Beiträge von Stein Nachtlicht

Schau doch mal im Discord vorbei.

    Hier mal ein Beispiel für das Platzieren von Treppen. Ich tüftele gerade mal an einer etwas größeren Struktur, weil mir diese Steinelemente so gut gefallen. Das soll so ein kompletter Ring um meine ganze Basis herum werden, mal sehen, wie weit ich komme.


    Dadurch, daß es heute möglich ist mit "V" ein Teil frei in der Luft zu platzieren, habe ich geguckt, wo der höchste Kaktus steht und die erste Bodenplatte satt darüber gelegt. Ich will ja nicht, daß nachher überall das Unkraut durch die Fugen kommt. ;)


    Dann den ganzen Ring erstmal provisorisch aus den alten Holzplatten konstruiert.




    Von der oberen Ebene aus fange ich dann an die Treppe nach unten zu bauen. Ich nehme 2 quadratische Platten heraus und stelle mich oben nah an die Kante, an der die Treppe einrasten soll. So als wäre die Treppe schon da und ich will gerade hinuntergehen. Das klappt meistens auf Anhieb.

    Danach kommt ein kleines Geländer drumherum, oder auch vorher noch kleine Platten, wenn man nur eine halbe Treppe wie im Bild gebaut hat


    Erst dann baut man die angrenzende Außenwand und als letztes dann die Bodenplatten der unteren Etage. Die rutschen dann auch ohne Probleme unter die Treppe und rasten zuverlässig an der Außenwand ein.



    In diesem Fall schneiden sie sogar durch die untere Zweite Treppe. Ich mußte 2 Treppen bauen, weil ich oben auf die Wandelemente noch jeweils eine kleine Wand gesetzt habe, um dadurch eine vernünftige Raumhöhe zu bekommen. Nimmt man nur das Wandelement ohne diesen Aufsatz, passen Teleporter, große Raffinerie und andere hohe Einrichtungen nämlich nicht hinein.

    In den Siedlungen ist das auch bei allen Gebäuden so gemacht worden.


    Der untere Teil der Zweiten Treppe endet dann halt im Fundament, das ist später komplett zu und man sieht es nicht mehr.


    Gruß

    Stein

    Die Treppen waren doch schon immer ein Problem und man mußte sehr gewissenhaft vorgehen, vor allem, wenn man über mehrere Stockwerke ein richtiges Treppenhaus bauen wollte. Das war auch in den kleinen würfelförmigen Strukturen schon so und ist jetzt bei den Einzelelementen nicht anders.


    Am besten man baut so, daß die Treppe nur oben an einer bestimmten Kante einrasten kann und darunter zunächst alles frei bleibt, So arbeitet man sich dann Stück für Stück bis ins Erdgeschoß vor und dann geht das alles recht zügig und problemlos.



    Japp....Da ist das Problem. Vy´keen und Stein.

    Das kann man so nicht verallgemeinern. Mein Dorf ist von Vy-keen bevölkert und dementsprechend aus Steinelementen aufgebaut. Bis jetzt hatte ich mit keinem Gebäude ein Problem, auch mit dem Saloon nicht.


    Ein einziges mal hat es bei der Materialabgabe gehakt, da habe ich mich kurz danach abgemeldet. Beim erneuten Aufruf des Spiels waren diese Materialien vergessen und ich mußte sie erneut abgeben. Ansonsten lief hier alles glatt.


    Gruß

    Stein

    in meiner Siedlung tut sich garnichts.

    Das könnte mit dem heutigen Patch behoben sein, zumindest steht sowas in den Patch-Notes drin.


    Bei mir laufen seit dem Patch auch Korvax und Gek in der Siedlung herum. Ich wußte doch, es ist ein Fehler die Landefelder zu bauen.


    Gruß

    Stein

    Ich scanne nur noch, wenn eine Aufgabe oder eine Mission das verlangt und genauso halte ich es mit dem Abbau von Rohstoffen. Nach so vielen Spielstunden hat man alles im Überfluss und das was wirklich mal fehlt, wie zB. Diwasserstoff oder Tritium, kauft man einfach am Markt.

    Aber draußen rumlaufen und Bäume fällen nur um ein bischen Kohlenstoff zu gewinnen? Kommt nicht mehr in Frage, mit der Raffinerie ist der schnell in großen Mengen erzeugt.


