Beiträge von Alter weis(s)er Mann

    Hallo liebes Forum,


    nach ein paar Monaten Spiel, Spaß und Überraschungen wurde ich nun daran erinnert, warum ich so lange gezögert hatte, mich hier zu beteiligen:


    Es ging ja eine Weile gut, aber gegen Ende letzter Woche wurde es den Mods zu langweilig, und so wurden schon wieder gelbe Karten verteilt (z.B. nach einem Posting, das hilfreiche Hinweise zum direkten Vorposting enthielt --> "zurück zum Thema!" - das war nicht das einzige Mal, das sich als Beispiel benennen ließe).

    Ich habe mich auf meine Hände gesetzt und mir gesagt: Ruhig Brauner, so sind sie halt.


    Und dann der Schuss aus dem Hinterhalt - anonym - aus lachhaftestem überhaupt konstruierbarem Grund - aber immerhin ehrlich "Zensur".


    Ok, ich bin hier nur Gast --> Wer die Band bezahlt, bestimmt, was gespielt wird :saint:

    Aber wenn ich angesichts dieses Vorspiels daran denke, was hier nach Erscheinen des neuen Updates los sein wird, wenn wieder ein Haufen Leute davor geschützt werden muss, in einem Thread nicht-gespoilerte Informationen lesen zu können, der sich "Diskussion des neuen Updates <irgendwas>" nennt und den sie bewusst angeklickt haben, dann schlafen mir die Füße ein.


    Also, war ne nette Zeit und ich habe hier auch viele Leute mit tollen Ideen und sehr hilfreichen Infos getroffen, aber ich gebe meinen Kleingarten an den Vorstand zurück :)


    Werde bestimmt ab und zu hier reinschauen, wie vorher auch, aber auf meine seitenlangen Prdedigten werdet Ihr verzichten müssen.


    Macht's gut und danke für den Fisch 8)

    Fratzegeballer

    Ja, guter Hinweis. Im Tech habe ich zwar eigentlich keinen Platz, habe aber heute nochmal nachgeschaut. Eins ließe sich da noch reinquetschen :)


    Im Übrigen könnte man ja mit guten X-Upgrades (für Gefahrenschutz) evtl. auf ein paar Upgrades (die zum Aufladen) verzichten. Da habe ich derzeit je Gefahr 2 Stück verbaut. Das werde ich mal ausprobieren, ich wollte eh mal wieder auf den Schwarzmarkt gehen und ein bisschen einkaufen. Mal sehen, ob das was synergiert ;)


    Stein Nachtlicht

    Ja, den Ehrgeiz mit den Spitzenwerten kann ich verstehen, die Frage ist, was die Scanner-Module praktisch wirklich bringen. Mein Experimental hat irgendwas über 1.400, selbst mein Alien hat weit über 1.000. Was bringen (?) 200u mehr? Für die Statistik --> ok, und um mal zu schauen, was da so geht --> ok. Aber "jedem Tierchen sein Plaisierchen", wie es früher hieß :) Wie oben geschrieben, auch ich gehe mal wieder los, mal sehen, was man so zusammenbekommt.

    Die "nur" 200+ Module, die ich bisher zusammengekauft habe, haben effektiv nur 3 oder 4 gebracht, die ich wirklich einsetzen konnte.


    Im Übrigen: Da gabs mal was von Ratiopharm @Dr.Sky's: hier

    Fratzegeballer

    Schöne Barbarella mit den 250-er Hyper-Upgrades. :thumbup:


    AAAAAber:

    Mit den Upgrades lässt sich noch was optimieren. Ich verweise hier mal auf meinen Besserwisser-Post: hier


    Irgendwo unten steht da was davon, dass die Geschwindigkeitssdinger NIX bringen, außer für den allgemeinen Wert der Flottenkoordination. Du bist hier bei knapp 120, bei Verzicht auf die Dinger bist Du immer noch bei über 100 und kannst trotzdem jede C-Fregatte auf jede Mission schicken. Den Stress wegen der 19%-Dinger kannst Du Dir auf jeden Fall sparen.

