Beiträge von Sidorowitsch

    Kann es sein, dass ich schon wieder ne Expedition verpennt hab?

    Im Nexus gibts Belohnungen abzuholen für Expedition Nr.5, die ich allerdings nicht absolviert hab.

    Wenn ich ein neues Spiel starte, steht beim Modus Expedition "bereits absolviert". Ich nehm mal an damit ist Nr.4 gemeint. Bin etwas verwirrt. :/

    Nabend.

    Ich hab seit einiger Zeit das Problem, daß NMS ohne Netzwerk/Multiplayer startet. Man merkt es sofort, weil der Auswahlbildschirm für Singleplayer/Multiplayer fehlt und man gleich in der Liste der Spielstände landet. Ich muss dann jedesmal in GoG-Galaxy die Installation reparieren lassen und dann geht es wieder, bis zum nächsten Mal.


    Hat das eventuell sonst noch jemand mal beobachtet?

    Also ich finde das auch etwas unpassend.

    Dieses offene Partyzelt in der Deko-Rubrik qualmt auch unten an den Stützen. Macht irgendwie keinen Sinn. :/

    Besser wärs, man könnte das Qualmen als solches einfügen.

    Abschlussbericht

    der
    Ironside Mining Corporation


    betrifft:

    Zwischenfall im Forschungslabor "Omega" auf GMS Epsilon IV


    Die Wissenschaftsabteilung der Ironside Mining Corporation fasst in diesem Bericht, den Auslöser des Unfalls, seinen Verlauf und die Folgen zusammen.

    Nachdem unser zweites Rettungsteam die Station erreicht und untersucht hatte, konnte folgendes festgestellt werden:


    Der Ursprung der Havarie lag, wie zunächst vermutet, im Bereich des Haupt-Computerraums.

    Wie man auf dieser Aufnahme sehen kann, gibt es im Zentrum des zerstörten Bereichs, eine Vertiefung. Alles deutete bis dahin auf eine Explosion hin.


    Wir danken in diesem Zusammenhang dem Team von Commander Ralph für seinen Einsatz.


    Genauere Untersuchungen des Kraters führten jedoch zu der Erkenntnis, dass er nicht von einer Explosion herrührte, sondern ein Senkloch darstellt, was zu der Schlussfolgerung führt, dass sich offenbar ein Hohlraum unter der Station befinden musste.

    Eine Probebohrung bestätigte den Verdacht.

    Das Team stieß auf eine Höhle mit mehreren Eiern.

    Die Eier zeigten eindeutige biologische Aktivität. Kurze Zeit nach dem Eindringen unseres Teams kühlte die Höhle merklich aus und die Aktivität der Eier sank rapide ab, bis sie kaum noch messbar war. Dem Team gelang es, eines der Eier an die Oberfläche zu bringen. Bei eine Umgebungstemperatur von ca. -50°C war die Aktivität des Gebildes dann nicht mehr feststellbar. Ein vorläufiger DNA-Scan konnte die Eier einer Gattung der sogenannten Riesenwürmer zuordnen.


    Es steht demnach fest, dass eine sogenannte Wurm-Austrittsöffnung die Ursache für die Zerstörung des Haupt-Computerraums war. Das wird auch durch das Verteilungsmuster der Trümmer untermauert.


    Nachdem somit die Gefahr weitere Explosionen ausgeschlossen werden konnte, drang das Team weiter in die Station vor.

    Überall bot sich den Teammitgliedern dasselbe Bild. Biologischer Befall mit der derselben Signatur, wie die im Senkloch gefundenen Eier.

    Dank der Schutzanzüge konnte ein Teil des Teams bis zur Zentrale vorstossen um dort die Hauptenergieversorgung zu reaktivieren.

    Trotz mehrmaliger Start-Versuche sprang allerdings nur die Notstrom-Versorgung an.


    Eine Überprüfung der Reaktorhalle zeigte dann das ganze Ausmass der Schäden.

    Die Erschütterungen, die der Wurm beim Durchbrechen der Oberfläche verursachte, hat die Reaktoren in ihrem Fundament verschoben. Deren automatische Notabschaltung und die noch intakte Wasserkühlung, verhinderten Schlimmeres.


    Für den umfangreiche Befall gab es zunächst keine Erklärung.

    Weitere Ermittlungen des Teams ergaben, dass die Besatzung der Station umfangreiche Untersuchungen und Tests an diesen Wurm-Eiern durchgeführt hatte.
       



    Abschliessend wurde von uns folgendes Ereignisprotokoll zusammengetragen:

    Die Besatzung hatte die Eier und den fossilen Schädel eines ausgewachsenen Riesenwurms in einem Nest oder dessen Nähe gefunden. Die ausgesprochen kalten Umgebungstemperaturen auf GMS Epsilon IV hielten die Aktivität dieser Eier auf einem niedrigen Niveau.

    Nachdem die Eier der warmen Umgebung der Station ausgesetzt waren, begann ihre Aktivität zuzunehmen. Dies wurde offenbar zu spät bemerkt.