    Deshalb empfinde ich diese Expeditionen immer als sehr willkommene Abwechslung, weil man da mal wieder bei Null anfängt und sich wirklich um das Mikromangement kümmern muß. Das macht dann auch mal wieder Spaß.

    Ja, und da muß man natürlich auch vorher alles analysieren, sonst bekommt ja die evt. enthaltenen Sekundärelemente nicht.


    Gruß

    Stein

    ... Baujahr 1949 ...

    Ok, dagegen bin ich mit Geburtsjahr 1963 natürlich noch ein rotzlöffeliger Jungspund. :)


    Aber es ist eindeutig, fast nur alte Säcke hier und nur wenige Kinder und Jugendliche. Bei meinem anderen Lieblingsspiel, EVE Online, ist das ganz genauso.


    Gruß

    Stein

    Echte Bugs habe ich auch nicht bemerkt, allerdings war eine Sache nicht richtig durchdacht.


    Als ich den Minotaurus bauen wollte, ging das nicht. Die Meldung lautete: "Nur 5 Stück pro Planet".


    Ich habe dann den Nomad gebaut und damit war die Aufgabe trotzdem erledigt.


    Alles in allem hat es Spaß gemacht, war nur leider zu kurz. :)


    Gruß

    Stein

    ... die Siedlung schnell fertig zu bekommen.

    Ich habe damit keine Eile, warum auch.


    Meine Siedlung ist jetzt Schuldenfrei, solange ich keine Party oder Expedition mache. Aber das kostet nur ein paar Tausend Units und die sind schnell wieder abbezahlt.


    Auch ist die Siedlung jetzt zur S-Klasse aufgestiegen, was ich als viel zu früh empfinde. Produziert wird nur Pilzschimmel und Schmutz, was nun nicht gerade das Gelbe vom Ei ist. Pilzschimmel habe ich eh genug und Schmutz kann man eigentlich nur löschen.


    Hoffentlich entwickelt sich das noch weiter, trotz dem bereits erreichten Status S. Ich mag ja lieber langfristige Spielinhalte, durch die man nicht möglichst schnell hindurchrasen kann um sie dann völlig uninteressant zu finden.


    Das nervt mich auch ein bischen an den Expeditionen. Da laufen die wie aktuell 6 Wochen lang und man ist in ein paar Stunden durch damit. Was soll sowas? Das Konzept war doch im Grunde genommen toll, alles auf dem Startplaneten erledigen zu müssen. Schade, daß das dann wieder so schnell ging.


    Gruß

    Stein

    Ich habe die Mission "aus Versehen" gelöst.


    Es gab ja auch die Aufgabe auf einen Berg der mindestens 607u hoch ist zu steigen. Das war ja kein Problem mit den vielen hohen und spitz zulaufenden Bergen auf dem Planeten.


    Zu so einem bin ich also hingelaufen und dann mit dem Jetpack da hochgeflogen. Da ich nur ein einziges Update für das Jetpack installiert habe, dauerte es entsprechend lange, bis ich am Gipfel war. Jedenfalls lange genug, um auch gleich die 30 Sekunden-Aufgabe zu erledigen.


    Gruß

    Stein

    Was ich sagen kann ist, auf dem PC läuft NMS sehr stabil. Konsole kenne ich nicht, lese hier im Forum aber mal so dies und das.


    Mein PC ist ein Lenovo P520c mit Xeon-CPU und 32GByte RAM. Dazu eine NVidia Quadro K2200 und damit kann ich die Grafikeinstellungen nicht auf höchste Qualität stellen. Das Spiel verlangt also einiges an Grafikleistung.


    Also wenn PC, dann nicht irgendeine Gurke, sondern eher in Richtung High End was die Grafikkarte angeht.


    Gruß

    Stein

    Aber das Problem ist anscheinend auch schon wieder behoben
    Ein schon wieder erneutes Deinstallieren und neu installieren mit den Stand aus der SteamCloud und alles lauft wieder besten, nun geht auch das Menü wieder
    ( Trotz mein ganzen Kram ;-) )



    Autsch, ich weis nicht ob es ein Bug von Frontiers ist oder was anders aber ich vermute ich habe nun meine Basis verloren .



    Da bin ich mir ziemlich sicher, daß das kein Bug ist. :P


    Gruß

    Stein