    Und außerdem kannst Du so Deine Frachterplätze optimieren. Die entsprechenden Bilder sind auch in dem Post: Im Ergebnis tauschst Du Deine Hyperkonfigurationen im Haupt- und im Tech-Inventar aus und gewinnst 7 Plätze im Haupt-Inventar. Nicht so pralle, aber für mich schon öfter mal entscheidend, wenn ich meine Fregattenmissionen wieder einsammle.


    Aber Du wolltest Dir ja wegen des Farb-Bugs sowieso einen neuen S-Frachter suchen ;)


    RugiaMike

    Die Farmen so aufzubauen, erfreut zwar das Herz des Ästheten ob der Symmetrie, bringt aber wegen der unterschiedlichen Wachtumszeiten und Erträge nicht wirklich die PS auf die Straße. Ich hatte das mal irgendwo in einer Matrix zusammengebaut und auf die Crafting-Bedarfe abgestimmt, aber wenn man mal kapiert hat, dass "Geld nicht alles ist auf der Welt", frisst der Hund den Zettel 8)


    Und auch hier: Wegen des Bugs mit der Kommandobrücke empfehle ich dringend eine Neuanschaffung, wer will denn sowas? ;) Dann kannst Du auch nochmal an der Hyper-Reichweite arbeiten.:whistling:

    Wenn ich mich recht entsinne, kann man bis zu 3 dieser Gefahrenschutzmodule einbauen (zusätzlich zu allen anderen). Wie schon hier irgendwo im Forum notiert, bedienen die alle 4 Werte. Jedoch nach meiner Erfahrung je Modul 2 Werte hoch (9-13% hatte ich so etwa) und 2 Werte niedrig (2-5%). Als ich die Dinger noch gesammelt habe, kam ich relativ fix und mit nur einer Handvoll dahin, für alle Werte gute Steigerungen hinzubekommen. Aber wer das optimieren will, der braucht schon wieder richtig Elan.


    Stein Nachtlicht

    Du meinst diese Drohnen, die man mit einem Knips vom Streublaster ausmacht? Wenn die mich nicht gerade beim Lesen eines Tablets belästigen, loche ich die nacheinander, ohne dass da ein Aua entsteht.

    Fratzegeballer


    Ich habe bei einer meiner Basen auch beobachtet, dass erst in dem Moment, in dem ich in der Basis ankomme, die Solarmodule ausfahren, unabhängig von der Uhrzeit. Ist mir schon vor ein paar Tagen aufgefallen, aber heute habe ich ob Deines Beitrages mal genauer hingeschaut.

    Sonst sehe ich das nicht, aber bei dieser Basis steht so ein Ding direkt in Blickrichtung vor dem Fenster, wenn ich aus dem Teleporter falle. Wer weiß, was da im MP passiert --> ich spiele ja nur SP.

    So, ich habe jetzt auch mal ein paar Planeten abgeklappert und muss schamvoll gestehen, dass ich mit meiner (Falsch-)Info da wohl einigen Aufruhr verursacht habe*.


    Die Nacht dauert auf allen Planeten ziemlich genau 13'15".

    Der Tag dauert überall 16'45", womit die halbe Stunde voll ist. Zu berücksichtigen ist dabei, dass ca. 2 Stunden (die erste und die letzte) Dämmerung herrscht, in der die Solar-Module nur die halbe Leistung liefern. (Die Dämmerungszeiten scheinen etwas zu variieren, aber das macht für die Rechnung keinen Unterschied.)


