheint auch mit den negativen Zahlen stattzufinden. Gibt man als RI -150 ein, so landet man in Nr. 107 Roclaytonycar und -149 führt nach 108 Kichiaroa.


    Andere sind da schon etwas weiter und haben mehr herausgefunden:


    Aktueller Stand - Beyond:

    "Negative Galaxien sind -wie man vermutet- Galaxien, die Euklid vorausgehen (Galaxie 1). Während No Man's Sky Namen für eine scheinbar unendliche Anzahl negativer Galaxienbezeichnungen generiert, sind dies in Wirklichkeit alles nur unterschiedliche Namen für denselben Ort; alle Galaxiennamen und -zahlen unterhalb von Euklid deuten auf Galaxie 256, Odyalutai." ... "Wenn Sie dem Spiel zum Beispiel sagen, dass Sie sich in Galaxie 0 befinden, sagt es Ihnen, dass Sie sich in Pequibanu befinden, wie auf der rechten Seite zu sehen ist, obwohl Sie eigentlich in Odyalutai sind." ... "Während Sie sich in Galaxie 256 über eine der negativen Bezeichnungen befinden, ist die galaktische Karte nutzlos; sie wird den Galaxiennamen und alle zugehörigen Daten einer Galaxie im Bereich von 1 bis 255 anzeigen."

    (Automatisch übersetzt mit DeepL von

    https://nomanssky.gamepedia.com/Negative_Galaxies)


    Natürlich gleich ausprobiert:

    Beim Warpsprung (RI -150) wird als Galaxiename Itzambert angezeigt, auf der Galaxiekarte hingegen Roclaytonicar (+107). Die Namen des Zielsystems auf der Karte stimmen mit den erreichten Systemen nicht überein. Ab und zu stürzt das Programm beim Warpsprung auch einfach ab. Ist aber auch egal, weil ohnehin alles wohl Odyalutai ist.

    Ohne FoxHound und Norbertus hätten wir das wohl übersehen.

    Anderseits sind mir 256 Galaxien mit 18 Trillionen Planeten auch genug. ^^

    Die Vorstellung meines niedlichen Kerlchens war eigentlich völlig inoffiziell und im privaten Rahmen geplant, zu meiner freudigen Überraschung kamen aber nach und nach fast 20 Mitglieder des Eden-Hubs.


    Leider konnten die meisten von ihnen aber nicht alle Details sehen, weil ich die Basis zunächst dummerweise noch nicht hochgeladen hatte. So saß ich auf Teilen, die für andere unsichtbar waren. Außerdem verlor ich bei dem Andrang nicht nur den Überblick über meine Gäste, die Bewirtung ließ auch zu wünschen übrig. Tut mir furchtbar leid, Leute.


    Immerhin haben mein Alien damit schon jetzt so viele Leute gesehen, wie alle meine übrigen Basen bisher zusammen. Vorsichtshalber hab ich die Sichtbarkeit des Ganzen mit meinem Sekundäraccount geprüft, im SP war alles, wie es sein sollte. Ich fürchte trotzdem, mein Selbstporträt wird als 'die Unvollendete' in mein imaginäres Werkverzeichnis eingehen. Vielen lieben Dank fürs Kommen jedenfalls - es hat Spaß gemacht! 😍

    Auf vielfachen Wunsch (genau gesagt, es war einer 😜) hab ich mich entschlossen, ein Bild von mir zu veröffentlichen. Natürlich auf 3D-Basis. Ich hoffe, mich einigermaßen gut getroffen zu haben.😁


    Meine letzte Basis 'Selbstporträt einer Alien'. Dank der lieben Einladung des Gründers Hankypanky, zügiger Baugenehmigung und niedriger Grundstückspreise findet sie sich in den Außenbereichen des Eden-Hubs (365 Lj von Eden).



    Ich gebe zu, das Motiv ist gewöhnungsbedürftig und über die Ästhetik kann man sicher streiten. Das gilt aber für alle meine Blender-Plattenbauten. 😅



    Die Detailverliebtheit des Giger-Originals konnte ich mit Wandteilen natürlich nicht erreichen. Vieles musste ich weglassen, manches andere ist frechweg frei erfunden.


    Hervorzuheben ist das Gebiss, das mich alleine schon viele Stunden gekostet hat bis die Beißerchen halbwegs nach was aussahen. Gesunde Zähne sind für Aliens überlebenswichtig. Einen entsprechend hohen Stellenwert haben in ihrer Kultur deswegen die Zahnmediziner.


