Beiträge von SWISS_kiingluii

    Ich lote das Ziel einfach aus.


    z.B -138,xx +6,xx


    Dann fliege ich im Tiefflug über den Planeten bis ich einer der Koordinaten erreicht habe. Im linken Display werden die Navigationsdaten angezeigt.

    Bei einem Punkt angekommen z.B +6,xx (Wichtig, darauf achten dass man auf der richtigen Seite des "Äquator ist = vordere Zahl bei diesem Beispiel mit minuszeichen), setzte ich ein Signal. Jetzt fliege ich die Imaginäre Line dieses Breiten/Längengrad ab und setze ein erneutes Signal. So habe ich zwei Markierungen, welches den Längen/Breitengrad visualisiert. Danach nur noch in die richtige Richtung fliegen bis zur gewünschten zweiten Positionsangabe.


    Hoffe es war einigermassen verständlich beschrieben.

    Mir ist bewusst, dass es verschiedene Threads zu ähnlichen Themen bereit gibt, oder dass die Lösung bereits in einem anderen Thread besprochen wurde. Doch da es nach Willkür ansieht, und ich nichts dergleichen gefunden habe, erlaube ich mir die Frage erneut zu stellen.


    In meinem Frachter habe ich zwei Farmen, deren Ergebnis das Stasegerät ist. Bis vor Beyond machte auch die Anzahl an Pflanzen einen Sinn, danach wurden die Erntezeiten leider verändert. Nichtsdestotrotz warf die Anlage beträchtlichen Gewinn ab. Nach der Einführung des Energie Patches, erhielten meine Anlagen keinen Strom mehr. Wie so oft im Leben war die Lösung, Ignorieren und auf einen weiteren Patch warten, welcher die Energiezufuhr wieder regelt.


    So war es auch bei mir, aber nach dem Patch erhalten nicht alle Anlagen gleichmässig Strom, Wahllos stehen Kübel dazwischen offline da. Auch sind einige wenige Kübel plötzlich verschwunden waren und auch nach Re-Load nicht wieder kommen.




    für jegliche Hilfe bin ich dankbar.

    Leider ist es jetzt nicht mehr ganz so lässig, ein kleines Shuttle zu fliegen... aber der zusätzliche Platz ist schon auch praktisch ;)


    Sonst bisher nur Gutes gesehen. Freue mich darauf, die kommenden Tage den ganzen Kram auszuprobieren.

    verändert sich die Wenigkeit bei höherer Frachkapazität? Sprich fliegt sich danach ein Exo wie ein Hauler?

    Mit Beyond ist meine Gamezeit nicht angestiegen (Arbeit und RL vorderen meine Anwesenheit gnadenlos ein), aber die Art wie ich NMS Spiele hat sich verändert.


    Vor Beyond bin ich die Systeme durchgerusht, auf der Suche nach Exo Waffen, Schiffe und Spektakuläre Welten.


    Nach Beyond bin ich nicht aus meinem System rausgesprungen, ich bestaunen Stundenlang die faszinierende Landschaft, die Wälder, Täler, Seenlandschaften und die Flora und Fauna. Die üppigen Graslandschaften mit ihren Verstecken, Höhlen und Kratern.... hinter jedem Stein steckt ein neues Wunder.


    Die Schönheit meines Systems hat mich dazu veranlagt, wieder einmal eine Basis zu errichten, obwohl ich diese bereits in meinem Frachter hab. Aber die Abendspaziergänge und die Besuche bei Wissenssteinen würde ich vermissen, wenn ich mir hier kein Feriendomiziel erbauen würde.

    Gibt es eigentlich schon Erkenntnisse über die Stromversorgung im Frachter?

    Gerade was die Hydrotröge angeht. Wenn die Strom brauchen, muss ich wohl im Frachter noch eine Steckdose montieren. Die blinken nämlich rot und wachsen tut auch nichts. Mit Kohlenstoff auffüllen geht ja nicht mehr.

    Habe auch schon einen neuen 4er gebaut, da ich dachte, dass es mit dem alten Bestand zu tun hat, aber der blinkt auch nur rot. Die 2er Hydrotröge blinken nicht rot, sondern leuchten weiß, also so wie immer.

    Hi Larki

    Hast du schon eine Lösung? Bei mir wächst in den Kohlenstoffplantagen nichts mehr.

    Erste Erkenntnisse:

    Ich bin nicht mehr in meinen Frachter gekommen, da ich Deko im Aufgang verbaut habe und Dekenbeleuchtung installierte. Musste zuerst meine liebgewonnene Deko entfernen bevor ich meinen frachter betreten durfte.


    wat? was ist das für ein Blödsinn denn die verzapt haben?

    Ist oder war wirklich so. Die Kohlenstoff Ständer waren nach dem Next update nicht verfügbar für neue Speicherstände die danach angelegt wurden. Wurde hier im Forum ellenlang diskutiert.

    Die letzten Augenblicke des Atlas Lebenszykusses sind angebrochen. In wenigen Stunden, Minute, Jahre wird der Atlas seine Simulation neu starten.