    Also zum Praktischen:


    1. Erstmal ein bisschen was zusammenklempnern --> Alle Verbraucher, die man so braucht + 5-6 Solarmodule (mit weniger kommt man fast nie aus) und 4 Batterien.
    2. Den in der Nacht verbrauchten Strom ermitteln**.
    3. Durch 50 teilen (ein Solarmodul liefert am Tag 50 kp/sek).
    4. Auf die nächste Ganzzahl aufrunden und mit 2 multiplizieren (oder andersrum, je nachdem, was leichter fällt ;)).
    5. Jetzt hat man die Anzahl der benötigten Solarmodule, die erforderlich sind, um über den Tag den Laden am laufen zu halten und außerdem die Batterien (siehe nächste Punkte) für die Nacht aufzuladen.
    6. Den Nachtstromwert (siehe Nr. 2) mit 900 multiplizieren. (~15 min. mal 60 sek.)
    7. Diesen Wert durch 45.000 teilen und auf die nächste Ganzzahl aufrunden --> Anzahl der benötigten Batterien.
    8. Batterien in benötigter Anzahl hinstellen
    9. fertig!


    Fußnoten:

    * --> Ich bin sehr sicher, dass die 24h in NMS mal 30 min Tag und 15 min Nacht waren. Das war mit Sicherheit so, als ich noch zu Fuß auf den Planeten rumgezogen und Knochen ausgebuddelt habe. Außerdem habe ich mal sowas irgendwo gelesen und so kam ich auch auf die Schlussfolgerung, dass 24h Echtzeit 1 Monat NMS sind. Aber sei's drum, ich habe Origins im Verdacht, dass da was geändert wurde, vielleicht wegen der Wolken ;), wahrscheinlicher aber wegen des Wetters und den Meteoriteneinschlägen.

    ** --> Die Ermittlung des Stromverbrauchs, z.B. durch "Antatschen" der Batterie mit "E" ist in der Nacht deshalb leichter, weil die auskunftgebende Zeile bei der Anzeige weniger Zeichen enthält (nämlich "0 verfügbar" am Ende). Einen dreistelligen Verbrauch kann man so noch gut ablesen. Ist der Verbrauch 4-stellig, muss man schon raten, was der Tausender für eine Zahl ist, weil nur noch ein paar Randpixel dargestellt werden. Immerhin!


    Auf jeden Fall haben wir das nun aufgeklärt und bis zum nächsten Update*** ist es wahr.


    *** --> X-7

    Uwe12


    In der Artemis-Mission bist Du laut Deiner Beschreibung schon lange über den Punkt hinaus, wo es die Glyphen automatisch gibt. :/


    Ist die Wächtermission jetzt durch? Dann lass Dich da nicht abhalten, weiter zu machen. Die anderen Missionen, die der Waffenknecht zu vergeben hat, sind einfacher.


    Zum Indium: Na ja, wenn Du drauf stehst, auf einem Extrem-Planeten so eine Farm hinzustellen, anstatt ein bisschen was in den Raffinerien durchlaufen zu lassen --> Dein Weg :thumbup:


    Zum verschwundenen Schiff:

    Es gab immer mal wieder Phasen, in denen man Schiffe nicht rufen konnte, die

    • keine funktionierende Startschubdüse hatten,
    • keinen funktionierenden Impulsantrieb hatten oder
    • bei einem von beiden keinen Treibstoff (Starttreibstoff bzw. Tritium).

    Keine Ahnung, ob das jetzt wieder so eine Phase ist, wer einen Frachter hat, hat die Sorgen nicht, da stehen die Dinger automatisch in der Garage. Vielleicht gehst Du erstmal in Richtung Frachter? Da muss Dein Startraumschiff aber ein bisschen aufgepeppt werden, falls Du einen "Capital" willst. Sonst kannst Du auch erstmal einen Systemfrachter kaufen, dafür brauchst Du nur ein paar Units und Du kannst ja jederzeit wechseln.


    Nu ja, in der Phase gibt es viele viel Möglichkeiten, am Besten machst Du Dir immer einen Plan für die nächsten 2 Tage.