    Man bemerke auch die elegante Farbgebung. Die ausgefahrenen Stacheln und die ungewöhnliche Rotfärbung lässt sich bei Aliens festzustellen, die äußerst verärgert oder auf Beute aus sind. Dann ist extreme Vorsicht geboten. Die Hauptregel im Umgang mit Aliens heißt nicht umsonst: 'Siehst du rot - bist du gleich tot.' 😂


    Das 'Selbstporträt' besteht aus rund 2500 Teilen. Wie fast immer hab ich zuerst versucht, Teile einzusparen und hinterher waren dann doch noch etliche übrig.


    Die Basis befindet sich in

    Euklid, Außenbereich des Eden-Hubs - PC Normalmodus

    System 'Bodmou III (Outskirts of Eden)' 0908:0082:074C:013C

    Planet Ouporisc V (Alienna Prime) Portalcode: 513C03F4D109


    Wenn sich jemand hinverirrt, bei Sichtbarkeitsproblemen bitte reloaden. Viel Spaß damit.

    Gestern war ich per MP für eine Stippvisite im Eden-Hub, einem Zusammenschluss etlicher Basenbauer rund um die Zentralplaneten Eden (PA 107C03F4C10A - 0909:0082:074B:007C) und Eden II (PA 107D03F4B10A - 0909:0082:074A:007D). Der herzlichen Einladung von Hankypanky, dem Initiator des Projekts, konnte ich einfach nicht widerstehen.

    Als Einstieg in die über 100 Basen besuchte ich einige originelle Basen meines Fremdenführers. Besonders hatte es mir seine Space-Cat angetan, von der ich mich trotz des schlechten Wetters kaum losreißen konnte.


    Jede Menge aufwendige Details und verrückte Einfälle zeugen von einer unbändigen Freude am Experimentieren. So schön zweckentfremdet hab ich viele Bauteile noch nie gesehen. Auch den angebotenen Segeltörn ließ ich mir nicht entgehen.


    Diverse Bands dienten der Unterhaltung der Besucher, den Keyboardspieler mit seiner faszinierenden Frisur im Medusa-Look hatte ich gleich ins Herz geschlossen.


    Ein futuristisches 'Ei' auf einem anomalen Eiplaneten war der nächste Stopp. Sehr schick. Leider stellte ich im Nachhinein fest, dass ich über das Staunen oftmals das Fotografieren vergessen hatte.


    Blieb noch eine mehrteilige Basis auf Eden selbst. Neben einem Castle mit echten Zinnen, einer riesigen Pyramide, deren farbige Punkte teilweise sogar animiert waren und einer Kunstausstellung im Erdgeschoss nahmen wir noch ein erfrischendes Bad im nahegelegenen Meerwasser-Schwimmbad.


    Das neue Highlight der Basis war eine Musikmuschel im Sydney-Opera-Stil mit einem Roboterensemble als Solisten. Besonders spannend war die Technik hinter und unter der Bühne, wo mit Beatboxen tatsächlich ein toller Sound mit Wiedererkennungswert erzeugt wurde. Eine echte Premiere für mich!


    Der Besuch klang aus mit einem netten Schwatz auf dem Eden-Logo bevor sich mein vielbeschäftigter Führer um neu eintreffende Touristen kümmern musste. Eden ist wirklich ein lohnender Besuch für jeden, der seinem Alltag kurz entfliehen möchte.

    Obwohl ich an den Massen von sehenswerten Basen nur gekratzt habe, komme ich bestimmt wieder her. Vielleicht findet sich ja sogar in irgendwelchen abgelegenen Randregionen noch ein erschwinglicher Bauplatz für ein armes heimatloses Alien...

    Schade, dass wir kaum herausfinden werden, ob das Ding schon immer da war und nur richtig selten ist oder in irgendeinem der letzten Updates hinzugefügt wurde. :/ Wobei -genau betrachtet- wäre eigentlich beides gleichermaßen interessant. 8)

    Neue Spezies?