    Bei den Experimenten muss es dann zur Kontamination der gesamten Station gekommen sein, welche sowohl der Besatzung der Station, als auch unserem 1. Rettungsteam zum Verhängnis wurde. Bei der Durchsuchung wurden mehrere Anhäufungen gefunden, die frappierende Ähnlichkeiten mit menschlichen Körpern haben.


    Die Zerstörung im Bereich des Haupt-Computerraums war demzufolge nicht die Ursache für den Zwischenfall, sondern vermutlich eine Folgeerscheinung.

    Zu dem Zeitpunkt, als der Wurm die Oberfläche unter der Station durchbrach, war die Besatzung höchstwahrscheinlich bereits tot. Der Wurm wurde, unserer Meinung nach, durch die erhöhte Aktivität der Eier, die sich in der wesentlich wärmeren Station befanden, angelockt.

    Auf Grund dieser Erkenntnisse haben wir das Team vor Ort angewiesen, die Station soweit wie möglich herunter zu kühlen.

    Das Öffnen der Schleusen und die Einleitung eines Gemisches aus Stickstoff und Dioxid-Gas zeigte bereits nach kurzer Zeit Wirkung. Die Aktivität sowohl der Eier als auch des Befalls, reduzierte sich in erheblichem Maße.


    Zur Zeit ist es relativ ungefährlich die Forschungsstation zu betreten. Man sollte nur vermeiden, die Eier hohen Temperaturen auszusetzen.


    gez.

    Wissenschaftsabteilung

    Ich weis nicht, wie lange es dauert bis eine Basis nach dem Hochladen für andere sichtbar ist.

    gerif

    Du warst erst ca. 4 Stunden nach meinem Hochladen dort. Vielleicht wars noch nicht online.

    Habs eben zur Sicherheit nochmal hochgeladen.

    Man sieht ja auch nicht, wie lange das Hochladen ansich dauert. Ich hab das Spiel gestern kurz nach danach beendet. Vielleicht lags daran.

    Es folgt eine wichtige Mitteilung der Ironside Mining Corporation


    Unsere Wissenschaftsabteilung gibt bekannt, dass es vor 2 Tagen in unserem Forschungslabor auf GMS Epsilon IV, zu einem gravierenden Zwischenfall gekommen ist. Kurz bevor der Kontakt abriss, war die Rede von einer schweren Kontamination.


    Wir haben sofort ein Einsatzteam losgeschickt, welches vor 24 Stunden dort eintraf. Weitere 4 Stunden später ging auch der Kontakt zu unserem Team verloren.

    Es wurde bereits ein weiteres Team angefordert. Aber bis dieses einsatzbereit ist, raten wir dringend davon ab sich der Station zu nähern.


    Solange die Ursache des Zwischenfalls nicht geklärt ist, verhängt die Gesellschaft eine uneingeschränkte Quarantäne über die Forschungsstation auf GMS Epsilon IV.


    gez.

    Die Firmenleitung

    Ronnzo

    Poste doch hier einen Screenshot direkt aus dem Spiel, da steht dann die Portaladresse unten links. Dann findet jeder deine Base, auch wenn du nicht online bist.

    Vergiss aber nicht, dass du deine Basis auch am Basiscomputer hochladen musst und das auch nach jeder Änderung an der Basis.


    Und übrigens... willkommen hier im Forum. :)

    Im alten Germansky System bekomm ich z.Z. nur 3 weitere Basen angezeigt, trotzdem hing das Spiel beim aussteigen/speichern locker über 2 Minuten fest.

    2 Basen waren nicht mal auf demselben Planeten. Da ich vermute, daß die anderen ihre Basen bereits demontiert haben, könnten unsere Bemühungen im neuen Syste, u.U. etwas müßig sein. Bin mal gespannt, obs dann auch wieder Aussetzer gibt.:/

    Um nicht mit Bürokratie die Spiellust unnötig zu belasten/auszubremsen, könnten wir uns in einer Art 'freiwilligen Selbstkontrolle' darauf einigen, dass wir pro Planet 10 Basen als Obergrenze setzen. Alles andere dürfte eher egal sein.

    Wir sollten die gebauten Basen auf jeden Fall hier in einer Tabelle auflisten, die aktuell sein sollte.

    Ich hab auf dem alten GermanSky Treffpunkt auch nie alle Basen angezeigt bekommen. Berenth Dein Motel z.B. wurde mir nie angezeigt, erst als ich übers Portal reingewarpt bin, da ich wusste, daß dein Motel dort steht. Dann erst hat mir NMS dein Basissymbol angezeigt.

    Abhängig davon, ob man online ist, einem Spiel beitritt oder selbst ein Mehrspielerspiel startet, könnte die Menge der bereits vorhandenen Basen unterschiedlich sein, die man sieht.

    Und dann wählen wir den Imperator, äh ich meine Kanzler.

    Aber nicht daß diese Wahl genau so eine Firlefanz-Kasperei wird, wie die letzte "echte" Wahl.8o


    In übrigen hoffe ich doch, daß in dem neuen Imperium Platz für ne Minen-Gesellschaft ist.

    Diesbezüglich mal ne Frage:

    Kann ein Spieler das Material aus den Extraktoren bzw. Silos eines anderen Spielers abschöpfen? Hab das selbst noch nicht probiert.