    @Vygeko


    Ich bin ziemlich sicher, dass ich immer ein 2:1 Verhältnis hatte.


    Zumindest bei den Uhrzeiten weiß ich genau, dass der Tag etwa 5:3x Uhr beginnt und etwa um 19:xx Uhr endet. Das sollte doch passen oder?


    Vielleicht gibt es ja wirklich Unterschiede, richtig auf die Uhrzeiten achten tue ich nur beim Bauen (siehe Strom) und bei bestimmten Missionen oder Umgebungen, z.B. wenn ich bestimmte unterirdische Viecher auch mal "vor der Tür" erwischen will.

    Uwe12

    Vor der ersten Wächtermission brauchst Du keinen Bammel haben. Jede Klo-Haus Basis reicht, um das Ding abzufackeln. Da kommen nur ein paar Drohen und irgendwann mal ein paar Köter. Einfach mit dem Streublaster drauf (mindestens mit Geschmoss-Schmierer (siehe Stein Nachtlicht )) und dann wird das schon. Bei Not ein bisschen ums Haus rennen und wenns zu schlimm wird, wieder rein in die Hütte und erstmal den Blutdruck auf 180 sinken lassen ;)


    Fang ja nicht mit was anderem an, sonst landest Du noch bei dem Plasma-Werfer und sprengst Dich dauernd selber. Der Glutspeer kann ganz nett sein, wenn man auf 1.000 u irgendein Tier erlegen will, sonst ist der für nix gut.


    Und nochmal: eigentlich bekommst Du beim Artemis-Pfad bei jedem Warp oder Teleport automatisch eine Glyphe. Ist das bei Dir anders?


    Sonst noch: Lass den Quatsch mit dem aktivierten Indium. Mag ja ganz lustig sein, aber Du brauchst die Kohle garnicht. Mach ein bisschen Chlor-Verdoppelung, das reicht als Taschengeld immer und wenn Du mehr brauchst, hau Deine 5 Raffinerien voll und geh spazieren. Da kommt die Kohle von ganz allein rein.

    Quintix

    Normalerweise wird beim Bau eines Energie-verbrauchendes Basisteils angezeigt, wieviel Strom dabei drauf geht.


    Um die Werte bestimmter Basisteile rauszubekommen, kann man im Katalog nachschauen (:/), auf jeden Fall aber im Wiki: https://nomanssky.fandom.com/wiki/Power. (derselbe Link wie von RugiaMike )


    Ansonsten einfach eine Batterie an das Netzwerk hängen und ein bisschen rechnen:


    1 Tag sind 30 min. = 1.800 sek.

    1 Nacht sind 15 min. = 900 sek.


    Am Ende läuft es darauf hinaus:


    Sieh Dir den Verbrauch an (den siehst Du, wenn Du am Anfang der Nacht auf die Batterie(n) schaust).


    Den Wert multiplizierst Du mit 900. Damit weißt Du, wieviel Deine Installation über Nacht verbraucht.


    Diesen Wert geteilt durch 45.000 und aufgerundet auf den nächsten vollen Wert (8,7 = 9) ergibt die Anzahl der benötigten Batterien.


    Multipliziere den Verbrauch mit 1,5 und Du hast den Mindestwert, den Deine Quelle ranschaffen muss, damit die Batterien über den Tag geladen werden.

    @Vygeko


    Die Stationsüberbrückungen wären eine logische Ergänzung zu den neuen Terminals. Vielleicht läuft das auch auf so eine Art "Lotterie" wie bei den X-Modulen hinaus: 98x mal gehts in die Hose, aber dann \o/


    Zurret


    Was bedeuten Deine Bilder? Ich würde ja gerne mitspekulieren, aber ich habe keine Ahnung :/

    Uwe12


    Hier liegt, glaube ich, mindestens 1 Missverständnis vor. Wenn ich von "Frachtern" rede, meine ich "Verlassene Frachter", die man mittels der Notsignalempfänger findet, die man beim Schrotti auf der Raumstation kaufen kann. Die gondeln im Weltall rum, also nicht die Dinger, die auf den Planeten runtergekracht sind.