    Dieses Ereignis können wir zusammen zelebrieren (auch Systemübergreifend per Discord/Voizchat). Es wäre riesig wenn Reisende auf ihren Plattformen sich heute um 21Uhr (das Abendmahl bereits eingenommen, die Kinder im Bett und der Partner/in im Kino oder im Keller eingesperrt) treffen könnten, um den neuen Atlas Zyklus gemeinsam zu feiern, wie es NMS und HelloGames verdient hat.


    Es können Gruppen auf der Playstation, XBox und PC erstellt werden und per Discord Voizchat (falls jemand weiss wie dies geht.... ich noch nicht) zusammen führen. Falls die Kommunikation zu wirr wird, können auch die Ingame Chats benutzt werden für kleinere Gruppen.


    Auch wenn wir uns nur für ein paar nette Minuten/Stunden treffen, so ein Ereignis wird's nicht mehr geben.


    In diesem Sinne.... Gute Reise und hoffentlich bis heute Abend.

    Analysen im Auftrag IHL, intealaktischer Handels- und Luxusgüter


    Der Mutterkonzern intergalaktischer Handels- und Luxusgüter IHL, hat hat uns den Auftrag zur analysierung der Handelspreise am Terminal aufgegeben. Dazu haben wir unseren Gek Praktikanten im Larvenstadium, mit der Leitung der folgenden Analyse beauftragt. Nach nur 6 Wochen ist das Resultat ermittelt und gemäss unseren Vertragsvereibarung erfüllt und abgabebereit aufgearbeitet. Wir erlauben uns der IHL die Vertragliche Summe von Units 567'8776'953 in Rechnung zu stellen.


    Hauptkriterien: Wirtschaft gemäss Farbskala Wirtschaftsscanner, Galaxiekarte

    Nebenkriterien: Witschaft anhand Verkaufs- VK, + Einkaufspreise EK in %


    Getestete Handelsgüter:

    Tragbarer Reaktor Stk. 10 (TR) = Standartpreis 42'000'000 Units

    Kryogenkammer Stk. 10 (KK) = Standartpreis 38'000'000 Units

    Fusionsbeschleuniger Stk. 10 (FB) = 15'000'000 Units

    Lebendglas Stk. 10 (LG) = 5'660'000 Units


    Zu beginn der Analyse sind wir davon ausgegangen, dass die finanzielle Situation (opulent, reich, mittlere Versorgung etc) sich auf das Vorkommen der Luft- und Raumfahrzeuge beschränkt. Nach der Hälfte des Testes haben wir diesen Faktor in die Analyse ergänzend miteinfliessen lassen. Das Ergebnis blieb das selbige, völlig unverständliche und willkürliche Preise.


    Getestet wurden jeweisl 4 Wirtschaftssysteme anhand der Farbzuweisung über den Wirtschaftsscanner in der Galaxiekarte. Die Systeme Gelb, Blau, Rot, Orange, Grün und Lila. Keines der farblich getesteten Handelssystemen zeichnet verbesserte Handelskondition ab. Innerhalb der Farbsysteme haben wir unterschiedliche Herstellungsschwerpunkte miteinbezogen, z.B wie Handel, Technologie, Prospektion etc. Diese vertiefte Analyse verlangt einen massiv grösseren Analysenumfang und sprengt unser Budget um 2 Atlasminuten. Gerne stellen wir einer angagierten und aufstrebenden Wirtschaftsanalysten Team unser Tool zur Weiterverfolgung der Analyse kostenfreit zur Verfügung. Nur die Lieferkosten von rund 100'000'000 Units müssten veranschlagt werden. Eventuell könnte dies zu einem Com-Projekt werden.


    Fazit 1: Über die Wirtschafts- Galaxiekarte kann der erhaltene Verkaufspreis (VK) nicht fehlerfrei erruiert werden.


    Fazit 2: Der Standartpreis beträgt lediglich 90% des möglich zu erreichenden VK. In Systemen, die Handelgüter zwischen -0,1 und -9,9 % vergüten, erzielen wir einen besseren Preis als uns der Exo Anzug empfielt. In Systemen mit schlechteren Konditionen als -10%, generieren wir Mindererlös.


    Fazit 3: Es muss in Betracht gezogen werden, dass das Handelsystem in der galaxiekarte lediglich ein prozedural generiereter Wert vorgibt und keine weitere Einflüsse über die EK und VK der Handelsgüter.


    Auf eine detailiertere optische Darstellung verzichten wir, da beim ersten Überblick sich kein Muster abzeichnete und die Grafiken nichtssagende Diagramme produzieren. Bei interesse kann in den angehänkten Bildern die Preis und die % Entwicklung nachverfolgt werden.


    Weiteres Vorgehen:

    Wie vertraglich vereinbart, werden wir uns in einem zweiten Schritt über das Handelssystem mit käuflich erwerbbaren Handelsgütern ausweiten. Dabei werden wir uns auf folgende Güter konsentrieren


    - Optisches Lösungsmittel 10Stk.

    - Sich selbst reparierendes Heridium 10Stk.

    - Nanorohr-Kiste 10Stk.

    - Fünfdimensionaler Torus 10Stk.


