Beiträge von reimtuecke

    Wie viele Sprünge sind es eigentlich bis Treffpunkt 4? Irgendwie scheine ich mich verirrt zu haben, dabei bin ich eigentlich nicht durch schwarze Löcher geflogen?

    Was meint ihr, zurück zum ersten Treffpunkt und von dort nochmal loslegen? Da hatte ich ja eine Basis bauen müssen.

    Würde ich dir empfehlen. Wenn ich mich recht erinnere, liegen die Treffpunkte recht "nahe" beieinander. Hast du denn den entsprechenden Stepp bei der Expedition aktiv geschaltet? Eigentlich sieht man die Treffpunkte dann immer ganz gut auf der Galaxiekarte.

    Mal etwas ganz anderes: Bei mir passiert es im Augenblick, dass ich ungefähr jeden gefühlt dritten Warp einen Piratenangriff abwehren muss. Weil die Schiffe bisher nicht meinem Geschmack entsprachen, habe ich jetzt schon sechs Frachtschotts für Frachter im Inventar. Ist das normal? Hat jemand von euch das auch? Oder habe ich gerade irgendeine Form von buggigem Glück?

    Doch, drücke ihn! Ich bin eigentlich auch nicht so der Expeditionstyp. Aber wenn ich mal eine gemacht habe, dann ging es eigentlich immer ganz gut. Du kannst sie alleine machen. Du benötigst dafür nichts. Expeditionen sind kleine abgeschlossene Spieleinheiten und erklären sich im Verlauf von selbst. Man kann dabei auf jeden Fall nichts verlieren, weil man dadurch keinen anderen Spielstand löscht. Und am Ende hat man in der Regel irgend etwas Neues, das man sich auch in den anderen Spielständen anschaffen kann. Der Spielstand der Expedition wird außerdem am Ende in einen normalen Spielstand umgewandelt und du kannst mit dem weiterspielen, falls dir der Spielstand gefällt.

    Give it a try!

    ....oder sich im unendlichen Universum umschauen. Es gibt einige Systeme, die Kabelbäume in hohen zweistelligen Minuspreisen anbieten. Einmal da gewesen, kannst du jederzeit über die Stationstransporter hinspringen und dich eindecken.

    Minuspreise? Heißt das, man bekommt Geld, wenn man welche kauft?

    Oder: Immer wenn du irgendein noch so überflüssiges Modul für Raumschiff, Multitool, Anzug usw. bekommst: Kurz einbauen und gleich wieder entsorgen. Es gibt jedesmal einen Kabelbaum.

    Vor längerer Zeit habe ich auch mal gehört dass man fremde Frachter überfallen kann und beim Beschuss ausser Ressourcen auch Frachtschotts erbeuten kann. :saint:

    Das ist definitiv der Fall. Man muss sie allerdings völlig erledigen, um an Frachtschotts oder Module für den Frachter zu gelangen. Es ist aber bei einem gut ausgebauten eigenen Jäger eine recht kurze Angelegenheit. Man sollte sich dafür ein System einer Fraktion aussuchen, bei der man kein Problem damit hat, es sich mit dieser Fraktion zu verscherzen. Ich bin gegenwärtig z.B. so richtig unten durch bei den Korvax. ;)

    Wir können einen Test machen. Meine Basis "Vertigo" im Germans Sky System ... ähm ... ich glaube Gamma ... ist eine Goldmine. Ich werde sie um exakt 19.00 Uhr (3.2.24) leeren und dann wieder verschwinden ...

    Give it a try 8)

    Kurz bevor eine Siedlung die 100 an Bevölkerung überschreitet gibt es irgendein Ereignis, welches ein paar Bürger sterben lässt. Ich kann also nicht sagen, ob Du 100 oder 200 oder 500 Bevölkerung für eine S-Klasse Siedlung benötigst - die Klasse hängt aber höchstwarscheinlich ausschließlich an der Bevölkerungszahl.

    Ich glaube, du meinst die Anfrage, ob du eine Expedition genehmigst. Diesen Antrag lehne ich inzwischen konsequent ab, auch wenn die Leute dann rummosern ;) Da gehen fast immer welche verloren.

    Ich habe nun schon seit längerer Zeit alle Bauprojekte der Siedlung fertig gestellt und ebenso ist die Zufriedenheit der Bürger seit langem auf 100 %.

    Allerdings ist die Siedlung bisher immer auf Klasse C geblieben. Die Bevölkerung bleibt auch bei einem recht niedrigem Stand (ich glaube unter 30) und die Produktivität bei knapp 700k.

    Woran kann es liegen, dass die Siedlung bei C stagniert?