    Nach 2500+ Spielstunden noch was Neues finden geht nicht? - Doch. Ich bin sicher, diese Version der auf Eisplaneten heimischen Mutantenpflanzen noch nicht gesehen zu haben. Leider gibt sie beim Ernten nur etwas Sauerstoff ab, dafür sieht sie einigermaßen spektakulär aus. 🤩


    Ich kannte bisher nur die übliche Sorte:

    Die Ruinen auf Cusetter Gamma [Notizen des Wissenschaftsoffiziers]

    "Bereits auf der Raumstation des Atsuur-Systems hatten uns Gek-Souvenirverkäufer von ausgedehnten Ruinen auf der Oberfläche des 5. Planeten Cusetter Gamma berichtet. Manche der Gerüchte waren jedoch zu fantastisch, um auf realen Tatsachen zu beruhen. Dass sich beispielsweise in einer der großen Pyramiden eine große Weltuntergangsmaschine befände, deren Arbeiten die Himmelsmechanik des 6-Planeten-Systems garantiere, gehörte sicher ins Reich der Mythen. Trotzdem weckten die Erzählungen und Postkarten unsere Neugier.


    Die Koordinaten führten uns zu einem mit zwei großen Obelisken markierten Eingang in einer imposanten, angeschrägten Mauerkonstruktion. Die Ruinen lagen verlassen vor uns. Offenbar waren sie touristisch noch gänzlich unerschlossen.


    Nach dem Durchschreiten des Tores öffnete sich der Blick auf einen weiten säulenumrundeten Innenhof, in dessen Mitte eine Reihe metallischer Skulpturen etwaigen Besuchern den Weg wiesen.


    Das zentrale Element dieser Ruinenstätte war eine riesige Säulenhalle, deren Kapitelle offenbar Raumfahrer darstellen sollten, die mit ihren Schultern einst die Decke des Bauwerks trugen.


    Ihr hinterer Teil war jedoch eingestürzt, Steinblöcke und Säulen lagen am Boden, Stümpfe abgebrochener Säulen ragten anklagend in die dünne Luft des Planeten.


    Hinter dieser ehemaligen großen Halle befand sich ein großer Platz mit einem Ensemble aus Pyramiden, Tempel und einem großen Obelisken. Das grünliche Licht der Sonne Atsuur brachte den gelben Sandstein zum Strahlen.


    Die Verkleidung der beiden Pyramiden war schon verwittert und Risse ließen das Wasser eintreten. In der größeren Pyramide fanden wir einen breiten Zugang auf halber Höhe, eine Treppe führte ins Innere. Leider erwies sich der Gang schon als nach wenigen Metern verschüttet. Dabei sollte sich doch gerade hier die Grabstätte des zum Gott aufgestiegenen Amenophis IV. befinden. Aber ohne Grabungserlaubnis kam man hier nicht weiter.


    Seltsame knirschende Geräusche, die bei der Besteigung der zweiten, kleinen Pyramide immer stärker wurden, machten uns zumindest klar, woraus sich das Gerücht der großen Maschine in ihrem Innern speisen könnte. Vermutlich nur der Wind oder ungewöhnliche Tierlaute aus der Nähe? Ob es hier etwa Sandwürmer gibt? Einen Zugang konnten wir jedenfalls nicht finden. Die Ausdehnung der historischen Stätte muss ursprünglich enorm gewesen sein. Und angesichts ihres mutmaßlichen Alters war sie auch noch relativ gut erhalten.


    Sicher ist die Ruinenstätte eine kulturgeschichtlich nicht ganz uninteressante Hinterlassenschaft einer längst vergangenen Zivilisation, aber sie ist doch weit entfernt von der galaktischen Bedeutung, mit der sie die lokalen Gek-Händler bewerben. Ein Eintrag in das 'Verzeichnis unbedingt erhaltungswürdiger Kulturstätten von (inter-)galaktischer Bedeutung' muss auf dem Stand der bisherigen Forschung verneint werden."

    [Ende der Notizen]


    Meine letzte Basis-Spielerei im ägyptischen Stil. Diesmal deutlich konventioneller und ohne die üblichen Blender-Wandplatten gebaut. Sie liegt knapp unter der maximalen Grenze von 3000 Teilen. Eigentlich wollte ich das Gefühl der eigenen Winzigkeit einfangen, das einen manchmal befällt, wenn man zwischen alten Ruinen herumstreunt.

    Herumzuspielen ist ausdrücklich erwünscht! Falls also jemand den Sarkophag von Amenophis IV. suchen, die Weltuntergangsmaschine abstellen oder ein paar Grabungen anstellen möchte, im Multiplayer ist das alles kein Problem. Leider wohl nur in Anwesenheit des Besitzers. ;)

    Zu finden ist das Ganze in

    Eissentam - Normalmodus

    System Atsuur (0E66:007F:0A18:00D3)

    Planet Cusetter Gamma

    Portaladresse 50D300219667 oder im letzten Bild

    Wie immer - viel Spaß damit. :*