    Für dieses oder das vorhergegangene Projekt stellen wir noch Analysten ein.


    Offene Stellen:

    - Anaylst der vorhandenen Statistik. Salär 500'000 Units (PS4)

    - Analyst der die Analyse mit den Handels Titeln ergänzt. Salär 500'000 Units (PS4)

    - Analyst der zuküftigen Wirtschaftsanalyse (Konsumgüter werden zur Verfügung gestellt). Salär 100'000 Units


    Interessenten an einer Gruppenarbeit dürfen sich über die PN Funktion mit uns in Verbindung setzten (analog Analyse Schadenswerte)


    --ENDE DER ÜBERTRAGUNG--


    Ich habe mich gefragt, wo man am besten (Also mit welcher Wirtschaftsorientierung) man am besten selbst hergestellte Dinge verkaufen kann. Zum Beispiel habe ich Lebendes Glas hergestellt, und suche nur noch nach einem System, indem man es für viel units bekommt

    Du verkaufst wohl noch in zu kleinen Mengen dass dich die 100 Mio. mehr oder weniger interessieren ;) (Spass)


    Meine legale Handelsfirma hat beim Wirtschaftsystem auch keinen Durchblick, wenn wir die Galaxiekarte danach scannen. Ob und wieviel unsere Handelsgüter generieren, finden wir auf Klassische Weise heraus, nach dem zuverlässigen 800 Augenprinzip (unser Senior Sales Director ist ein Insektoide mit Facetten-Augen:/). Soblad du aber ein Sytem mit deiner "billig" ähh.. hochqualitativer Massen... hand made Einzelmanufrakturware überschwemmt hast, bricht der Preis ein und ein weiterer Verkauf zu guten Konditionen ist für lange Zeit nicht mehr möglich. Von daher bringt es nichts die Systeme wieder anzufliegen.


    Lebendglas ist schon mal richtig super, jetzt noch eine Flüssigsprengstoff-Farm dazu, ein paar Atmosphärenwandler und 100K Gek Sklaven "kurz nach dem Larvenstadium sinds sie fleissigsten, die haben noch Hoffung auf ein normales Leben.... aber pssst...die werden keine 2 Jahre alt bei dem Job :D" und schon bist ein Big Player im Kryopumpen Handel. Danach kaufts du dir einfach die Systeme.


    lange Rede kurzer/keinen Sinn....... wenn du die Lösung findest, teil sie doch mit uns:thumbup:

    Wenn du eine Waffe für das Schiff suchst, bei welcher du nur ungefähr die Richtung bestimmen musst, um ganze Vy'keen Piraten Horden zu eliminieren, kommst am Positronenwerfer nicht vorbei. Dies ist eine Streuwaffe (Schroot) mit richtig, richtig Bums. Ich bevorzuge die Zyklotron ballista oder der Inframesser (Gatling).

    Dass Find ich jetzt unseriös, als würde ich hier über die Misere von Community Mitglieder offen berichten. Wäre ja so wie wenn ich dir gleich verraten würde, dass der Post "gefangen im roten System, Ersteller NormanSky", unter Off Topic, bei Geschichten zu finden ist.


    Ich hülle mich lieber in Schweigen ;)

    Nichts alzu extremes, da dies dann doch eher Wunschträume bleiben.

    • Im Frachter oder Basis mehr Bauelemente verbauen, ohne dass das Spiel beeinträchtigt wird (wenn schon 10 Ettagen möglich sind, würde ich gerne meine eigene fliegende Stadt bauen)
    • Mehr interaktionen mit anderen Spielern, Erforscungsquest, Handel, Wegmarkierungen planetar und in der Galaxie-Karte
    • NPC die sich umherbewegen in den Stationen, eventuell auch auf Planeten anzutreffen
    • Mehr gefährliche Spezien wie die Xenomerphe die in Höhlen oder verlassenen Stationen auflauern
    • Gildengründung
    • Schiffsdatenbank um mehrere Raumschiffe zu besitzen (ev Terminal im Frachter zum anwählen)

    eigentlich recht Schlichte ünsche :)

    Hi Stone


    meine illegalen Fabriken habe ich auf einem nicht registriereten Frachter untergebracht. Wenn ich da zu schnell durch die Gänge wusle, drückt der Atlas auch auf meiner Konsole (PS4 normal) den "ewigen" Pausenknopf. Einen Neustart der Simulation ist dann von Nöten. Ich habe die Hoffnung noch nicht ganz begraben, dass dies in naher Zukunft gepatcht wird.

    Ich denke du wirst sie alle schon haben. Die kannst in den Raumstationen bei den Händlern kaufen, wo du auch die Mods für Naniten einkaufst. Wenn ich an der Konsole bin, werde ich dir ein Bild hier hinein stellen. Du baust sie gleich wie die Waff selbst. Bei den Waffensystemen macht's Sinn, den Sekundären in den Tech-Slot mit 3 S-Mods zu verbauen, bei den Schilden und Antrieben macht's nur wenig aus vom koppelbaren Bonus.


    Lebe lang und in Frieden und möge die Macht mit dir sein ;)