    Wenn Du das noch nicht gemacht hast, lies Dich besser erstmal ein, bevor Du Dich auf sowas einlässt. Und "45 min." meinte den zeitlichen Aufwand, also 45 Minuten.


    Wenn Du an das Thema rangehst, fang am Besten hier an (das ist ein Link):


    Desolation-Update


    Auch die nachfolgenden Threads zu den Patches im selben Forum geben noch ein paar Informationen. Sonst finde ich auf die Schnelle keine brauchbaren Threads hier im Forum zu dem Thema, vielleicht war das damals ja alles intuitiv.

    Im Zweifelsfall fragen, hier kennt jeder das Thema und Antworten sollten nicht lange auf sich warten lassen.

    Uwe12


    Ich glaube, es ist schlauer, eine Nanitenfarm auf einem Planeten (oder Mond) aufzubauen, der beides hat, Gold und Silber. Hatte ich in meinem letzten Spiel und habe dort 24h lang die Depots volllaufen lassen und dann in 20 min ca. 1.800 Naniten hergestellt.


    Ist aber ein mühsames Geschäft. Meiner Erfahrung nach erzielt man aus zufälligen Frachtern deutlich mehr (im Duchschnitt), als da wären: Nanit selbst, Module, die man auf der Raumstation verticken kann und Tainted Metal, das man raffineriert. Ein Frachter kann schon mal 45 min. Kosten, aber in Summe bekommt man über 5 Tage die Woche mehr raus und hat wahrscheinlich auch mehr Spaß.

    Ein Frachter am Tag ist machbar, inkl. anschließendem Planetenbesuch, um den anderen Trödel an einem Handelsposten loszuwerden und man kann noch kleine Siedlungen oder Fabriken finden, wo man auch abstauben kann. Ich mache das sehr gern, man braucht eher selten über 3 Stunden für solch einen Ritt und man "kommt rum". Und was man dort nebenbei an Naniten abräumt, kommt noch obendrauf. Mein Schnitt liegt bei diesem Vorgehen bei oberhalb 3.500 Naniten am Tag.

    Ich weiß es nicht genau, aber ich meine mich zu erinnern, dass bei Reddit schon des Öfteren das Thema aufkam und dort hieß die Antwort (wie gesagt, soweit ich mich erinnere): No Chance.


    Wenn Du auf dem PC unterwegs bist, kannst Du mit dem Save Editor Deine Basen durchschauen und zusammenrechnen, was die inzwischen gefressen haben. Wenn Du nicht auf dem PC unterwegs bist --> schaff Dir einen an, das macht viele Dinge angenehmer und attraktiver. Aber das ist schon wieder eine andere Diskussion.


    Ich selbst baue wenige Basen. Als Start nur ein Klohaus, das die wichtigsten Funktionen erfüllt und hebe mir (mit dem Baulimit im Hinterkopf) die Teile für eine schöne Themenbasis auf. Eine der letzten habe ich auf rund 6.500 Teile getrieben, dann hat auch der PC nicht mehr mitgemacht, und ich bin dauernd aus der Baukamera rausgeflogen und hatte irre Artefakte. So ist es halt, viel investieren in die Perlen und sonst eben zurückhalten.


    Und wenn alles nichts hilft, neu anfangen --> das macht tatsächlich auch Spaß. Man kennt schon ein paar Tricks, kann sich das Leben in bestimmten Dingen leicht machen und sich darauf konzentrieren, was einem Spaß macht. Nur dass man die Artemis-Geschichte nochmal durchmachen muss, ist lästig, aber wer weiß, vielleicht schafft HG die demnächst auch noch ab ;)