    Tut sie nicht. Hab Geduld. Ab irgendeinem Punkt passiert signifikant weniger bis gefühlt gar nichts mehr. Dieses Gar-Nichts hat meine Siedlung inzwischen in die A-Klasse gebracht. Selten, aber ab und zu kommt mal einer vorbei, der sich der Siedlung anschließen möchte. Sie wächst also auch stetig weiter, nur halt im Tempo eines betrunkenen Gek. Neulich hatte ich es sogar mal, dass vier (!) neue Bewohner dazu kamen. Ich glaube zwar inzwischen nicht mehr, dass sie mal ein S-Klasse-Niveau erreichen wird, aber über die Überlegung, sie aufzugeben, bin ich dennoch schon hinaus.

    Hm ... das kommt mir komisch vor. Denn theoretisch müsste ja ein deutlicher Unterschied zu bemerken sein. Ich äußere mal eine vorsichtige Vermutung, sage aber gleich mal, dass es hier Leute gibt, die diesen Gedanken weitaus besser und treffender entwickeln könnten als ich. Vielleicht ist er sogar Unsinn:

    NMS hat ja graphisch eine kleine Schwäche. Fliegt man über einen Planeten mit vielen Bäumen, kann man die "Schwäche" gut sehen. Die Landschaft entwickelt sich erst, wenn man sich nähert. Warum das so ist, ist klar: NMS soll von vielen Menschen gespielt werden. Und da ist es besser, wenn man das Spiel so kreiert, dass es auch auf schwächeren Maschinen einigermaßen ruckelfrei läuft. Evtl. hat der Unterschied in der Scannerreichweite damit zu tun. Vielleicht ist der höhere Wert ein theoretischer Wert, der von der Darstellungsreichweite des Spiels irgendwann untertroffen wird.

    Wie gesagt, eine Theorie, eine Hypothese, eine Vermutung. Aber evtl. ein Ansatz zum Weiterdenken und Forschen.

    Das mit den alten Versionen von Treppen und dergleichen kann ich gut nachvollziehen. Eine Zeitlang habe ich ich mit einem alten Spielstand sogar noch mit diesen Teilen weitergebaut, bis ich allerdings realisiert hatte, dass diese Basen bei Spielern echt komisch aussehen müssen, bei denen sie nicht so dargestellt werden wie bei mir, weil sie vielleicht mit einem neuen Spielstand unterwegs sind.

    Was die Verknüpfbarkeit der Würfelteile mit den anderen angeht, so habe ich die Erfahrung gemacht, dass das durchaus geht. Es lassen sich z.B. die Verbindungsgänge aus dem Bereich, in dem auch die Würfelteile sind, an die Torbögen der anderen Teilarten binden. Damit kann man interessante Konstruktionen schaffen. Leider sind sie von den Maßen her sehr unterschiedlich, so dass man sie nicht gut in bestimmte geometrische Vorstellungen integrieren kann. Aber auf diese Weise lassen sich z.B. die Zuchtkuppeln in ein Gebäude aus Stein bauen u.a. Es macht Spaß, damit rumzuexperimentieren.

    Mein Eindruck ist der, dass man bei Wächterschiffen und deren vollem Ausbau mit einer Photonenkanone gut bedient ist. Die bekommen bei denen immer eine ziemlich hohe Feuerrate. Bei Exoten habe ich den Eindruck, dass man bei denen eher auf gut ausgebaute Inframesser setzen sollte. Bei meinen Exoten bekam ich bei denen bei der Feuerrate immer Traumwerte. Aber es könnte sein, dass das auch bei allen anderen Schiffstypen so geht.

    Vorteil der Photonenkanonen: Sie sind sehr treffsicher und man kann lange am Stück mit ihnen feuern. Vorteil der Inframesser: Sind zwar nicht ganz so treffsicher und können nicht so lange am Stück feuern, haben aber eine recht hohe Schadensrate, so dass diese auch am Boden beim "Ernten" von Rohstoffen gut eingesetzt werden können. Ich benutze sie z.B. immer, wenn ich so Standardkram wie Ferrit oder Kohlenstoff usw. sammle. Aber auch bei der Suche nach diesen riesigen Resonatoren leisten sie einen guten Dienst.

    Comm-Bälle sind eine Pest. Wer das Galaxie-Zentrum so ansteuert wie ich, weiß, was ich meine. Ich bin faul, suche mir ein Portal und reise immer mit :glyphe-0: :glyphe-0: :glyphe-0: :glyphe-0: :glyphe-0: :glyphe-0: :glyphe-0: :glyphe-0: :glyphe-0: :glyphe-0: :glyphe-0: :glyphe-0: :pillepalle:

    Eigentlich wäre es cool, wenn man beim Bauen eine Anzahl von Tagen einstellen MÜSSTE, nach denen sie sich von selber löschen.

    … aber vielleicht wäre man dann versucht, sie noch exzessiver zu setzen … :/